Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 16:30 Uhr Forschung aktuell

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 28.10.2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit 

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

Gläubiger stoppen Hilfskredit für Griechenland - Interview mit Georgios Chatzimarkakis, FDP-Europapolitiker

Flüchtlingskrise - Interview mit Katrin Göring-Eckardt, Grüne Fraktionsvorsitzende im Bundestag

Dieselgate: EU-Kommission will reale Abgastests mit neuen Grenzwerten festlegen. Interview mit Werner Langen, Mitglied im Europaparlament, CDU

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Christoph Seidl, Regensburg

06:50 Interview 

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Das Zweite Vatikanische Konzil veröffentlicht die Erklärung "Nostra Aetate"

09:10 Uhr

Europa heute

Nach dem Balkangipfel -
Klappt die Zusammenarbeit an der österreichisch-slowenischen
Grenze?

Die Macht der Medien - Rechte Verlage haben PiS-Wahlsieg in Polen geebnet

Zwischen den Stühlen - Frankreichs Intellektuelle und der Front National

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Bis ins letzte Jahrhundert waren Koran-Übersetzungen im Islam verpönt -
Inzwischen darf der Koran auch in nichtarabischen Ausgaben gelesen werden

Russland will die Schriften der Weltreligionen schützen -
... und andere Meldungen aus Religion und Gesellschaft

Philipp Melanchton - Praeceptor Gemaniae, der Lehrer Deutschlands -
Teil 3: Die Leipziger Disputation und der Bruch mit Rom

Am Mikrofon: Sven Töniges

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Wohnungsknappheit, Lärm und verstopfte Straßen
Warum ziehen immer mehr Menschen in die Großstadt?

Studiogäste:
Prof. Harald Herrmann, Direktor des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Bonn
Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, wissenschaftliche Mitarbeiterin Stadtentwicklung Recht und Soziales, Deutsches Institut für Urbanistik (DIFU), Berlin
Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig (telefonisch)
Prof. Martin Haag, Bürgermeister für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr, Freiburg im Breisgau (telefonisch)

Am Mikrofon: Dörte Hinrichs
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Bundeskabinett entscheidet über Recht auf eigenes Konto

Flüchtlinge als Verbraucher - Interview mit Günter Hörmann, Geschäftsführer Verbraucherzentrale Hamburg

EU-Parlament stimmt über Luftreinhaltung ab

Transport über weite Strecken - Herbizide in Biofenchel

Kopfläuse: Chemische Keule meist überflüssig

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Kopfläuse: Chemische Keule meist überflüssig

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Bundestagspräsident Lammert will Einsicht in TTIP-Dokumente

Interview mit Jürgen Hardt, MdB CDU, Koordinator für transatlantische Beziehungen

Flüchtlingspolitik: Merkel und Seehofer im Konflikt

Kampfeinsatz in Mali - Worauf muss sich die Bundeswehr einstellen?

Nach dem Beben in Afghanistan und Pakistan

Machtkampf im DFB: Netzer, Zwanziger, Niersbach und Beckenbauer

Lage der Flüchtlinge in Niederbayern

Sigmar Gabriel in Moskau

Vier Wochen russische Luftangriffe in Syrien

Türkische Justiz bringt regierungskritische Sender zum Schweigen

Am Mikrofon: Thielko Grieß

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Wächst und wächst und wächst: Die Apple-Bilanz

Börsenbericht, darin: Kein Ende des Wachstums für Apple in Sicht?

Erster Verlust seit 15 Jahren - VW legt Zahlen vor

Flüchtlingskrise: Konsumklima sinkt

Wirtschaftsnachrichten

Köln verbannt Fernbusse aus Innenstadt

Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon: Benjamin Hammer

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Interview mit Detlef Schmidt, DRK-Landesverband Nordrhein, zur neu gegründeten Plattform zur Stärkung freiwilligen Engagements in NRW

Nach NSU-Anschlägen: NRW-Landtag bei der Ortsbegehung zwei Kölner Tatorte

Kopftuchverbot bleibt: Berliner SPD streitet weiter über Neutralitätsgesetz

Am Mikrofon: Sarah Zerback

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Mehr wissenschaftlicher Austausch
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt heute seine neue China-Strategie vor

Studieren in Fernost
Zwischen China und Deutschland gibt es bereits zahlreiche wissenschaftliche Kooperationen. Interview mit Klaus Birk, China-Experte beim DAAD

Hilfe für Gründer
In Leipzig findet heute die Auftaktveranstaltung zur bundesweiten Existenzgründerinitiative für Techniker statt.

Am Mikrofon: Michael Böddeker

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

„Dessau Dancers":
Wie Breakdance fast sozialistisch wurde -
Filmregisseurin Ruth Toma im Gespräch mit Sören Brinkmann.

Neue Filme:
„Der letzte Wolf“ von Jean Jacques Annauds,
„Hördur -Zwischen den Welten“ von Erkem Ergün,
„Macbeth“ von Justin Kurzel 

Kabarettist Wilfried Schmickler im Corso-Gespräch
mit Sören Brinkmann über seine DVD „Schmickler -Schöne Aussicht".

Film der Woche:
„Voll Verzuckert“ -
Der „zuckersüße" Selbstversuch des Filmemachers Daniel Gammeau im Kino.

Am Mikrofon: Sören Brinkmann 

15:30 Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Marie von Ebner-Eschenbach Leseausgabe Band 2+3
(Residenzverlag)
Eine Besprechung von Carola Wiemers

Thomas Urban: Katyn 1940 - Geschichte eines Verbrechens
(C.H. Beck Verlag)
Ein Beitrag von Marta Kijowska

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Vollwäsche für Sonde
Cassini durchfliegt die Wasserfontänen von Enceladus

Wildwuchs am Feldrand
Buntbrachen zur biologischen Schädlingsbekämpfung

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit, 28. Oktober 2015
Die größte Galaxie

Am MIkrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

VW schreibt Milliardenverlust wegen Dieselgate

EU-Experten beraten über Reform der Abgastests

Größter Anstieg seit Jahrhundertwende - 4 bis 5 Prozent mehr Rente 2016

Sächsische Unternehmer setzen auf Flüchtlinge im Kampf gegen Fachkräftemangel

Ein Konto für alle, auch für Obdachlose und Flüchtlinge - Kabinettsbeschluss

Kurzinformationen

IPhone sei Dank - Apple mit Rekordquartal

Börsenbericht aus Frankfurt am Main

Am Mikrofon: Eva Bahner

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Hitler auf Französisch? Die Mediendebatte um "Mein Kampf"

"Before your very eyes" - Die amerikanische Fassung des Erfolgsstücks von Gob Squad am Public Theater in New York

Alle raus - Österreich und die Flüchtlinge Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Robert Menasse

Kein Platz für Dada? Das gescheiterte Hugo Ball-Museum in Pirmasens

Am Mikrofon: Karin Fischer

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Die Deutsche Bank vor dem Neuanfang - Welche Strategie John Cryan verfolgt
Von Brigitte Scholtes

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Schwarze Kassen und dreiste Lügen - Die Korruptionsvorwürfe im Fußball

Es diskutieren:
Wolfram Eilenberger, Philosophie Magazin
Michaela Engelmeier, SPD-MdB
Anno Hecker, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Diskussionsleitung: Philipp May

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Mala, Misbaha und der Rosenkranz: Gebetsketten und Perlenschnüre in Buddhismus, Islam und Christentum
Von Thomas Daun

20:30 Uhr

Lesezeit

Dieter Wellershoff liest aus seinem Roman "Blick auf einen fernen Berg"
(Erstsendung: 11.4.91)

Dieter Wellershoff ist einer der herausragenden deutschen Schriftsteller der Gegenwart. Aus Anlass seines 90. Geburtstages am 3. November hat die Buchredaktion in ihren Archiven gestöbert und vier Lesungen - allesamt Radiopremieren - aus vier Prosawerken und vier Jahrzehnten seines reichen Schaffens zu Tage gefördert. Der in Grevenbroich geborene Schriftsteller gilt als Begründer eines Neuen Realismus in unserer Literatur seit dem Zweiten Weltkrieg.
Aus seinem ersten Roman 'Ein schöner Tag' las er im Deutschlandfunk am 29. Dezember 1964. Darin erzählt er mit psychologischem Scharfblick vom verdrossenen Mit- und Gegeneinander in einer Kölner Kleinbürgerfamilie. Als das Manuskript 1966 endlich als Buch erschien, urteilte Der Spiegel: "Die Studie über zwischenmenschlichen Alltagsverschleiß ist ernst und fast ohne Fehl’ gearbeitet." Vor allem die unprätentiöse, schnörkellose Sprache trug dem ehemaligen Lektor des Verlags Kiepenheuer & Witsch und auch als Essayist erfolgreichen Wellershoff viel Lob ein.
Aus der Novelle 'Die Sirene' gab er, inzwischen als Romanautor und Essayist gefeiert, am 13. Dezember 1979 eine erste Kostprobe im Studio. Darin erzählt er von einer ungewöhnlichen Verführung. Es ist die erotische Telefonstimme einer Frau, die der Angerufene noch nie gesehen hat und die ihn immer mehr in ihren Bann zieht.
Seinem existenziellen Thema des inneren Zusammenhangs von Fantasie und Verführung, Eros und Thanatos geht Wellershoff auch in 'Die Körper und die Träume' (Erstlesung am 19. Juni 1986) nach. In der vierten Folge unseres kleinen Wellershoff-Lesefestivals wiederholen wir eine Aufnahme aus dem Jahre 1991. 'Blick auf einen fernen Berg' ist ein autobiografischer, sehr persönlicher Bericht über die Erfahrung des Todes. Mit unvergesslicher Eindringlichkeit erzählt er in seinem Memento mori von der Beziehung zu seinem Bruder, der den Kampf mit seiner Krankheit in jungen Jahren verlor.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Die komischen Seiten der Tieftönerei - Der Tubist und Kabarettist Andreas Martin Hofmeir
Ein Porträt von Achim Hahn

Er ist ein musikalischer Abenteurer, ein Grenzgänger, ECHO-Preisträger: Andreas Martin Hofmeir. Mitbegründer der bayerischen Kultband LaBrassBanda und Tuba-Professor. Als Solist feiert er aber nicht nur in den klassischen Konzertsälen große Erfolge. Er weiß auch die komischen Seiten seiner musikalischen Karriere zu zelebrieren. Denn das Kabarett lässt ihn einfach nicht los, wie er sagt. Nach sechs Jahren mit der Musikkabarettgruppe Star Fours und dem Theaterkabarett Die Qualkommission wählte Andreas Martin Hofmeir in seinen beiden ersten Soloprogrammen 'Kein Aufwand' die erzählende Lesevariante und ist dabei saukomisch. Denn er berichtet von einer wundersamen Welt der Tieftönerei und Absurdität.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikforum

Produktionen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

Hör Kristenhait!

Oswald von Wolkenstein, der Mönch von Salzburg und andere
Geistliche Gesänge der letzten Minnesänger

Ensemble Leones
Leitung: Marc Lewon

Aufnahme vom Oktober 2013

Der Mönch von Salzburg und Oswald von Wolkenstein zählen zu den größten deutschen Lieddichtern des Spätmittelalters und gelten als die wichtigsten Repräsentanten für die Blüte weltlicher Dichtung und Musik dieser Epoche. Weniger bekannt ist heute, dass sie auch bedeutende Komponisten geistlicher Lieder waren, die die gesellschaftlichen Positionen der so unterschiedlichen Dichtersänger widerspiegeln. Beide waren im höfischen Umfeld, aber auf unterschiedlichen Seiten tätig. Wie auch bei seinen weltlichen Liedern brachte Oswald hier seine ganze Persönlichkeit mit ein, autobiografische Details und die Sorge um das ganz persönliche Seelenheil vermischen sich mit einem typisch anekdotenhaften erzählenden Stil. Dem Mönch hingegen gelang es meisterhaft, seine lateinischen Choralvorlagen kunstvoll ins Deutsche zu übertragen und sich darüber hinaus schlichten, im Volk beliebten Liedern und den groß angelegten Formen der Sangspruchdichtung zu widmen. So entstand mit dem Ensemble Leones im Deutschlandfunk Kammermusiksaal ein facettenreiches Programm, das neben wenigen Klassikern viele Ersteinspielungen enthält und um geistliche Instrumentalmusik aus Quellen des 15. Jahrhunderts ergänzt wurde.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Auf dem Parkplatz der Ikea Filiale in Berlin Lichtenberg stehen im März 2019 diverse Tiny Houses auf Rädern versammelt. Sie bilden das Ausstellungsprojekt "Tiny House Ville" (Kai Uwe Heinrich / TSP)
Vom Leben im KleinenWinzig wohnen
Freistil 20.10.2019 | 20:05 Uhr

Small und smart. Hochflexibel, gut durchdacht und geradezu verschwindend klein. Der Trend geht zum Wohnen auf wenigen Quadratmetern und kommt aus den USA. Tiny Houses heißen die reduzierten, oft mobilen Eigenheime. Die Bewegung findet immer mehr Anhänger - auch in Deutschland. Sich zu verkleinern ist hip: Downsizing heißt das Phänomen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk