Mittwoch, 01.04.2020
 
Seit 19:15 Uhr Der Kultur-Abend
StartseiteInterview"Bei Hegel sind Freiheit und Vernunft immer verknüpft"05.01.2020

Philosoph Vieweg über Hegel"Bei Hegel sind Freiheit und Vernunft immer verknüpft"

Georg Wilhelm Friedrich Hegel werde oft missverstanden, sagte der Philosoph Klaus Vieweg im Dlf. Zu Beginn des Hegel-Jahrs liefert der Biograf Argumente für die Aktualität des Denkers der Freiheit, dessen Ideen es bis in unser Grundgesetz geschafft hätten.

Klaus Vieweg im Gespräch mit Kathrin Hondl

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Reliefschrift "Hegel", deutscher Philosoph, am Durchgang zum Neuen Museum, Luitpoldstraße 5, Nürnberg, Mittelfranken, Bayern, Deutschland, Europa | Verwendung weltweit, Keine Weitergabe an Wiederverkäufer. (picture alliance / dpa / imageBROKER)
In Stein gemeißelt und doch oft missverstanden: Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770 - 1831) (picture alliance / dpa / imageBROKER)
Mehr zum Thema

Jürgen Habermas: "Auch eine Geschichte der Philosophie" Auf der Suche nach den Spuren der Vernunft

Philosoph Klaus Vieweg über Hegel Keine Freiheit ohne Vernunft

Philosophie als Ausstellungsobjekt Große Fragen am kleinen WG-Tisch

Missverstanden als reaktionärer Preuße oder gar Vordenker des Totalitarismus - es gebe viele "Lügenmärchen" über Georg Wilhelm Friedrich Hegel, sagt der Philosoph Klaus Vieweg. Knapp 250 Jahre nach dem Geburtstag des Schwaben (27. August 1770) versucht er in einer 824-seitigen Biografie aufzuräumen mit Vorurteilen über den "Philosophen der Freiheit".

Vieweg hebt im Dlf-Interview vier Leistungen Hegel'schen Denkens hervor:

1) Frei ist, wer vernünftig handelt

Freiheit bedeute nicht uneingeschränktes, sondern vernunftgebundenes Handeln: "Bei Hegel sind Freiheit und Vernunft immer verknüpft. Zum Beispiel inhumanes Handeln ist für Hegel kein freies Handeln, sondern eben nur willkürliches Handeln." Deutlich werde das beim "sogenannten freien Markt", "weil der Markt natürlich ein Zusammenhang des Willkürlichen ist, der erst vernünftig gestaltet werden muss. Das heißt, die Rede von der Einschränkung etwa des Marktes durch staatliche Gesetze bedeutet nicht Beschränkung der Freiheit, sondern Beschränkung des Willkürlichen."

Der Jenaer Philosophie-Professor Klaus Vieweg lässt sich am 19.08.2016 in Jena (Thüringen) porträtieren. Vor 50 Jahren flimmerte die Science-Fiction-serie «Star Trek» erstmals über Bildschirme in den USA. In utopischer Kulisse bieten die Abenteuer von Kirk, Spock und Co auch philosophische Exkurse. Foto: Andreas Hummel/dpa (zu dpa «Kirk und Kant - «Star Trek» als Türöffner zur Philosophie» vom 07.09.2016) | Verwendung weltweit (picture alliance / dpa / Andreas Hummel)Klaus Vieweg ist Philosophie-Professor in Jena und Autor mehrerer Detektivromane. (picture alliance / dpa / Andreas Hummel)2) Armut als Grundproblem moderner Gesellschaften

Hegel sei auch "Begründer des Gedankens eines sozialen Staates, der auf den Grundprinzipien von Gerechtigkeit und Bildung beruhen muss", sagt Vieweg. "Hegel hat in der Armut das Grundproblem moderner Gesellschaften gesehen, also in der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich."

3) Vordenker der Nachhaltigkeit

Hegel hat laut Vieweg auch "Grundbausteine für den Gedanken einer naturalen und sozialen Nachhaltigkeit geliefert, unter den Stichworten Sorge und Vorsorge: Sorge für die jetzigen Generationen und Vorsorge für die künftigen Generationen."

4) Frei ist man nicht nur für sich

"Bei Hegel bedeutet Freiheit, dass ich in einem anderen bei mir selbst sein kann - etwa in einer Gemeinschaft der Freundschaft, der Liebe, oder in größeren Gemeinschaften, in denen ich bei mir selbst sein kann, die ich als vernünftige ansehen kann, etwa Gesellschaften oder Staaten."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk