Donnerstag, 13.12.2018
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 20.11.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Felicitas Kirchgässner, Berlin
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Abrücken von Hartz IV - Ein Fehler? Interview mit Michael Theurer, FDP-Fraktionsvize

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Volker Türk, stellvertretender UNO-Flüchtlingshochkommissar

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Einkommensmillionär Friedrich Merz - Lassen Sie uns übers Geld reden: Interview mit dem Reichtumsforscher Thomas Druyen

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der Flugpionier August Euler geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Proteste der anderen Art: Der Anti-Brexit-Aktivist Steve Bray

Der Aufbruch der Ukraine: Fünf Jahre nach den Protesten auf dem Maidan

Spanische Identitäten (2/5) - "Ich bin stolz darauf, Frankist zu sein"

Am Mikrofon: Gerwald Herter

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Zum Teufel!

„Ohne den Teufel wäre es langweilig“
Fernsehserien wie Lucifer nehmen Satan nicht ernst, die meisten Christen auch nicht. Die Grazer Religionswissenschaftlerin Theresia Heimerl erklärt, was das für die Bewältigung des Bösen bedeutet

Der Teufel trägt Brüste
Hörner, Harke, Höllenfeuer: Der Teufel gehört zum Stammpersonal sakraler Kunst, in vielen Kirchen ist er zu sehen. Oder ist es eine Sie? Wer genau hinschaut erkennt: Bei der Darstellung des Bösen verwischen die Geschlechtergrenzen. Ein Besuch in Lieberhausen im Oberbergischen Land

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Sprechstunde

Proktologische Probleme: Bluten, Brennen, Schmerzen

Studiogast:
Prof. Dr. Daniel Vallböhmer, Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Evangelischen Klinikum Niederrhein, Dinslaken und Duisburg-Nord
Am Mikrofon: Christian Floto

Reportage: Minimalinvasive Hämorrhoiden-OP

Radiolexikon: Der besondere Fall: Muskel-Auge-Gehirn-Krankheit

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Familiäres Schlaganfall-Risiko:
Ein gesundes Leben zahlt sich aus.
Interview mit Prof. Dr. med. Armin Grau, Direktor der Neurologischen Klinik, Klinikum der Stadt Ludwigshafen

Krafttraining:
Die Schattenseiten exzessiven Muskelaufbaus:
Interview mit Prof. Dr. Jens Kleinert, Psychologisches Institut, Deutsche Sporthochschule Köln

Nebenwirkung von Medikamenten:
ACE-Hemmer begünstigen offenbar die Entstehung von Lungenkrebs
Interview mit Prof. Dr. med. Bernd Mühlbauer, Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie, Klinikum Bremen-Mitte

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Hämorrhoiden sind so etwas wie Krampfadern im Venengeflecht des Analkanals. Sie können leicht bluten, und sie können auch so ausgeprägt sein, dass man ihnen gründlich zu Leibe rücken muss - so wie an anderen Stellen des Körpers auch, etwa bei Krampfadern in den Beinen. Unter Umständen muss man das mit einem Eingriff tun, der aber sehr viel schonender und schneller ist als früher üblich. Neben Hämorrhoiden können auch andere Probleme im Enddarmbereich auftreten, die durch lästiges Jucken, durch Brennen oder Bluten die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Dauerhafte Waldschäden durch Trockenheit - Interview mit Christoph Rullmann, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

Naturschützer bringen Schülern den Wolf nahe

Reform der EU-Agrarpolitik - weniger für die Umwelt?

Diesel-Fahrverbote und Datenschutz - Interview mit Thilo Weichert, Netzwerk Datenschutzexpertise

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Inkassobüros: Überhöhte Gebühren muss niemand bezahlen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

UNESCO-Weltbildungsbericht Migration, Flucht, Bildung

Interview Ulrich Kober, Bertelsmann Stiftung, über Integration von Flüchtlingen in Schulen

Auftakt der Haushaltswoche im Bundestag

CNN-Reporter Acosta erhält dauerhaft Akkreditierung zurück.

Istanbul - Prozess gegen den Kölner Sozialarbeiter Adil Demirc

Todestag von Franco: Was wird aus dem Diktator?

War's der Kronprinz? - Geplanter US-Bericht zum Fall Khashoggi

Entwurf für Zuwanderungsgesetz steht

Verhandlungen über EU-Haushalt 2019 gescheitert

Häusliche Gewalt - Giffey will mehr Frauenhäuser schaffen

USA schließen Grenzübergang wegen Migranten für einige Stunden

Sport: Nach Länderspiel-Klassiker GER-NL

Am Mikrofon: Stefan Heinlein

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

BASF soll profitabler werden - Ergebniszuwachs schwächer als erwartet

Börse: Nach den gescheiterten Verhandlungen über den EU-Haushalt 2019. Im Gespräch: David Kohl, Julius Bär

Gießkannenprinzip oder sinnvolle Ausgaben? - Haushaltsdebatte im Bundestag

Nach der Festnahme des Nissan-Chefs - Konzernchef Carlos Ghosn muss gehen

Wirtschaftsnachrichten

Am Mikrofon: Ursula Mense

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

#FreeThemAll - Solidarität mit Adil Demirci zum Prozessauftakt in der Türkei

Phantom-Kreisverband - Die AfD am Bodensee und die Parteispenden

Wenn jede Sekunde zählt - Pilotprojekt Telenotarzt in Niederbayern

Am Mikrofon: Claudia Hennen

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Brücken bauen statt Mauern
Die UNESCO stellt in Berlin ihren Weltbildungsbericht 2019 zu Migration, Flucht und Bildung vor

Erwartete und unerwartete Effekte
Auf einem Symposium in Berlin wurde gestern darüber diskutiert, welche Folgen die Verstetigung des Exzellenzwettbewerbes für die Hochschullandschaft haben können

Rubrik Unterwegs:
Wie studentische Unternehmensberater Firmen in Berlin u.a. bei der Personalsuche unterstützen

Am Mikrofon: Kate Maleike

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

„Es geht voran?“
Eine Geschichte des deutschsprachigen Pop von Manfred Prescher

„Kampf gegen Langeweile“  
Referentin Maren Haffke im Corsogespräch mit Achim Hahn über ,Musik als Ambiente' im KWI Essen

Die Kunst ist politisch -
Resistance-Künstlerin Katie Holten im Porträt

Schlusswort:
Oliver Kalkofe über das gute Fernsehen

Am Mikrofon: Achim Hahn

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Nicht mehr über jedes Stöckchen springen: Zur neuen Studie „AfD und Medien“ 
Interview mit Bernd Gäbler, Medienwissenschaftler

Zeitschriften boomen: Der Stellenwert des Verbraucherjournalismus

Ungewöhnliches Crowdfunding: Leser retten russische "New Times" vor der Pleite
Kollegengespräch mit Thielko Grieß, Korrespondent in Moskau

Hoffnung durch Abiy-Regierung? Zum Stand der Pressefreiheit in Äthiopien

Die Schlagzeile von morgen

Am Mikrofon: Bettina Köster

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Ulrike Draesner: „Eine Frau wird älter“
(Penguin Verlag, München)
Ein Beitrag von Shirin Sojitrawalla

Angelika Overath: „Ein Winter in Istanbul“
(Luchterhand Literaturverlag, München)
Ein Beitrag von Angela Gutzeit

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Echtzeit-Feedback
Verringerter Energieverbrauch beim Duschen

Sendereihe "Tolle Idee! Was wurde daraus?"
Stammzelltherapie bei Herzinfarkten
Was ist von der Hoffnung geblieben?

Stresstest für Pflanzen
Fluoreszenzspektroskopie verrät Gesundheitszustand

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 20. November 2018
Sie fliegt und fliegt und fliegt

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Wer darf kommen, wer bleiben? Entwurf für Fachkräftezuwanderung steht

Letzter Schlagabtausch: Dritte Lesung zum Haushalt im Bundestag

Zoff zwischen den Institutionen: Warum die EU-Haushaltsverhandlungen scheiterten

Der Form halber: Diesel-Expertengruppe I legt Schlussgutachten vor

Wirtschaftsnachrichten

BASF will profitabler werden - und vielleicht Stellen streichen

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Silke Hahne

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

"Loyalität und Dankbarkeit dem Staat gegenüber" - Streit um Israels Kulturförderungsgesetz

200 Jahre Prado. Das Museum blickt auf seine Geschichte zurück

Bonjour Monsieur Gauguin - Die Nationalgalerie Prag zeigt tschechische Künstler in der Bretagne

Investition lohnt sich - Eine italienische Ökonomin sieht die Kultur als Wirtschaftsfaktor

Am Mikrofon: Beatrix Novy

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

UNESCO-Bildungsbericht

Giffey: 'Gewalt gegen Frauen in Partnerschaft' - Gegenmassnahmen geplant

Ermittlungen gegen AfD-Vorsitzende Weidel aufgenommen

Entwurf für Fachkräftezuwanderungsgesetz steht

Haushaltsdebatte im Bundestag

EU-Haushalt gescheitert

Außenminister Saudi-Arabiens weist Vorwürfe gegen Kronprinz zurück

Steinmeier will Beziehungen zu Südafrika ausbauen

Blockiert Spanien wegen Gibraltar das Brexit-Abkommen?

Am Mikrofon: Ann-Kathrin Büüsker

18:40 Uhr

Hintergrund

Fünf Jahre nach dem Maidan - Die Ukraine und der Kampf gegen Korruption

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Einigung auf Zuwanderungsgesetz

Auftakt Haushaltswoche - Folgen des nachlassenden Wachstums?

Giffey plant Gegenmassnahmen - Gewalt gegen Frauen in Partnerschaft

19:15 Uhr

Das Feature

Neuland (1/6) - Zurück in der Zukunft
Neuland (2/6) - Alles machen ohne nichts
Von Dörte Fiedler
Produktion: Dlf 2018
(Teil 3 und 4 am 20.11.2018, 20:10 Uhr)

1986 bekommt Bernd Junghans einen Anruf mit dem er nicht gerechnet hat, und dessen Folgen sein Leben und das vieler anderer prägen wird. Sein Dresdner Team soll im Staatsauftrag der DDR einen 1-MB-Speicherchip entwickeln. Drei Jahre haben sie Zeit, um den technologischen Rückstand ans Weltniveau zu verkleinern. 1987 wird beschlossen, das Uran-Bergwerk ,Willi Agatz' aufzugeben. Mehr als 1.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Ersatz verspricht die expandierende Mikroelektronik. Der elementare Rohstoff Silizium soll künftig im eigens dafür umgerüsteten Bergbaubetrieb gezüchtet und die Kumpel daraufhin umgeschult werden. Doch die Produktion ist mit Risiken verbunden. Dagegen regt sich der Protest der Anwohner und der jungen Umweltbewegung in Dresden. 1989 ist die Autorin zehn Jahre alt, eine Leipziger Fünftklässlerin mit rotem Halstuch. Von politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen des Landes, das im Verschwinden begriffen ist, geschweige denn vom Flaggschiff der Mikroelektronik, dem 1-MB-Chip bekommt sie nichts mit. Die Feature-Serie gibt exemplarisch anhand einer besonderen Industriegeschichte einem Generationengespräch Raum.

1988 - das Jahr davor. Stolze Ingenieure aus Dresden präsentieren Honecker ein Jahr vor Zeit ein funktionstüchtiges Muster des 1-Megabit-Chips. Im Uranbergwerk ,Willi Agatz' in Dresden-Gittersee erfahren die Kumpel, wie ihre Zukunft mit der Mikroelektronik verknüpft sein wird. Beim ökologischen Arbeitskreis packt ein Whistleblower aus. Und im westdeutschen Hanau brechen mehrere Männer zu einer ungewöhnlich langen Dienstreise auf.
1986 - In Jena entwickeln die Dresdner Mikroelektroniker einen ehrgeizigen Plan und gehen eine Verpflichtung ein. In München wird - viel früher noch - ein Kind gerettet. Das Bergwerk in Gittersee steht vor der Schließung. Im Raubbau wird rausgeholt was rauszuholen geht. Das Embargo des Westens erschwert die Entwicklung der Mikroelektronik. Man setzt auf die Zusammenarbeit mit den sozialistischen Bruderstaaten. Vor allem die Sowjetunion soll eine wichtige Maschine liefern.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Das Feature

Neuland (3/6) - Investitionen
Neuland (4/6) - Arbeite mit, plane mit, regiere mit
Von Dörte Fiedler
Produktion: Dlf 2018
(Teil 5 und 6 am 23.11.2018, 20:10 Uhr)

1986 bekommt Bernd Junghans einen Anruf mit dem er nicht gerechnet hat, und dessen Folgen sein Leben und das vieler anderer prägen wird. Sein Dresdner Team soll im Staatsauftrag der DDR einen 1-MB-Speicherchip entwickeln. Drei Jahre haben sie Zeit, um den technologischen Rückstand ans Weltniveau zu verkleinern.
1987 wird beschlossen, das Uran-Bergwerk „Willi Agatz“ aufzugeben. Mehr als 1.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Ersatz verspricht die expandierende Mikroelektronik. Der elementare Rohstoff Silizium soll künftig im eigens dafür umgerüsteten Bergbaubetrieb gezüchtet und die Kumpel daraufhin umgeschult werden. Doch die Produktion ist mit Risiken verbunden. Dagegen regt sich der Protest der Anwohner und der jungen Umweltbewegung in Dresden.
1989 ist die Autorin zehn Jahre alt, eine Leipziger Fünftklässlerin mit rotem Halstuch. Von politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen des Landes, das im Verschwinden begriffen ist, geschweige denn vom Flaggschiff der Mikroelektronik, dem 1-MB-Chip bekommt sie nichts mit. Die Feature-Serie gibt exemplarisch anhand einer besonderen Industriegeschichte einem Generationengespräch Raum.

1987 - Geräuschlose U-Boote durchkreuzen die Pläne eines Handels zwischen Japan und der DDR. Stattdessen fahren die Dresdner Ingenieure nach Westdeutschland. Kurze Zeit später liefern die Westdeutschen Spielzeug nach Dresden, und auch menschlich kommen sich beide Seiten näher. In Gittersee wächst die Angst vor einer Umweltkatastrophe. Die Stasi nimmt die Umweltleute ins Visier und an Heiligabend macht der Pfarrer seine Gemeinde hellhörig.
1988 - Auch eine junge Studentin aus Darmstadt fährt nach Dresden. Gemeinsam feiern Mikroelektroniker aus Ost und West den Jahreswechsel. Die engen Kontakte missfallen der Stasi. Speicherchips bleiben Mangelware und werden auch gegen Gurken und Blumenkohl gehandelt. In Gittersee entlädt sich bei einer Einwohnerversammlung der Frust der Bevölkerung. Die Zahl der Eingaben steigt. Die Einwände gegen das Reinstsiliziumwerk werden abgebügelt.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Julian Siegel Quartet

Julian Siegel, Saxofon, Klarinette
Liam Noble, Piano
Oli Hayhurst, Kontrabass
Gene Calderazzo, Schlagzeug

Aufnahme vom 20.5.2018 beim Inntöne Festival in Diersbach, Österreich

Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Es sei eine der heißesten Bands der britischen Jazzszene - so vollmundig kündigte Paul Zauner, Leiter der Inntöne, das Julian Siegel Quartet vor dessen Konzert an. Tatsächlich geriet der Auftritt der vier Engländer zu einem Höhepunkt des atmosphärisch einzigartigen Bauernhof-Festivals.
Für die Rhythmusgruppe des Julian Siegel Quartetts waren die Inntöne kein Neuland: Oli Hayhurst und Gene Calderazzo hatten bereits 2013 mit der Band von Pharoah Sanders in Diersbach gastiert. Nun veredelte ihr Spiel die Musik von Julian Siegel, einst Mitglied in Gruppen um Stars der britischen Jazzszene wie Django Bates, Colin Towns und Norma Winstone. Der Saxofonist leitet das bestens eingespielte Quartett seit vielen Jahren. Es bietet packenden modernen Jazz, der auch in seinen komplexeren Momenten immer noch mitreißt.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Schätze auf Schellack
Jüdisches Musikleben zwischen 1933 und 1938
Von Jochanan Shelliem

Der Jüdische Kulturbund diente im Hitler-Deutschland als 'Abstellgleis' für jüdische Musiker und Komponisten vor der Deportation. Unter dem fragilen Dach der Institution konnten auch jüdische Verlage Schellack-Platten produzieren. Doch Schellack-Platten sind zerbrechlich. 60 Jahren nach der Vernichtung der europäischen Juden und ihrer Aufnahmen stolperte der Jazz-Historiker Rainer E. Lotz über eine Notiz in der Berliner Akademie der Künste: Es war ein Hinweis auf die Platten jüdischer Verlage zwischen 1933 und 1938. In den folgenden Jahrzehnten konnte der Sammler mehr als 14 Stunden historischer Aufnahmen bergen - weltweit war er fündig geworden. Eine akribisch kommentierte und zugleich voluminöse CD-Anthologie des Labels Bear Family Records entstand auf Grundlage dieser Entdeckungen. Die einstigen jüdischen Schelllack-Labels Semer, Achva, Bema und Lukraphon wiesen eine Bandbreite auf von Klassik mit Joseph Schmidt und Mitgliedern der Staatsoper Berlin, kantoralen Gesängen mit Israel Bakon und Boas Bischofswerder bis zu Couplets mit Willy Rosen und Dora Gerson. Darüber hinaus gründete Alan Bern, Mitinitiator des Weimarer Kultursommers, ein eigenes Ensemble, das Semer Ensemble. Es spielt selbst die Kompositionen von einst und revitalisiert den den verlorenen Schatz einmal mehr. Unser Autor erzählt die Schellack-Geschichte von ihren Anfängen bis in die Gegenwart.

22:50 Uhr

Sport aktuell

UEFA Nations League - Gewinnt Portugal gegen Polen? (20:45 Uhr)
UEFA - Super League ist Fiktion
Brot statt Spiele - Calgary beendet offiziell Olympiabewerbung 2026
Basketball - EuroCup Bayern München gegen Olympiakos Piräus
Sportpolitik - Parlamentskreis Pferd
Kalte Pyros im Test: die Chance im großen Fan-Konflikt ?

Am Mikrofon: Matthias Friebe

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Reichen die Maßnahmen? Interview mit Johannes Vogel, FDP, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk