Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Montag, 10.12.2018
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteRock et cetera"Den Atomkrieg überleben eh nur Kakerlaken und Keith"02.12.2018

Ozzy Osbourne wird 70"Den Atomkrieg überleben eh nur Kakerlaken und Keith"

Berufsunikum, Entertainer, Selbstvermarktungsgenie: Am Montag wird der Mann, der mit Black Sabbath den Heavy Metal erfand und danach eine extrem erfolgreiche Solo-Karriere gestartet hat, stolze 70 Jahre. Obwohl der Sänger beinahe alles versucht hat, nicht so alt zu werden.

Von Marcel Anders

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne bei einem Konzert der Band in Budapest. (picture alliance / dpa / EPA / Balazs Mohai)
Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne bei einem Konzert der Band in Budapest. (picture alliance / dpa / EPA / Balazs Mohai)
Mehr zum Thema

Aus den Feuilletons Black Sabbath, ab ins Fegefeuer!

Abschiedskonzert von Black Sabbath in Berlin "Ozzy tapste herum wie ein kranker, alter Bär"

Black Sabbath auf Abschiedstour Das Kreuz mit dem Altern

Musik: Black Sabbath - "Black Sabbath"

"Mein Leben ist wie eine Reise. Und wenn mir jemand prophezeit hätte, dass ich mal die Königin von England, die königliche Familie, den Präsidenten der USA oder den englischen Premierminister treffe und mich jeder auf der Welt kennt, wäre meine Reaktion gewesen: ´Du bist doch verrückt!´"

Musik: Ozzy Osbourne - "Crazy Train"

"Wenn man bedenkt, dass das erste Black Sabbath-Album vor fast 50 Jahren erschienen ist, ist es schon irre, dass die Leute es immer noch hören - und sich immer noch für meine Musik interessieren. Insofern muss ich etwas richtig machen. Genau wie Led Zeppelin auf ihren ersten zwei oder drei Alben, die ich mir neulich wieder angehört habe. Die sind einfach monumental - und "Sgt. Pepper´s" von den Beatles klingt ebenfalls noch sehr gut."

Musik: Black Sabbath - "Iron Man"

"Den Atomkrieg überleben eh nur Kakerlaken und Keith"

"Die Musikindustrie basiert auf absolutem Wahnsinn. Deshalb regt sich auch niemand auf, wenn Keith Richards behauptet, er habe die Asche seines Vaters geschnupft. Ich meine, sollte es je zum Atomkrieg kommen, überleben eh nur Kakerlaken und Keith. Und die Leute sagen, ich hätte Ameisen inhaliert, woran ich mich aber nicht erinnern kann. Ich kriege eh nur noch die Hälfte der Dinge auf die Reihe, die ich mal getan habe."

Musik: Pat Boone - "Crazy Train"

"Als wir die TV-Show "The Osbournes" gemacht haben, dachte ich, sie läuft vielleicht ein paar Jahre. Aber ich hätte nie erwartet, dass sie so erfolgreich würde - und meine eigene Karriere zum reinen Nebenprodukt wird. Es ging soweit, dass ich vor einem Konzert in Boston von einer Frau angesprochen wurde, was ich denn dort tun würde. Darauf ich: "Ich gebe ein Rockkonzert." Und sie: "Ach, soetwas machen sie auch?" - "Ja, aber erst seit 50 Jahren." Darauf habe ich keine Lust mehr - ich mag es nicht, im Fernsehen aufzutreten."

Musik: Ozzy Osbourne - "Bark At The Moon"

"Die Leute fragen mich: "Wirst du in deiner Filmbiographie wirklich von Johnny Depp dargestellt?" Da kann ich nur sagen: Ich habe ihn ein paar Mal getroffen, er ist ein netter Kerl, aber ich glaube nicht. Ich hätte lieber Denzel Washington."

Musik: Ozzy Osbourne - "Dreamer"

Man muss auch mal Sex-Orgien feiern

"Ich wollte mich schon immer an einem Musical versuchen, wusste aber lange nicht, worüber ich schreiben soll. Bis ich auf Rasputin gestoßen bin im alten St. Petersburg, ein wirklich mächtiger Kerl. Er konnte Leute fertigmachen, indem er sie nur angeschaut hat. Dabei war er nicht besonders groß. Ich habe Bilder von ihm gesehen, da dachte ich: "Der ist fast zwei Meter." Aber er war nur 1,80. Und was er gesagt hat, war:´Eine Ehe ohne Liebe ist eine Sünde - man muss auch mal Sex-Orgien feiern.´Da war mir klar:´Das ist der erste Rock-Star. Außerdem kann ich ja nicht über Peter Pan schreiben.´"

Musik: Ozzy Osbourne - Mr Crowley"

"Bei den Fahrprüfungen war ich immer betrunken, stoned oder was-auch-immer. Einmal war ich vorher extra beim Arzt und habe gesagt: "Doc, ich mache den Test und bin nervös." Darauf er: "Nimm zwei von diesen Pillen." Aber ich habe acht davon genommen - und bin im Auto, mitten beim Abbiegen, eingeschlafen. Als ich wieder zu mir kam, stand die Beifahrertür offen und der Prüfer war weg. Er hat nur eine Nachricht hinterlassen, auf der stand: "Mr. Osbourne, sie sind durchgefallen und ich rate ihnen, dieses Fahrzeug nicht weiter zu fahren."

Musik: Ozzy Osbourne - "Shot In The Dark"

"Das war in Deutschland. Ich war auf Tour und konnte nicht schlafen. Also meinte ich zu meinem Arzt: "Kannst du mir Schlaftabletten geben?" – Und er: "Ich habe nur Rohypnol." Also diese Vergewaltigungsdroge… Die wollte ich unbedingt ausprobieren - an mir selbst. Und das Zeug ist merkwürdig. Wenn du Alkohol dazu trinkst, arbeitet dein Hirn zwar noch, aber dein Körper stellt komplett den Dienst ein. Du kannst dich nicht mehr bewegen. Insofern funktioniert es - ich habe mich selbst vergewaltigt!"

Musik: Ozzy Osbourne - "No More Tears"

"Lemmy hat mir zu jedem Geburtstag Glückwünsche geschickt. Er war ein guter Kerl. Ich mochte ihn sehr. Natürlich habe ich mich oft gefragt, wie er überhaupt so alt werden konnte. Ich meinte zu ihm:´Du solltest deinen Körper der Wissenschaft vermachen.´ Sein Apartment in Los Angeles war voller Fahnen und diesem ganzen Militär-Kram, den er gesammelt hat. Es war, als würde man ein verdammtes Museum betreten. Und auf der Fensterbank standen immer leere Bourbon-Flaschen. Jedesmal, wenn ich ihn besucht habe, wurden es mehr. Irgendwann meinte ich zu ihm: "Entschuldige, Lemmy, aber sammelst du leere Bourbon-Flaschen?" Und er: "Ich habe gelesen, dass es in Amerika 133 verschiedene Sorten gibt. Also dachte ich mir: Probiere ich sie halt mal aus." Er war wirklich toll."

Musik: Ozzy Osbourne - "Mama, I´m Coming Home"

"Das ist meine letzte große Tour. Einfach, weil ich nicht mehr so lange unterwegs sein will. Ich meine, ein paar Shows hier und da kriege ich noch hin. Aber mehr geht nicht. Ich brauche meine Pausen und muss auch mal längere Zeit an einem Ort bleiben."

Musik: Ozzy Osbourne - "I Don´t Want To Change The World"

"Ich habe schon mal versucht, in Rente zu gehen. Nur: Wenn du das tust, musst du auch etwas haben, auf das du dich freust. Etwas, das du schon immer tun wolltest. Aber du kannst dich nicht hinstellen und sagen: "So, ich bin jetzt in Rente, das war´s." Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie Sand auf deine Kiste streuen. Bis du wirklich im Ruhestand bist. Und was mich betrifft: Ich habe keine Ahnung, was ich mit mir anfangen sollte."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk