Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Politische AngriffeFast 2.000 Straftaten gegen Flüchtlinge

Blick auf ein beschädigtes Fenster der Flüchtlingsunterkunft in Jüterbog (Brandenburg) aufgenommen am 01.10.2016. (dpa-Zentralbild/ Viktoria Barnack)
Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft in Jüterbog (Brandenburg) im Jahr 2016 (dpa-Zentralbild/ Viktoria Barnack)

Die deutschen Behörden haben im vergangenen Jahr fast 2.000 Straftaten gegen Flüchtlinge und Asylbewerberunterkünfte registriert.

Diese seien ganz überwiegend rechtsmotivierten Tätern zugeordnet worden, heißt es in einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion. Die Ermittlungen reichten von Beleidigung über Sachbeschädigung bis hin zu gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Mord. Mehr als 300 Menschen seien verletzt worden. - Die Zahl der Übergriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte liegt unter denen der Jahre 2016 und 2017, als mehr als 3.500 beziehungsweise 2.200 Fälle gezählt worden waren.