Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

OstbeauftragterLändliche Räume nicht vernachlässigen

Ein altes leerstehendes Gebäude in Neustadt-Glewe (Mecklenburg-Vorpommern). (dpa/picture-alliance/Kay NietfeldJens Büttner)
Ein altes leerstehendes Gebäude in Neustadt-Glewe (Mecklenburg-Vorpommern). (dpa/picture-alliance/Kay NietfeldJens Büttner)

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Hirte, hat angesichts des Rückgangs der Bevölkerung in Ostdeutschland vor einer Vernachlässigung ländlicher Räume gewarnt.

Der CDU-Politiker sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, die jüngste Studie des Ifo-Instituts belege deutlich, dass die Ursache des massiven Bevölkerungsverlustes die schlechte Entwicklung im Osten nach der Teilung des Landes gewesen sei. Das verursache einen Teil des Frustes und der gesellschaftlichen Probleme heute.

Nach der Erhebung ist die Einwohnerzahl in Ostdeutschland inzwischen auf den Stand von 1905 gesunken.