Samstag, 23.02.2019
 
StartseiteAtelier neuer MusikAnna Korsun - "Ulenflucht"26.01.2019

Porträt-CDAnna Korsun - "Ulenflucht"

Stille. Spitze Geräusche. Schrille Schreie. Von zarter Entrückung bis zum heftigen Tierlaut reicht das klangliche Spektrum in den Kompositionen von Anna Korsun. Romantische Assoziationen paaren sich mit strengen Strukturen und betörender Intensität.

Am Mikrofon: Egbert Hiller

Komponistin Anna Korsun  (d-zentral-Deutscher Musikrat GmbH)
Immer für Überraschungen gut: Komponistin Anna Korsun (d-zentral-Deutscher Musikrat GmbH)

"Ulenflucht" bezeichnet den Moment, in dem an der Schwelle zur Nacht die Eulen ausfliegen. Ob Anna Korsun dieses idyllische Bild auch den kriegerischen Zuständen in ihrer Heimat gegenüberstellte, ist eine spannende Frage. Geboren wurde die Komponistin 1986 in Donezk in der Ukraine. Nach ihrem Studium in Kiew ging sie nach Deutschland, und mehr und mehr kommen ihre höchst eigensinnigen Werke im hiesigen Musikleben an. Fünf davon wurden nun in für die Edition zeitgenössische Musik eingespielt.

Bewegen zwischen Extremen

Die Bandbreite der Besetzungen erstreckt sich von E-Gitarre und Sopran bis zu zwanzig singenden und spielenden Performern. Überhaupt bewegt sich Anna Korsun zwischen Extremen, zwischen tiefer innerer Einkehr und radikaler Expressivität, zwischen analytischer Klangforschung und spontaner Eingebung. An der Schnittstelle von Komposition, Theater, Choreografie und Videokunst ist sie mit ihrem Schaffen ganz auf der Höhe der Zeit.

Anna Korsun
Ulenflucht für 20 singende und spielende Performer
u.a. mit Stefan Ullmann, Dominik Susteck und Moritz Eggert
Label: Wergo

Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang anhören

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk