Samstag, 19.10.2019
 
Seit 20:05 Uhr Hörspiel

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 12.10.2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit 

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pastoralreferent Thomas Macherauch, Freiburg

06:50 Interview 

Emissionsfreie Auto ab 2030 - Wer setzt sich durch in der Koalition? -
Interview mit Helmut Becker, Institut für Wirtschaftsanalyse und Kommunikation

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Mehr Syrer zur Verstärkung der deutschen Polizei? - Terror in Deutschland -
Interview mit Patrick Sensburg, CDU, Innenpolitiker und Geheimdienstexperte

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Wer stoppt das Gebaren von Krankenkassen und Ärzten? -
Interview mit Gerd Glaeske, Gesundheitsökonom, Uni Bremen

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaft 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk Müller

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Die Philosophin Edith Stein geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Freier Handel - Was sich Portugal von CETA erhofft

Korruption in Spanien - Ein Untersuchungsrichter packt aus

EU-Ratspräsident - Polens Personal-Poker um Donald Tusk

Am Mikrofon: Anne Raith

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

„Diese Prozesse nutzen die Not der Betroffenen aus“
Eva Müller im Gespräch mit Levent Aktoprak über ihr neues Buch „Richter Gottes“.
Darin schildert sie die kircheneigene Gerichtsbarkeit, besonders bei Eheannullierungsverfahren.

Provokation um jeden Preis
Neo-Salafismus kommt wie eine Jugendmode daher.
Eine Hamburger Tagung stellt Präventionskonzepte vor.

Beten für den Schutzpatron
Evangelikale halten Trump die Treue. Er lebt zwar nicht nach ihren Moralvorstellungen, gilt aber trotzdem als Beschützer besorgter Christen.

Am Mikrofon: Levent Aktoprak

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Unterschiedlich aufgestellt
Die Bundesländer und die Energiewende

Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, NRW
Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin
Philipp Vohrer, Geschäftsführer Agentur für Erneuerbare Energien, Berlin
Dr. Klaus Freytag, Abteilungsleiter Energie im Ministerium für Wirtschaft und Energie in Brandenburg
Telefonisch zugeschaltet:
Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie

Am Mikrofon: Michael Roehl
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Der Ausbau Erneuerbarer Energien wird maßgeblich von der Bundespolitik bestimmt. Doch bei der Umsetzung spielen die Bundesländer eine entscheidende Rolle und können damit wesentlich zum Gelingen der Energiewende beitragen. Etwa dadurch, dass sie den Ausbau forcieren oder eigene Klimaschutzgesetze verabschieden, wie das 5 Bundesländer getan haben.
Wir fragen heute in der Länderzeit: Wo stehen die einzelnen Bundesländer in Bezug auf die Energiewende? Welche Energiegewinnung überwiegt derzeit und wie soll es in Zukunft weitergehen? Gibt es Zusammenarbeit auf Bundesländerebene? Welche Schwerpunkte setzen die Bundesländer bei der Energiewende und wie weit sind sie vorangekommen?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Wer bekommt den Deutschen Umweltpreis?

EuGH urteilt über gebrauchte Software

Pestizidfreies Mals - eine Gemeinde in Südtirol setzt auf Bio

VW will bei CO2-Ausstoß auf Tricks verzichten

Immobilienkauf - den eigenen Spielraum richtig einschätzen

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Immobilienkauf: Finanziellen Spielraum richtig einschätzen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Bundesverfassungsgericht verhandelt über CETA

Teufelswerk CETA? - Interview mit Reinhard Bütikofer, Chef der Europäischen Grünen

Kabinett billigt Begrenzung von Sozialleistungen für EU-Ausländer

Bertelsmannstiftung zur pflegerischen Versorgung

Gauck-Nachfolge: Gabriel bringt Käßmann ins Spiel

Streit um türkische Streitkräfte im Nordirak

Debatte um Ceta - Aktivisten übergeben Unterschriften

Koalition streitet über Sicherheitspolitik

Bundeskabinett will Incirlik-Einsatz ausweiten

Wolf Biermann stellt seine Autobiographie vor

Sport: Nach dem Spiel Deutschland - Nordirland

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht, darin: BASF legt unerwartet Zahlen vor - erwarteter Gewinneinbruch. Im Gespräch: Ascan Iredi, Flatex

Vor der EZB Sitzung - Öffentliche Banken mit Zinsprognose

Ceta vor dem BVG

Steuereinnahmen im Lichte des demographischen Wandels - IW legt Studie vor

Wirtschaftsnachrichten

Wirtschaftspresseschau

Am Mikrofon: Ursula Mense

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

„Die Lausitz an einem Tisch“: Erzählprojekt zum Strukturwandel in der brandenburgischen Lausitz

Missbrauch bei den Regensburger Domspatzen: Aufklärungsgremium stellt Zwischenbericht vor

Schluss mit Dauerstau: Radschnellweg Ruhr will 50.000 Autofahrer aufs Rad bringe

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Integration am Campus? Weitermachen!
Das DAAD-Programm „Welcome“ wird bis 2018 verlängert, um insgesamt 450 studentische Initiativen zu unterstützen, die sich für die Integration von Flüchtlingen am Campus stark machen

Milliarden für das digitale Klassenzimmer
Der „Digital Pakt#D“, der einen flächendeckenden digitalen Ausbau der Schulen in Deutschland gewährleisten soll, wird in Berlin vorgestellt

Die Lehrer von Morgen
In Berlin werden erste Früchte der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ und damit neue Ansätze in der Ausbildung einer neuen Lehrergeneration vorgestellt.

Am Mikrofon: Markus Dichmann

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Digital ist auch nicht besser -
Soziale Medien und die Berechnung des Lebens.
Erkenntnisse auf der Kölner Konferenz „Cologne Futures '16 - Präzision und Unsicherheit“

Neue Filme:
“Welcome to Norway",
"Swiss Army Man",
"Inferno"

„Freiheit ist auch ganz schön schwer"
Wolf Biermann im Corso-Gespräch mit Tobias Wenzel

Zeitzeugen erzählen -
Leben mit und im Kommunismus.
Produktion „Atlas des Kommunismus“ im Berliner Gorki-Theater

Am Mikrofon: Ulrich Biermann

15:30 Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Tommy Wieringa: Dies sind die Namen
Aus dem Niederländischen von Bettina Bach
(Hanser Verlag, München)
ein Beitrag von Angela Gutzeit

Sibylle Berg: Wunderbare Jahre. Als wir noch die Welt bereisten
Mit Bildern von Isabel Kreitz
(Hanser Verlag, München)
ein Beitrag von Shirin Sojitrawalla

Die Literaturwelt am Vorabend des Nobelpreises
ein Gespräch mit Hubert Winkels

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Melamin im Gemüse
Das Nierengift gelangt über Düngemittel auf den Teller

Begrenzt aussagekräftig
Wie Darmbakterien Laborexperimente beeinflussen.

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 12. Oktober 2016
Das Teleskop auf dem Mond

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Gefahr für die Demokratie? Ceta vor dem Bundesverfassungsgericht

Kabinett begrenzt Sozialleistungen für EU-Ausländer

Etwas Entlastung und neue Studie: Zukunft der Steuern

Kurznachrichten

Was wird aus des Stahlproduktion? Betriebsversammlung bei ThyssenKrupp

Der Preis für Gold: Südafrikas todkranke Bergarbeiter kämpfen für Entschädigung

Post senkt Rabatte für Geschäftskunden

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Silke Hahne

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Adam Szymczyk, künstlerischer Leiters der documenta 14, im Gespräch über„Parthenon of Books“ - ein documenta-Projekt gegen Zensur

Genauigkeitsfanatiker und Hommes à Femmes - Eine Münchner Ausstellung ehrt den Regisseur und Autor Helmut Dietl

Begegnungen - Ludwig Meidners Porträts auf der Mathildenhöhe Darmstadt

Vor der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts: Was bedeutet CETA für die Kultur?

Am Mikrofon: Maja Ellmenreich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Realistisch kalkuliert? - Stuttgart 21 und der Streit um die Kosten

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Mehr Geld, weniger Flüchtlinge?
Die Afrika-Woche der Bundeskanzlerin

Diskussionsleitung:
Klaus Remme, Deutschlandradio

Es diskutieren:
Helmut Asche, Institut für Ethnologie und Afrikastudien, Universität Mainz

Nico Fried, Süddeutsche Zeitung

Niema Movassat, MdB, Die Linke

Günter Nooke, Persönlicher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin

Live aus dem Deutschlandradio-Hauptstadtstudio, Berlin (im Haus der Bundespressekonferenz)

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Nicht ohne meinen Jesus - Religion im US-amerikanischen Wahlkampf
Von Katja Ridderbusch

20:30 Uhr

Lesezeit

Terézia Mora liest aus ihrem Erzählungsband "Die Liebe unter Aliens" (2/2)

Mit Erzählungen hat Terézia Mora den Reigen ihrer erzählenden Bücher eröffnet. Erzählungen von der ungarsichen Grenze, zeitlich und räumlich sehr konkret und dennoch hintergründig politisch. Nach mehreren Romanen und vielen Übersetzungen legt sie nun wieder einen Erzählungsband vor: „Die Liebe unter Aliens": Ein Ausflug ans Meer soll ein junges Paar zusammenführen. Ein Nachtportier fühlt sich heimlich zu seiner Halbschwester hingezogen. Eine Unidozentin flieht vor einer gescheiterten Beziehung und vor der Auseinandersetzung mit sich selbst. Ein japanischer Professor verliebt sich in eine Göttin.
Kunstvoll erzählt Terézia Mora von Menschen, die sich verlieren, aber nicht aufgeben, die verloren sind, aber weiter hoffen. Wir begegnen Frauen und Männern, die sich merkwürdig fremd sind und zueinander finden wollen. Einzelgängern, die sich ihre wahren Gefühle nicht eingestehen. Träumern, die sich ihren Idealismus auf eigensinnige Weise bewahren. Mit präziser Nüchternheit spürt Mora in diesen zehn Erzählungen Empfindungen nach, für die es keinen Auslass zu geben scheint, und erforscht die bisweilen tragikomische Sehnsucht nach Freundschaft, Liebe und Glück.

Terézia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren. Sie lebt seit 1990 in Berlin. Für ihren Roman „Das Ungeheuer“ erhielt sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Bereits 1999 wurde sie mit ihrem literarischen Debüt, dem Erzählungsband „Seltsame Materie“, mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschien der Band „Nicht sterben“ mit ihren Frankfurter Poetikvorlesungen. Sie liest selbst aus ihrem Band "Die Liebe unter Aliens" einen zweiten und letzten Teil.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Männlich. Weiblich. Weißnich.
Kabarettist_*Innen über Political Correctness und die Gender-Debatte
Von Luigi Lauer

Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist ein altes, wichtiges und immer noch sehr aktuelles Thema. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - davon ist die Gesellschaft immer noch weit entfernt. Dafür stellt die Gender-Forschung kuriose und umstrittene Forderungen. So hält sie die geschlechtsspezifischen Zuordnungen für überwiegend soziale Konstruktionen und will Begriffe wie Junge/Mädchen/Vater/Mutter abschaffen. Für die deutsche Schriftsprache soll sogar der "Emanzipativ" verbindlich werden, sprich: Unterstrich, Sternchen und großes Binnen-I. Soviel steht fest: Gendern eint nicht, Gendern spaltet. Ausgerechnet Frauenmagazine, geschrieben und geleitet von Frauen, kommen gut ohne den Emanzipativ aus. Die Gender-Klientel hat ebenso absurde Forderungen hervorgebracht wie die Befürworter der Herd-Prämie. Für beide Lager gilt ein Satz von Volker Pispers: "Wenn man weiß, wer der Böse ist, hat der Tag Struktur!"

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikforum

Neue Produktionen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

Charles Avison

Concertos in Seven Parts (1744) arranged from Harpsichord Sonatas by Domenico Scarlatti

Concerto Köln

Aufnahme vom April 2015

Am Mikrofon: Bernd Heyder

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das Ensemble Insomnio, mit Blumen in der Hand, steht beim Schlussapplaus auf und vor der Bühne des Kammermusiksaals (Team Kammermusiksaal)
Forum neuer Musik 2010 Where the Two Seas Meet?
Atelier neuer Musik 19.10.2019 | 22:05 Uhr

Was denken und tun junge Komponisten und Musiker heute im vereinten Europa? Greifen sie den Staffelstab auf, den ihnen die Vorgänger gaben? Entwerfen sie Neues? Sind sie sich ihrer Freiheiten bewusst? – Mit Neugier und vielen Fragen richtete das Forum 2010 den Blick auf die seinerzeit junge Generation.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk