Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 11:05 Uhr Interview der Woche

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 23.12.2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft  

02:30 Lesezeit  

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Evamaria Bohle, Berlin
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 100 Jahren: Arthur Schnitzlers Drama „Reigen" wird in Berlin uraufgeführt

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Länderzeitaufnehmen

Im Zeichen von Corona
Weihnachten 2020
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Zur Diskussionaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaftaufnehmen

„Ich hatte immer das Gefühl, in der falschen Familie zu leben"
Spenderkinder auf der Suche nach dem genetischen Vater
Von Michael Hollenbach

20:30 Uhr

Lesezeitaufnehmen

Die „Lesezeit" sendet einen Text, der beim diesjährigen Ingeborg Bachmann-Wettbewerb gelesen wurde:
Hanna Herbst: „Es wird einmal“

Hanna Herbst wurde 1990 in Mainz geboren, 1998 zog ihre Familie nach Salzburg. Nachdem sie ein Jahr in Buenos Aires Psychologie studiert hatte, zog sie 2009 nach Wien und begann dort ein Studium der Politikwissenschaft. Ab September 2015 war sie stellvertretende Chefredakteurin von „Vice Österreich”. 2016 benannte Forbes sie als eine von 30 einflussreichen Personen in Österreich unter 30 Jahren. Im August 2018 trat Herbst gemeinsam mit der gesamten Redaktion von „Vice Österreich” zurück, da die österreichische Redaktion zukünftig stärker von Deutschland aus gesteuert werden solle. 2016 veröffentlichte sie im „Falter” gemeinsam mit den Journalistinnen Corinna Milborn, Barbara Kaufmann und Ingrid Thurnher den Artikel „Uns reicht’s“ über Hass gegen Frauen im Internet und wurde hierfür bei den Österreichischen Journalismustagen in der Rubrik „Story des Jahres“ nominiert. Hanna Herbst gab von 2016 bis 2019 die Zeitschrift „liga” der Österreichischen Liga für Menschenrechte mit heraus. 2018 war sie Mitinitiatorin des Frauenvolksbegehrens 2.0. Im selben Jahr wurde sie in die Jury des Wiener Frauenpreises aufgenommen. Seit Juni 2020 ist Hanna Herbst als Chefin vom Dienst verantwortlich für die journalistischen Inhalte in Jan Böhmermanns Sendung im ZDF-Hauptprogramm. Im selben Jahr bekam Herbst das Literaturstipendium der Stadt Wien und wurde zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen. Ihr Vorstellungsvideo für die 44. Tage der deutschsprachigen Literatur gestaltete sie gemeinsam mit Leon Engler als Lied, das unter dem Titel „Herbstmanöver“ (in Anlehnung an Ingeborg Bachmanns gleichnamiges Gedicht) beim Wiener Label Ink Music erschien. Hanna Herbsts Klagenfurt-Text „Es wird einmal” können Sie jetzt in eben der Version hören, die sie beim Wettbewerb vorgetragen hat.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Querköpfeaufnehmen

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
„Alles auf Liebe“
Die Liedermacherin Lucy van Kuhl
Ein Porträt von Achim Hahn

Es sind die kleinen und großen Dinge des Alltags, die Lucy van Kuhl in lyrisch-poetische Songs verwandelt: Die aus Köln stammende, aber in Berlin und Südfrankreich lebende Künstlerin, hat nach einer klassischen Konzertkarriere unter ihrem bürgerlichen Namen Corinna Fuhrmann, schon lange ihre Liebe zur großen Kleinkunst und zum frech und gefühlvoll getextetem Chanson entdeckt. Denn sie weiß, wie Koffer fühlen oder wie sich der letzte sommerliche Urlaubstag anfühlt. Ganz zu schweigen von den Grautagen. Ihre Songs,mit einem Hang zur Melancholie und oft mit ironischem Understatement, haben nicht nur Konstantin Wecker begeistert, der ihre erste CD „Dazwischen“ herausbrachte. Sie hat 2019 auch als erste Frau nach 36 Jahren das" Passauer Scharfrichterbeil" gewonnen, das jetzt auf ihrem Piano liegt. In ihrem neuen Programm „Alles auf Liebe“, dessen Premiere wegen des neuen Corona-Lockdowns entfallen musste, erzählt sie von den vielen Gesichtern der Liebe, mit jeder Menge Ironie, Gefühl und natürlich einer Prise von "van kuhl'schem" Sarkasmus.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Spielweisenaufnehmen

Auswärtsspiel - Konzerte aus Europa

Gregorianik trifft auf indische Ragas

Vox Clamantis
Leitung: Jaan-Eik Tulve
Nishat Khan, Sitar

Aufnahme vom 1.12.2019 im Rahmen des Festival Jazzkaar Tallinn 2019 aus dem Niguliste Muuseum in Tallinn, Estland

Am Mikrofon: Bernd Heyder

Das größte Jazzfestival im Baltikum, Jazzkaar Tallinn, ist ein Ort der Begegnung zwischen verschiedenen Musikkulturen. Am 1. Dezember 2019 führte es im Niguliste Muuseum, der ehemaligen Nikolaikirche, das estnische Ensemble Vox Clamantis und den indischen Sitar-Virtuosen Ustad Nishat Khan zusammen. Im gemeinsamen Musizieren, das improvisatorische Momente mit einbezog, entfalteten sie ungeahnte Wechselwirkungen zwischen zwei uralten musikalischen Traditionen aus West und Ost: dem frei schwingenden einstimmigen Liturgiegesang der römischen Kirche und den reich schattierten Tonfolgen klassischer nordindischer Ragas. Raum blieb aber auch für Eigenes, von der altfranzösischen Mehrstimmigkeit eines Guillaume de Machaut bis zu Nishat Khans experimentierfreudigem Solospiel auf seiner indischen Langhalslaute.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Aktuelle Themen

Ein Screenshot von einem Trump-Tweet mit Warnhinweis versehen (imago images / ZUMA Wire)

US-Wahl und danach Strategien im Kampf gegen Desinformation in den sozialen Medien

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk