Sonntag, 26.05.2019
 
Seit 11:30 Uhr Sonntagsspaziergang
StartseiteProgrammtipps
Die Soziologin und Philosophin Frigga Haug zu Gast im Deutschlandfunk Kultur (Deutschlandradio / Maria Lang)

Musik und Fragen zur PersonDie Philosophin Frigga Haug

Frigga Haug wurde 1937 in eine nationalsozialistische Familie geboren - ein Erbe, das sie entschieden ausschlug: Sie wurde eine überzeugte Sozialistin, engagierte sich in den 60er-Jahren in der Studentenbewegung, ein langer Marsch durch die Institutionen machte sie schließlich zur Berühmtheit.

Zwischentöne | 26.05.2019 | 13:30 Uhr
Ein Mann mit Brille schaut in die Kamera. (FACTORY92, Alicia Rose)

Indierock-Legende Bob MouldSchreiben an den Sonnenschein

So eingängig hat seine Musik seit Anfang der 90er-Jahre nicht mehr geklungen, als er mit der Band Sugar beinahe Mainstream-Erfolg hatte. Mit "Sunshine Rock" hat das englische Indie-Rock-Schwergewicht Bob Mould zu ungewohnter Leichtigkeit gefunden. Liegt das an seiner Wahlheimat Berlin?

Rock et cetera | 26.05.2019 | 15:05 Uhr
Grafik einer Situation auf einer Intensivstation im Krankenhaus: Pflegekräfte betreuen eine Patientin in ihrem Bett. (imago/Josh McKible)

Medizinische LeitlinienWas hilft den nun?

Der Arzt von heute soll nicht mehr nach Gefühl und Erfahrung behandeln, er soll sich an Leitlinien orientieren. Nur geraten ausgerechnet diese Goldstandards der Behandlung immer wieder in die Kritik. Wie objektiv sind die deutschen Leitlinien?

Wissenschaft im Brennpunkt | 26.05.2019 | 16:30 Uhr
Der Dirigent Osmo Vänskä (Kaapo Kamu/DSO Berlin)

Osmo Vänska dirigiert das DSOAmerika trifft Skandinavien

Musikalische Grenzgänger und Grenzensprenger treffen beim Konzert des Deutschen Symphonieorchesters-Berlin aufeinander. Der finnische Dirigent Osmo Vänskä kombiniert Sinfonik seines Landsmanns Jean Sibelius mit Werken von Barber und Copland. Dazu kommt mit Martin Fröst einer der großen Klarinettenvirtuosen der Gegenwart.

Konzertdokument der Woche | 26.05.2019 | 21:05 Uhr
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, l.) und Ungarns Premierminister Viktor Orban beim Flüchtlingsgipfel in Brüssel (dpa / picture-alliance / Olivier Hoslet)

Nach der EuropawahlWohin steuern Brüssel und Berlin?

Das Erstarken der Rechtspopulisten macht es auch auf europäischer Ebene schwieriger, Mehrheiten zu bilden. Doch wie einflussreich ist das EU-Parlament? Und sind die EU-Staaten in dem Streit über Flüchtlings-, Außen- oder Wirtschaftspolitik überhaupt noch handlungsfähig?

Kontrovers | 27.05.2019 | 10:10 Uhr
Hans-Jürgen Straub, 2007 Vorstandsvorsitzender von X-Fab (imago/momentphoto/Robert Michael )

Ostdeutsche Leben (3/4) Licht am Ende von Tunnel B

Eine Arbeiterin, ein Ingenieur und eine Buchhalterin: Sie haben in einer Stadt gelebt, in einem Betrieb gearbeitet - an einem Projekt: dem Fortschritt der Mikroelektronik in der DDR. Und doch könnten ihre Geschichten nicht unterschiedlicher sein.

Das Feature | 28.05.2019 | 19:15 Uhr
Die Teilnehmer von Zinsgheim braucht Gesellschaft stehen alle zusammen auf der Bühne (ton&bilk)

Politische Radioshow - Teil 1Zingsheim braucht Gesellschaft

Dota, Florian Schroeder und die Bundessprecherin der Grünen Jugend, Ricarda Lang, waren in der Comedia zu Gast bei "Zingsheim braucht Gesellschaft", der politischen Radioshow der Querköpfe. Diesmal zum Thema: "Recht. Gerechtigkeit. 70 Jahre Grundgesetz."

Querköpfe | 29.05.2019 | 21:05 Uhr
Mary Fulbrook, Laila Stieler, Johannes Nichelmann, Jakobine Motz, Dörte Fiedler, Ulrike Bajohr und Wolfgang Schiller (vlnr.) während einer Diskussion über das Erzählen über die DDR (Deutschlandradio / Hajo Drees)

Neues Erzählen von der DDRWelche Perspektiven braucht der Osten?

30 Jahre nach dem Fall der Mauer gehen Literatur- und Filmschaffende neue Wege, um von der DDR zu erzählen- jenseits der Klischees von Tätern, Mittätern und Opfern. Eine spezifisch ostdeutsche Perspektive auf die Geschichte könnte auch dabei helfen, die Unterschiede zwischen Ost und West zu überwinden.

Essay und Diskurs | 30.05.2019 | 09:30 Uhr
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie einfach Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk