Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Private RaumfahrtSpaceX-Astronauten sicher im Meer gelandet

Das Videostandbild zeigt die SpaceX-Kapsel, die mit einer Krankkonstruktion auf ein Schiff gehoben wird. (dpa-bildfunk / NASA TV (Videostandbild))
US-Astronauten nach historischer Mission zur ISS in der SpaceX-Kapsel "Endeavour" wieder auf der Erde (dpa-bildfunk / NASA TV (Videostandbild))

Nach zwei Monaten an Bord der Internationalen Raumstation sind zwei US-Astronauten wieder zurück auf der Erde. Es war nach fast neun Jahren das erste Mal, dass Astronauten von den USA aus zur Raumstation ISS geflogen sind und auch das erste Mal, dass sie von einem privaten Raumfahrtunternehmen befördert wurden. SpaceX hatte zuvor nur Fracht zur ISS transportiert.

Die von der Firma SpaceX entwickelten Raumkapsel "Endeavour" landete planmäßig vor der Küste Floridas im Golf von Mexiko. Die NASA-Astronauten Robert Behnken und Douglas Hurley waren Ende Mai vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral aus gestartet.

Zuletzt waren im Sommer 2011 Astronauten von den USA aus mit der Raumfähre "Atlantis" zur ISS geflogen. Danach mottete die Nasa ihre Space-Shuttle-Flotte ein und war seither für Flüge zur ISS auf Russland angewiesen.

Vor der Rückkehr der Raumfahrer hatte der Wirbelsturm "Isaias" nahe Florida einige Sorgen bereitet: Allerdings sollte das Tiefdruckgebiet an der östlichen Küste Floridas entlang ziehen - Hunderte Kilometer entfernt von der Küste vor Pensacola, dem anvisierten Landeort. Dort herrschten zur Landezeit dann tatsächlich ideale Bedingungen.