Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Dienstag, 16.07.2019
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 16.01.2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit 

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Ute Eberl, Berlin
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Beratungen über Kohleausstieg - Interview mit Michael Kretschmer, CDU, sächsischer Ministerpräsident

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Brexit-Abstimmung im Unterhaus - und jetzt? Interview mit Heiko Maas, SPD, Außenminister

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Nach der Brexit-Abstimmung - Chaos in London? - Interview mit Wera Hobhouse, Mitglied im britischen Unterhaus, Liberaldemokraten

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sandra Schulz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Der Student Jan Palach verbrennt sich auf dem Wenzelsplatz in Prag

09:10 Uhr

Europa heute

Nach Brexit-Entscheidung in London: Was ist der Plan-B der EU?

Erst Andalusien, dann Spanien: Rechtspopulistische Partei Vox will an die Macht

Kopenhagen - Ehrgeiziges Fahrradparadies (3/5)

Am Mikrofon: Gerwald Herter

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Drei Religionen, zwei Küchen, ein Haus
Das Berliner House of One für Juden, Muslime und Christen nimmt Gestalt an. Der Tag der Grundsteinlegung steht fest: 14. April 2020, 237 Jahre nach der Uraufführung von Lessings Nathan der Weise

Immer nur Kopftuch, Antisemitismus und Erdogan - das nervt!
Jung, muslimisch, aktiv, kurz JUMA. Unter diesem Namen haben sich deutsche Muslime zusammengeschlossen. Sie wollen zeigen: Wir engagieren uns für dieses Land und wollen nicht immer auf dieselben Problemthemen reduziert werden. Wie offen ist die Gruppe?

Heilige Halbzeit
In Indien findet gerade das Halbzeitfest der Wallfahrt Kumbh Mela statt, bis zum Ende am 5. März werden weit über 100 Millionen Besucher erwartet, die ein rituelles Bad am Zusammenfluss von Ganges und Yamuna nehmen wollen. Auch Luxuserwartungen werden bedient

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Immer mehr Wolfsrudel in Deutschland
Tierhalter in Niedersachsen fordern eine regulierte Jagd auf Wölfe
Live aus dem Landkreis Nienburg an der Weser

Gäste:
Petra Ahne, Autorin des Buches ,Wölfe - ein Portrait' (Matthes & Seitz Verlag)
Tino Barth, Schäfer, Twistingen
Dr. Holger Buschmann, Landesvorsitzender des NABU Niedersachsen
Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V.
Olaf Lies, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz in Niedersachsen
Jochen Rehse, Vorsitzender des Landesschafzuchtverbandes Niedersachsen
Am Mikrofon: Jürgen Wiebicke

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

„Darf man sie erschießen oder nicht?“ Wo immer über diese Frage diskutiert wird, schlagen die emotionalen Wogen hoch. Es geht um: den Wolf. Das Wildtier, das in der Kulturgeschichte für das Böse, das Gefährliche schlechthin steht und das in unseren Wäldern wieder heimisch ist. Und die Population vergrößert sich ständig.
In mittlerweile zehn Bundesländern fühlt sich die wachsende Zahl der Wölfe zuhause. Parallel steigen auch die meist tödlichen Übergriffe auf Schafe, Ziegen und andere Nutztiere und der Wolf kommt den Menschen immer näher. Das macht den Wolf zum Politikum. Denn einige Bundesländer - darunter Niedersachsen - fordern eine kontrollierte Jagderlaubnis. Naturschützer sind empört.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Aufräumarbeiten in NRW - ein Jahr nach Orkantief Friederike

Zerstörter Landschaftstyp: Artenreiches Grünland

Tschechien - Umweltminister kippt Elbeausbau

Fair und bio - Textilproduktion in der Türkei

Grüne Woche: Zucker, Tierschutzlabel - Wie geht es weiter mit Bioprodukten?

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

11:55 Verbrauchertipp 

Vorsorgevollmacht - Sicherheit bei plötzlicher Handlungsunfähigkeit

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

London nach der Brexit-Entscheidung des Unterhauses

Brexit-Entscheidung - Reaktionen aus Strassburg

(no) Brexit und Folgen? - Interview mit dem Historiker Brendan Simms, Uni Cambridge

Brexit-Entscheidung - Reaktionen der Börsen

Kenia: Zahl der Opfer nach Hotel-Anschlag gestiegen

Designierter US-Justizminister Barr stellt sich hinter Mueller-Untersuchung

Russland: Außenminister Lawrow zur Lage der Welt

London vor dem Misstrauensvotum

Brexit-Entscheidung - Reaktionen aus Berlin

Griechenland: Tsipras wird Vertrauensfrage stellen

Studie zu Pflegeversicherung: Beiträge müssen steigen

Nach Beratungen zu Braunkohleperspektive im Kanzleramt

Sport: Handball - Deutsche Mannschaft erreicht die Hauptrunde

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht: Brexit-Abstimmung und Folgen für Finanzmärkte. Im Börsengespräch: Arthur Brunner, ICF-Bank

Finanzaufsicht BaFin - Notfallpläne für den Finanzmarkt werden entwickelt

Von Brexit bis Dürrehilfe - Eröffnungs-PK zur ,Grünen Woche'

Wirtschaftsnachrichten

Wie stabil ist der Immobilienmarkt - Ausblick der Beratungsfirma Ernst & Young

13:56 Wirtschaftspresseschau 

BIP 2018

Deutsche Bahn

Am Mikrofon: Günter Hetzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Nach anhaltender Kritik: Ditib versucht einen Neustart

Piratenpartei versucht Comeback

Alleingelassen: die Opfer des Missbrauchsskandals

Am Mikrofon: Ute Meyer

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Große Unsicherheit
Reaktionen von Universitäten und Studierende nachdem das britische Unterhaus gegen den Brexit-Vertrag mit der EU gestimmt hat

Faire Bedingungen
Angehende Mediziner klagen über die Umstände, unter denen sie ihr Praktisches Jahres absolvieren. Telefoninterview mit Eric Twomey, Bundesvertretung dt. Medizinstudierender

Volksverhetzung auf Youtube?
Vor dem Berliner Arbeitsgericht wird das Urteil erwartet zur fristlosen Kündigung eines Grundschullehrers, der den Reichsbürgern nahe stehen soll

Rubrik „International“:
50 Jahre nach dem Tod des Jan Palach
Tschechische Studierende erinnern am Jahrestag an die Selbstverbrennung des Studenten Jan Palach

Am Mikrofon: Stephanie Gebert

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Berlin Fashion Week als Segen und Fluch
Das Kreuzberger Modelabel Hien Le im Porträt

No-go-Area neu gedacht
Kulturaktivist Mario Frank im Corsogespräch mit Thekla Jahn über das Passagen-Projekt ,Die unsichtbare Stadt' und die Lehren aus dem Fall Köln-Ebertplatz

Neue Filme:
,Fahrenheit 11/9'
,Capernaum - Stadt der Hoffnung'
,Genesis 2.0'

Am Mikrofon: Thekla Jahn

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Vorwürfe gegen Islamismus-Experten - Fragen zur Recherche von Shams Ul-Haq

Vorwürfe gegen Islamismus-Experten - Der Journalist Shams Ul-Haq im Gespräch

Buzzfeed-Urteil - Darf der Name von Abtreibungsgegner genannt werden?
Interview mit Renate Schmid, Anwältin für Medienrecht

Mit anderen Sinnen schreiben - Der blinde Reisejournalist Christoph Ammann

Die Schlagzeile von morgen: Starkenburger Echo

Am Mikrofon: Sebastian Wellendorf

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Über das Leiden an der Heimat:

Zum Tod der Schriftstellerin und Übersetzerin Mirjam Pressler
Ein Gespräch mit Ines Dettman, Leiterin Junges Literaturhaus, Köln

Dima Wannous: „Die Verängstigten“
Aus dem Arabischen und mit einem Nachwort von Larissa Bender
(Blessing Verlag, München)
Ein Beitrag von Kersten Knipp

Am Mikrofon: Dina Netz

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Brexit
Welche Folgen hat die Unsicherheit für Wissenschaftler in Großbritannien?
Interview mit Ulrike Tillmann, Mathematikerin, Uni Oxford

Wer bekommt was?
Wie Schimpansen Leckerbissen verteilen

Regenmessung überm Ozean
Navigationssatelliten machen's möglich
Interview mit Milad Asgarimehr, Deutsches GeoForschungsZentrum

Sternzeit 16. Januar2019
Die Täuschung vom schief beleuchteten Mond

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Finanzaufsicht BaFin - Notfallpläne für den Finanzmarkt

Weltrisikobericht - Was bedroht die Welt am meisten?

Pflegebranche: Beiträge müssen steigen und Beschäftigte sind unzufrieden

Wie stabil ist der Immobilienmarkt - Ausblick der Beratungsfirma Ernst & Young

Kurznachrichten

Frauenanteil in Vorständen und Aufsichtsräten - DIW Managerinnen Barometer 2019

Börse aus Frankfurt

Am Mikrofon: Sandra Pfister

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Der Brexit und die Museen - Hartwig Fischer, Direktor des British Museum, im Gespräch

Entwarnung am Kunstmarkt? Zur ersten Bilanz des Kulturgutschutzgesetzes

Die Stimme des sprachlosen Kindes - Zum Tod der Kinderbuchautorin Mirjam Pressler

"Die Welt neu denken" - In Berlin beginnen die Feierlichkeiten zum 100. Bauhaus-Jubiläum

Am Mikrofon: Änne Seidel

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Allein im Leben, allein vor Gericht - Missbrauchsopfer der katholischen Kirche

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Zur Diskussion

No deal, No business - Der Brexit und die wirtschaftlichen Folgen

Es diskutieren:
Anja Hajduk, Stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion
Friedbert Meurer, Deutschlandfunk-Korrespondent für Großbritannien
Petr Bystron, Obmann der AfD im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages
Volker Treier, Außenwirtschaftschef desDeutschen Industrie- und Handelskammertages

Diskussionsleitung: Theo Geers, Deutschlandfunk Hauptstadtstudio

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Tiefe Wunden, kalter Friede: Die geteilte Orthodoxie in Estland
Von Benedikt Schulz

20:30 Uhr

Lesezeit

Sascha Reh liest aus seinem Roman ,Aurora' (1/2)
(Teil 2 am 23.1.2019)

Kurz vor Heiligabend bricht ein gewaltiger Schneesturm über die sonst so milde Insel Bornholm herein. Ole, der Lokalreporter einer Tageszeitung, soll darüber berichten, obwohl er sich eher zur Analyse von Weltereignissen berufen fühlt. Per Zufall verschlägt es ihn in einen Schützenpanzer, mit dem der junge Soldat Eric dringlich unterwegs ist: Eine Frau erwartet in einem vom Schnee abgeschnittenen Ort ein Kind, und Eric hat angeblich den Auftrag, die Hebamme zu ihr zu bringen. Doch kaum ist Tamara zugestiegen, braut sich nicht nur draußen, sondern vor allem zwischen den drei höchst unterschiedlichen Menschen mehr als nur eine Sturmfront zusammen. Als der Panzer im Schneegestöber stecken bleibt, führt für den Reporter nur noch ein Weg zu der großen Story, die er dringend braucht: ins Innere seiner Mitfahrer.
In ,Aurora' erzählt Sascha Reh nicht nur eine ganz andere Art Winter- und Weihnachtsgeschichte, sein Roman ist auch eine intime Momentaufnahme des Status quo zwischen Männern und Frauen in der heutigen Gesellschaft - beklemmend, temporeich und voller Dialogwitz. Sascha Reh wurde 1974 in Duisburg geboren, studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik in Bochum und Wien. 2004 und 2008 erhielt er den Literaturförderpreis Ruhr. Für einen Auszug aus seinem ersten Roman ,Falscher Frühling' wurde er 2007 mit dem LCB-Stipendium Autorenwerkstatt Prosa sowie 2009 mit einem Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas/Ahrenshoop ausgezeichnet. 2011 erhielt er den Niederrheinischen Literaturpreis. Für seinen zweiten Roman ,Gibraltar' wurde er 2014 mit dem Lotto Brandenburg Kunstpreis Literatur ausgezeichnet. 2015 veröffentlichte er seinen politischen Roman ,Gegen die Zeit', aus dem er auch hier in der ,Lesezeit' im Deutschlandfunk vorgelesen hat.
Das tut er heute wieder - aus eben jenem wilden literarischen Schneesturm namens ,Aurora'. Ein kurzes Gespräch über den Roman ist der Lesung vorangestellt.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Der Kabarettist Erik Lehmann
Ein Spiel mit Dialekt, Figuren und dem Publikum
Ein Porträt von Harald Pfeifer

Als 2004 Erik Lehmann kurz nach dem Abitur sein erstes Programm vorstellte, war er, wie es hieß, der jüngste politische Solokabarettist Deutschlands. Heute kann er auf 15 eigene Programme verweisen und hat knapp zehn Jahre Erfahrungen bei der Dresdner Herkuleskeule gesammelt. Derzeit ist er wieder hauptsächlich Solist. Seine Leidenschaften sind Dialekte und das Figurenspiel. Damit führt er aus der Sicht des Mittdreißigers die Folgen der Politik im Lande vor. Heiter bis zornig bekommt man den Alltag vorgeführt, wie man ihn kennt, nur von Erik Lehmann unmissverständlich, überdreht und streitbar.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielweisen

Heimspiel - Die Deutschlandradio-Orchester und - Chöre

Im Dialog: Katzer & Beethoven

Georg Katzer
discorso

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll, op. 125 (Ausschnitte)

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Aufnahme von Deutschlandfunk Kultur vom 31.12.2018 aus dem Konzerthaus Berlin

Am Mikrofon: Uwe Friedrich

Ein Vorspiel zu Ludwig van Beethovens neunter Sinfonie zu schreiben, erfordert heute einigen Mut. Vielen Hörern mag sich die Notwendigkeit eines solchen Prologs auch nicht auf Anhieb erschließen. Genau hier setzt der nunmehr 84-jährige Georg Katzer mit seinem neuesten Werk ,discorso' für Orchester an. Während die Diskursfähigkeit in der Gesellschaft abnimmt, setzt Katzer auf den klassischen Austausch musikalischer Motive. These und Antithese werden von den Orchestermusikern zugespitzt, sie streiten miteinander, um sich schließlich zu harmonisieren. Wo Beethoven mit von Schiller geborgtem Pathos zur allgemeinen Freude aufruft, setzt Katzer auf den Austausch der Gedanken. Letzterer mag mitunter anstrengend sein und nicht immer zu einstimmigen Resultaten führen, er hält aber die Gemeinschaft zusammen.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Handball-WM 2019, Vorrunde
Handball - Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson als Aufbauhelfer in Japan
Tennis - Australian Open in Melbourne
Eishockey - Champions League, Halbfinale: Red Bull Salzburg - Red Bull München
Spitzensportförderung durch Sport-Lotterie
Japanischer NOK Präsident Takeda weist Korruptionsvorwürfe von sich

Am Mikrofon: Klaas Reese

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Brexit-Deal noch möglich? Interview Anne McElvoy

Am Mikrofon: Jürgen Zurheide

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Zwei Gesichter - eine Großmutter und ihr Enkelkind (PhotoAlto / dpa)
DermatologieWenn die Haut altert
Sprechstunde 16.07.2019 | 10:10 Uhr

Wir werden älter und das lässt sich vor allem am Gesicht, aber auch an anderen Stellen unserer Körperhülle ablesen. Denn wie alle anderen Organe, so altert auch die Haut. Doch der Prozess lässt sich zumindest abbremsen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk