Mittwoch, 27.01.2021
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 01.12.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Marie-Luise Langwald, Essen
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Interview mit Jessica Rosenthal, Jusos, designierte Vorsitzende, zur SPD-Zukunft

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Jens Spahn, CDU, Bundesgesundheitsminister, zur Impfstrategie

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview mit Egon Ramms, Ex-Nato-General, zu: Nato-Außenministerkonferenz

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Philipp May

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 600 Jahren: Die „Verbotene Stadt" in Peking wird fertiggestellt

09:10 Uhr

Europa heute

Unerwarteter Verlauf: Von der Leyen seit einem Jahr EU-Kommissionspräsidentin

Polexit-Ideen und Oppositionsproteste: Polen debattiert Verhältnis zu EU

Ärmelkanal: Paris will Flüchtende an Überfahrt hindern

Am Mikrofon: Gerwald Herter

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Die Meinung zählt nicht in der Gemeinde
Ein Gemeindebarometer des Zentralrates der Juden in Deutschland zeigt eine große Unzufriedenheit der Mitglieder, bemängelt wird fehlende Partizipation und Intransparenz. Zentralrat-Präsident Josef Schuster reagiert auf die neue Studie mit Kritik an der Basis

Wenn die Mischpoke schachert
Einige jiddische Wörter gehören zur deutschen Alltagssprache - allerdings haben sie häufig einen negativen Beigeschmack, wie „mauscheln“ oder „schachern“. Der Journalist Ronan Steinke wirbt um mehr Sensibilität

Freiheit auf dem Friedhof
Zwischen den Gräbern klaffen immer häufiger Lücken, weil die Zahl der Erdbestattungen zurückgeht. Eine neue Studie des Rostocker Theologen Thomas Klie plädiert für innovative Nutzung der Flächen, für mehr Vielfalt und weniger Zwang

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Sprechstunde

Schwerhörigkeit
Möglichkeiten und Grenzen von Hörgeräten und Hörimplantaten

Gast:
Prof. Dr. Jens Peter Klußmann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Köln
Am Mikrofon: Martin Winkelheide

Reportage:
Cochlea-Implantat

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Nachgehakt - Aktuelle Entwicklungen rund um das Corona-Virus
Warum die Zahl der Neuansteckungen und der Intensivpatienten so hoch ist
Kollegengespräch

Beschleunigungstrauma (Schleudertrauma)
Oft bleiben chronische Beschwerden
Interview Prof. Dr. Christoph Lang, Universität Erlangen

Hüft- und Knieprothesen
Wie künstliche Gelenke haltbarer werden können
Interview mit Prof. Dr. Karl-Dieter Heller, Präsident der AE - Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik, Ärztlicher Direktor des Herzogin Elisabeth Hospitals Braunschweig, Chefarzt der Orthopädischen Klinik

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Selbst wenn mehrere Menschen um uns herum gleichzeitig reden, dann verstehen wir zwar nicht alles - aber doch immer noch eine ganze Menge. Es ist schon verwunderlich, was unsere Ohren und unser Gehirn alles leisten können. Wenn unser Gehör nachlässt, wirken viele Geräusche viel leiser. Aber auch bestimmte Tonhöhen-Anteile fallen weg. Das beeinträchtigt oft die Verständlichkeit von gesprochener Sprache. Hörhilfen können einige Defizite ausgleichen. Aber längst nicht alle. Und das Hören muss neu gelernt werden.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Bundesregierung wirbt für 5G-Ausbau

Windkraft-Kümmerer sollen für mehr Windräder in Bayern sorgen

Klima-Klage gegen Shell

Verfassungsbeschwerde gegen Nitratverordnung

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Auslandsreise-Krankenversicherung und Corona

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Corona-Pandemie - Verschärfte Regelungen treten in Kraft

Interview mit Janosch Dahmen, Bündnis90/Die Grünen

Regierungskrise in Sachsen-Anhalt - Koalitionsausschuss tagt

Nürnberg: Arbeitsmarktbericht November 2020

Bidens Wirtschaftsteam - erstes Sicherheitsbriefing

Sterben im Corona-Zeitalter - Sterbebegleitung und Besuchsregeln in Kliniken

Sport: Rekord-Bundestrainer Löw macht weiter - Reaktionen

Seehofer verbietet Neonazi-Gruppe "Wolfsbrigade 44"

Brüssel: Beratungen der Außenminister der Nato-Staaten u.a. zu Afghanistan

Abschluss Online-Digital-Gipfel der Bundesregierung

Ein Jahr EU-Kommission unter von der Leyen

Der umstrittene New Yorker Stadtneurotiker - Woody Allen wird 85

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börse aus Frankfurt: OPEC-Staaten und der Ölpreis - Im Börsengespräch: Gabriele Widmann, DekaBank

Arbeitsmarktzahlen

Condor ab heute auf eigenen Füßen - Gespräch mit Insolvenzverwalter Flöther

Kohleausstieg wird günstiger als gedacht

Das neue Wohnungseigentumsgesetz

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Wer zahlt die Corona-Hilfen? - Interview mit Bremens Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt

Mitten im Weihnachtsgeschäft - NRW verschärft LKW-Kontrollen auf Autobahnen

Bricht die Koalition? - Wie gehts weiter in Sachsen-Anhalt?

Am Mikrofon: Anh Tran

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Initiative gegen Bayerisches Hochschulgesetz
Das Bayerische Hochschulgesetz soll reformiert werden, doch dagegen regt sich Widerstand. Unter anderem hat sich jetzt eine Initiative Geistes- und Sozialwissenschaften gegründet, die Kritik dagegen übt

Initiative #SheTransformsIT will mehr Frauen in die IT bringen
Mit 17 Prozent Frauen in der IT-Branche steht Deutschland im europäischen Vergleich schlecht da. Die Initiative #SheTransformsIT will das ändern. Telefoninterview mit Anna Christmann von den Grünen, einer der Initiatorinnen

Erste Rektorin an der La Sapienza-Uni in Rom
Mit Antonella Polimeni steht erstmals eine Frau an der Spitze der ältesten Universität Roms. Gerade in hohen Positionen sind Frauen in Italien Mangelware. Und nach wie vor wandern dort viele Top-WissenschaftlerInnen aus

Münchner Musikhochschule startet das Gründerzentrum „Wavelab“
Start-ups halten Einzug in Hochschulen - auch in die Hochschule für Musik und Theater München. Dort soll das „Wavelab“ in Zukunft das Unternehmertum der Studierenden fördern

Am Mikrofon: Sabrina Loi

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

„Mank“
David Finchers Film über den Drehbuchautor von „Citizen Kane"

Fortnightism
Architekt Gustav Düsing im Corsogespräch mit Ulrich Biermann über seine Entwürfe zu einer Quarantäne-Architektur

Schlusswort:
Woody Allen zum 85.

Am Mikrofon: Ulrich Biermann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Viel Lärm um 86 Cent - Hintergründe zum Streit in Sachsen-Anhalt

Streit um Rundfunkbeitrag - Was rechtlich geht und was nicht
Interview mit Bernd Holznagel

Harte Recherchen "Made in France" - Investigativ-Start-up "Disclose"

Unterhaltsame Corona-Infos in zwölf Sprachen - Neue Radio-Soap-Opera in Uganda

Schlagzeile von morgen: Nordkurier - Pasewalk

Am Mikrofon: Henning Hübert

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Don DeLillo: „Die Stille“
Aus dem Amerikanischen von Frank Heibert
(Kiepenheuer & Witsch Verlag, Köln)
Ein Beitrag von Eberhard Falcke

Durs Grünbein: „Jenseits der Literatur. Oxford Lectures“
(Suhrkamp Verlag, Berlin)
Ein Gespräch mit Catrin Stövesand

Am Mikrofon: Tanya Lieske

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Mut zum Irrtum
Journal of Trial-and-Error will Diskurs über Fehler fördern

Massenschnelltests für Corona
Sinnvoll oder nicht?
Interview Nikolas Popper, TU Wien

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 01. Dezember 2020
Sonniger Dauerbrenner mit Tausenden Kometen

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Amokfahrt in Trier: Hintergründe noch unklar

Trotz Corona weniger Arbeitslose im November

Heil will an "Wildwestmanier"-Arbeitsverhältnisse bei digitalen Plattformen ran

Steinkohle-Ausstieg: Energiekonzerne unterbieten sich bei Bundesnetzagentur

Klimaziele doch in Reichweite? Climate Action Tracker macht Hoffnung

Vorzeitige Vertragsverlängerung für Konzernchef? Kraftprobe bei VW

Börse
 
Am Mikrofon: Sandra Pfister

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Zu teuer für die Kultur - Streit um das Palais am Festungsgraben in Berlin

Das eiserne Njet - zum Tod der russischen Kunsthistorikerin Irina Antonowa
Wolfgang Eichwede, Historiker, im Gespräch

Bildungsnetzwerk China - Propaganda oder Kulturaustausch?
Caspar Welbergen, Geschäftsführer Bildungsnetzwerk China, im Gespräch

Gruppierung von Terroristen? - Kubas 'Movimiento San Isidro' unter Druck

Am Mikrofon: Stefan Koldehoff

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Corona und die Impfpläne der Bundesregierung

Auto rast durch Innenstadt von Trier

Verbot der "Sturmbrigade 44"

Steinkohle-Ausstieg: Energiekonzerne unterbieten sich bei Bundesnetzagentur

Digitalgipfel: Merkel mahnt Deutschland

Rundfunkbeitrag: Koalitionsausschuss in Sachsen-Anhalt berät über Krise

Frontex-Chef zu Vorwürfen illegaler Pushbacks

Nato - Außenministertreffen

EU-Finanzminister drängen auf schnelle Corona-Hilfen

Am Mikrofon: Ann-Kathrin Büüsker

18:40 Uhr

Hintergrund

0815 war gestern - Das Ende vom Unterhalt nach der Scheidung

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Sachsen-Anhalts Koalition sucht nach Wegen aus dem Rundfunk-Streit

Digitalgipfel: Merkel fordert mehr Tempo beim digitalen Wandel

Gemischte Bilanz: Ein Jahr von der Leyen in Brüssel

19:15 Uhr

Das Feature

„Wir haben uns vor diesem Sommer nicht gekannt"
Aufstand in Belarus
Von Inga Lizengevic
Regie: die Autorin
Produktion: Deutschlandfunk 2020

Aus Ohnmacht ist Entschlossenheit geworden, Belarus ist von heute auf morgen aus dem Dornröschenschlaf erwacht. - Wie ist das möglich? Was sind die Ursachen? Wie konnte unbemerkt ein so selbstbewusstes Volk heranwachsen?
„Wir haben uns vor diesem Sommer nicht gekannt” - dieser Spruch war immer wieder auf Plakaten in Minsk zu lesen. Nur wenige Monate vorher bei einer Recherchereise Mitte März 2020 erlebte die Autorin noch überall die völlige Ohnmacht der Menschen gegenüber dem Staatsapparat. Umso überraschender die neue Entwicklung: Die Kluft zwischen dem noch in den 90er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts verharrenden patriarchalen Regime Lukaschenkos und der von Frauen inspirierten, fröhlich-frechen Demokratiebewegung ist gewaltig. Und die Gewalt des Regimes gegen den friedlichen Widerstand unerhört.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Hörspielmagazin 12/20
Berichte, Gespräche und Informationen zum Hörspiel, in Deutschland und in aller Welt

Wir beschäftigen uns mit dem „Pophörspiel“ als Kunstform, liefern einen Vorgeschmack auf das Hörspiel „Mandeville. Vaudeville“ und sprechen wir mit Regisseur Andreas Jungwirth über sein Hörspiel „Laute Nächte“ das „Hörspiel des Monats“ September. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Hörspielproduktionen des Dezembers.

Hörspiel des Monats:
Das muss man sich erst mal trauen: Ein Hörspiel über Gehörlosigkeit - Regisseur Andreas Jungwirth im Gespräch mit Martin Stengel über sein Hörspiel „Laute Nächte" (Produktion Österreichische Rundfunk), das von der Akademie der Darstellenden Künste als „Hörspiel des Monats" September ausgezeichnet wurde

Hörspielpremieren:
Jochen Meißner zeigt uns, was wir von drei Hörspiel-Neuerscheinungen im Dezember erwarten können:
„Das unsichtbare Dritte"
„Zauderwut"
„Hummer & Durst"

Making of „Mandeville, Vaudeville"
Wenn jemand eine Reise tut, so kann man es hier hören: In dieser Soundcollage sind wir ganz nah dran an der Entstehung des Kopfkinos beim Hörspiel „Mandeville, Vaudeville".

Geschichte des Hörspiels: 1960 bis heute
Auf seinem Streifzug durch die Hörspiel-Vergangenheit ist Ulrich Bassenge auf das „Pophörspiel" gestoßen.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Nils Wogram Root 70 (2/2)
Nils Wogram, Posaune
Hayden Chisholm, Saxofon
Jochen Rückert, Schlagzeug
Matt Penman, Kontrabass
Aufnahme vom 20.9.2020 aus dem Kölner Loft
Am Mikrofon: Jan Tengeler

Vom tiefempfundenen Blues bis zur irrwitzig vertrackten Bebopnummer, von der gefühlvoll schwingenden Ballade bis zum mikrotonalen Zickzackrennen reicht das Repertoire von Root 70. Zum 20-jährigen Bandjubiläum präsentierte das Spitzen-Quartett vor Publikum eine Werkschau - so locker wie überwältigend virtuos und spielfreudig. Trotz zweier Neuseeländer in der Band und international verstreuter Wohnsitze: Root 70 ist ein Kölner Gewächs. Mit dem Konzert im Loft kehrte das Quartett an seine wichtigste Wirkungsstätte zurück. Entsprechend gelöst war die Atmosphäre auf der Bühne und im begrenzt zugelassenen Publikum. Auf bislang acht Alben kann die Band zurückblicken, alle mit unterschiedlichen Schwerpunkten. So entstand ein riesiges Repertoire, das die vier hier nach Herzenslust durchstreiften. Live kommen die oft ausgeklügelten Kompositionen von Root 70 phänomenal mühelos daher, getragen vom blinden Verständnis der Musiker, einer außerordentlichen Virtuosität und enormem Drive.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Klischee und Pranger
Rassismus in Opern auf der Spur
Von Dagmar Penzlin

Warum ist Monostatos in Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ ein dunkelhäutiger Mann? Welche zeitgenössischen rassistischen Stereotype lassen sich hier entdecken? Und wie klingt Mozarts Monostatos-Musik? Allein dieses Beispiel zeigt, auf wie vielen Ebenen nach Ethnizität in Opern zu fahnden ist. Die Forschung zu Aspekten der kulturellen Identität in klassischer Musik steckt vielfach noch in den Kinderschuhen. In den USA hat sich ein Forschungszweig zu Blackness in Opera entwickelt, vertreten etwa von der Musikwissenschaftlerin Naomi André. Opern wie „Othello“ und „Aida“ von Giuseppe Verdi oder „Jonny spielt auf“ von Ernst Krenek stehen zur Diskussion, aber auch sogenannte Black Operas wie „Blue Steel“ von William Grant Stills und - hochaktuell - „Blue“ von Jeanine Tesori, uraufgeführt 2019 als anti-rassistisches Statement. Ähnlich ergiebig und facettenreich ist der Blick auf das Genre der sogenannten Türkenoper - ob im Barock oder in der Romantik. Und Exotismus hat auch auf der Opernbühne meistens rassistische Klischees zu bieten, wobei ein Komponist wie Giacomo Puccini in seiner Oper „Madame Butterfly“ den kolonialistischen Gestus des amerikanischen Lieutenants Pinkerton nicht verbirgt.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Champions League, 5. Spieltag: 
Borussia Mönchengladbach - Inter Mailand
Atletico Madrid - FC Bayern München

Fußball - Stéphanie Frappart pfeift als erste Schiedrichterin in der Champions League

Fußball - Frauen EM-Qualifikationsspiel Irland-Deutschland in Dublin

Handball - European League, 5. Spieltag: Füchse Berlin - Dinamo Bukarest

Segeln - Vendée Globe: Spektakuläre Rettungsaktion

Am Mikrofon: Matthias Friebe

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Zum Abschluss Digital-Gipfel - Interview mit Manuel Höferlin, FDP, Vorsitzender Ausschuss Digitale Agenda

Am Mikrofon: Silvia Engels

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Aktuelle Themen

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk