Freitag, 16.11.2018
 
Seit 21:05 Uhr On Stage

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 29.11.2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit 

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

Aus Naturwissenschaft und Technik
(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Matthias Viertel, Kiel

06:50 Interview 

EU-Afrika-Gipfel zu Wirtschaft & Flüchtlingen - Interview mit Franziska Brantner, Bündnis90/Die Grünen

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Nach dem Dieselgipfel - Interview mit Michael Ebling, SPD, OB Mainz, Präsident VKU

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Autoritätsverlust der Union? Interview mit Mike Mohring, CDU

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Mario Dobovisek

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Der UN-Teilungsplan für Palästina wird verabschiedet

09:10 Uhr

Europa heute

Mehr Autonomie - Was Korsen und Katalanen in Frankreich wollen

Neue Nachbarschaft - Türkische Immobilienkäufer in Griechenland

Mythos Krim (3/5) - Der schwere Stand der ukrainischen Sprache

Am Mikrofon: Catrin Stövesand

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Was nicht gesagt wird:
Der Papst spricht in Myanmar mit Aung San Suu Kyi

Kirchenführer fordern Hilfe für Christen im Nahen Osten …
… diese und andere "Meldungen aus Religion und Gesellschaft"

200 Jahre Reformjudentum:
Regina Jonas - die weltweit erste Rabbinerin in Berlin

Keine Totenmesse für den Mafioso:
Die Kirche verweigert dem "Boss der Bosse" ein katholisches Begräbnis

Am Mikrofon: Monika Dittrich

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Zu viel Gülle auf den Feldern?
Der politische Streit um sauberes Wasser

Gesprächsgäste:
Marlies Fritzen, Umweltpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Schleswig-Holsteinischen Landtag,
Katrin Wenz, BUND, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Agrarpolitik,
Eberhard Hartelt, Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbands, Präsident des Landesbauernverbands Rheinland-Pfalz, Landwirt,
Karsten Specht, Geschäftsführer des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands, OWWV.

Am Mikrofon: Petra Ensminger
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Wie schlecht steht‘s um unser Grundwasser? Schon länger warnen die Wasserversorger vor der steigenden Nitratbelastung, die - so war im Sommer erst zu lesen - aufgrund der hohen Reinigungskosten auch die Trinkwasserpreise steigen lassen könnte.
Der Verursacher ist dabei schnell gefunden: die Landwirte, sie bringen zu viel Gülle auf die Felder, der Düngeüberschuss belastet die Böden, verunreinigt das Grundwasser. Doch sind wirklich die Bauern schuld?
Nicht nur die Wasserversorger weisen auf die Mitverantwortung der Verbraucher hin. Das Übermaß an Gülle ist nicht zuletzt Nebenprodukt der Intensivtierhaltung. Hauptsache das Fleisch ist billig? Wie hoch ist die Nitratbelastung tatsächlich, welche Gefahren gehen davon aus? Und warum wird seit Jahren über zulässige Düngemengen gestritten?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Diesel-Gipfel: Verhaltene Reaktionen

Illegales "Tuning" per Software: Manipulationen an Millionen Dieselfahrzeugen

"Saubere" Zutatenlisten: Wie Hersteller Verbraucher über Zusatzstoffe täuschen

Afrikanische Schweinepest - Mecklenburg-Vorpommern schießt Wildschweine

Glyphosat-Streit: Schmidt will auf Hendricks zugehen

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55 Verbrauchertipp 

Elektroautos im Winter: Reichweite sinkt bei Minusgraden

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Nordkorea - neuer Raketentest

Wie weit ist Kims Raketentechnik ? - Interview mit Robert Schmucker, TU München

Pläne in der Union: Syrer ab Sommer wieder abschieben

Brexit-Verhandlungen - Berichte über neue Angebote aus London

Arbeitgeber verlangen wirtschaftsfreundliche Bundesregierung

Zwischenfall beim letzten Urteil des UN-Tribunal für das frühere Jugoslawien

Sport: Saisonstart Biathlon

China verurteilt Nordkoreas Raketentest

EU-Afrika-Gipfel

CSU-Landtagsfraktion - es wird eng für Seehofer

Stuttgart 21 - eine Milliarde teurer?

Berlin - der Glyphosat-Streit überschattet die GroKo-Pläne

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsengespräch: Auftrieb für US-Börsen durch Trumps kleine Erfolge?

Nicht zu sorglos werden: EZB und Bundesbank legen Finanzstabilitätsberichte vor

Bitcoin-Rausch: Warum steigt die digitale Währung so stark?

Wirtschaftsnachrichten

Nordstream 2 verhindern: Ukrainischer Energiekonzerns Naftogas in Brüssel

Wirtschaftspresseschau: Diesel-Gipfel

AM Mikrofon: Sandra Pfister

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Nach rechten Anschlägen: Linker Stadtrat verlässt Freital

Terrorübung in Sachsen-Anhalt: Aus dem Inneren der Einsatzzentrale

Die "Blista" macht Marburg zu Deutschlands blindenfreundlichster Stadt

Am Mikrofon: Susanne Schrammar

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Umgang mit extremen Ansichten
Wie geht die Universität Halle mit Rechten und Identitären an und nahe der Hochschule um?

Ausbildung überarbeitet
Das Journalismus-Studium an der Universität Leipzig wurde modernisiert, nachdem im Frühjahr gravierende Mängel beklagt worden waren.

Am Mikrofon: Michael Böddeker

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Wie geht es weiter mit der ARD? Eindrücke von der ARD-Hauptversammlung in Leipzig
Gespräch mit Jörg Wagner, Medienjournalist

Fallenstellen, Fake News, Denunzierung - wie Rechte versuchen, liberale US-Medien zu diskreditieren
Gespräch mit Thilo Kößler, DLF-Korrespondent in Washington

Auf Entzug - Die AfD leidet unter ihrem Aufmerksamkeitsverlust in den Medien
Glosse von Arno Orzessek

„Forbidden Stories“  - eine Initiative führt Recherchen ermordeter Investigativjournalisten fort

Die Schlagzeile von morgen

Am Mikrofon: Isabelle Klein

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben

Thema: Die Spuren, die Unterdrückung und Vertreibung hinterlassen

Yaa Gyasi: „Heimkehren“
Aus dem amerikanischen Englisch von Anette Grube
(Dumont Verlag, Köln)
Ein Beitrag von Antje Deistler

Shenaz Patel: „Die Stille von Chagos“
Aus dem Französischen übersetzt von Eva Scharenberg
(Weidle Verlag, Bonn)
Ein Gespräch mit Claudia Kramatschek

Am Mikrofon: Dina Netz

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik

Stagnation
WHO fordert wesentlich mehr Geld zur Malaria-Bekämpfung

Überraschender Befund
Keine Zunahme von Mikroplastik in der Ostsee seit 1987

Künstliche Intelligenz
Ein Besuch an der UC Berkeley

Zukunftspreis-Nominierte 2017
Helfende Hände
Maßgeschneiderte Hightech-Prothesen

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 29. November 2017
Radtour zum Mond

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Weniger Gießkanne, mehr Spielraum: EU-Kommission will flexiblere Agrarförderung

EU-Afrika-Gipfel: Wie können die Handlungsbeziehungen verbessert werden?

Die Schuld der Eidechse? Stuttgart 21 kostet 1 Milliarde Euro mehr

Wirtschaftsnachrichten

Platzt der Air-Berlin-Lufthansa-Deal? EU-Kommission deutet Nein an

Opel-Übernahme: PSA will Hälfte der Kaufsumme von GM zurück

Börsenbericht aus Frankfurt 

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Labyrinth ohne Ausweg? Zur chaotischen Organisationsstruktur des Berliner Humboldt-Forums

Späte Gerechtigkeit? Frankreichs Präsident will geraubte Kulturgüter an afrikanische Staaten zurückgeben

Jeanne d'Arc als Pennerin - Das französische Theater kreist um das Thema der nationalen Identität

Verschwiegener Ort für die Kunst - Das Zollfreilager im thüringischen Meiningen

Am Mikrofon: Änne Seidel

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Raketentests - Nordkorea provoziert wieder

Washington: Reaktionen auf Raketentest

Eklat beim letzten Urteil des UN-Tribunal für das frühere Jugoslawien

Alleingang von Landwirtschaftsminister Schmidt schlägt weiter Wellen

Stuttgart 21 wird deutlich teurer

Union und SPD streiten über Abschiebung nach Syrien

BGH hebt Haftbefehl gegen Franco A. auf

U-Afrika-Gipfel

Bewegung bei den Brexitverhandlungen

Am Mikrofon: Jörg Münchenberg

18:40 Uhr

Hintergrund

Zwischen China und den USA - Europa im internationalen Stahlwettbewerb

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Stuttgart 21 - erneute Kostensteigerung und verzögerte Inbetriebnahme

Raketenprogramm abgeschlossen ? - Nordkorea will Atommacht sein

Der Papst, die Buddhisten und die Wut

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Wie viel regionale Autonomie verträgt Europa?

Diskussionsleitung:  
Olivier Krickel, Belgischer Rundfunk
Doris Simon, Deutschlandfunk

Es diskutieren:
Diederik Demuynck,Parlamentarischer Pressesprecher der N-VA-Fraktion
Karl Heinz Lambertz,Präsident des EU-Ausschusses der Regionen und Senator
Ulrich Ladurner, Europa Korrespondent DIE ZEIT
                
Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Belgischen Rundfunk BRF und des Deutschlandfunk aus Brüssel.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Das Kinderwunsch-Land. Reproduktionsmedizin in Tschechien
Von Kilian Kirchgeßner

20:30 Uhr

Lesezeit

Yannic Han Biao Federer liest aus seinem Romanprojekt ,Und alles wie aus Pappmaché', für das er das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium 2017 erhalten hat

Es beginnt in der süddeutschen Provinz, vor dem Fernseher. Wie Millionen weitere Menschen sehen sich vier Jugendliche am 11. September 2001 an, wie ein berühmtes Hochhaus einstürzt. Sie verstehen noch nicht ganz, was die Bilder mit ihnen zu tun haben, was die Geschehnisse für ihre Zeit bedeuten, für ihre eigenen Dramen und Begegnungen. Achronologisch erzählt Federer die Geschichten seiner Protagonisten und wie sie sich in die Welt verflüchtigen.
In der Jury-Begründung hieß es, dass Federer dadurch überzeugt, dass er „auf stilistisch eindrucksvolle Weise von der Gegenwart erzählt. Sein Romanprojekt (…) ist so angelegt, dass es wie eine Zeit-Schrift erscheint, eine Schrift also, die Auskunft gibt über die Zeit, in der wir leben. (…) Yannic Federer erzählt aus unterschiedlichen Milieus, er ist dem auf der Spur, was man im besten Sinne unter Zeitgeist versteht. Er katalogisiert Gegenwart. Er bildet die Gleichzeitigkeit ab, die das Nebeneinander von Weltgeschichte und persönlichem Erleben kennzeichnet.“

Yannic Han Biao Federer hat Germanistik in Bonn, Florenz und Oxford studiert. Seit 2014 promoviert und arbeitet er an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in Bonn. Seine Erzählungen und Kurzprosa erschienen in verschiedenen Anthologien sowie Zeitschriften und machten ihn u.a. zum Preisträger der Wuppertaler Literaturbiennale 2016 und Teilnehmer der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto-Stiftung in Edenkoben.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Zwei Blattländer suchen eine Sprache
Nicht-plakatives Plakatkabarett mit ,Ohne Rolf'
Ein Porträt von Stephan Göritz

Jonas Anderhub und Christoph Wolfisberg sprechen auf der Bühne kein Wort. Sie verständigen sich konsequent über Schriftplakate, denn ihre Bühnenfiguren sind zwei Blattländer, die in einer Welt der Buchstaben und des vorgedruckten Lebens zurechtkommen müssen. Ungewöhnlich wie diese Konstellation ist auch der Name des Duos, mit dem die beiden Schweizer Kabarettisten einen Abwesenden in den Mittelpunkt stellen: Sie nennen sich ,Ohne Rolf'.
Im Interview für diese Sendung werden sie ausnahmsweise sprechen und uns verraten, was man über die Mechanismen der Kommunikation erkennt, wenn man alles, was man sagen möchte, einmal aufschreibt. Wir erfahren auch, was es bedeutet, mit über tausend Schriftplakaten auf Tour zu gehen, und ob der angeblich stets abwesende Rolf nicht doch einmal auftaucht. Natürlich sind auch Ausschnitte aus den mittlerweile vier tonlosen, aber keineswegs wortlosen Bühnenprogrammen von ,Ohne Rolf' zu hören. Damit das im Radio möglich ist, werden die Chansonkabarettisten und Preisträger des Salzburger Stiers 2018 Pigor & Eichhorn, selbst große Anhänger von ,Ohne Rolf', vorlesen, was auf den Plakaten steht, und immer dann, wenn Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg mehr tun als blättern, das Geschehen kommentieren.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielweisen

Texas im Pianofieber
Der 15. Van-Cliburn-Klavierwettbewerb
Von Christoph Hiller

Der Van-Cliburn-Wettbewerb gilt als wichtigster Klavierwettbewerb Nordamerikas. US-Medien berichten über ihn wie über ein internationales Sportereignis. 2017 konnte sich mit Yekwon Sunwoo erstmals ein Südkoreaner die Goldmedaille erspielen.
Alle vier Jahre packt die Region Dallas/Fort Worth ein regelrechtes Pianofieber. Ausgelöst hat dies bereits etliche Jahre vor Glasnost und Perestroika ein junger US-amerikanischer Pianist, dem das damals kaum Vorstellbare gelang: In der Hochphase des Kalten Krieges gewann der smarte Van Cliburn 1958 den Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau und überwand die kulturellen Barrieren zwischen Ost und West. Zu Hause angekommen wurde er wie ein Held gefeiert. Ihm zu Ehren hat man 1962 in Cliburns texanischer Heimat den nach ihm benannten Klavierwettbewerb ins Leben gerufen.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Biathlon-Weltcup in Östersund (SWE)
Handball - Champions League: SG Flensburg-Handewitt - THW Kiel
Volleyball - Bundesliga: BR Volleys - Alpenvolleys Haching
Doping - FIFA-Generalsekretärin sieht kein grundsätzliches Problem im Fußball
Sumo-Ringen - Rücktritt des Yokozunas Harumafuji

Am Mikrofon: Bernhard Krieger

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Der Trompeter Tomasz Stanko mit seinem Instrument  (Roberto Masotti/ECM Records)
Tomasz Stanko (1942-2018)From the Green Hill & Lontano
Milestones 16.11.2018 | 22:05 Uhr

Am 29. Juli 2018 starb Tomasz Stanko. Mit ihm verlor nicht nur der polnische Jazz eine seiner bedeutendsten Persönlichkeiten. Der noch bis ins hohe Alter unermüdlich tourende Trompeter hatte eine nie versiegende Lust am Improvisieren und erspielte sich damit international einen hervorragenden Ruf.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk