Samstag, 30.05.2020
 
Seit 11:05 Uhr Gesichter Europas
StartseiteProgrammtipps
Eine junge Frau, mit langen braunen Haaren, steht seitlich vor einen schwarzen Hintergrund. In der Hand hält sie ihr Saxofon, der obere Teil des Instruments ist auf ihrer Schulter abgelegt. (Marco Borggreve)

Die Goldenen ZwanzigerJazz trifft Romantik und Moderne

Die Saxofonistin Asya Fateyeva spürt der Geschichte ihres Instruments nach und widmet sich zugleich den Goldenen Zwanzigern und deren stilistischer Vielfalt - mit wenig bekannten Werken der Kammermusik. Das so entstandene Album "Jonny" ist eine farbenreiche Klangerkundung, meint unser Kritiker.

Die neue Platte | 31.05.2020 | 09:10 Uhr
Eine Frau mit blonden lockigen Haaren sitzt auf einem Barhocker und spielt Mandoline. In der Mitte spielt ein Mann Schlagzeug, rechts steht ein Gitarrist mit Hut und Weste vor seinem Verstärker.

Die Band Muddy What?Zeitreise mit Münchner Twist

Das Münchner Trio Muddy What? kann mehr als wabernden Deltablues, auch folkige Balladen und zurückgelehnte Bluegrassnummern sind in seinem Repertoire. Ob akustisch oder elektrisch, ihr Sound ist frisch und zugleich älteren Einflüssen verpflichtet.

Rock et cetera | 31.05.2020 | 15:05 Uhr
Andauernde Musikbeschallung kann zu Schäden führen. (imago images / Ikon Images / Otto Steininger)

Von der Fahrstuhlmusik zum StreamingDie Überall-Musik

Funktionsmusik, die aus den Lautsprechern der Kaufhäuser dudelt, soll die Kunden zum Kauf anregen. Durch Streamingdienste scheinen sich Hörer aber freiwillig der permanenten Hintergrundbeschallung auszusetzen. Das verändert nicht nur die Hintergrundmusik, sondern auch Popmusik generell.

Freistil | 31.05.2020 | 20:05 Uhr
Ein Mann in einem blauen Anzug sitzt mit überkreuzten Armen vor einen blauen Hintergrund und lächelt in die Kamera (Elias.Photography)

Beethovenfest Bonn 2019Auf der Suche nach Zuversicht

Klage und Melancholie durchziehen den dritten Teil von Franz Liszts „Années de pèlerinage“. Louis Lortie spielt ihn und erkennt darin die starke Persönlichkeit des Komponisten. Der Pianist macht in dieser Aufnahme Liszts Lebensweg musikalisch hörbar.

Musik-Panorama | 01.06.2020 | 11:05 Uhr
Ein Mann mit schwarzer Kleidung blickt in die Kamera und sitzt vor einem schwarzen Hintergrund. (Giorgia Bertazzi)

Neue Brahms-CD mit Lars VogtUngetüm mit zarten Seiten

Johannes Brahms’ zweites Klavierkonzert gilt als schwer zu bezwingendes musikalisches Ungetüm. In aller Komplexität sucht Pianist Lars Vogt auch die intimen, kammermusikalischen Momente. Gemeinsam mit der Royal Northern Sinfonia hat er das Werk aufgenommen – vom Klavier aus dirigierend.

Musik-Panorama | 01.06.2020 | 21:05 Uhr
Ein Mann in dunklem Shirt mit schwarzer Hornbrille, Kinnbart und Kurzhaarfrisur bläst auf der Bühne Tenorsaxofon. Im Hintergrund rechts ist der Schlagzeuger beim Spielen zu sehen. (Jazzfest Berlin / Philippe Rebosz)

James Brandon Lewis Unruly QuintetAlarm mit Ansage

„Aufsässig“, „ungestüm“ lautet die Übersetzung des Adjektivs in James Brandon Lewis' Bandnamen. Der Saxofonist aus New York knüpft mit seinem UnRuly Quintet an die Hoch-Energie-Ästhetik der 60er-Jahre an. Aber seine Musik kennt auch den Groove und Druck von Rock und Free Funk.

Jazz Live | 02.06.2020 | 21:05 Uhr
(Regina Kusch)

Salzburger Stier 2020Die deutsche Preisträgerin: Sarah Bosetti

Sarah Bosetti ist die deutsche Gewinnerin des Salzburger Stier 2020! Er ist einer der wichtigsten Kabarettpreise, vergeben von den öffentlich-rechtlichen Sendern in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. Am 14. Mai bekam sie die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Radiogala von Martin Zingsheim überreicht - aus sicherer Entfernung.

Querköpfe | 03.06.2020 | 21:05 Uhr
Ruth und Hans-Ulrich Schneider beim Nordic Walking auf einem Feld. (Deutschlandradio / Paula Schneider)

Lieben im Altenheim Bleib bei mir, denn es will Abend werden

Alt sein ist schlimm, und am schlimmsten im Heim. So heißt es doch. Oma sagte noch mit 65: Bevor ich zu alt werde oder zu krank, bringe ich mich um. Sind Altenheime trübe, überfüllte Orte der Dumpfheit, der Einsamkeit? Traurige letzte Häuser? Möglich, doch auch: Häuser, in denen Menschen wohnen und mit ihnen gute und schlechte Gefühle.

Das Feature | 04.06.2020 | 20:05 Uhr
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie einfach Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk