Mittwoch, 11.12.2019
 

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 01.01.2020
00:00 Uhr

Glocken aus Europaaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Pro Swing Neujahr

Fortsetzung
Am Mikrofon: Götz Alsmann

01:00 Nachrichten  

01:05 Pro Swing Neujahr

02:00 Nachrichten  

02:05 Sternzeit  

02:07 Pro Swing Neujahr

03:00 Nachrichten  

03:05 Jazz  

My Favourite Tunes
Lieblingsstücke aus drei Jahrzehnten
Von Harald Rehmann

03:55 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Jazz  

05:00 Nachrichten  

05:05 Jazz  

06:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

06:05 Uhr

Geistliche Musikaufnehmen

Johann Hermann Schein
'Singet dem Herrn ein neues Lied'. Psalmvertonung zu 8 Stimmen und Basso continuo
La Capella Ducale
Musica Fiata Köln
Leitung: Roland Wilson

Orlando Gibbons
Zwei 'In Nomine' Vertonungen a 5
Phantasm

Heinrich Schütz
'Herr, unser Herrscher'. Geistliches Konzert für Sopran, 2 Zinken und Basso continuo, SWV 343
Dorothee Mields, Sopran
Instrumentalensemble
Leitung: Hans-Christoph Rademann

Johann Sebastian Bach
'Singet dem Herrn ein neues Lied'. Motette für zwei vierstimmige gemischte Chöre, BWV 225
Rheinische Kantorei
Leitung: Hermann Max

Johann Wilhelm Hertel
Sonate für Orgel G-Dur, op. 1 Nr. 1
Martin Rost, Orgel

Felix Mendelssohn Bartholdy
'Herr Gott, dich loben wir'. Choral für Soli, 2 vierstimmige gemischte Chöre, 4 Posaunen, Streicher und Orgel
Andrea Lauren Brown, Sopran
Monica Groop, Alt
Werner Güra, Tenor
Michael Volle, Bass
Kammerchor Stuttgart
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Leitung: Frieder Bernius

07:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

07:05 Uhr

Information und Musikaufnehmen

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen

Das Erwachen der Moderne - Anatol Regnier und seine Familie

Frank Wedekind, der deutsche Dramatiker der Moderne und Verfasser von ,Frühlings Erwachen' stirbt 1918. Er hinterlässt seine Frau Tilly und die beiden Töchter Pamela und Kadidja. Die Töchter wachsen in die Künstlerbohème der 1920er-Jahre hinein. Pamela freundete sich eng mit Erika und Klaus Mann, den Kindern von Thomas Mann, an. Der Schauspieler und spätere Theaterintendant Gustaf Gründgens stößt zu dem Bund. Mutter Tilly Wedekind beginnt eine Liaison mit dem Lyriker Gottfried Benn und Tochter Pamela heiratet den wesentlich älteren Dramatiker Carl Sternheim. Aus zweiter Ehe Pamelas mit dem Schauspieler Charles Regnier geht Anatol Regnier hervor. Der 1945 geborene Musiker und Autor erinnert sich an seine Familie und was es heißt, Kind berühmter Eltern zu sein.

07:30 Nachrichten  

08:00 Nachrichten  

08:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

08:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Vom Treiben im Sand
Die Wüste Negev und die Religion
Von Andreas Main

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 50 Jahren: Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker wird erstmals live im ZDF übertragen

09:10 Uhr

Die neue Platteaufnehmen

Sinfonische Musik

09:30 Uhr

Essay und Diskursaufnehmen

Identitäten (4/7)
Fremder im Dorf
James Baldwin
(Teil 5 am 5.1.2020)

Ins schweizerische Leukerbad reiste der New Yorker Schriftsteller James Baldwin 1951, um seinen ersten Roman ,Go and tell it on the mountain’ fertig zu schreiben. Im damals noch beschaulichen Bergdorf war er der erste Schwarze überhaupt. Die Einwohner behandelten ihn wie eine Sehenswürdigkeit oder eine Art Wunder.
In seinem Essay ,Fremder im Dorf’ schreibt Baldwin: „Nach dem mir verfügbaren Informationsstand hatte kein schwarzer Mann vor mir dieses kleine Schweizer Dorf jemals betreten.“ Die Dorfkinder riefen ihm vergnügt „Neger, Neger“ hinterher. Baldwin beschreibt das Aufeinanderprallen zweier Kulturen, wenn ein schwarzer US-Amerikaner einer für ihn neuen, naiven, nicht unbedingt feindlich gemeinten Form von Rassismus begegnet. Und er sieht das bekannte Bild afrikanischer Ureinwohner gespiegelt, die zum ersten Mal einen weißen Mann erblicken. Baldwins Blick auf die Dorfbevölkerung und deren Blick auf den fremden Großstädter mündet in eine Analyse des Verhältnisses von Weißen und Schwarzen in Amerika vor dem Hintergrund der Geschichte der Sklaverei. Aus dem Amerikanischen von Pociao.

James Baldwin, geboren 1924 in Harlem, New York, war einer der bedeutendsten US-amerikanischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts und Schlüsselfigur des Civil Rights Movements. Baldwin galt als scharfer Beobachter seiner Zeit. In seinen gesellschaftskritischen Texten schrieb er kompromisslos über Rassismus, Sexualität und die Überwindung von Klassengrenzen. James Baldwin starb 1987 in Frankreich, das dem lebenslangen Außenseiter zur zweitem Heimat geworden war. Der Essay ,Fremder im Dorf’, der später in dem berühmten Essay-Band ,Notes of a Native Son’ abgedruckt wurde, erschien 1953 erstmals im Harper’s Magazine.

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Gottesdienstaufnehmen

Übertragung aus der Diakonissenkirche in Kassel
Predigt: Pröpstin Katrin Wienold-Hocke
Evangelische Kirche

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Musik-Panoramaaufnehmen

Kickstart in die Karriere
Der 68. Internationale Musikwettbewerb der ARD
Von Katharina Roeb

Das Prinzip ist wie bei einer Castingshow: Mehr als 200 Kandidatinnen und Kandidaten spielen Runde um Runde vor Publikum und einer renommierten Jury. Der Unterschied ist das Niveau. Alle haben es schon durch die Vorauswahl-Jury geschafft und bieten ab dem ersten Durchgang musikalische Qualität. Beim 68. Internationalen Musikwettbewerb der ARD ging es in den Fächern Klarinette, Violoncello, Fagott und Schlagzeug für drei Wochen um die begehrten Preise. Und auf die Preisträger warten Konzertengagements bei Festivals, Orchestern und CD-Aufnahmen. Für sie kann es der Beginn einer großen internationalen Karriere sein.

12:00 Nachrichten  

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

13:30 Uhr

Zwischentöneaufnehmen

Musik und Fragen zur Person
Der Comiczeichner Ralf König im Gespräch mit Klaus Pilger

Er gilt als der weltweit populärste Autor schwuler Geschichten: Ralf König. Rund sieben Millionen seiner Comicbücher wurden weltweit verkauft, in 15 Sprachen ist sein Werk übersetzt. Schon 2005 und 2006 thematisierte Ralf König in der zweibändigen Comic-Erzählung ,Dschinn Dschinn’ den radikalen Islamismus. König kam 1960 im westfälischen Soest zur Welt, machte nach der Hauptschule eine Tischlerlehre, holte die mittlere Reife nach und studierte Freie Grafik an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. In Comicbüchern wie der Krimiparodie ,Kondom des Grauens’, der AIDS-Aufarbeitung ,Super Paradise’ oder ,Sie dürfen sich jetzt küssen’ zur Homoehe wurde er zum Chronisten der deutschen Schwulenbewegung. Seine Helden mit den charakteristischen Knollennasen eroberten auch das Kino. Die Verfilmung seines Buchs ,Der bewegte Mann’ durch Sönke Wortmann - allerdings mit realen Schauspielern ohne Knollennase - war einer der erfolgreichsten deutschen Filme überhaupt und ein Welterfolg. Der Zeichner ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Giordano-Bruno-Stiftung. Zuletzt erschien von König im Herbst 2019 das Buch ,Stell dich nicht an, Mann! - Ein Seufz- und Jammerbuch für die besten Jahre’.

14:00 Nachrichten  

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso Spezialaufnehmen

Neue Hoffnungsträger des deutschen Pop
Von Anja Buchmann

Ok Kid, Alin Coen Band, Max Prosa, Jupiter Jones und viele mehr waren schon mit dabei: Nun gibt es einen neuen PopCamp-Abschlussjahrgang. Fünf Nachwuchsbands aus ganz Deutschland bekommen in Workshops und Seminaren den letzten Schliff. Dabei geht es aber nicht nur darum, wie man das Publikum für sich gewinnt. Der Popkurs will seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch das nötige theoretische Wissen von Urheberrechten bis zu Online- und Social-Media-Fragen mit auf den Weg geben, damit sie im Popbetrieb bestehen können. Seit 2005 veranstaltet der Deutsche Musikrat jedes Jahr das PopCamp, einen Meisterkurs für Populäre Musik. In all den Jahren haben sich viele der Teilnehmer in der deutschen und internationalen Szene erfolgreich etablieren können. Als Medienpartner begleitet der Deutschlandfunk immer wieder die Musikerinnen und Musiker vom Proberaum bis zum Abschlusskonzert in Berlin. ,Corso’ hat die Arbeit der Bands, Trainerinnen und Dozenten auch dieses Mal verfolgt. Im 15. Jahrgang gehören zur Meisterklasse die Bonner Alternative-Band Attic., die Rock-Band Mischa aus Biberach an der Riß, die Pop-Gruppe ok.danke.tschüss aus Mannheim, die Kölner Indiepop-Band Paul Weber und die Indie-Trap-Formation Trille aus Berlin.

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:05 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Alt ohne Altern
Das Drehen an der Lebensuhr hat begonnen
Von Michael Lange

Biologisches Altern ist mehr als nur Verschleiß wie bei einem Auto oder einer Maschine. Im Innern jedes menschlichen Körpers tickt unbarmherzig eine biologische Altersuhr, die irgendwann sagt: Jetzt ist Schluss. Wissenschaftler haben herausgefunden, wie sich diese Altersuhr ablesen lässt, jetzt wollen sie daran drehen. In ihren Laboren entstehen Wirkstoffe, die das Räderwerk aufhalten und somit das Altern an der Wurzel packen könnten. Verschiedene Substanzen verlangsamen den natürlichen Alterungsprozess und versprechen nicht nur längeres Leben, sondern auch Gesundheit im Alter. Die ersten klinischen Studien haben begonnen, und - wen wundert’s - die Nachfrage nach dem Jungbrunnen auf Rezept ist groß.

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Kulturfragenaufnehmen

Debatten und Dokumente

17:30 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:10 Uhr

Sport am Feiertagaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:05 Uhr

Aus Religion und Gesellschaftaufnehmen

Fremd und verloren: Im Sog der Einsamkeit
Von Bettina von Clausewitz

20:30 Uhr

Lesezeitaufnehmen

Jackie Thomae liest aus ihrem Roman ,Brüder' (1/2)
(Teil 2 am 8.1.2020)

Eines der meistdiskutierten Bücher des letzten Halbjahres ist Jackie Thomaes Roman ‚Brüder‘. Zwei Männer. Zwei Möglichkeiten. Zwei Leben. Jackie Thomae stellt darin die Frage, wie wir zu den Menschen werden, die wir sind. Mick, ein charmanter Hasardeur, lebt ein Leben auf dem Beifahrersitz, frei von Verbindlichkeiten. Und er hat Glück - bis ihn die Frau verlässt, die er jahrelang betrogen hat. Gabriel, der seine Eltern nie gekannt hat, ist frei, aus sich zu machen, was er will: einen erfolgreichen Architekten, einen eingefleischten Londoner, einen Familienvater. Doch dann verliert er in einer banalen Situation die Nerven und steht plötzlich als Aggressor da - ein prominenter Mann, der tief fällt. Brüder erzählt von zwei deutschen Männern, geboren im gleichen Jahr, Kinder desselben Vaters, der ihnen nur seine dunkle Haut hinterlassen hat. Die Fragen, die sich ihnen stellen, sind dieselben. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein.

Jackie Thomae, 1972 in Halle an der Saale geboren, lebt in Berlin und arbeitet als Journalistin und Fernsehautorin. 2014 erschien ihr literarisches Debüt ‚Momente der Klarheit‘, das auch hier in der ‚Lesezeit‘ im Deutschlandfunk zu hören war. Jetzt liest sie nach einem Gespräch aus ihrem Roman ‚Brüder‘ vor.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Querköpfeaufnehmen

Schlachtplatte
Die Endabrechnung 2019
Mit Lisa Catena, Sarah Hakenberg, Dagmar Schönleber und Robert Griess
Mischnitt vom 17.12.2019 im Pantheon, Bonn

Der Kölner Kabarettist Robert Griess schart jedes Jahr aufs Neue vier Kabarett-Kolleginnen und -Kollegen um sich, um als Ensemble dem abgelaufenen Jahr einen gebührenden Kehraus zu garantieren. 2019 hat er sich freiwillig zum Quotenmann erklärt und drei Kabarettistinnen eingeladen, mit ihm ein satirisches Quartett zu bilden.
Lisa Catena ist alles, was sie von einer Schweizerin nicht erwarten: schnell, politisch und komplett unneutral. Sarah Hakenberg sitzt oft am Klavier und haut ihrem Publikum kleine gemeine Chansons und mitreißende Gassenhauer um die Ohren. Dagmar Schönleber, die Punkrockerin mit Westerngitarre, vereinigt warmherziges Kabarett mit intelligenter Comedy. Gemeinsam rechnen sie ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2019. Eine aktuelle Endabrechnung - von Trumps Twitter-Präsidentschaft bis zur neuen Bundesregierung, von der Europawahl bis zum Pflegenotstand, vom Diesel-Skandal bis zum Bundeswehr-Desaster … Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt.”

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Spielweisenaufnehmen

Anspiel - Neues vom Klassik-Markt

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Das Beste aus 2019
Von Harald Rehmann

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk