Die Nachrichten
Die Nachrichten

OstukraineMerkel kritisiert russischen Truppenaufzug an Grenze zur Ukraine

Separatisten im Osten der Ukraine stehen neben einer Artillerie-Kanone. (picture alliance / dpa / Dan Levy)
In der Ostukraine kämpfen russische Separatisten gegen die ukrainische Armee (picture alliance / dpa / Dan Levy)

Bundeskanzlerin Merkel hat den russischen Präsidenten Putin aufgefordert, die Truppen seines Landes an der Grenze zur Ukraine wieder zu reduzieren.

Die Situation in der Konfliktregion müsse beruhigt werden, sagte Merkel nach Angaben der Bundesregierung in einem Telefongespräch mit Putin. Dieser warf nach Darstellung des Kreml der Ukraine vor, die Lage mit "provokativen Handlungen" verschärft zu haben.

In der Ostukraine kämpfen russische Separatisten gegen die ukrainische Armee. Die Aufständischen werden dabei von russischen Soldaten unterstützt - was Moskau bislang allerdings abstreitet. Die Ukraine wirft Russland vor, seit Wochen Truppen an der Grenze zur Ukraine zu verstärken und befürchtet eine neue Offensive. Der ukrainische Präsident Selenskyj kündigte für heute einen Besuch an der Front an. Dort wurde erneut ein ukrainischer Soldat getötet, wie die Armee mitteilte. Demnach gab es Gefechte mit dem Einsatz von Handfeuerwaffen und Mörsern.

Diese Nachricht wurde am 08.04.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.