Samstag, 15.12.2018
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 23.11.2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Felicitas Kirchgässner, Berlin
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Bahn-Aufsichtsrat berät Strategiepapier - Müssen Bund und Steuerzahler für mehr Pünktlichkeit und bessere Ausstattung bezahlen?- Interview mit Sören Bartol, zuständiger SPD-Fraktionsvize im Bundestag

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Zum Kandidaten-Trio auf der CDU-Regionalkonferenz in Halle - Merz hatte schon vorher Diskussion über Asylrecht angestoßen - Interview mit Holger Stahlknecht, CDU-Vorsitzender und Innenminister in Sachsen-Anhalt

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Nach der jüngsten Brexit-Erklärung von Premierministerin Theresa May - „Einzigartige Beziehung zur EU“ noch zu retten?- Interview mit Greg Hands, Tory-Abgeordneter und Ex-Staatssekretär für Außenhandel

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Christine Heuer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der Achtstundentag für Arbeiter wird in Deutschland eingeführt

09:10 Uhr

Europa heute

Aus Athen über Berlin nach Brüssel: Varoufakis will zur Europawahl antreten

"Geraubte Kinder" kommen endlich zu Wort

Spanische Identitäten (5/5) - "Mein Land, seit wir eine Demokratie haben"

Am Mikrofon: Katrin Michaelsen

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

„Abschied aus der Politik - ein bisschen wie Sterben“
Selbstbestimmt und in Würde aus dem Amt zu scheiden - das gilt derzeit als großes Lob in den Kommentarspalten. Wie geht das? Die frühere Bundesbildungsministerin und Botschafterin im Vatikan Annette Schavan erklärt, was daran so schwierig ist. Und ob Angela Merkel selbstbestimmter ist als der Papst

Befruchtung für alle
Seit Monaten wird in Frankreich ein neues Bioethikgesetz diskutiert. Es sieht unter anderem vor, dass die Krankenkassen auch für homosexuelle Paare und Alleinstehende künstliche Befruchtung bezahlen. Der Verein Manif pour tous und die katholische Kirche mobilisieren Protest

Am Mikrofon: Christiane Florin

09:55 Uhr

Koran erklärt

Vorstellung und Erläuterung von Versen aus der Heiligen Schrift des Islams durch Vertreterinnen und Vertreter der Islamischen Theologie oder der Islamwissenschaft

Sure 17 Vers 44
Erläutert von Associate Professor Dr. Sarra Tlili, University of Florida, Gainesville, USA

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Besser als gedacht?
Das Leben ab 50

Gesprächsgäste:
Anka Zink, Autorin und Kabarettistin
Prof. Tobias Esch, Mediziner und Gesundheitswissenschaftler, Universität Witten/Herdecke
Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Das Alter an sich hat nicht den allerbesten Ruf, gerade in einer Gesellschaft, die dem Jugendwahn unterliegt und in vielen Bereichen auf Anti-Aging setzt. Doch wissenschaftliche Studien zeigen: Die meisten Menschen sind mit 70 besser drauf als mit 17. Ältere Menschen in Deutschland leben im Vergleich zu früheren Großelterngenerationen deutlich länger, sind im Schnitt gebildeter, körperlich fitter und finanziell unabhängiger. „Altern ist kein Abgesang - Altern ist Leben für Fortgeschrittene“ meint der Gesundheitswissenschaftler Prof. Tobias Esch. Zwar würden körperliche Einschränkungen mit zunehmendem Alter wahrscheinlicher, gleichzeitig wachsen mit den Lebensjahren aber auch innere Zufriedenheit und Gelassenheit.
Ist die zweite Hälfte des Lebens tatsächlich besser als gedacht und angenehmer als befürchtet? Welche Vorzüge hat das „Mehr“ an Lebensjahren? Geht man nicht nur mit den Höhen und Tiefen des Alltags, sondern auch mit Schicksalsschlägen und Krankheiten anders um? Wie stellt man es an, dass das Altern zu einer weitgehend glücklichen Zeit wird? Welche Rolle spielen dabei Faktoren wie Lebensstil, gesellschaftliches Engagement und positive Erwartungshaltung? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Was „er-leben“ Sie mit über 50? Und was beobachten die unter 50-Jährigen?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Kohlekommission: Gezerre um Strukturförderung und Ausstiegsszenarien

Bundesratsinitiative - Automatische Entschädigung für Bahn- und Flugkunden?

Volksabstimmung in der Schweiz: Sollen Kühe ihre Hörner behalten?

Schlechte Luft in Kattowitz: Klimagipfel im Dauer-Smog?

Am Mikrofon: Stefan Römermann

11:55 Verbrauchertipp 

Überwintern im Süden: Nicht nur für Zugvögel eine Option

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

CDU nach der nächsten Regionalkonferenz

Von der Leyen unter Druck

Von der Leyen und die Berateraffäre - Interview mit Thomas Wiegold, Autor Blog „augen geradeaus“

Bundestag verabschiedet Haushalt

Proteste um Alternativen Nobelpreis

UN-Migrationspakt - auch die Slowakei will aussteigen

Debatte über Asylrecht: Was will Friedrich Merz?

Brexit-Abkommen: Streit um Gibraltar

Weiter Diskussion um Mängel bei der Bahn

Pünktlich, schnell, bequem: Bahnfahren in China funktioniert

Sport: Davis Cup adé

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Deutsche Wirtschaft schrumpft erstmals seit dreieinhalb Jahren - Details zum BIP

Börsenbericht aus Frankfurt: Warum der Gaspreis plötzlich ansteigt - Im Börsengespräch: Martin Lück, Chefanlagestratege Blackrock

Streik am Black Friday: Kann Verdi Amazon das Geschäft vermiesen?

Firmenportrait am Black Friday: Meto - wie der Preis aufs Produkt kommt

Wirtschaftsnachrichten

Am Mikrofon: Silke Hahne

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Die CDU im internen Wahlkampf - Regionalkonferenz in Halle an der Saale

Gigantischer Felssturz im Allgäu?

Nach den rechten Krawallen: Chemnitz, die gespaltene Stadt

Am Mikrofon: Ute Meyer

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Sendereihe „20 Themen - 20 Köpfe“: Digitalisierung in der Hochschullehre
Gastmoderator: Jürgen Handke, Professor für Linguistik und Sprachtechnologie an der Universität Marburg

Gesprächsgäste:
Louisa Oesterle, Studentin der Anglistik an der Uni Marburg
Sönke Knutzen, Vizepräsident Lehre an der Technischen Universität Hamburg
Oliver Janoschka, Leiter des Hochschulforums Digitalisierung beim Stifterverband

Perspektivwechsel am Mikrofon - anlässlich des 20. Sendungsjubiläums von ,Campus & Karriere‘ werden in diesem Jahr wichtige Themen quasi zu Moderatorinnen und Moderatoren. Mindestens ein Mal im Monat schlüpfen Vetreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Bereichen der Bildungs- und Arbeitswelt in die Rolle des Radiomachers und schaffen so andere Zugänge und Zusammenhänge zu aktuellen Kernthemen.

Vorlesungen, in denen niemand mehr vorträgt, Roboter, die die Sprechstunde abhalten und Prüfungen, bei denen die Studierenden Handy und Internet nutzen dürfen. Die Digitalisierung stellt an deutschen Hochschulen so Einiges auf den Kopf. Wie sie gelingen kann, darüber spricht Gastmoderator Jürgen Handke, Professor für Linguistik und Sprachtechnologie an der Universität Marburg mit seinen Gästen.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Hommage an einen Filmklassiker -
Start des Serien-Blockbusters ,Das Boot'

Mischa Kuball, Professor für Public Art, im Corsogespräch mit Bernd Lechler über Kunst und Natur

Is was?! - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Bernd Lechler

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Im Dialog

Lindenstraße - Die Nachbarn ziehen aus

Am Mikrofon: Andreas Stopp

Sie waren wie gute Nachbarn, die Bewohner der Lindenstraße. So wollten es die Macher der Serie. Nun müssen diese Nachbarn ausziehen. Kurz vor dem 33. Jahrestag der Erstausstrahlung am 8.12.1985 wurde das Aus verkündet. Die ARD will die Produktion der Sendung nicht mehr finanzieren. Im März 2020 wird die letzte Folge der Lindenstraße ausgestrahlt.
Bedauern Sie das? Gehören Sie zu den regelmäßigen Zuschauern? Oder kann nach so langer Zeit eine Sendung auch abgesetzt werden? Rufen Sie uns gerne an unter der Nummer 0221 - 345 3451 oder schreiben Sie uns: mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Potrait der Harold-Bob-Stiftung in Berlin

Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Über das Verlegen von Büchern
Ein Gespräch mit dem Kölner Verleger Helge Malchow

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Riesiges Urzeit-Säugetier
Fossilien eines 9-Tonnen-Kolosses in Polen entdeckt

Ohne Fahrer auf der A3
Tests mit autonomem Lkw für Wanderbaustellen

#EgyptCOP14
Zwischenbilanz der UN-Biodiversitätskonferenz in Sharm el-Sheikh
Interview mit Josef Settele, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 23. November 2018
Lunare Leuchterscheinungen

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Bundeshaushalt 2019 - Etatdebatte im Bundestag

Online in Europa einkaufen - inwieweit behindert Geo-Blocking das Vorhaben

Buy-Nothing-Aktionstag - Beispiel Textilwirtschaft

Wirtschaftsmeldungen

Aufsichtsratssitzung Deutsche Bahn

Pünktlich, schnell, bequem - Bahnfahren in China

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Günter Hetzke

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Deutliche Forderungen - In Paris wird der Bericht zur Restitution von kolonialem Erbe an Präsident Macron übergeben

Die neue Rechte und die "richtige Erinnerung" - Historiker diskutieren über neue Blicke auf die DDR-Vergangenheit

Downtown Denise Scott Brown - Das Werk der Architektin im Architekturzentrum Wien

300 Jahre US-amerikanische Kunst - Ausstellung im Wallraf-Richartz-Museum Köln

Am Mikrofon: Maja Ellmenreich

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Brexit: vor dem Gipfel Streit um Gibraltar

Haushalt und Hartz IV

Einigung bei Kooperationsverbot

Union: Diskussion um Flüchtlingspolitik

UN-Migrationspakt - auch die Slowakei will aussteigen

Aufsichtsratssitzung - Reformen bei der Bahn?

5G: Regierung will Telekom-Anbieter zu Roaming zwingen

Proteste um Alternativen Nobelpreis


Am Mikrofon: Mario Dobovisek

18:40 Uhr

Hintergrund

Kompliziert und umstritten - Die EU, Großbritannien und der Austrittsvertrag

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Kandidat aus dem Tritt - Friedrich Merz auf glattem Parkett

Abschluss Haushaltswoche - Alles gelaufen wie geplant, aber Unsicherheit bleibt

Wie kommt die Bahn wieder auf die Spur? - Nach Treffen des Aufsichtsrats

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

051 Zu Fuß durch Beirut
Von Anna Seibt

Ziellosigkeit wird oft abschätzig betrachtet. Sie wird als Schwäche und Desorientierung interpretiert. Dabei übersehen wir das Potenzial, das ihr inne wohnt: die Möglichkeit, Neues zu entdecken und Altbekanntes aus einem anderen Blickwinkel zu erkunden. Der Künstler Youssef Tabti schickt ungefähr zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihren individuellen ,psychogeografischen Routen’ durch Beirut, die Hauptstadt des Libanon. Die Aufgabe: zielloses Umherschweifen. Augen und Ohren offen halten und so die eigene Stadt und ihre Bewohner neu kennenlernen. Ohne Ziel vor Augen und ohne Stadtplan in der Hand sind die Teilnehmenden mit ihrem individuellen Erleben konfrontiert. Gerüche, Geräusche, Menschen und Gebäude wirken unmittelbar auf die Fußgänger. ,Mikrokosmos’ begleitet sie auf ihren Erkundungen durch das geschichtsträchtige Viertel Bourj Hammoud, einem Stadtteil Beiruts, der vor allem von den Nachfahren aus der Türkei geflüchteter Armenier geprägt ist.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Feature

Neuland (5/6) - Die große Gleichzeitigkeit
Neuland (6/6) - Transformationen
Von Dörte Fiedler
Produktion: Dlf 2018

Sommer 1989 - Das Westfernsehen kommt nach Gittersee. Ein Sohn bleibt in Ungarn, ein junger Rowdy wird Gärtner und später verhaftet. Die Bürger werden mutiger, die Proteste gegen das Werk lauter, und noch werden Demonstranten niedergeknüppelt und ins Gefängnis gesteckt. Die Dresdner Ingenieure ahnen, dass der Wind sich dreht, die Westkollegen sind längst weg. Und die Kumpel in Gittersee stehen vor einer ungewissen Zukunft.

Eine Stasi-Zentrale wird besetzt, ein Generaldirektor setzt sich ab, und in Gittersee fahren die Kumpel ein letztes Mal in den Schacht ein. Der ökologische Arbeitskreis bekommt einen Preis. Der Westen macht dem Osten den Prozess. Und für die Mikroelektroniker wie für den Chip findet sich doch noch eine Verwendung.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Westafrika-Roots und Pariser Multikulti: Die Band Debademba
Aufnahme vom 6.7.2018 beim Rudolstadtfestival
Am Mikrofon: Babette Michel

Humorvoll und perfekt aufeinander eingespielt wechseln Gitarrist/Komponist Abdoulaye Traoré und Sänger Mohamed Diaby von einem Musikstil zum anderen. Auf ausgedehnten Reisen durch Westafrika hat Traoré, der in Burkina Faso geboren wurde, viele musikalische Facetten in sich aufgesogen: Wassoulou-Musik aus dem Süden Malis, Bikutsi aus Kamerun, die ivorische Popmusik Ziglibithy. Dazu sind Einflüsse aus Jazz und Blues hörbar, deren Wurzeln in Afrika liegen. In Paris traf Abdoulaye Traoré auf den aus Mali stammenden Sänger Mohamed Diaby, den Sohn einer berühmten Sängerin von der Elfenbeinküste. Gemeinsam mit weiteren Pariser Musikern bilden sie die Band Debademba - die große Familie, wie der Bandname in der westafrikanischen Mande-Sprache Bambara heißt.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielraum

Bluestime
Neues aus Americana, Blues und Roots
Am Mikrofon: Tim Schauen

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Bundesliga, 12. Spieltag:
Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart

Fußball - 2. Liga, 14. Spieltag:
Arminia Bielefeld - MSV Duisburg
SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Magdeburg

FootballLeaks - Teil 3: Der vertuschte Dopingfall eines Champions League Siegers

Olympia 2026 - Stadtrat gegen IOC: Keine Winterspiele in Stockholm!?

Doping - Bundesrat beschließt Änderung des Dopingopfer-Hilfe-Gesetzes

Ski Nordisch - Weltcup in Kuusamo / Finnland: Qualifikation Skispringen

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Halbzeitbilanz: Interview mit Oskar Niedermeyer, FU Berlin


Am Mikrofon: Stephanie Rohde

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Mitarbeiter in einem Büroraum mit Laptops und Flipchart (Imago)
Digitale FortbildungVon Initiativen, Bedarf und Praxiserfahrungen
Campus & Karriere 15.12.2018 | 14:05 Uhr

Vorreiter der Digitalisierung investieren stärker in die Fortbildung ihrer Mitarbeiter als andere Unternehmen, so eine aktuelle Studie des Institutes für Arbeitsmarkt -und Berufsforschung. Aus gutem Grund: Die Qualifizierung von Beschäftigten ist der Schlüssel für die digitale Fitness ganzer Betriebe.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk