Die Nachrichten
Die Nachrichten

Präsidentschaftswahl in WeißrusslandLukaschenko-Gegenkandidatin richtet Hilfsappell an Kanzlerin Merkel

Swetlana Tichanowskaja, die einzige Oppositionskandidatin (imago-images)
Swetlana Tichanowskaja wollte eigentlich nie Politikerin werden (imago-images)

Wenige Tage vor der Präsidentschafswahl in Weißrussland ruft die Oppositionskandidatin Tichanowskaja Deutschland zur Unterstützung für eine faire Abstimmung aus.

Sie sagte der "Bild"-Zeitung, Bundeskanzlerin Merkel solle sich zu dem Thema mit Langzeit-Staatschef Lukaschenko in Verbindung setzen. Alles, was sie wolle, seien faire Wahlen. Ihr Land sei es satt und müde, von einem Diktator regiert zu werden. Swetlana Tichanowskaja ist die Frau des inhaftierten Bloggers Sergej Tichanowski. Lukaschenko tritt am Sonntag für eine sechste Amtszeit an. Er regiert die zwischen Russland und Polen gelegene frühere Sowjetrepublik seit 26 Jahren mit harter Hand. Zuletzt hatte Lukaschenko vor Kräften in seinem Land gesprochen, die einen Umsturz planten. Sich selbst bezeichnete er als Garant für Stabilität.

Die Sicherheitskräfte rief Lukaschenko auf, bei der Wahl für Recht und Ordnung zu sorgen. Auf Bedrohungen, Beleidigungen oder Gewalt müsse sofort und hart reagiert werden.

Diese Nachricht wurde am 05.08.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.