Donnerstag, 26.11.2020
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 08.12.2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrer Peter Oldenbruch, Ingelheim
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 25 Jahren: Die Fossillagerstätte „Grube Messel" wird Weltnaturerbe

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Sprechstundeaufnehmen

Schmerzen
Wie sie entstehen und was man gegen sie tun kann

Gast:
Prof. Dr. med. Hans-Raimund Casser, Ärztlicher Direktor und Chefarzt, DRK Schmerz-Zentrum Mainz
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Featureaufnehmen

Lesbos außer Kontrolle
Der Brand in Moria und das Versagen Europas
Von Martin Gerner
Regie: Matthias Kapohl
Produktion: Deutschlandfunk/ORF 2020

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria kämpfen im neuen Lager Kara Tepe Tausende um ihre Rechte und ums Überleben. Gewalt entlädt sich zudem zwischen radikalen Inselbewohnern und humanitären Helfern. Dass ein neues Lager unter Ägide der EU die Lösung ist, glaubt niemand. Erneute Katastrophen sind jederzeit möglich. Der Brand im Lager Moria und seine Folgen bündeln wie unter einem Brennglas sämtliche Spannungen auf der Insel: Flüchtlinge fürchten Populisten und Rechte. Rechte und Populisten fürchten die Islamisierung der Insel und greifen Migranten an. Populisten und Behörden attackieren Hilfsorganisationen als Helfershelfer der Migranten. Aktivisten zwischen den Fronten sorgen sich um wiederkehrende Gewaltausbrüche zwischen beiden Seiten. Die Anzahl von NGOs und freiwilligen Helfern auf Lesbos verstärkt dabei die vorhandenen Spannungen. Die Spuren vieler Hilfsgelder verlieren sich, Kontrollinstanzen versagen. Begleitet von kultureller und sprachlicher Verwirrung ist - wie die Protagonisten eindringlich erzählen - Lesbos zu einer Konfliktregion am Rande der EU geworden, die sich aus den anhaltenden Kriegen und Krisen in Nahost speist, mit der Türkei als Zünglein an der Waage.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Hörspielaufnehmen

Eine Schwalbe falten
Von Margret Kreidl
Regie: Lucas Cejpek
Mit Juliane Gruner, Marie Friederike Schöder, Renata Raková, Manuel Alcaraz Clemente, António Breitenfeld Sá Dantas
Produktion: ORF 2017

Eine Frau erzählt eine Geschichte. Das ist die Geschichte eines Vogels, sagt sie und fängt zu zwitschern an. Das ist die Geschichte einer Frau, sagt sie und fängt an, Listen zu machen, Reime, Gedichte. Sie erzählt ihre Träume. Eine Schwalbe falten ist der Monolog einer Frau, die sich ebenso spielerisch wie verzweifelt selbst behauptet, sagt die Autorin Margret Kreidl. Der Komponist António Breitenfeld Sá Dantas hat Klangwelten geschaffen, die eine Auffächerung der Erzählstimme sind und mit ihr in einen Dialog treten: Die Musik macht ihre eigenen Listen und bringt die seltsamsten Vögel hervor.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Cologne Duets
Florian Ross, Klavier
Lucas Leidinger, Klavier
Aufnahme vom 18.8.2020 aus dem Deuschlandfunk Kammermusiksaal, Köln
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Einst waren sie Lehrer und Schüler, nun spielen sie gleichberechtigt zusammen: Die Pianisten Florian Ross und Lucas Leidinger trafen sich diesen Sommer im Deutschlandfunk erstmals als Duo. Beim Konzert ohne Publikum improvisierten sie frei, interpretierten eigene Stücke und erwiesen Joni Mitchell ihre Reverenz. Florian Ross ist einer der profiliertesten und fleißigsten Jazzmusiker Deutschlands - nicht nur als Pianist, auch als Komponist und Arrangeur. 19 Platten unter eigenem Namen hat der 48-jährige Kölner bis jetzt veröffentlicht, darunter Arbeiten mit Holz- und Blechbläserensembles, Big Band und Streichorchester. Lucas Leidinger (geb. 1988) studierte u.a. bei Ross an der Kölner Musikhochschule, aber auch in Kopenhagen. Das internationale Quartett Mount Meander entstand in seiner Zeit in Dänemark. Mehrere Bands leitet Leidinger unter eigenem Namen, darunter sein um ein Streichquartett erweitertes Trio. Beim Zusammentreffen im Deutschlandfunk Kammermusiksaal fanden sie sofort zu einer gemeinsamen Wellenlänge: Neben kurzen, frei improvisierten Vignetten spielten sie eigene Kompositionen und gestalteten eine stimmungsvolle Version von Joni Mitchells „Amelia“.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikszeneaufnehmen

musica reanimata
Julius Stern und sein Konservatorium
Am Mikrofon: Georg Beck

Der 200. Geburtstag von Julius Stern (1820- 1883) war Anlass für ein musica reanimata-Gesprächskonzert zur Geschichte des heutigen Julius-Stern-Instituts, das sich im Rahmen der Universität der Künste Berlin der musikalischen Nachwuchsbildung widmet. Im Gespräch mit der Institutsleiterin Anita Rennert sowie der Musikhistorikerin Cordula Heymann thematisierte Moderatorin Bettina Brand die glanzvollen wie die dunklen Kapitel des Stern’schen Konservatoriums. Neben dem Weltruhm des Instituts - beispielsweise Konzertpianist Claudio Arrau erhielt dort seine Ausbildung - kommt die Arisierung des Instituts in der NS-Zeit zur Sprache, dabei werden die ins Exil getriebenen jüdischen Dozentinnen und Dozenten gewürdigt. Im musikalischen Teil des Gesprächskonzerts vom 6. Oktober aus dem Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt musizierten ehemalige Schülerinnen und Schüler, die mittlerweile einen Karriereweg gestartet haben.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Aktuelle Themen

Ein Screenshot von einem Trump-Tweet mit Warnhinweis versehen (imago images / ZUMA Wire)

US-Wahl und danach Strategien im Kampf gegen Desinformation in den sozialen Medien

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk