Donnerstag, 21.10.2021
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 10.02.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit 

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Detlef Ziegler, Münster
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Opfern wir die Bürgerrechte der Pandemie? - Wieviel Lockdown verträgt das Grundgesetz? - Interview mit Heribert Prantl, Publizist und Jurist

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Vor neuen Bund-Länder-Gesprächen zu Corona - Verlängerung oder gar Verschärfung des Lockdowns noch vermittelbar? - Interview mit Andrew Ullmann, FDP-Obmann im Gesundheitsausschuss und Mediziner

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Wieviel Lockdown und Planungsunsicherheit kann die deutsche Wirtschaft noch ertragen? - Interview mit Claus-Dietrich Lahrs, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) des Modelabels s.Oliver

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Mafiaboss Charles „Lucky" Luciano wird nach Italien abgeschoben

09:10 Uhr

Europa heute

Frankreich: Notstand verlängert, Regierung in der Kritik

Griechenland: Die Corona-Krise setzt den Arbeitsmarkt unter Druck

Belarus: Der Kampf um die Flagge

Am Mikrofon: Frederik Rother

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Die Legende von John Henry, Corona und die Schwarzen Männer
Arbeite hart, erwarte nichts und gib niemals auf - das sind die Prinzipien des Stahlarbeiters John Henry. Seine Legende begründet ein Rollenmodell, das besonders unter Schwarzen Amerikanern verbreitet ist. Laut einer Studie des medizinischen Online Journals der Public Library of Science ist dieses Ideal riskant und Corona macht das besonders deutlich. Der Epidemiologe Sherman James sagt: Das hohe Sterblichkeitsrate unter Schwarzen mittleren Alters hat nicht nur mit Armut zu tun, sondern mit dem unsterblichen John Henry

Tygodnik Powszechny - kein Raum mehr für Kirchenkritik
Von Tygodnik Powszechny (auf deutsch: Allgemeines Wochenblatt) gingen entscheidende Impulse für die polnische Nachkriegsgesellschaft aus: Hier veröffentlichte der junge Karol Wojtyła, der spätere Papst Johannes Paul II. Abhandlungen und Gedichte. Doch nun hat das Erzbistum Krakau der Redaktion die Räume gekündigt. Mutmaßlicher Grund: Das Blatt gilt wegen seiner kritischen Haltung zum polnischen Klerus als „glaubensfeindlich“

„Ich bin mein eigener Mufti“
Das neue Institut für Islamische Theologie an der Berliner Humboldt-Universität hat sich eine ebenso anspruchsvolles wie praxisnahes Forschungsprojekt vorgenommen: eine neue muslimische Sexualethik soll entstehen

Am Mikrofon: Susanne Fritz

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Agenda

Belastungsprobe Pandemie
Wie gefestigt ist unsere Demokratie?

Gäste:
Prof. Dr. Ursula Birsl, Politikwissenschaftlerin, Philipps-Universität Marburg
Markus Hiebl,1. Bürgermeister Freilassing
Dr. Alexander Yendell, Soziologe, Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Leipzig
Am Mikrofon: Sören Brinkmann

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
agenda@deutschlandfunk.de

Seit Monaten gelten in Deutschland strenge Corona-Maßnahmen mit Einschränkungen im Alltag, im Berufsleben und in der Bewegungsfreiheit der Menschen. Laut jüngstem ARD-Deutschlandtrend steht inzwischen mehr als die Hälfte der Bevölkerung kritisch zum Krisenmanagement der Regierung. Und Juristen mahnen: Die vom Grundgesetz vorgeschriebene Verhältnismäßigkeit muss bei den Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung gewährleistet bleiben. Indem sich mit dem Lockdown eine gefühlte Perspektivlosigkeit und viel Frust verbreiten, wächst außerdem der Druck auf unser politisches System. In Deutschland und in etlichen europäischen Nachbarstaaten gibt es Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen, an denen auch Menschen beteiligt sind, die unsere Demokratie ablehnen und angreifen. In den Niederlanden eskalierte der Unmut sogar in gewalttätigen Protesten.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Insektenschutz im Kabinett

Trotz Klimaversprechen - neues Kohlebergwerk in Großbritannien geplant

Krista Mikkonen zur Erderwärmung

Finnland will Erdwärme aus sechs Kilometern Tiefe gewinnen

E-Mobilität - der schwierige Weg zur eigenen Wallbox

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Verkehrssicherungspflicht für Bäume

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Vor dem Gipfel im Kanzleramt

Coronapolitik - dazu Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke

Gewalt gegen Protestierende in Myanmar

Washington: Senat forciert Impeachment

Scheitert das geplante Lobbyregister?

Sport: Debatte über Reisen der Fußball-Profis

Corona-Treffen: Bleibt der Lockdown unverändert?

Von der Leyen vor EU-Parlament

Kabinett und Autonomes Fahren

Kritik am geplanten Klimagesetz in Frankreich

Proteste gegen Mediensteuer in Polen - alle Seiten blieben schwarz

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börse: Vor Lockdown-Gespräch: Wie belastet Unsicherheit die Börse? Im Börsengespräch: Carsten Brzeski, Chefvolkswirt ING-DiBa

Delivery Hero - hält der Lieferheld sein Erfolgsversprechen?

Finanzspritze für Flughäfen - rettet der Bund auch unrentable Regionalflughäfen?

Insektenschutz im Kabinett

Biontech startet Impfproduktion in Marburg

Am Mikrofon: Sandra Pfister

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Lockdown-Verlängerung und die Psyche der Kinder - Interview mit Prof. Silvia Schneider, RUB

Dazugelernt - Mehrsprachige Corona-Kampagnen in Berlin-Neukölln

Nürnberg: 15.000 Menschen nach Kraftwerksbrand mit gedrosselter Heizung

Am Mikrofon: Ute Reckers

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Erfinderkultur fördern
Beispiel aus Baden-Württemberg, wie Studierende aus innovativen Ideen erfolgreiche Geschäftsmodelle entwickelt haben

Darum gründen Forschende nicht
Eine Studie der TU München liefert Erkenntnisse über akademischen Gründungswillen. Aufgezeichnetes Telefoninterview mit Prof Holger Patzelt

Jazz-Musikclips für die Lehre
Wie die Hochschule für Musik in Weimar der Pandemie trotzt und trotz Hygienemaßnahmen ihren Unterricht gestaltet

Am Mikrofon: Stephanie Gebert

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

„Hunger Games" in Myanmar
Drei Finger für die Demokratie
Ostasienexpertin Julia Behrens im Gespräch mit Susanne Luerweg

Neue Filme:
Tote Schweine und ein nackter König

Regisseur Andreas Hoessli im Corsogespräch mit Susanne Luerweg über seinen Film „Der nackte König“

Am Mikrofon: Susanne Luerweg

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Wettbewerbsverzerrung: Kooperation Google-Gesundheitsministerium untersagt

Alle Seiten blieben schwarz - Proteste gegen polnische Mediensteuer

Pflegepetition initiiert - Der Stern zwischen Journalismus und Aktivismus

Glosse: Co-Gequassel ist kein Kinderspiel

Gegen die Zensur in Venezuela: Nachrichten vom Balkon

Schlagzeile von morgen: Lausitzer Rundschau - Cottbus

Am Mikrofon: Henning Hübert

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Georges Manolescu: „Fürst Lahovary. Mein abenteuerliches Leben als Hochstapler“
Aus dem Französischen von Paul Langenscheidt
(Manesse Verlag, München)
Ein Beitrag von Christoph Schröder

Rinske Hillen: „Das Haus an der Keizersgracht“
Aus dem Niederländischen von Ulrich Faure
(Schöffling & Co. Verlag, Frankfurt am Main)
Ein Beitrag von Katharina Borchardt

Kaouther Adimi „Dezemberkids“
Aus dem Französischen übersetzt und mit einem
Nachwort versehen von Regina Keil-Sagawe
(Lenos Verlag, Basel)
Ein Beitrag von Nora Karches

Am Mikrofon: Dina Netz

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Hype oder Hoffnung?
Antikörper-Therapien gegen Covid-19

Recycling von Verpackungsmaterial
Fachleute diskutieren neue Lösungsansätze

Europas Zukunft im All
Der scheidende ESA-Generaldirektor zieht Bilanz
Interview mit Jan Wörner

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 10. Februar 2021
Das chinesische Jahr des Büffels

Am Mikrofon: Ralf Krauter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Öffnungsperspektive auch für die Wirtschaft? - Ergebnisse der Ministerpräsidentenkonferenz

Schneller als erwartet - Biontech startet Impfstoffproduktion in Marburg

Click & Collect - Wie sich Autos im Lockdown verkaufen

Wer versichert, wer haftet? - Gesetzentwurf zum Autonomen Fahren im Kabinett

Wenig Hoffnung für die Ostersaison - Corona und der Küstentourismus

Doppelt so viele Bestellungen - Delivery Hero macht Rekordumsatz

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Eva Bahner

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

In Österreich haben die Museen wieder geöffnet - Vorbild für Deutschland?
Klaus Albrecht Schröder, Direktor der Wiener Albertina, im Gespräch

Kleiner Bildschirm vs. große Leinwand - Eine Diskussion über Streaming und Kino an der Akademie der Künste Berlin

Kulturwandel bei der Polizei - Erinnerung als Verpflichtung

Kunst draußen - Mit Richard Serra den Himmel von Bochum sehen

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Bund-Länder-Sitzung zu Coronamaßnahmen

Kabinett zu autonomen Fahren

Koalition einigt sich auf Insektenschutzgesetz

Von der Leyen verteidigt Coronapolitik im EP

Grünes Licht für hunderte Milliarden: EU-Parlament stimmt Corona-Aufbaufonds zu

Hängepartie bei der Regierungsbildung in Italien

Polen: Proteste gegen Mediensteuer

Washington: Stand Impeachment-Verfahren

Am Mikrofon: Jörg Münchenberg

18:40 Uhr

Hintergrund

Belarus vor der Verfassungsreform - Demokratie nicht in Sicht

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Corona-Maßnahmen: Strategie, um die Schwächsten zu schützen

Bundesregierung nimmt Landwirte beim Insektenschutz in die Pflicht

Polen: Abgabe auf Werbeinnahmen als Angriff auf die Pressefreiheit

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Ein verlorenes Jahr? Bildung in Zeiten von Corona

Es diskutieren:
Marcel Helbig, Sozialwissenschaftler am Leibniz-Institut und am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung;
Armin Himmelrath, Freier Bildungs- und Wissenschaftsjournalist;
Birgit Leyendecker, Leitung des Interdisziplinäres Zentrum für Familienforschung/Child and Family Research der Ruhr-Universität Bochum;
Katharina Spieß, Leiterin der Abteilung Bildung und Familie im DIW Berlin und Professorin an der FU Berlin für Bildungs- und Familienökonomie.

Die Diskussionsleitung hat Moritz Küpper

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

„All unser Fahren ist ohn Ende“:
„Das Narrenschiff" des Malers Hieronymus Bosch
Von Astrid Nettling

20:30 Uhr

Lesezeit

Martin Mosebach liest aus und spricht über seinen Roman „Krass“ (1/2)
(Teil 2 am 17.2.2021)

Goethes „Faust“ trifft Thomas Manns „Mario und der Zauberer“ im neuen Roman des Büchner-Preisträgers Martin Mosebach. In Italien erkauft sich der machthungrige Geschäftsmann Krass die Gunst von Lidewine. Die flamboyante Assistentin eines zwielichtigen Zauberers ist sich zwar für keine Aufgabe zu schade, erkennt aber zu spät, in welche Bredouille sie sich gebracht hat. Beobachtet wird das Ganze von Krass’ Sekretär, dem Pechvogel Dr. Jüngel. Nach einem Eklat gelingt es Jüngel, an seinem Zufluchtsort in der französischen Provinz, die Mosaiksteine des unheimlichen Geschehens zu ordnen.
Martin Mosebach, geboren 1951 in Frankfurt am Main, war zunächst Jurist. Seit 1983 veröffentlicht er Romane, Erzählungen, Gedichte, Libretti. Dafür erhielt er unter anderem den Heinrich-von-Kleist-Preis, den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, den Georg-Büchner-Preis und die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Der Musiker und Kabarettist Jakob Heymann
Liedermacher mit Wollmütze
Ein Porträt von Anja Buchmann

Er ist Vizemeister der Kabarett-Bundesliga 2018/2019 und Gewinner des NDR-Comedy Contest 2018, er zupft und schlägt virtuos die Gitarre und spielt Klavier, er singt mit vollem Schmelz, leichtem Vibrato und im hohen Falsett - und er trägt auf der Bühne meist eine Wollmütze: Jakob Heymann, ursprünglich ein Kind des Kohlenpotts aus Bochum, inzwischen in Bremen lebend. Texte hat er schon als Jugendlicher geschrieben, er spielt zwischenzeitlich Bass in einer Reggae-Band und beginnt Songs für Gitarre zu komponieren, bis er einen Kurzauftritt auf einem Liedermacherfestival landet und seine Karriere als lustiger (und auch nachdenklicher) Liedermacher Fahrt aufnimmt. Inzwischen hat er zwei Alben veröffentlicht, tourte im Vorprogramm von Götz Widmann und überzeugt mit seinen (selbst-)ironischen, einfühlsamen, wehmütigen, absurden und Menschen beobachtenden Songs.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Spielweisen

Wortspiel - Das Musik-Gespräch
Die Pianistin Sophie Pacini stellt am Flügel und im Gespräch Wolfgang Amadeus Mozarts a-Moll-Klaviersonate, KV 310, vor
Am Mikrofon: Christoph Schmitz

Für seine knapp 20 Klaviersonaten hat Mozart fast immer die helleren Dur-Tonarten gewählt, nur zweimal musste es das dunklere Moll sein; und seine a-Moll-Sonate, die Nr. 9, ist die dunkelste von allen. Das hat seine Gründe: Misserfolge beim Publikum, aber vor allem der Tod seiner Mutter. Mozart war gerade während einer Europatournee in Paris, wo seine Mutter Anna Maria verstarb. Die Musik klingt im ersten Satz wie ein Verzweiflungsschrei, als bäume Mozart sich auf, als versinke er in tiefer Resignation. Wie besessen wirkt der dritte Satz, gehetzt und zerrissen. Nur der zweite Satz findet zu einer besonderen, fast himmlischen Ruhe. Mit welchen Mitteln Mozart all diese Empfindungen in Klänge bringt, erläutert Sophie Pacini im Gespräch am Flügel im Deutschlandfunk Kammermusiksaal. Im zweiten Teil der Sendung spielt die Pianistin die Sonate am Stück. In einer Koproduktion mit dem Deutschlandfunk und dem Label avenir hat Sophie Pacini Mozarts a-Moll-Sonate zusammen mit der a-Moll-Sonate, D 784, von Franz Schubert und anderen Werken unter dem Titel „Rimbembranza“ auf CD eingespielt.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Tennis - Grand Slam Australian Open in Melborune

Fußball - VFB Stuttgart - Verschiebung der Präsidentenwahl

Biathlon - WM in Pokljuka: 4x7,5km Mixed Staffel

Tokio 2020: Abgeordnete fordern den Rücktritt von OK-Chef Mori

Impulspapier von Athleten Deutschland

Am Mikrofon: Marina Schweizer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Interview mit Udo Beckmann, VBE, zu Corona-Schulpolitik

Am Mikrofon: Josephine Schulz

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk