Dienstag, 12.11.2019
 
Seit 01:30 Uhr Tag für Tag

Themen

Kampf gegen organisierte Kriminalität​Wie der Staat sich illegales Vermögen holt

2017 wurde das Recht der Vermögensabschöpfung grundlegend geändert. Das macht es dem Staat einfacher, auf illegal erworbenes Vermögen zuzugreifen - selbst wenn es sich zunächst um einen Verdacht handelt. Einige Juristen bezweifeln jedoch, dass diese Regelung verfassungsgemäß ist.

 

Bankenverband

Kritik an Regeln gegen Geldwäsche

Polizeigewerkschaft

Kriminelle Clans mit Vermögensabschöpfung treffen

 

Mehr Menschen ohne feste Bleibe​Viele Wohnungslose sind weitgehend unsichtbar

678.000 Menschen waren nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe im vergangenen Jahr in Deutschland ohne Wohnung, knapp fünf Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Großteil lebt nicht auf der Straße, sondern weitgehend unsichtbar in Heimen, bei Freunden oder in Notunterkünften.

Entdecken Sie den Deutschlandfunk