Freitag, 19.07.2019
 
Seit 10:10 Uhr Lebenszeit

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 22.10.2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Mitternachtskrimi

Das Schleierkind
Von Eike Gallwitz
Regie: Andreas Weber-Schäfer
Mit Peter Rühring, Benjamin Reding, Susana Fernandes-Genebra, Helga Grimme und Gottfried Breitfuß
Produktion: SDR 1995
Länge: 50'02

Kommissar Bleuler hat schon wieder einen schöngeistigen Assistenten zugeteilt bekommen, einen Experten für klassische Literatur. In Bleuelers neuem Fall soll sich aber gerade das als hilfreich erweisen. Denn eine stets verschleierte Inderin, deren Alter schwer zu schätzen ist, muss mit dem plötzlichen und unerklärlichen Tod dreier Menschen in Zusammenhang gebracht werden: den des deutschen Gatten der Dame, der die Hochzeitsnacht nicht überlebte, den des katholischen Priesters, der die beiden getraut hat, und den eines Studenten der Indologie. Zwar ergibt die Obduktion der Toten zweifelsfrei nichts Spektakuläreres als Herzversagen; das hindert die Haushälterin des Priesters aber keineswegs daran, von Mord zu sprechen. Sie ist überzeugt, dass die verschleierte Exotin eine Hexe ist und die armen Männer auf dem Gewissen hat.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Rock
Neuvorstellungen von Rock bis Pop, Indie, Electronic

Schwerpunkt: Vor 25 Jahren veröffentlichte die britische Rock-Band Primal Scream ihr drittes Album "Screamadelica"

Am Mikrofon: Günther Janssen

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Jörg Machel, Berlin

06:50 Interview 

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Stephanie Rohde

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 1275 Jahren: Der fränkische Herrscher Karl Martell gestorben

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

„Immer zweisam, niemals einsam“ - Das Leben als Zwilling

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Die Saxofonistin Angelika Niescier

Impulsiv, spontan und begeistert berichtet die Wahlkölnerin Angelika Niescier von ihren vielfältigen musikalischen Wurzeln. In ihrer Kindheit kam die gebürtige Stettinerin von Polen nach Deutschland und erlebte den Musikunterricht in der Schule als Erweckung. Klassische Werke verschiedener Komponisten beflügeln und prägen sie bis heute. Aber für sich selbst entdeckte sie den Jazz und entwickelte sich zu einer viel gelobten und ausgezeichneten Saxofonistin mit unbändiger Energie, einer variationsreichen Tonpalette und virtuoser Technik. 2010 erhielt sie den Echo Jazz. Die Solistin konzertiert im Duo, im Trio und im German Woman Jazz Orchestra. Sie verbindet Alte Musik mit Jazz, lässt sich von Richard Wagners 'Parsifal' inspirieren und schöpft aus der Folklore der Welt. Besonders gern pflegt sie ihre Erinnerungen an die Lieder und Weisen, die sie in ihrer Kindheit in Polen gehört hat. Im Herbst geht die Musikerin, die der europäischen Jazzszene neue Impulse gegeben hat, auf Tour.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Norwegens langsamer Abschied vom Öl
Von Gunnar Köhne

Einst galt Stavanger als Norwegens Dallas. Von der Südwestküste aus wurden die Off-Shore-Aktivitäten gesteuert, nirgendwo in Norwegen war es so teuer wie hier. Doch seit der Ölpreis weltweit fällt, gibt es plötzlich Arbeitslose in Stavanger. Luxushotels stehen leer und in den edlen Restaurants gibt es neuerdings immer einen freien Tisch. Auf diese Krise hat sich die norwegische Regierung allerdings gut vorbereitet. Schon seit Jahren fördert sie Alternativen zum Öl, etwa die E-Mobilität: Jedes dritte in Norwegen verkaufte Auto ist ein Elektroauto. Der weltweit drittgrößte Exporteur von Öl und Gas ist inzwischen zum Großimporteur von Müll aufgestiegen. Tausende norwegische Haushalte werden mit Fernwärme aus Müllverbrennungsanlagen versorgt. Ein Land im energiepolitischen Umbruch: Die Reportagen werfen ein Schlaglicht auf die Folgen.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

13:30 Uhr

Eine Welt

Auslandskorrespondenten berichten

Auf dem Weg zur Supermacht - Chinas Traum vom starken Militär

Zwischen Terror und Wirtschaftskrise - Driftet Nigeria weiter ab?

Zwischen Aufbegehren und Islamisierung - Algeriens Jugend sitzt zwischen denStühlen

Am Mikrofon: Britta Fecke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Studienstress, Prüfungsdruck, Zukunftsangst
Schafft die neue Bachelor-Reform Abhilfe?
'Campus & Karriere' fragt zum Semesterstart: Bleibt es beim Reformpapier oder wird das Bachelorstudium wirklich verändert? Reichen die Reformschritte aus, um etwas Druck aus dem System zu nehmen? Wie verbindlich sind die Vorschläge überhaupt? Und: Wie können die Studienabläufe insgesamt noch weiter entbürokratisiert und entschlackt werden?

Gesprächsgäste:
Prof. Dieter Lenzen, Präsident der Uni Hamburg
Prof. Aloys Krieg, Prorektor Lehre der RWTH Aachen
Janek Heß, Vorstand der Studierendenvertretung FZS

Am Mikrofon: Manfred Götzke

Beitrag:
Wie gestresst sind Bachelor-Studierende?
Umfrage an der Uni Bielefeld

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Der Studienstress nimmt zu, viele fühlen sich überfordert, jeder zweite Studierende steht sogar unter Dauerdruck. Das hat eine aktuelle Studie der Krankenkasse AOK jetzt gezeigt. Wieder mal. Demnach sind Studierenden noch gestresster als Berufstätige. Studierende, aber auch Hochschulchefs und Kultusminister machen dafür vor allem die Bologna-Reform verantwortlich.
Der Befund kommt zu einer Zeit, in der Hochschulrektorenkonferenz und Kultusministerkonferenz das Bachelorstudium ohnehin reformieren wollen, kürzlich haben sie ein entsprechendes Reformpapier vorgelegt. Die Hochschulen sollen den Bachelor flexibler gestalten und bestehende Spielräume stärker ausnutzen. Außerdem empfehlen sie ganz konkret den Verzicht auf Noten in den ersten Semestern und einen etwas laxeren Umgang bei der Anrechnung von Studienleistungen durch die sogenannten Credit Points.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kultur nach 3

Das Musikmagazin

15 Jahre IPod - Internetspezialist Moritz Sauer über den Preis der Datenreduktion
Mit dem IPod begann der Siegeszug der digitalen Musikabspielgeräte, mit denen man seine komplette Musiksammlung jederzeit greifbar hat, auch wenn das Prinzip durch Smartphones längst überholt ist. Dass solche Datenmengen verfügbar sind, ist vereinfacht gesagt eine folge der MP3-Technologie. Und das hat - Stichwort Datenreduktion - Folgen für das Hörerlebnis.

Gläserne Bürgerin: Agnes Obel singt über den Verlust des Privaten
Agnes Obel gefiel das deutsche Schlagwort „Gläserner Bürger“ so gut, dass sie es kurzum ins Englische übersetzte, auch wenn „Citizen of glass“ etwas merkwürdig klingt. Auf dem gleichnamigen neuen Album beschreibt sie das Gefühl, für alle durchsichtig zu sein, alles offenbaren zu müssen. Das treffe im Digitalzeitalter nicht nur auf Künstler zu, sondern eigentlich auf jeden, sagt die Dänin. Auf dem Album setzt sie neben ihrem Stamminstrument, dem Klavier, auch zu solchen Exoten wie dem Trautonium.

Wie erfindet man sich neu? Sänger Clueso im Corsogespräch über „Neuanfang“
Selten war ein Albumtitel so passend programmatisch wie in diesem Fall: Tobias Huebner alias Clueso hat die meisten alten Verbindungen gekappt. Er verließ sogar seine Begleitband und das von ihm mitgegründete Kulturzentrum Zughafen in seiner Heimatstadt Erfurt. Zwischendurch hat er sich in Äthiopien für die Stiftung Viva con agua eingesetzt. Und natürlich viele neue Songs für „Neuanfang“ geschrieben, die etwas anders klingen als früher.

Zuhause ist, wo das Herz ist: Joel Gibb und seine Hidden Cameras mit neuem Album
Joel Gibb, Kopf des kanadischen Kollektivs The Hidden Cameras, das auf der Bühne bis zu 17 Musiker zählt, stellt die Heimatfrage. Und liefert auf dem aktuellen Album „Home on native Land“ selbstverständlich Antworten. Es sind für Gibb, der selbst zwischen Toronto und Berlin pendelt, weniger die Städte, sondern die eigenen Gefühle, die einen heimisch machen. Die Musik dazu klingt wahlweise heimatlich oder anheimelnd - es sind einige kanadische Countryklassiker dabei.

Am Mikrofon: Fabian Elsäßer

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser
Live von der Frankfurter Buchmesse

60 Jahre Jugendliteraturpreis

Am Mikrofon: Tanya Lieske

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Computer und Kommunikation
Schwerpunkt:
Schwachstelle Mensch
Verteidigungssoftware soll Cyberangriffe automatisch abwehren

Lernhindernis
Auf der Sicherheitsmesse IT-SA diskutieren Experten die Schwächen smarter Abwehrsoftware

Aktuell:
Gut kontrolliert
Die Sicherheitsüberprüfung der Open-Source-Verschlüsselungssoftware VeraCrypt ist abgeschlossen

Bad Vibrations
Smartphones können den emotionalen Abstand zu Familie und Freunden vergrößern

Das Digitale Logbuch
Schlossherr

Info-Update

Sternzeit, 22. Oktober 2016
Die Verschleppung deutscher Raketenexperten

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Markt und Medien

Von Flüchtlingen für Flüchtlinge
„Raif Badawi Award für mutige Journalisten“ für irakisches Radio

Gradwanderung für politische Journalisten
Die Rolle der Podcasts im US-amerikanischen Wahlkampf
Interview mit Oliver Fuchs, Social-Media-Redakteur bei der NZZ

Dumont räumt auf
Große Einschnitte bei Berliner Verlag erwartet

Journalistentour nach Brüssel
Neuer Vorstoß für das Leistungsschutzrecht

O-Ton Nachrichten u. a.:
„Ein Schlag gegen den NSA-Untersuchungsausschuss“: Kritik am neuen BND-Gesetz
Abschreckende Wirkung befürchtet: Bundesverwaltungsgericht kassiert hohe Gebühren beim Informationsfreiheitsgesetz

Am Mikrofon: Bettina Köster

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

60 Jahre Dt. Jugendliteraturpreis - Die Gewinner im Jubiläumsjahr

Dialog mit dem Fremden - Das Museum in der Einwanderergesellschaft, eine Tagung in Köln

Tradition und Gegenwart - Sol Calero im Kunsthaus Bregenz

Neu bauen oder aufgeben? Das Düsseldorfer Schauspielhaus in der Existenzkrise

KINDL - Das neue Zentrum für zeitgenössische Kunst eröffnet in Berlin

Am Mikrofon: Antje Allroggen

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Blaupause Türkei-Deal: Migrationspolitik in Herkunfts- und Transitländern

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Fußball - Bundesliga, 8. Spieltag:
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim
Hertha BSC - 1. FC Köln
FC Ingolstadt - Borussia Dortmund
Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg
SC Freiburg - FC Augsburg
Bayern München - Borussia Mönchengladbach

Fußball - 2. Bundesliga, 10. Spieltag:
1. FC Heidenheim - Dynamo Dresden
SV Sandhausen - FC St. Pauli

Fußball - Frauen Länderspiel in Regensburg: Deutschland - Österreich

Katar - "Abschaffung der Kafala": PR oder tatsächliche Praxis?

Russland - Putin baut den Staatssport um

Spitzensportreform - Wie sieht die Situation der Trainer aus?

Homosexualität im Sport - Wie ein Rugby-Team in Südafrika gegen Vorurteile kämpft

Ski Alpin - Gespräch zum Frauen-Riesenslalom in Sölden

Am Mikrofon: Marina Schweizer und Peter Sawicki

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Das siebte Kreuz
Von Anna Seghers
Bearbeitung und Regie: Hedda Zinner
Mit Willy A. Kleinau, Harry Hindemith, Franz Kutschera, Ernst Kahler, Paul Streckfuß, Aribert Grimmer, Horst Preusker, Werner Pledath, Horst Schönemann, Paul Lewitt, Gerry Wolff u.a.
Produktion: DDR 1955
Länge: 79'28

Hörspielmagazin Extra
"Vagabonde Blu" - Der norwegische Akkordeonist Frode Haltli
von Karl Lippegaus

Aus dem Konzentrationslager Westhofen fliehen sieben Häftlinge. Werden sie es schaffen? Wenn nur einer durchkommt, ist dies ein Signal, ein Zweifel an der Allmacht des Nationalsozialismus. Vor der Lagerbaracke stehen sieben geköpfte Platanen mit angenagelten Querbalken, sieben Kreuze. Der Kommandant hat sich geschworen, dass alle Bäume besetzt sind, bis die Woche vorbei ist. Am Ende der Woche stehen sechs übel zugerichtete Menschen vor den Bäumen, doch der siebte Baum ist leer. Der Sozialist Georg Heisler ist noch frei. Alle, bei denen er Zuflucht suchen könnte, werden bespitzelt. Doch das Netz des sozialistischen Untergrunds ist weit gesponnen. Die Frage ist nur, wer noch dazugehört.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Transformation
Das sonic.art Saxophone Quartet spielt Sofia Gubaidulina
Aufnahmen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Am Mikrofon: Barbara Eckle

Für die CD 'Transformation' hat sich das Berliner Saxfonquartett Sonic.art zu kleinen variablen Ensembles erweitert und sich damit neues russisches Repertoire der letzten 100 Jahre erschlossen, von Alexander Glasunov über Elena Firsova bis hin zu Sofia Gubaidulina, die jetzt am 24. Oktober ihren 85. Geburtstag begeht. In ihrer Komposition 'Verwandlung' bildet sie mit kammermusikalischen und minimalen szenischen Mitteln eine traurige Form der Verwandlung ab, die der gesellschaftlichen Wirklichkeit nachempfunden ist. Gubaidulina stellt dar, wie das Kollektiv das Individuum bricht und schließlich tilgt. Hinter der verzweifelt lachenden Gestalt des Clowns, die der Posaunist verkörpert, verbirgt sich eine Tragik, die auch die Biografie der tatarischen Komponistin wesentlich mitgeprägt hat.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

WIR sind nicht DIE
Die Lange Nacht über Massen
Von Sven Rücker
Regie: Harald Krewer

Gespenster gehen um in Europa und in der Welt - die Massen sind zurück! Nach dem Zweiten Weltkrieg schien das von Gustave Le Bon Ende des 19. Jahrhunderts ausgerufene 'Zeitalter der Massen' endgültig überwunden zu sein. Der Individualismus triumphierte, von den 'Massen' redete man nur noch despektierlich oder retrospektiv. Allenfalls als 'Massenkonsum', im Sport und in der Popkultur fristeten sie ein Nischendasein. Jetzt aber, da die Welt zunehmend unsicherer und fragiler erscheint und das Vertrauen in Institutionen drastisch schwindet, scheinen Massenbildungen von Neuem Halt zu geben. Doch obwohl sie in Krisenzeiten, in denen alles Vertraute fremd wird, Identität stiftet, dem Einzelnen Kraft und Selbstsicherheit gibt, wird die Rückkehr der Massen nicht nur freudig aufgenommen. Schon die klassischen Massentheorien von Le Bon bis Canetti warnten vor der Zerstörungslust der Massen. Die Masse ist maßlos und ohne Vernunft, sie überrollt den Einzelnen und macht alles gleich. Mit der Rückkehr der Massen kehren auch diese Ängste zurück - und mit ihnen die, die von solchen Ängsten profitieren, um eigene Massen zu bilden. Von der Debatte über die Flüchtlingsströme bis zur Angst vor Islamisierung oder Globalisierung heißt es 'Wir sind nicht Die', wird die eigene Masse gegen eine andere Masse ins Leben gerufen. Die Masse bleibt ein ambivalentes Phänomen; sie kann eine Befreiungsbewegung sein, aber auch eine Hetzmeute.
Die Lange Nacht zeichnet die großen Erzählungen über die Massen nach - die politischen und philosophischen, die literarischen, filmischen, soziologischen und politischen. Sie stellt aber auch die Frage, wer diese Erzählungen schreibt und warum. Im Namen der Masse reden viele - hat sie aber auch selbst eine Stimme, und wenn ja: Woran erkennt man sie?

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Eine Nachtigall sitzt auf einem Ast und singt. (imago / blickwinkel / AGAMI/R.xMartinx)
BürgerprojektFaszination Nachtigall
Mikrokosmos - Die Kulturreportage 19.07.2019 | 19:15 Uhr

Eine bunt gemischte Gruppe von Künstlern, Wissenschaftlerinnen und Bürgern pirscht nachts durch die Berliner Parks. Sie sind auf der Suche nach der Nachtigall - und wollen ihren Gesang erforschen, ihre Kulturgeschichte kennenlernen und den faszinierenden Vogel in Kunstwerken verewigen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk