Die Nachrichten
Die Nachrichten

Parlamentswahl in RusslandPartei von Präsident Putin trotz Verlusten stärkste Kraft

Bei der Dumawahl in Russland gibt eine Frau im Wahllokal ihre Stimme ab. (picture alliance/dpa/Sputnik | Alexander Galperin)
Dumawahl in Russland (picture alliance/dpa/Sputnik | Alexander Galperin)

Die russische Regierungspartei Geeintes Russland hat nach eigenen Angaben ihre Zweidrittelmehrheit bei den Parlamentswahlen verteidigt.

Generalsekretär Turtschak sprach von einem klaren und sauberen Sieg. Man habe mindestens 195 der 225 zur Wahl stehenden Direktmandate und über die Parteiliste weitere 120 Sitze in der Staatsduma gewonnen. Nach Auszählung von 85 Prozent der Stimmen kommt "Geeintes Russland" laut Wahlkommission auf rund 50 Prozent der Stimmen. Vor fünf Jahren waren es 54 Prozent. Die Kommunisten erhielten 20, die rechtspopulistische LDPR acht Prozent. Beide Parteien stützen den Kurs von Präsident Putin. Die Opposition um den inhaftierten Politiker Nawalny war von der Abstimmung ausgeschlossen.

Der Wahlbeobachter der Organisation Golos, Roman Udot, bekräftigte im Deutschlandfunk die seit Tagen erhobenen Betrugsvorwürfe. Die staatliche Wahlkommission bezeichnete er als "Organ zur Reinwaschung der Wahl".

Diese Nachricht wurde am 20.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.