Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Papst Pius XXII.Antisemitismusbeauftragter Klein für Umbenennung der Berliner Pacelliallee

Papst Pius XII.sitzt am Schreibtisch (undatiertes Foto). (dpa / picture alliance / epa ansa Ettore Ferrar)
Papst Pius XII. (undatiertes Foto). (dpa / picture alliance / epa ansa Ettore Ferrar)

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Klein, hat die Umbenennung der nach Papst Pius XII. benannten Pacelliallee in Berlin-Dahlem gefordert.

Der als Eugenio Pacelli geborenen Papst habe zum Holocaust und zum Mord an den Sinti und Roma geschwiegen, sagte Klein der Zeitung "Die Welt" zur Begründung. Historiker setzen sich dafür ein, die Pacelliallee nach der früheren israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir umzubenennen. Pius XII. war vor seiner Wahl zum Papst Kardinalstaatssekretär und während der Weimarer Republik von 1920 bis 1929 Vatikan-Botschafter in Berlin.

Diese Nachricht wurde am 12.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.