Montag, 21.10.2019
 
Seit 09:10 Uhr Europa heute

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 20.01.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Claudia Nieser, Paderborn

06:50 Interview 

Vor der Amtseinführung des US-Präsidenten - Faire Chance für Trump trotz aller sorgsam gepflegten Feindbilder? -
Interview mit Friedrich Merz, Vorsitzender der "Atlantik-Brücke"

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

„USA werden ein verlässlicher Partner für Europa und Deutschland sein!" - Vor der Trump-Inauguration -
Interview mit John B. Emerson, scheidender US-Botschafter in Deutschland

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

"Trump ist ein Clown - eine Mischung aus Vulgarität, Hass, und Ignoranz mit faschistischem Benehmen" -
Interview mit Leon Botstein, Dirigent und Präsident des Bard College, New York

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christoph Heinemann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: In Berlin findet die Wannsee-Konferenz zur "Endlösung der Judenfrage" statt

09:10 Uhr

Europa heute

Von Neustart-Knöpfen und Hacker-Attacken: Die russisch-amerikanischen Beziehungen

Von Konkurrenz und Kandidaten - Die französischen Sozialisten beginnen Vorwahl

Von zu hohen Zinsen - Spanische Wohnungsbesitzer bekommen Geld zurück

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Glaubenskampf um Mossul
Die religiösen Konflikte im Nordirak verschärfen sich. Wer gegen wen und was hat das mit Religion zu tun? Martin Gerner im Gespräch

Bildung schützt vor Bosheit nicht:
Die Philosophin Bettina Stangneth hat sich mit bösem Denken beschäftig. Ihr Tipp für eine Orientierung am Guten: mehr Moral, weniger Werte

Am Mikrofon: Christiane Florin

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Den Täter im Visier
Und wer kümmert sich um die Opfer?

Gesprächsgäste:
Privatdozent Dr. Olaf Schulte-Herbrüggen. Leiter des Bereichs Psychotraumatologie an der Psychiatrischen Universitätsklinik der Berliner Charité,
Gisela Raimund, ehrenamtliche Mitarbeiterin beim „Weißen Ring“ e.V. und Pressesprecherin des Berliner Landesverbandes,
Doris Berthold, Betroffene eines Gewaltverbrechens,
Uwe Trentsch, Gründer der Selbsthilfegruppe “Wildrose“ für Betroffene von sexueller Gewalt, Stuttgart

Am Mikrofon: Dörte Hinrichs

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Einen Monat nach dem Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt beherrscht vor allem einer die Schlagzeilen: Anis Amri, der auf der Flucht erschossene Attentäter. 12 Menschen starben, über 50 wurden verletzt. Aber wie haben die Überlebenden das Erlebte verarbeitet? Wo bekommen überhaupt Opfer von Gewalt Unterstützung? Und was hilft bei posttraumatischen Belastungsstörungen?
Manchmal vergehen Jahre bis die Betroffenen z.B. von Anschlägen oder Überfällen, von Amokläufen oder sexuellem Missbrauch sich Hilfe holen. Zu groß ist bei vielen die Scham oder die Angst vor den Tätern bzw. weiterer Gewalt.
Der Verein „Weißer Ring“ mit 420 Außenstellen bundesweit ist seit über 40 Jahren Anlaufstelle für Opfern von Kriminalität und Gewalt. Speziell geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter können die Betroffenen im Alltag unterstützen und bei der Suche nach juristischer oder psychologischer Unterstützung helfen. Ein Netz von Trauma-Ambulanzen bietet Opfern relativ schnell und unkompliziert erste psychotherapeutische Hilfe, um Langzeitfolgen zu verhindern. Und auch der Austausch in Selbsthilfegruppen kann für die Betroffenen hilfreich sein.
Mit welchen Folgen sie und ihre Angehörigen zu kämpfen haben, was für Hilfsangebote es für welche Opfergruppen gibt und wie Psychotraumatologen arbeiten, darüber informieren ExpertInnen und Betroffene.
Und auch Sie können sich wie immer mit Ihren Erfahrungen und Fragen an der Diskussion beteiligen. Rufen Sie uns an, wie immer kostenfrei unter 00800 44 64 44 64 oder schicken Sie eine mail an: lebenszeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Welt-Klimapolitik mit US-Präsident Trump - Interview mit Klimaforscher Ottmar Edenhofer

Baustopp wegen Baumschutz bei Bahnstrecke Stuttgart-Ulm

Kein Tierwohl für Kühe? - Missstände in der Rinderhaltung

Beratung im Quartier - Verbraucherschutz in ärmeren Vierteln

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Nachhilfeunterricht: So finden Sie den richtigen Anbieter!

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Trump: Vor dem Amtseid in Washington

Wie sich Berlin auf Trump vorbereitet

Wechsel im Weißen Haus: Interview mit Crister Garrett, US-Politikwissenschaftler

Schwierige Bergung der Lawinen-Opfer in Italien

Dutzende Dschihadisten bei Luftangriff in Syrien getötet

Neues Obama-Domizil, Trumps Tolle und der Sumpf von Washington

Angst vor Trump? - Besorgnis in Brüssel

Italien: Suche nach Verschütteten

Bundestag debattiert Ausweitung des Mali-Einsatzes

Julian Assange will sich in den USA stellen

Mexiko: Drogenboss Guzman an die USA ausgeliefert

Sport: Neustart in der Fußball-Bundesliga

Am Mikrofon: Sarah Zerback

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Niedrigster Wert seit 26 Jahren - 6,7 Prozent Wachstum in China

Börsenbericht aus Frankfurt, im Gespräch David Milleker Union Investment: Trump gut für die Wirtschaft?

Digitalfonds statt Schuldentilgung - Weiter Diskussion über Haushaltsüberschuss

Kurznachrichten

Firmenportrait: In den Reparaturbetrieben der Gesellschaft 3 - Krämer Training

Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon: Eva Bahner

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Tödliche Prügelattacke: Prozessauftakt in Bonn im Fall Niklas P.

Schutzsuchend: Berlin öffnet seine U-Bahnhöfe für Obdachlose

Falsche Pässe: Hamburger Behörden verordnen Asylbewerbern Identität

Am Mikrofon: Mathias von Lieben

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Zehn Jahre Elternzeit - ein Erfolg?
Wie funktioniert das Elternzeitgesetz in der Praxis?

Macht Vati Karriere?
Nur ein Drittel der Väter geht in Elternzeit. Aufgezeichnetes Telefoninterview mit dem Initiator des Väternetzwerks, Volker Baisch.

Das lange Leid des Mittelbaus
An deutschen Hochschulen haben nur Professoren sichere Wissenschaftlerstellen. Dagegen will sich nun der Mittelbau organisieren.

Zeit für religiöse Riten an der Hochschule?
An der Universität Sarajevo wird darüber gestritten, ob es Unterrichtspausen geben soll, in denen Gläubige beten können.

Am Mikrofon: Jörg Biesler

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

„The Ghostlight Project":
Theater als Schutzräume vor dem dunklen Trump-Amerika

„Sensible Daten" - 
Die Münchner Kammerspiele ergründen die Kunst der Überwachung

Is was?!  - Der satirische Wochenrückblick

Kabarettist und Autor Horst Evers dreht den Alltag ins Irrwitzige -
Corsogespräch mit Bernd Lechler

Schalom, jüdisches Leben heute -
150. Geburtstag des Filmproduzenten Carl Lämmle

Am Mikrofon: Bernd Lechler

15:30 Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Nicola Lagioia: Eiskalter Süden
(Secession Verlag)
Ein Beitrag von Sabine Peters

Véronique Bizot: "Menschenseele" und "Die Heimsucher“
(Steidl)
Vorgestellt von Christoph Vormweg

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Herzinfarkt-Gefahr
Genetischer Fehler im Blut von Mäusen führen zu Arteriosklerose

Zugvögel oder Geflügelhaltung
Wie gelangte die Vogelgrippe H5N8 nach Europa?

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 20. Januar 2017
Berechnungen im Dienste des Kaisers

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Ein Unternehmer wird Präsident: Trumps Politik der Deals

Obamas gemischte Wirtschaftsbilanz: Schweres Erbe für Trump oder gemachtes Nest?

Davos geht zu Ende: Zum Ende die Finanzen im Mittelpunkt

Digitalfonds statt Schuldentilgung - Weiter Diskussion über Haushaltsüberschuss

Wirtschaftsnachrichten

China: Niedrigstes Wachstum seit 1990

Börse aus Frankfurt

Am Mikrofon: Silke Hahne

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Blut und Amok - Christopher Rüping erledigt „Hamlet“ an den Münchner Kammerspielen

Ohne Shakespeare geht’ s auch - Mariame Clément montiert am Theater an der Wien Henry Purcells „The Fairy Queen“

Warum der Lessing-Förderpreis an „Literatur statt Brandsätze“ geht -  Initiatorin Anna Kaleri im Gespräch

Sprache als Kunstobjekt - Ausstellungen mit Werken von I an Wilson und Hanne Lippard

Am Mikrofon: Antje Allroggen

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Geschichte aktuell:  Vom Massenmord zum Holocaust - Vor 75 Jahren: ‘Die Wannseekonferenz‘

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Dossier

Die defekte Demokratie
Wie ganz legale Wahlreformen die Wahl von Donald Trump begünstigt haben
Von Thomas Reintjes

Nach der amerikanischen Präsidentschaftswahl im November war die Überraschung groß: Entgegen aller Umfragen gewann der Republikaner Donald Trump. Wie konnten sich die Meinungsforscher nur so irren? - Der amerikanische Journalist Greg Palast meint: Vielleicht haben sie sich gar nicht geirrt. Vielmehr hätten Wahlämter und Politiker vor allem in republikanisch dominierten Bundesstaaten in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass Afroamerikaner und Angehörige anderen Minderheiten systematisch vom Wählen abgehalten oder ganz um ihr Wahlrecht gebracht wurden. Wenn etwa der gleiche Name in Wählerverzeichnissen verschiedener Bundesstaaten auftauchte, wurden Wähler in vielen Fällen einfach gestrichen - weil man unterstellte, dass sich der Wähler zweimal registriert haben könnte. Eine Anhörung oder weitere Recherche fand nicht statt. Afroamerikaner, asiatische Amerikaner oder Indigene haben besonders häufig gleichlautende Namen. Greg Palast schätzt, dass so bis zu eine Million Amerikaner bei der letzten Präsidentschaftswahl ihrer Stimme beraubt wurden. Thomas Reintjes hat Greg Palast nach der Wahl begleitet und mit ihm vermeintliche Mehrfachwähler und Wahlbetrüger besucht.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Reise ins Zwischenland
Die Dichterbrüder Klaus und Martin Merz
Von Janko Hanushevsky
Regie & Komposition: Merzouga
Produktion: DLF/RBB 2017

"Ich träume immer noch von ihm, bis heute. Und ich glaube, die Träume sind immer noch unterwegs ihn auszuloten." Klaus Merz, preisgekrönter Lyriker und Prosaautor, blickt aus seinem Wohnzimmerfenster über das schweizerische Wynental. Vor kurzem ist er 70 geworden. Und der, den er in seinen Träumen noch immer auszuloten versucht, ist sein jüngerer Bruder Martin, der fünf Jahre nach Klaus auf die Welt gekommen und im Alter von 33 Jahren gestorben ist. Hydrozephalus lautete die Diagnose bei der Geburt. Zuhause lernte Martin lesen und schreiben. Als Klaus, bereits ein junger Dichter, zum Militärdienst einberufen wird, beginnt Martin Gedichte zu schreiben. Am heimischen Esstisch liest Klaus Merz aus dem Gedichtband des Bruders vor. Erzählt vom Leben als Außenseiter im Dorf und vom Zusammenhalt in der Familie. Erinnert sich an diese besondere Brüderbeziehung und reflektiert über seine Identität als weitgereister Dörfler, dessen kraftvolle Sprachbilder Menschen auf der ganzen Welt bewegen.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

New Orleans-Funk im Münsterland
Grammy-Gewinner Jon Cleary & The Absolute Monster Gentleman
Aufnahme vom 14.5.16 beim Bluesfestival Schöppingen
Am Mikrofon: Tim Schauen

Seit Jon Cleary in der britischen Grafschaft Kent im Alter von 15 Jahren mit dem Klavierspielen begann, ist er von Musik aus New Orleans fasziniert, dem New Orleans-Funk. Mit 20 Jahren siedelte er in die Stadt am Mississippi über - und startete eine Weltkarriere, die Anfang 2016 mit einem Grammy gekrönt wurde. Cleary, der Klavier und Gitarre spielt und singt, wurde in der Kategorie "Bestes Regionales Roots Musik Album" ausgezeichnet - und genau solche Musik spielte er beim 25. Bluesfestival.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassiker

'Loose Tubes' mit Django Bates
Die Geschichte einer besonderen britischen Big Band
Von Karsten Mützelfeldt

22:50 Uhr

Sport aktuell

1. Fußball-Bundesliga, 17. Spieltag:
Bayern München gewinnt dank Lewandowski 2:1 in Freiburg
Fußball - DFB beschließt jetzt auch offiziell Bewerbung um EM 2024
Handball-WM - DHB-Auswahl nach 28:21 gegen Kroatien ungeschlagener Gruppenerster
Tennis - Guter Tag für Kerber und Co. bei Australian Open in Melbourne
Biathlon - Simon Schempp laufstark auf Platz 5, Russe Schipulin siegt
Doping - Vor der PK des Biathlon-Weltverbandes zu Sanktionen gegen Russland
Ski Alpin - Ferstl im Super G guter Achter, Triumph für Lokalmatador Mayer

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Parlament, Westminster, London (Unsplash / Manuele Sangalli)
Endspiel um den BrexitWie geht es weiter in Europa?
Kontrovers 21.10.2019 | 10:10 Uhr

Nach zähen Verhandlungen haben die EU und die britische Regierung sich auf einen Entwurf für ein Brexit-Abkommen geeinigt. Doch noch müssen das britische Unterhaus und das EU-Parlament zustimmen. Eine Mehrheit für Premierminister Johnson ist fraglich. Es droht eine lange Hängepartie.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk