Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 02:05 Uhr Kommentar
StartseiteSternzeitEin Mönch, Mars und die Bedeckung Jupiters12.09.2020

Planetenbedeckung vor 850 JahrenEin Mönch, Mars und die Bedeckung Jupiters

„Gegen Mitternacht waren zwei Planeten so in Konjunktion miteinander zu sehen, als seien sie ein Stern.“ So beschreibt der englische Mönch Gervasius von Canterbury die enge Begegnung von Mars und Jupiter vor 850 Jahren. Die gegenseitige Bedeckung von Planeten ist äußerst selten.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Sehr seltenes Ereignis: Im Jahr 1170 zog Mars genau vor Jupiter entlang  (Stellarium)
Sehr seltenes Ereignis: Im Jahr 1170 zog Mars genau vor Jupiter entlang (Stellarium)

"Gegen Mitternacht waren zwei Planeten so in Konjunktion miteinander zu sehen, als seien sie ein Stern. Aber sehr schnell waren sie wieder voneinander getrennt." So beschreibt der englische Mönch Gervasius von Canterbury die enge Begegnung von Mars und Jupiter vor 850 Jahren. Damals zog Mars für gut eine Stunde genau vor Jupiter entlang. So eine gegenseitige Bedeckung von Planeten ist äußerst selten.

In England gingen Jupiter und Mars kurz vor Ende der Bedeckung auf. Während sie am Himmel höher stiegen, entfernte sich Mars wieder von Jupiter und aus dem verschmolzenen Lichtpunkt wurden zwei getrennte Gestirne. Die Beschreibung des Chronisten ist absolut zutreffend. Auch in Peking verfolgten Astronomen, wie die beiden Planeten aufeinander zu liefen und sich dann bedeckten.

Viel Geduld bis zur nächsten Planetenbedeckung

Gervasius von Canterbury lebte etwa von 1140 bis 1210. Über sein Leben ist wenig bekannt. Berühmt ist aber seine Beobachtung aus dem Jahr 1178. Da sah er, wie am Rand des Mondes eine Explosionswolke auftauchte. Allerdings war das kein Zeichen eines Einschlags auf dem Mond. Vermutlich kam damals eine helle Sternschnuppe zufällig aus Richtung des Mondes direkt auf Canterbury zu. Der Meteor explodierte in der Luft – und es sah nur so aus, als habe dies etwas mit dem Mond zu tun. So etwas kann jederzeit wieder passieren. Dagegen brauchen wir für die nächste Planetenbedeckung viel Geduld: Erst im Jahr 2223 zieht Mars wieder genau vor Jupiter entlang.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk