Montag, 24.09.2018
 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute
StartseiteMarktplatzWenn die Kräfte schwinden16.08.2018

PflegeberatungWenn die Kräfte schwinden

Eine Erkrankung oder das Nachlassen körperlicher Kräfte sind oft die Ursachen, wenn Menschen ihren Alltag nicht mehr selbstständig bewältigen können. Trotzdem wollen viele am liebsten in ihrem vertrauten Zuhause wohnen bleiben und suchen nach Unterstützung.

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine alte Frau beim Essen in einem Altenpflegeheim (imago stock&people)
Muss ein Pflegegrad beantragt werden, und wie geht das? Dabei hilft eine Pflegeberatung (imago stock&people)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Wer in den zurückliegenden zehn Jahren mindestens zwei Jahre in die Pflegekasse seiner Krankenkasse eingezahlt hat, kann daraus Leistungen beanspruchen. Diese haben sich mit den neuen Pflegestärkungsgesetzen (PSG I, II und III) seit 2015 nach und nach verbessert. Krankenkassen, Wohlfahrtsverbände und auch private Unternehmen bieten Pflegeberatung für Betroffene und Angehörige an. Es ist allerdings nicht leicht, herauszufinden, welche Angebote im Einzelfall infrage kommen.

Muss ein Pflegegrad beantragt werden, und wie geht das? Welche Unterstützungsangebote gibt es am Ort? Wer bezahlt was? Wer kümmert sich um individuelle Probleme von Pflegeheim-Bewohnern; zum Beispiel, wenn die Zahnprothese rutscht? Ihre und unsere Fragen diskutiert Susanne Kuhlmann mit Expertinnen und Experten. 

Studiogäste:

Katrin Markus, Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen
   www.bagso.de

Prof. Christiane Knecht, Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe 
  www.evh-bochum.de/startseite.html

Gabriele Linster, Samtgemeinde Bersenbrück
   www.bersenbrueck.de

Christiane Grote, Leiterin Gruppe Gesundheits- und Pflegemarkt
   www.verbraucherzentrale.nrw/

Hörerfragen sind wie immer willkommen.
Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64
Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk