Sonntag, 24.02.2019
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteSternzeitVenus und Jupiter am Morgen18.01.2019

Planetentreffen des JahresVenus und Jupiter am Morgen

In diesen Tagen zeigen sich ab etwa 6 Uhr die beiden hellsten Planeten tief am Südosthimmel: Die strahlend helle Venus und der etwas schwächere Jupiter geben sich ein Stelldichein. Der Abstand zwischen den beiden Planeten verringert sich von Tag zu Tag.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die beiden Hellsten dicht zusammen: Jupiter und Venus morgen früh gegen 7 Uhr am Südosthimmel (Stellarium)
Die beiden Hellsten dicht zusammen: Jupiter und Venus morgen früh gegen 7 Uhr am Südosthimmel (Stellarium)

Mittwoch früh sind sie nicht einmal mehr eine Daumenbreite bei ausgestrecktem Arm voneinander getrennt. Ein Stück rechts von Venus und Jupiter leuchtet der deutlich schwächere Antares, Hauptstern im Skorpion. Bis Ende Januar bleiben sich Venus und Jupiter recht nah, zum Monatsletzten gesellt sich auch noch die Mondsichel dazu.

Die beste Beobachtungszeit für dieses sehr besondere Planetentreffen ist etwa 7 Uhr. Dann stehen Venus und Jupiter etwas höher am Himmel, aber es ist noch schön dunkel. Nach halb acht verblassen sie allmählich in der Morgendämmerung.

Bedeutung von Venus und Jupiter für die Raumfahrt

Die Merkur-Sonde BepiColombo der ESA wird zweimal die Venus für Bahnmanöver nutzen (Animation) (ESA)Die Merkur-Sonde BepiColombo der ESA wird zweimal die Venus für Bahnmanöver nutzen (Animation) (ESA)

Beide Planeten spielen eine große Rolle für Weltraummissionen. Mehr als ein Dutzend Raumsonden hat beim Vorbeiflug am Jupiter Schwung geholt. Die Sonnensonde Ulysses hat sich vom Riesenplaneten sogar aus der Ebene des Planetensystems herauskatapultieren lassen, um die Pole der Sonne zu überfliegen.

Venus wiederum ist eine Art Dirigent für die Missionen ins innere Sonnensystem. Die Sonde Parker Solar Probe der NASA verändert mit Hilfe der Venus ihren Kurs um die Sonne. Europas Merkursonde BepiColombo wird in den kommenden beiden Jahren zweimal mit Hilfe der Venus bremsen, um ihr Ziel zu erreichen.

Gegen 7 Uhr früh leuchten tief im Südosten die beiden hellsten Planeten des Sonnensystems – und die für Raumflüge wichtigsten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk