Montag, 22.07.2019
 
Seit 16:10 Uhr Büchermarkt

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 26.12.2014
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

01:05 Alte Musik 

Johann Christoph Pez
'Concerto Pastorale' für 2 Blockflöten, 2 Violinen, Viola und Basso continuo F-Dur
Il Giardino Armonico Mailand

Johann Sebastian Bach
'O Lamm Gottes unschuldig'. Choralbearbeitung für Orgel, BWV 656
Elisabeth Roloff, Orgel

Wilhelm Friedemann Bach
'O Wunder, wer kann dieses fassen'. Kantate zu Weihnachten für Soli, Chor und Orchester (FK 92)
Dorothee Mields, Sopran
Gerhild Romberger, Alt
Klaus Mertens, Bass
Bachchor Mainz
L'arpa festante
Leitung: Ralf Otto

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

02:07 Sinfonische Musik 

Gustav Holst
'Die Planeten'. Suite für großes Orchester, op. 32
RIAS-Kammerchor
Berliner Philharmoniker
Leitung: Herbert von Karajan

03:00 Nachrichten 

03:05 Vokalmusik 

Vokalmusik zur Weihnacht

Felix Mendelssohn Bartholdy
'Vom Himmel hoch, da komm ich her'. Weihnachtskantate für Soli, Chor und Orchester
Dresdner Kreuzchor
Dresdner Philharmonie
Leitung: Martin Flämig

Hugo Wolf
'Nun wandre, Maria'
'Die ihr schwebet'
'Führ' mich, Kind, nach Bethlehem'
'Ach, des Knaben Augen sind mir so schön'
aus dem Spanischen Liederbuch
Anne Sofie von Otter, Mezzosopran
Olaf Bär, Bariton
Geoffrey Parsons, Klavier

Gustav Holst
In the bleak midwinter
Chorus of St. Martin-in-the-Fields
Academy of St. Martin-in-the-Fields
Leitung: Neville, Sir Marriner

Hector Berlioz
'O mon cher fils, donne cette herbe'
'Joseph! Marie! Ecoutez-nous'
'Il s'en va de la terre'
'Les pelerins etant venus en un lieu de belle apparence'
aus: 'L'Enfance du Christ'. Geistliche Trilogie, op. 25
Anthony Rolfe-Johnson - Erzähler
Anne Sofie von Otter - Maria
Gilles Cachemaille - Joseph
Monteverdi Choir
Orchestre de l'Opera de Lyon
Leitung: John Eliot Gardiner

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Neue Musik 

Annette Schlünz
Light from the one
Jeremias Schwarzer, Blockflöte
Makiko Goto, Koto

Liza Lim
Koto
Elision-Ensemble, Melbourne

Yuji Takahashi
Koto nado asobi
Makiko Gotô, Jushichigen, Shamisen, Singstimme
Jeremias Schwarzer, Sopranblockflöte, Großbassblockflöte

Peter Gahn
reading unicorn skulls-the town (engraved dreams)
Ensemble Modern

05:00 Nachrichten 

05:05 Kammermusik 

Felix Mendelssohn Bartholdy
Trio für Violine, Violoncello und Klavier Nr. 1 d-Moll, op. 49
Trio Jean Paul

Antonín Dvorák
Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 12 F-Dur, op. 96
'Amerikanisches Quartett'
Jerusalem Quartet

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Geistliche Musik

Gottfried Heinrich Stölzel
'Denen zu Zion wird ein Erlöser kommen'. Kantate zum 2. Weihnachtstag für Soli, Chor und Orchester,
Ute Schulze, Sopran
Schirin Partowi, Alt
Andreas Post, Tenor
Claus Mertens, Bass
Kammerchor der Marienkantorei Lemgo
Handel's Company
Leitung: Rainer Johannes Homburg

Thomas Billington
'Concerto fatto per la notte di natale' für Orgel
Anton Holzapfel, Orgel

Carl Philipp Emanuel Bach
'Meine Seele erhebet den Herrn'. Kantate für Alt, Chor und Orchester
Olivia Vermeulen, Alt
Staats- und Domchor Berlin
Lautten Compagney Berlin
Leitung: Kai-Uwe Jirka

Michel-Richard Delalande
Symphonies des Noëls'. Bearbeitung
Nils Mönkemeyer, Viola
Kammerakademie Potsdam

Arvo Pärt
Magnificat. Motette für vier- bis sechsstimmigen gemischten Chor a cappella
RIAS Kammerchor
Leitung: Hans-Christoph Rademann

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Information und Musik

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen
Blühende Landschaften II - Die Kinolandschaft vor und nach der Wende in Thüringen

Advents- und Weihnachtsreihe "Glaubenskriege" - Teil 7: Naturwissenschaft und Glaube
Ein Interview mit dem Wissenschaftshistoriker Ernst-Peter Fischer

Advents- und Weihnachtsreihe "Glaubenskriege" - Teil 8: Solidarität und Individualismus
Ein Interview mit dem Soziologen Heinz Bude

Die Sitten der Suiten - Die Bräuche eine religiösen Minderheit in Lettland

Das Trauma einer Generation - Krieg, Flucht und Vertreibung
Ein Interview mit der Schriftstellerin Ulrike Draesner

Denk ich an Deutschland: die Sängerin Gwyneth Jones

Am Mikrofon: Birgid Becker

07:30 Nachrichten 

08:00 Nachrichten 

08:30 Uhr

Nachrichten

08:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft
Herodes - König, "Kindermörder", Baumeister
Von Monika Konigorski

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der amerikanische Filmschauspieler Richard Widmark geboren

09:10 Uhr

Die neue Platte

Alte Musik

09:30 Uhr

Essay und Diskurs

Klang der Fremde
Von Bernd Brunner

Schon Karl V. soll gesagt haben: "Ich spreche Spanisch zu Gott, Italienisch zu den Frauen, Französisch zu den Männern und Deutsch zu meinem Pferd." Auch der amerikanische Schriftsteller Mark Twain befasste sich mit dem "Schrecken der deutschen Sprache". Sprachen dienen nicht nur dazu, harte Fakten zu übermitteln, sie transportieren auch emotionale Bedeutung. Und so schwierig Verallgemeinerungen sind, wird vor allem Deutsch doch oft als besonders hart und aggressiv empfunden. Manche stören sich an den Gutturallauten, andere mokieren sich über die langen Wortkompositionen. Der Autor Bernd Brunner untersucht, was von solchen Bewertungen zu halten ist.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Gottesdienst

Übertragung aus der Stadtpfarrkirche St. Jakobus in Schrobenhausen
Predigt: Stadtpfarrer Josef Beyrer
Katholische Kirche

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Das Feature

Bleib bei mir, denn es will Abend werden
Lieben im Altenheim
Von Paula Schneider
Produktion: DLF 2014
(Wdh. vom 07.03.14 und Gewinner des featurepreises '14 der Stiftung Radio Basel)

Alt sein ist schlimm, und am schlimmsten im Heim. So heißt es doch. Oma sagte noch mit 65: Bevor ich zu alt werde oder zu krank, bringe ich mich um. Altenheime... trübe, überfüllte Orte der Dumpfheit, der Einsamkeit? Traurige letzte Häuser? Möglich, doch auch: Häuser, in denen Menschen wohnen und mit ihnen gute und schlechte Gefühle. Freundschaften entstehen, gelegentlich und mitunter sogar Liebe. Das Feature folgt ihr durch die hellen Flure eines Pflegeheims in Weimar. Es begegnet dabei fünf Paaren aus ganz Deutschland. Zweien, die ihre jahrzehntelang gewohnte Ehe nicht nur mit Krankheiten, sondern auch mit Heimregeln teilen müssen. (Ist das einfacher, wenn einer der Partner noch in der alten Wohnung wohnt und täglich kommt?) Ein anderes Paar geht die letzten Lebensschritte plötzlich ganz getrennt. Und wenige Zimmer weiter trifft man dafür auf Herzen, die sich hier neu gefunden haben. Sanft und dement und über 90. Oder polternd, als "junge Wilde". So verschieden sie sind: Die Paare im Heim bieten sich einander Halt oder Schutz oder Nähe zwischen den vielen Einsamen. Und eine der traumverloren Liebenden ist Oma. Sie wohnt hier seit inzwischen drei Jahren.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Sinfonisches Konzert

Paul Dukas
Villanelle für Horn und Orchester
Hermann Baumann, Horn
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Kurt Masur

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 7 A-Dur, op. 92
Staatskapelle Dresden
Leitung: Herbert Blomstedt

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Informationen am Mittag

13:30 Uhr

Lesezeit Spezial

Jaroslav Hašek: Die Abenteuer des guten Soldaten Švejk im Weltkrieg (2/8)
Gelesen von Josef Tratnik

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Die musikalische Quadriga

Orchester und Chöre der 'roc berlin' präsentieren Höhepunkte des Jahres (3/8)
Johann Sebastian Bach
Weihnachtsoratorium III/IV
sowie Werke u.a. von
Wolfgang Amadeus Mozart
in historischen Aufnahmen
RIAS-Kammerchor und - Orchester
Leitung: Karl Ristenpart / Ferenc Fricsay
Mit Johannes Jansen
(Teil 4 am 27.12.14)

15:00 Nachrichten 

15:50 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Ernst Jünger: In Stahlgewittern (2/9)
Gelesen von Tom Schilling

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Wissenschaft im Brennpunkt
Unersättlich - Essen als Sucht
Von Thekla Jahn
(Wdh. vom 08.12.13)

Weltweit ist mehr als eine halbe Milliarde Menschen adipös - zu Deutsch: fettleibig. Und es werden immer mehr. Für das Jahr 2050 rechnet man mit über zwei Milliarden extrem dicken Menschen. Es scheint, als wären beachtliche Teile der Menschheit beinahe gleichzeitig abhängig geworden - abhängig vom Essen.
Essen kann einen süchtig machenden biologischen Prozess auslösen, das hat die jüngste Forschung gezeigt. Sie offenbart Gehirnveränderungen, die denen bei Alkohol- oder Heroinsüchtigen verblüffend ähnlich sind. Doch wie soll die Gesellschaft mit diesen Befunden umgehen? Soll sie weiter auf Ernährungsberatung und Aufklärung setzen? Oder ist die Zeit reif, um mit Verboten und Restriktionen eine Industrie an die Kandare zu nehmen, die mit ungezügeltem Essen dicke Geschäfte macht?

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Kulturfragen

Debatten und Dokumente
Sie kennen dich, sie steuern dich - Über die Macht der Datensammler im Netz. Der Datenanalyst und Publizist Markus Morgenroth im Gespräch

Am Mikrofon: Karin Fischer

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Rückbesinnung auf Mao? Kulturpolitik in China

Blühende Landschaften II - Die Kinolandschaft vor und nach der Wende in Thüringen

Tops und Flops - Trends 2014 im Kino

"Mit Leib und Seele" - Kunst des Münchner Rokoko in der Kunsthalle München

Am Mikrofon: Antje Allroggen

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Stationen einer Epoche: Das Erinnerungsjahr 2014: Das Attentat von Sarajewo und der Weg in den Ersten Weltkrieg

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Feiertag

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Das Feature

"Verlangt von Automaten, daß sie denken können"
Wilhelm Lamszus wider die Kasernierung der Talente
Von Fabian von Freier
Regie: der Autor
Produktion: DLF 2014

"Wenn es wahr ist, dass man am Stil den großen Künstler erkennt, am Stil, der da Ökonomie bedeutet, die mit den geringsten Mitteln die stärkste Wirkung erreicht, wenn es wahr ist, dass man den Stümper daran erkennt, dass er mit größter Materialvergeudung doch nur klägliche Kunstwerke erzielt, dann waren es wahrlich keine Genies, denen das Schicksal Europas anvertraut gewesen ist. Nie ward in der Geschichte der Menschheit verschwenderischer Material vergeudet, nie ward in irgendeiner Kunst mit Marmor oder Stein wahnsinniger geludert, als in der Kunst der Politik mit Menschenglück." So Wilhelm Lamszus 1919 nach dem Desaster des Ersten Weltkrieges in 'Der Kinder Land, Gedanken zum Neuaufbau'. Was ist zu tun? Es gilt, die Jugend zum Frieden zu erziehen. Wilhelm Lamszus, Lehrer, Reformpädagoge und Autor, u.a. des Antikriegsromans 'Das Menschenschlachthaus', sieht nur eine Möglichkeit: "In die Schule müssen wir uns begeben." Dort, wo starre Lehrpläne, Wiederkäuen, ewige Examina die seelischen Kräfte der Schüler erstarren lassen. In der Schule entsteht der Kinder Land.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Pitters Lieder - das Peter Rohland-Projekt
Aufnahme vom 6.7.14 beim TFF Rudolstadt

Peter Rohland war als Sänger und Liedsammler einer der ersten, der sich nach dem Zweiten Weltkrieg wieder an deutsche Volkslieder heranwagte, und zwar an solche, die jenseits der gängigen Weisen standen: Lieder von Landstreichern, Melodien der 1848er-Revolution und sogar jiddische Songs gab er sparsam instrumentiert zum Besten. Vor genau 50 Jahren gehörte er außerdem zu den Initiatoren des legendären Festivals auf der Burg Waldeck im Hunsrück und ebnete damit Liedermachern wie Hannes Wader, Reinhard Mey oder Franz-Josef Degenhart den Weg. Aus Anlass des Waldeck-Jubiläums spielte beim TFF Rudolstadt eine zehnköpfige Band die von Rohland gesammelten Lieder in moderner Bearbeitung: Die niederbayerische Sängerin Monika Drasch gab dabei die Weisen der 48er-Revolution zum Besten, der fränkische Akkordeonist und Chef der Band Kellerkommando, David Saam, war für die Landerstreicherballaden zuständig und der aus den USA stammende, in Berlin lebende Daniel Kahn sang die jiddischen Songs.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikforum

Angstschweiß und Freudentränen
Der 63. Internationale Musikwettbewerb der ARD 2014

Über 300 junge Musikerinnen und Musiker aus 37 Ländern sind in diesem Jahr zum 63. Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München angetreten - ein Teilnehmerrekord. Für die Jury bedeutete das, etwa im Fach Cello im ersten Durchgang 66 Mal hintereinander das 'Fantasiestück' von Robert Schumann für Cello und Klavier zu hören. Am Ende der drei Wochen des Wettspielens in den Fächern Cello, Klavier, Schlagzeug und Bläserquintett standen zwei erste Preisträger, vier zweite und sechs dritte Plätze. Darunter überwältigte Gewinner und enttäuschte Zweitplatzierte, talentierte Nachwuchsinstrumentalisten und reife Musikerpersönlichkeiten.

23:00 Nachrichten 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Pianist sitzt mit überschlagenen Beinen vor einem Flügel, lehnt sich mit einem Arm locker auf das Instrument. (Shervin Lainez)
Thema mit VariationenMeisterleistungen der Fantasie
Musik-Panorama 22.07.2019 | 21:05 Uhr

Variationen fordern höchste Kreativität der Komponisten. Hier zeigen sie, was sie aus einem musikalischen Thema alles herausholen können. Der US-amerikanische Pianist Jeremy Denk hat verschiedene Variationen zusammengestellt: von Miniaturen bis zu einer Fantasie, die den typischen Aufbau umkehrt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk