Mittwoch, 21.11.2018
 
Seit 06:30 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 13.10.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Mitternachtskrimi

Es handelt sich um Kobolde
Von Michael Innes
Bearbeitung und Regie: Edmund Steinberger
Mit Edmund Steinberger, Hans Zesch-Ballot, Edith Heerdegen, Herbert Bötticher, Hans Hermann Schaufuß und Anne Kersten
Produktion: BR 1966
Länge: ca. 54‘

Sir John Appleby und seine Gattin, die kunstbeflissene Lady Clare Appleby, knattern in ihrem alten Automobil hinaus aufs Land, um sich das verlassene Familienschloss der Waterpools anzusehen. Doch so verlassen, wie es scheint, ist es gar nicht.
Das Anwesen der Waterpools liegt halb in Trümmern, doch die Neugier treibt John und Clare Appleby dazu, sich in das Schloss hineinzustehlen. Wie erwartet, sind die Räumlichkeiten menschenleer. Plötzlich hallen Schritte durch die Gänge. Doch es ist nur der alte Pfarrer Butterly, der gekommen ist, um ein seltsames Ritual zu vollziehen: Mit Bibel, Kerzen und Altarschelle sollen die Kobolde, die er nachts zuvor inmitten einer Gesellschaft in historischen Gewändern vom Fluss aus beobachtet haben will, hervorgelockt und für immer zu vertrieben werden. Es wundert Butterly nicht, dass sich die Geister ausgerechnet jetzt zeigen, denn es nähert sich der Jahrestag eines Ereignisses, das für die Familiengeschichte der Waterpools so schicksalhaft wurde. Zur Freude Lady Clares weiß der alte Geistliche sehr anschaulich davon zu berichten: Im Juni des Jahres 1645 wurde der große Ball auf dem Schloss durch die Mobilmachung der anwesenden Ritter unterbrochen, die im Namen des Prinzen Rupert zu einer Entscheidungsschlacht gerufen wurden. Auch Sir Richard Waterpool und seine zwei Söhne brachen wagemutig und siegesgewiss auf. Keiner von ihnen kehrte lebend zurück. Die tragische Geschichte wiederholte sich im Ersten Weltkrieg: Vater Richard und zwei Söhne blieben im Feld.
Seitdem wird die Familienimmobilie nicht mehr regelmäßig bewohnt. Der heutige Schlossbesitzer ist immer noch ein Waterpool, ebenfalls ein Richard, lebt aber die überwiegende Zeit als Schauspieler in der Stadt. Während seine Gemahlin Pfarrer Butterlys Geisterbeschwörung beiwohnt, unternimmt Sir John einen Erkundungsgang durch das alte Gemäuer. Dabei stößt er in einem zerbröselten Gebäudetrakt auf eine seltsam kostümierte, doch sehr reale Leiche sowie eine verdächtige Gestalt, die um das Schloss schleicht. Wie praktisch, dass Sir John zufällig stellvertretender Direktor von Scotland Yard ist.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Rock
Aktuelles aus Pop und Rock, neue elektronische (Dance-)Musik, Independent, Hip-Hop
Schwerpunkt: Vor 40 Jahren veröffentlichte The Police ihr Debüt-Album ,Outlandos d'Amour'
Am Mikrofon: Thomas Elbern

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Vertane Zeit - Warum beim Klimawandel endlich gehandelt werden muss

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pater Heribert Arens, Bad Staffelstein
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Saudi-Arabien im Zwielicht - Soll Deutschland sich zurückziehen? Interview mit Guido Steinberg, Nahostexperte Stiftung Wissenschaft und Politik

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Katholische Kirche und Lehrerlaubnis - Interview mit Michael Seewald, Dogmatik-Professor an der Uni Münster

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

#unteilbar - Interview mit der Schriftstellerin Eva Menasse

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christine Heuer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 90 Jahren: Die Aktion "Berlin im Licht" beginnt

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Buhmann Bauer?
Der ramponierte Ruf der deutschen Landwirte
Am Mikrofon: Petra Ensminger

Verseuchtes Grundwasser, Massentierhaltung und millionenschwere Subventionen haben das Image der Landwirtschaft beschädigt. Nicht mehr viel scheint übrig zu sein vom Bild des Bauern als Versorger der Nation. Viele Landwirte aber haben genug vom ,Bauernbashing' und wollen ihren guten Ruf zurück.
Im ,Wochenendjournal' besucht Petra Ensminger kleine und mittlere Höfe - konventionell und biologisch wirtschaftende. Sie trifft Landwirte, die sich getroffen fühlen vom Unverständnis, das ihnen begegnet. Und sie spricht mit solchen, die auf die Bevölkerung zugehen, auch in der Stadt, um für ihre Produkte und für mehr Verständnis zu werben.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Die Sängerin Christa Ludwig

Sie war ein Weltstar, die 1928 in Berlin geborene Mezzosopranistin Christa Ludwig. Mit ihrem unverwechselbaren Timbre hat sie nicht nur auf den Opernbühnen Maßstäbe gesetzt, sondern auch mit ihren Liederabenden. Nahezu 50 Jahre lang dauerte die aktive Karriere, die Christa Ludwig an den Opernhäusern von Frankfurt, Darmstadt und Hannover begann. Karl Böhm holte die 27-jährige Sängerin 1955 an die Wiener Staatsoper, die trotz zahlreicher Engagements auf der ganzen Welt ihre künstlerische Heimat blieb. 40 Jahre gehörte Christa Ludwig dem Wiener Ensemble an, in 43 unterschiedlichen Partien konnte man sie hören. Darunter waren auch Partien des Sopranfaches, wie etwa die Rolle der Marschallin im „Rosenkavalier“ von Richard Strauss, die zu ihren Glanzrollen zählte. Als Christa Ludwig 1994 Abschied von den Bühnen nahm, bedeutete das nicht auch den Abschied von der Musik. Noch heute wird sie zu Meisterkursen eingeladen, um den Gesangsstudenten wertvolle Ratschläge zu geben. Im März feierte Christa Ludwig ihren 90. Geburtstag.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Gespaltene Gesellschaft - Österreich ein Jahr nach der Wahl
Von Antonia Kreppel

Ein Jahr nach der Wahl ist Österreich gespalten: Die Koalition aus konservativer ÖVP und rechtspopulistischer FPÖ findet laut Umfragen zwischen 40 und 50 Prozent Zustimmung. Ihre Kritiker hingegen sprechen von einem Rechtsruck mit schmerzhaften Folgen für die Demokratie. In Oberösterreich zeigt sich diese Spaltung besonders deutlich. Das drittgrößte Bundesland ist stark von der Industrie geprägt, aber auch die Landwirtschaft spielt eine große Rolle. Seit 2015 regieren ÖVP und FPÖ hier gemeinsam. Mit welchen Folgen? Die ,Gesichter Europas’ gehen auf Spurensuche: bei Unternehmern, Landwirten, Familien. Und im Netz, wo Hetzkampagnen den Riss in der Gesellschaft unverhohlen offenlegen.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

O-Ton Horst Seehofer: Dankbar, dass Markus ihn nicht zum Mond schießt

Abschluss Bayern-Wahlkampf

Schäuble sieht 'Merkel geschwächt'

Abschluss IWF-Tagung

US-Pastor Brunson auf dem Weg in die USA

Brunson frei: Interview mit Politologe Yasar Aydin, Ev. Hochschule Hamburg

AfD Thüringen wählt Vorsitz neu

Großdemo für Toleranz in Berlin

Sport


Am Mikrofon:    Silvia Engels

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

Schwere Erschütterungen - IWF und Weltbank tagen auf Bali

Diskursive Sackgasse - Hitler-Eklat um Gauland versperrt Blick in die Gegenwart

Vertane Zeit - Warum beim Klimawandel endlich gehandelt werden muss

Missliche Reflexe - Warum die Buchmesse erst jetzt als politischer Ort gilt

13:30 Uhr

Eine Welt

Großauftrag für Siemens? Die Firma will den Irak elektrifizieren

#metoo in Indien: Mit Verspätung, aber mit Wucht

Elfenbeinküste: Wenn Wahlen die Versöhnung gefährden

Südafrikas Präsident bestreitet Morde an Farmern

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Lernen am Limit?
Rahmenbedingungen an deutschen Hochschulen
,Campus & Karriere' fragt: Ist der Zorn der Studierenden angemessen? Wie steht es um die Lebensbedingungen im Studium? Gefährdet die Situation die Qualität des Hochschulstandorts Deutschland? Wie konnte sich die Situation derart entwickeln? Wie lässt sie sich wieder entschärfen? Wann greifen die ersten Maßnahmen?

Gesprächsgäste:
Rolf-Dieter Postlep, Präsident der Deutschen Studentenwerke
Ronja Hesse, Vorsitzende des Freien Zusammenschlusses der StudentInnenschaften
Ernst Dieter Rossmann, Vorsitzender des Bildungsausschusses des deutschen Bundestags
Am Mikrofon: Markus Dichmann

Beiträge:
Teures Pflaster
Kaum irgendwo in Deutschland ist Wohnen für Studierende kostspieliger als in Frankfurt

Campen statt Wohnen
Wohnungsnotgeschichten aus Nordrhein-Westfalen

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Kein Dach über dem Kopf, keinen Seminarplatz bekommen, kein Platz mehr in der Mensa - die Bedingungen an deutschen Hochschulen sind zum Semesterstart erkennbar schlecht. Insbesondere in Sachen Wohnraum sieht es mau aus, nicht zuletzt der Studentenwohnpreisindex des Instituts der deutschen Wirtschaft hat Anfang der Woche gezeigt, wie die Mietpreise für Studierende explodiert sind. Die Studierendenvertretungen an deutschen Hochschulen und der Freie Zusammenschluss der StudentInnenschaften planen deshalb zum Semesterauftakt Protestaktionen unter dem Titel ,Lernen am Limit', von Protestcamps über Bettenbörsen bis hin zu Besetzungen.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

Neues Album von Kurt Vile - Slacker-Pop gegen eine schnelle, stressige Welt
Immer größer, immer erfolgreicher, immer populärer. Damit will Kurt Vile, ein Singer-Songwriter aus Philadelphia nichts zu tun haben: Er steht für Verweigerung, für Entschleunigung, für unkonventionelle Ideen und ein kleines bisschen Rebellion - und sei es nur im täglichen Berufsverkehr

„Überforderung ist doch etwas Gutes“ - neuer Chanson-Techno von Barbara Morgenstern
Die Berlinerin Barbara Morgenstern begeistert seit  fast 20 Jahren eine leider überschaubare, aber umso begeistertere Fanschar mit Electropop voller Windungen, Musik-Zitaten, Geräuschexperimenten und träumerischen Melodien. Sie selbst empfindet es als Kompliment, wenn ihre Musik als anspruchsvoll oder gar überfordernd empfunden wird. Wenn Morgenstern neben ihrer Kompositionsarbeit für Film und Theater mal wieder Zeit für ein Soloalbum hat, entsteht verlässlich faszinierendes akustisches Sperrgut - wie das nächsten Freitag erscheinende Album ,Unschuld und Verwüstung'. Ihre Musik stehe genau zwischen diesen beiden Zuständen, sagt sie.

Mobiles Tonstudio - Jederzeit und überall kompositionsbereit
Mehrspurig aufnehmen kann man schon lange, auch mobil mit dem Laptop oder mp3-Rekorder. Aber bisher gab es kein Gerät, das so transportabel und einfach zu bedienen ist und sich explizit an Komponisten wendet, die unterwegs Ideen einsingen oder einspielen wollen

Hörbuch Udo - Lindenbergs Leben vorgelesen
Fast immer in schwarzer Röhrenjeans und mit breitkrempigen Hut: Der Musiker Udo Lindenberg, 72, ist Allgemeingut in Ost und West. Nun erscheint seine Biografie auch als Hörbuch

Am Mikrofon: Fabian Elsäßer

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser
Live von der Frankfurter Buchmesse

Die Sängerin, Lyrikerin und Schriftstellerin Manja Präkels im Gespräch über:

Manja Präkels: „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“
(Verbrecher Verlag, Berlin 2017)

Markus Liske und Manja Präkels (Hrsg.): „Vorsicht Volk! Oder: Bewegungen im Wahn?“
(Verbrecher Verlag, Berlin 2015)

Markus Liske und Manja Präkels (Hrsg.): „Erich Mühsam. Das seid ihr Hunde wert! Ein Lesebuch.“
(Verbrecher Verlag, Berlin 2014)

Am Mikrofon: Ute Wegmann

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Schwerpunkt
Außer Kontrolle
Düstere Prognosen auf der itsa-Sicherheitsmesse in Nürnberg

Wasser marsch
Digitale Angriffe auf Wasserwerke werden immer gefährlicher

Aktuell
Gesagt, gefunden
Spaactor sucht im Netz nach gesprochenen Worten

Identitätswächter
Ein neues Plugin der TU Wien sorgt für sicheres Social Login
Interview mit Prof. Dr. Mateo Maffei

Das Digitale Logbuch - Krypto-Erwin

Info-Update

Sternzeit 13. Oktober 2018
Von der Marine zum Magnetismus

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Brauchen wir eine staatliche Verlagsförderung?
Anya Schutzbach, Verlegerin des Verlags weissbooks.w, und Siv Bublitz, Programmgeschäftsführerin von S. Fischer, im Gespräch
Am Mikrofon: Dina Netz

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Fertig! Annelies Van Parys hat Debussys Fragment "Usher" vollendet und bringt die Oper in Berlin zur Uraufführung

Politisch-literarisch - Eine Bilanz der Frankfurter Buchmesse

"Außer sich" - Sascha Marianne Salzmanns neues Stück am Berliner Maxim Gorki Theater

Hinter den Kulissen - Beim ersten Europäischen Tag der Restaurierung präsentieren Restauratoren ihre Arbeit.
Der Präsident des Verbands der Restauratoren, Jan Raue, im Gespräch

Der moderne Prometheus - Eine New Yorker Ausstellung zum 200. Frankenstein-Geburtstag

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Großdemo für Toleranz in Berlin

Schäuble sieht 'Merkel geschwächt'

Parteitag der AfD Thüringen - Höcke mit 84% gewählt

Nach Freilassung in der Türkei: Pastor Brunson wird in den USA erwartet

Abschluss IWF-Tagung

Khashoggi Verschwinden: Riad bei Gipfel auf Bali in der Kritik

Prag: Schlappe für ANO und Sozialdemokraten bei Senatswahl

ICE-Brand Dierdorf Westerwald

Sporttelegramm


Am Mikrofon: Jürgen Zurheide

18:40 Uhr

Hintergrund

Warten auf den Erlöser - El Salvador und die Heiligsprechung von Oscar Romero

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

"#Unteilbar" - Großdemonstration in Berlin: viele Themen, nette Leute

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Fußball - Nations League - Niederlande gegen Deutschland
Fußball - Nations League: Ist Oranje auf dem "Weg der Besserung"?
Korruptionsskandal - Belgiens Fußballsumpf
Die Spitzensportreform in Deutschland - was soll sie bezwecken?
Spitzensportreform - Interview mit Markus Kerber, Staatssekretär, BMI
Triathlon - Ironman auf Hawaii
Ironman mit 70 - Interview mit Triathlet Jürgen Bäuerle
Handball-Spitzenspiel: Rhein-Neckar-Löwen - THW Kiel
DTM-Finale Hockenheim 2018
Olympische Jugendspiele
Buchmesse - Die Sportbuch-Highlights 2018
Fußball - Über die Talsohle? Polens Fußballkrise

Am Mikrofon: Marina Schweizer

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Zeit seines Lebens
Von Jan Neumann
Komposition: Camill Jammal
Regie: Jan Neumann
Mit Christian Redl, Nico Holonics, Bernhard Schütz, Frank Arnold, Robert Galinowski, Anna Grisebach, Anina Michalski, Marlon Kittel
Produktion: Dlf 2018
Länge: ca 60‘
(Ursendung)

Hörspielmagazin Extra:
„Was wird der letzte Satz sein, den ich sage?“
Jan Neumann im Gespräch über sein Hörspiel „Zeit seines Lebens“.

Der alte Baumeister stirbt. Sein Enkel Robert begleitet ihn, obwohl die beiden keinen guten Draht zueinander haben. Die meiste Zeit essen sie schweigend Torte und hören Radio. Ein richtiges Gespräch kommt nicht mehr zustande. Der letzte Satz seines Großvaters bleibt Robert daher rätselhaft: „Ich hab alles falsch gemacht".
Frieda ist Anfang 40, und Roberts beste Freundin: Erneut sitzt er am Bett eines sterbenden Menschen. Aber dieses Mal stellt er Fragen, und Frieda antwortet. Auf einem Diktiergerät summieren sich ihre letzten Sätze zu 21 Stunden, 43 Minuten und 6 Sekunden. „Ich würdgern noch so viel machen", lautet ihr allerletzter. Auf einer nächtlichen Autofahrt Jahre später fragt Robert sich, was sich hinter dem Schweigen seines Großvaters versteckt haben könnte, was letzte Sätze bewirken, und ob ein geduldig Wartender wirklich kein Verlierer ist.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Universalist und Zauberer
Das Vermächtnis des Komponisten Michael Hirsch
Von Gisela Nauck

Er komponiere für Instrumente, für Sprache und für Theater und ergänzte dann oft: „Das ist für mich eine Erweiterung des sinnlichen Potenzials.“ Die Erweiterung erfolgte aus dem experimentellen Geist der Avantgarde. Von hier aus hat Michael Hirsch das Terrain von Musik neu gesichtet und abgesteckt. Dem verbissenen Ernst der Avantgarde fügte er Humor, Poesie und Leichtigkeit hinzu. Im Wechselspiel von strenger Konstruktion und vegetativer Wucherung entstanden Werke mit so assoziativen Titeln wie ,Kopfecke/Wunderhöhle' oder ,Würgeengel - Fragment' oder ,Chronik in Augenblicken'. Sein Hauptwerk aber ist ,Das Konvolut'. Als über zehn Jahre getätigte Sammlung von Instrumentalmusik, musique concrète, Sprach- und Vokalkompositionen, bündelt es Hirschs künstlerische Originalität. Die Gesamtaufführung steht noch aus - wie überhaupt die Musik von Michael Hirsch kaum bekannt geworden ist. Viel zu früh ist er im vorigen Jahr im Alter von 59 Jahren gestorben.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Nations League - Niederlande gegen Deutschland
Triathlon - Ironman auf Hawaii
Handball-Spitzenspiel: Rhein-Neckar-Löwen - THW Kiel
DTM-Finale Hockenheim 2018
Olympische Jugendspiele

Am Mikrofon: Marina Schweizer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Trümmer, Träume und Traumata
Die Lange Nacht über Familiengeschichten in Umbruchzeiten
Von Regina Kusch und Andreas Beckmann
Regie: Rita Höhne
(Wdh. vom 3./4.1.2009)

1949, 1968, 1989 - drei Wegmarken der deutschen Geschichte. Der Neuanfang in Trümmern und in zwei getrennten Staaten, die Studentenrevolte im Westen und die Hoffnung auf einen Sozialismus mit menschlichem Antlitz im Osten, schließlich die friedliche Revolution in der DDR und die Wiedervereinigung. Diese politischen Umwälzungen haben Generationen geprägt. Sie haben Diskussionen provoziert, in der Öffentlichkeit wie auch in Familien. Sie haben Fragen und Vorwürfe ausgelöst, der Kinder an die Eltern, aber auch umgekehrt. Es ging um Lebensträume und -ängste, um Aufbrüche und Versagen, um Verfehlungen, die eigenen und die vermeintlichen der anderen. Viele Erfahrungen und Gefühle waren den anderen Generationen oft schwer vermittelbar. Nicht selten haben sich Familien auf Jahre entzweit. In der ,Langen Nacht' erzählen Großeltern, Eltern, Kinder und Enkel von ihren Empfindungen, als zum ersten Mal die Hymne des neuen Staates erklang, von der Wut, als die Bilder vom Sturm aufs Springerhaus oder von russischen Panzern in Prag über die Bildschirme flimmerten. Sie erzählen von Skepsis und Hoffnung, als die Mauer fiel.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk