Freitag, 14.12.2018
 
Seit 02:10 Uhr Dlf-Magazin
StartseiteMarktplatzLässt sich Tierleid vermeiden?06.12.2018

PelzmodeLässt sich Tierleid vermeiden?

Kleidung mit Pelzelementen ist zurück. Denn nicht nur in exklusiven Jacken, Mützen und Taschen wird Tierhaar verarbeitet. Auch für günstige Mode wird Echthaar genutzt - etwa, wenn es aus China stammt und billiger ist als Kunstfell. Ist es vertretbar solche Kleidung zu tragen?

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmannn

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Stilisierte männliche Schaufensterpuppe mit Pelzmantel, New York City, USA (dpa / picture alliance / Helmut Meyer zur Capellen)
Echter Pelz oder Kunstfell? Die Unterschiede sind oft nur schwer erkennbar (dpa / picture alliance / Helmut Meyer zur Capellen)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Pelzartige Kragen und Stiefelfutter aus Echthaar stammen häufig von Pelztierfarmen in China und kosten weniger als Kunstfell. Doch die Lebensbedingungen der Tiere sind katastrophal, sagen Tierschützer. Auch unter europäischen Pelztierzüchtern gibt es solche, die es mit der artgerechten Haltung nicht genau nehmen.

Wie lässt sich echter Pelz von Kunstfell unterscheiden? Muss man auf einen Lammfellmantel verzichten, wenn das Tier sowieso für den Fleischkonsum getötet wird? Ist es vertretbar, den alten Pelzmantel der Oma zu tragen oder umarbeiten zu lassen?

Studiogäste:

Susanne Kolb-Wachtel, Deutsches Pelz Institut

Henriette Mackensen, Akademie für Tierschutz

Sophia Schneider-Esleben, VDMD

Hörerfragen sind wie immer willkommen.
Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64
Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk