Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Pflegebedürftige MenschenAngehörige werden finanziell entlastet

Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim mit einer älteren Dame über einen Korridor. (picture alliance / dpa / Christoph Schmidt)
Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim mit einer älteren Dame über einen Korridor. (picture alliance / dpa / Christoph Schmidt)

Der Bundestag hat ein Gesetz beschlossen, um Angehörige von Pflegebedürftigen zu entlasten.

Mit den Stimmen der Regierungsfraktionen und der Grünen entschieden die Abgeordneten gestern Abend (Audio-Link), dass Kinder mit einem Jahresbruttoeinkommen von weniger als 100.000 Euro künftig nicht mehr für die Heimkosten ihrer pflegebedürftigen Eltern aufkommen müssen.

Kosten auf Kommunen abgewälzt?

Das Gesetz bedarf noch der Zustimmung des Bundesrats. Bundesarbeitsminister Heil sprach von einer wichtigen Entlastung. In einer emotional ohnehin schwierigen Situation werde den pflegenden Angehörigen eine unkalkulierbare Last von den Schultern genommen. AfD, FDP und Linke kritisierten das Gesetz. Bemängelt wurde unter anderem, dass die Kosten auf die Kommunen abgewälzt würden.

Heute erinnert der Bundestag an den Fall der Mauer vor 30 Jahren.