Donnerstag, 18.10.2018
 
Seit 06:35 Uhr Morgenandacht

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 02.11.2018
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Gedanken zur Woche
Pfarrerin Heidrun Dörken, Frankfurt am Main
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 300 Jahren: Edmond Halley entdeckt die Eigenbewegung der Sterne

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

09:55 Uhr

Koran erklärtaufnehmen

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft.

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Lebenszeitaufnehmen

Gerade im November
Nachdenken über den Tod
Am Mikrofon: Andreas Stopp
Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Im Dialog

15:50 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportageaufnehmen

048 Bücherkampf und Wortgefechte
Von Manuel Gogos

Im Herbst 2017 hatten rechte Verleger und Autoren in turbulenten Szenen die Frankfurter Buchmesse als Bühne gekapert. Wie reagierte die Verlagsbranche ein Jahr später darauf? Hat es die „Neue Rechte“ geschafft, den Diskurs zu „infizieren“, wie sie es in ihren strategischen Schriften selbst fordert?
Die Buchmesse will weiterhin die Meinungsfreiheit garantieren und erlaubt auch 2018 wieder rechten Verlagen die Teilnahme. Zugleich reagiert sie auf die Besetzungsversuche des letzten Jahres mit einem Programm, das die Feier von 70 Jahren Erklärung der Menschenrechte in den Mittelpunkt stellt. Manuel Gogos geht mit Mikro und diesen Fragen über die Buchmesse in Frankfurt. Wie sehen dezidiert linke Verlage den Aufstieg der Neuen Rechten? Die linke „Kulturrevolution“ der Generation von ‘68 liegt genau 50 Jahre zurück. Nach den Protesten des Pariser Mai kam der Deutsche Herbst, nach der Propaganda mit Worten die Propaganda durch Taten. Wie haben die Linksradikalen von damals die Kulturszene verändert? Und wohin treiben die Rechtsradikalen von heute unser Verständnis von Kultur?

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Spracheaufnehmen

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Featureaufnehmen

Unbekannte Bekannte
„Schön, Sie nicht kennenzulernen!"
Von Fritz Tietz
Regie: Hüseyin Michael Cirpici
Produktion: Dlf 2018

Unbekannte Bekannte sind die Menschen, die sich regelmäßig begegnen, ohne sich anzusprechen. Ob auf dem Arbeitsweg, in der Kantine oder beim Gassigehen. Man kennt sich, nickt sich allenfalls zu - das ist alles. Jahrelang kann das so gehen. Bis man sich eines Tages aus den Augen verliert. Warum? Unbekannte Bekannte wissen so etwas nicht voneinander. Sie können die Gründe nur vermuten. August Strindberg nannte solche Menschen seinen unpersönlichen Bekanntenkreis. Er erlaubt einem, sich alle möglichen Vorstellungen von ihnen zu machen. Wer sich diesen Zauber des Vagen und Imaginierten bewahren und kein Risiko eingehen will, sollte jeden Annäherungsversuch vermeiden. Und alle weiteren Regeln beachten, die das unpersönliche Verhältnis zu seinen unbekannten Bekannten erhalten. Doch wie für alle Regeln gilt: Man kann sie auch brechen.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

Texanischer Roots-Rock mit Pop-Appeal
The Band of Heathens
Aufnahme vom 20.5.2018 beim Bluesfestival Schöppingen
Am Mikrofon: Tim Schauen

Zwei gleichwertige Sänger in einer Band, die beide zudem hervorragend Gitarre spielen, dazu Songs von Americana über Roots-Rock bis Pop: The Band of Heathens aus Austin, Texas ist seit 2005 unter diesem Namen aktiv, nachdem sich die beiden Singer/Songwriter Ed Jurdi und Gordy Quist zunächst solo betätigt hatten. 2007 erschien ihr Studio-Debüt, 2008 waren die "Heiden" zum ersten Mal live in Europa zu sehen und hören. Zehn Jahre später, beim 27. Bluesfestival Schöppingen, zeigte sich, wie gut die beiden Frontmänner auch mit neuem Personal an Keyboards, Bass und Schlagzeug harmonieren und eine gelungene Show auf die Bühne bringen können: überzeugend in Zusammenspiel und Performance, großformatige Songstrukturen und mitreißendes Pop-Appeal.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Lied- und Folkgeschichte(n)aufnehmen

Musikalischer Schmelztiegel aus dem Mittelmeerraum
Savina Yannatou & Primavera en Salonico
Von Karl Lippegaus

In den vergangenen Jahren haben viele griechische Musiker ihre Heimat verlassen, um der wirtschaftlichen Misere in ihrem Land zu entgehen. Savina Yannatou ist geblieben. Die 59-jährige Sängerin ist ein künstlerisches Chamäleon. Sie nutzt gesangliche und sprachliche Traditionen aus dem Mittelmeerraum und interpretiert sie ohne Tabus. Dabei verbindet sie sephardische Musik mit Chamber Jazz und setzt ihre Stimme oft als eigenes Instrument ein. Ihr Ensemble Primavera en Salonico ist mehr als nur eine Begleitband. Alle Musiker des Sextetts sind Poeten an Gitarre, Oud, Nay, Santur oder Akkordeon. Gemeinsam mit Savina Yannatou haben sie bereits ein halbes Dutzend Alben herausgebracht, darunter ,Songs from Thessaloniki’ - eine Hommage an die nordgriechische Metropole, die vom 15.-20. Jahrhundert eine kulturelle und soziale Drehscheibe für Christen, Muslime und Juden war.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Zwei Männer fahren in München (Bayern) auf ihren Pedelecs (dpa / Tobias Hase )
Fitness für VielsitzerWelches Sporttraining passt zu mir?
Marktplatz 18.10.2018 | 10:10 Uhr

Die Deutschen sind zu Bewegungsmuffeln mutiert. Weit weniger als die Hälfte der Bevölkerung geht, radelt oder schwimmt ausreichend - ein historischer Tiefpunkt, ergab kürzlich eine Studie der Deutschen Krankenversicherung.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk