Die Nachrichten
Die Nachrichten

PeruWahlen: Aussichtsreicher Kandidat darf nicht antreten

Zu sehen ist der peruanische Präsidentschaftsbewerber Julio Guzmán. (picture-alliance / dpa / Ernesto Arias)
Der peruanische Präsidentschaftsbewerber Julio Guzmán ist von der Wahl ausgeschlossen worden. (picture-alliance / dpa / Ernesto Arias)

Die peruanische Wahlkommission hat zwei aussichtsreiche Kandidaten von der Präsidentschaftswahl am 10. April ausgeschlossen.

Es handelt sich um die Bewerber Guzmán und Acuña, die laut Umfragen zuletzt auf Platz zwei und vier lagen. Während Acuña Stimmenkauf vorgeworfen wird, verstieß Guzmáns Partei bei der Nominierung ihres Kandidaten laut Kommission gegen die eigenen Statuten. Guzmáns Sprecher kritisierte den Ausschluss des Politikers als ungerechtfertigt.

Guzmán galt als wichtigster Herausforderer der Politikerin Fujimori. Sie ist die Tochter des früheren peruanischen Präsidenten. Er verbüßt eine langjährige Haftstrafe - wegen Korruption und des Einsatzes von Todeskommandos in seiner Amtszeit von 1990 bis 2000.