Freitag, 22.10.2021
 
Seit 11:35 Uhr Umwelt und Verbraucher

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 09.03.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Martin Wolf, Mainz
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Debatte um Schnelltests: Interview mit Anke Richter-Scheer, Vorstandsmitglied Bundeshausärzteverband. Vorsitzende Landesverband Westfalen-Lippe

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Masken-Affäre in der Union: Interview mit Michael Frieser, CSU, MdB

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Vor Integrationsgipfel: Interview mit Daniel Gyamerah, Vorstand Each-One-Teach-One

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sandra Schulz

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 90 Jahren: Der Physiker Ernst Ruska testet erstmals sein Elektronenmikroskop

09:10 Uhr

Europa heute

EU: Zugriffsmöglichkeiten im Kampf gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder

Portugal: Rechtspopulistische Partei Chega im Aufwind

Italien: Conte soll Chef der Fünf-Sterne-Bewegung werden

Am Mikrofon: Katharina Peetz

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Missbrauch in der evangelischen Kirche: „Wir Betroffene kämpfen um Sichtbarkeit“

Katharina Kracht wurde als Jugendliche Opfer eines evangelischen Pastors. Sie habe lange gebraucht, um die Schuldgefühle loszuwerden und an die Öffentlichkeit zu gehen, sagt sie im Interview. Der Pfarrer sei „Gott“ für sie gewesen sagt sie.
Mittlerweile gehört sie dem Betroffenenbeirat der EKD an. Die Aufarbeitung in der evangelischen Kirche kritisiert sie scharf, sie vermisse Unabhängigkeit und Augenhöhe.

Am Mikrofon: Christiane Florin

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Sprechstunde

Wechseljahre
Hormonelle Veränderungen mit teilweise unangenehmen Folgen

Gast:
Dr. med. Katrin Schaudig, Hormone Hamburg, Schwerpunktpraxis für hormonelle Störungen von Frauen, Hamburg
Am Mikrofon: Christina Sartori

11:05 Uhr-Gespräch:
Wechseljahre bei Männern
Prof. Dr. med. Martin Reincke, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik IV am Klinikum der Universität München

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Nachgehakt - Aktuelle Entwicklungen rund um das Coronavirus
Kollegengespräch mit Martin Winkelheide

Hormontherapie bei Adipositas
Anlass: 64. Deutscher Kongress für Endokrinologie (Online-Veranstaltung), 03. - 05.03.2021

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Kostenlose Corona-Tests für Alle - wie funktioniert es?

Zehn Jahre Fukushima - das Wasserproblem

Wie ändert sich das Klima in Deutschland?

Französische Forscher sehen Gefahr durch alte Sonnencreme

Am Mikrofon: Georg Ehring

11:55 Verbrauchertipp 

Zwei-Faktor-Identifizierung macht Kreditkarten sicherer

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Corona-Impfungen schon bald in Arztpraxen - KBV wirft Spahn Impfchaos vor

Interview mit Karin Maag, CDU, gesundheitspolitische Sprecherin

Sport: Bundestrainer Löw hört nach der EM im Sommer auf

George Floyd: Erster Tag im Prozess gegen Polizist Chauvin in Minneapolis

Internationale Tourismusbörse ITB startet

Wahlkampf in Rheinland-Pfalz: Die Ampelkoalition und "Frühkindliche Bildung"

Maskenaffäre in der Union

Integrationsgipfel im Kanzleramt

EU-Parlament will scharfes Lieferkettengesetz

Gender Pay Gap 2020: Frauen verdienen 18% weniger als Männer

Löw hört nach der EM auf - Interview mit Manfred Breuckmann

Am Mikrofon: Philipp May

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Paket-Boom beschert der Post hohen Gewinn

Börse: Exporte - Im Börsengespräch: Holger Bahr, Deka-Bank

Autozulieferer Conti mit hohem Millionenverlust

Bundesbehörden von Hackerangriffen auf E-Mail-Programme betroffen, auch Firmen?

Tourismusmesse ITB startet: Auch 2021 keine Erholung in Sicht

Am Mikrofon: Silke Hahne

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Posse in Mecklenburg-Vorpommern - Innenminister fährt zum Corona-Shopping

Besuch nur mit Voranmeldung - Wie sich Hamburgs Museen auf ihre Wiedereröffnung vorbereiten

Mehr Vielfalt im öffentlichen Dienst - Pauken für die Polizei in Berlin-Kreuzberg

Am Mikrofon: Claudia Hennen

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Interview Studie „Kontinuität und Wandel der Schule in Krisenzeiten“
Ingrid Gogolin von der Uni Hamburg kommt zu dem Schluss, dass die Schulen die Corona Situation ganz gut geregelt bekommen

InklusionshelferInnen fürs Digitale - Studierende entwickeln Lehrmaterial
Lernvideos und Lernapps gab es schon vor Corona, doch in der Pandemie haben solche digitalen Lernhilfen nochmal an Bedeutung gewonnen. Schulen erleben gerade einen richtigen Digitalisierungsschub

Am Mikrofon: Martin Schütz

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Film der Woche:
"Fukushima“ von Setsuro Wakamatsu

Reihe "Mental Health" im Pop:
Die Journalistin und DJ Miriam Davoudvandi über den Podcast „Danke, gut“

Hyggelig und hügelig
Neues Game "Valheim": Gehyptes Survival-Spiel im Wikinger-Setting

Am Mikrofon: Kolja Unger

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Klimakrise: warum sich der Journalismus ändern muss
Interview mit Lorenz Matzat

EuGH Urteil: Wann ist Framing erlaubt?

"Unfair und geschmacklos" - ungarische Regierung kritisiert neues Angebot der DW

Belarusischer Journalist und Bloggerin im Exil in Kiew

Schlagzeile von morgen: Westfalenpost - Arnsberg

Am Mikrofon: Brigitte Baetz

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Bruno Jasieński: „Pest über Paris“
Aus dem Polnischen von Klaus Staemmler
(bahoe books, Wien)
Vorgestellt von Uli Hufen

Ulrike Kolb: „Erinnerungen so nah“
(Wallstein Verlag, Göttingen)
Ein Gespräch mit der Autorin

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Microsoft Exchange
Sechs Bundesbehörden von E-Mail-Schwachstellen betroffen

Sendereihe "Tolle Idee! Was wurde daraus?"
Mit Milch und Zucker
Selbstauflösende Milchkapseln für den Kaffee

10 Jahre nach der Katastrophe
UNSCEAR stellt zweiten Bericht über die Folgen von Fukushima vor

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 09. März 2021
Anitra und die drei Anitas am Himmel

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Testpflicht für Unternehmen vom Tisch - Verbände-Appell zur Ausweitung

Leere Strände, leere Messehallen - Reisebranche trifft sich zur virtuellen ITB

OECD: Weltwirtschaft zur Jahresmitte wieder auf Vorkrisenniveau

Monheim, Wiesbaden, Köln - Welche Kommunen bei Greensill-Bank angelegt haben

18% weniger - Gender Pay Gap wird ein bisschen kleiner

EuGH-Urteil: Rufbereitschaft nur bedingt Arbeitzeit

Paketboom beschert der Post Rekordergebnis

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Eva Bahner

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Sammeln um zu retten? Nanette Snoep, Direktorin des Rautenstrauch-Joest-Museums in Köln, im Gespräch

Braucht Deutschland ein Bundeskulturministerium? Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda im Gespräch

"THE JUSTICE PROJECT" - Auf Kampnagel wird die Anklage eines Ghanaers umgedreht

Am Mikrofon: Kathrin Hondl

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Bundeskanzlerin Merkel lädt zum virtuellen Integrationsgipfel

Maskenaffäre - Union debattiert Konsequenzen

Corona-Impfungen schon bald in Arztpraxen - KBV wirft Spahn Impfchaos vor

Schnelltests: Unternehmen müssen nicht testen lassen

EU: Deutschland im Fokus russischer Desinformation

Debatte um Islamfeindlichkeit an französischen Universitäten

Auftakt der Internationalen Tourismusbörse Berlin

Bundestrainer Joachim Löw hört in diesem Jahr auf

Am Mikrofon: Bastian Brandau

18:40 Uhr

Hintergrund

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz - Die Ampel-Koalition im Wahlkampf

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Integrationsgipfel: Wer integriert eigentlich wen?

Nach Maskenaffaire: Fragwürdige Nebentätigkeiten von Politikern verbieten

Zeit zu gehen? Löw hört nach der EM auf

19:15 Uhr

Das Feature

Forever Fukushima
10 Jahre nach der Katastrophe 
Von Julia Shimura und Yu Minobe
Regie: Giuseppe Maio
Produktion: rbb/Deutschlandfunk/WDR 2021

Takayuki Atsumi war drauf und dran endlich Fischer zu werden, als der verheerende Tsunami seine Existenzgrundlage zerstörte. Heute hat Atsumi alles wiederaufgebaut, doch jetzt sollen 1,2 Millionen Tonnen des kontaminierten Wassers aus dem AKW Fukushima ins Meer geleitet werden. 10 Jahre liegt die Dreifachkatastrophe aus Erdbeben, Tsunami und Super-GAU zurück. Wir erzählen die Geschichten von drei Menschen in Japan, für die Fukushima ein entscheidender Wendepunkt war. Der Fischer, der nach dem Tsunami sein Leben neu ordnen musste, die Journalistin, die seit 10 Jahren Interviews mit Arbeitern aus dem Kraftwerk Fukushima Dai-ichi führt und in Fukushima eine neue Heimat fand, und zuletzt der Unternehmer wider Willen. Ein Reisbauer, dessen Land nicht mehr zu bewirtschaften ist und der heute Solarstrom verkauft. Alle drei Geschichten kreisen um das Katastrophengebiet und zeigen die Folgen von Fukushima, bei denen längst noch kein Ende in Sicht ist. 

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

schallarchiv - eine trilogie
1. rolling/läuft
Von Ulrich Bassenge und Bernhard Jugel
Realisation: die Autoren
Produktion: BR 2003
(Teil 2 am 16.3.2021)

„So werde ich zu dir sprechen jederzeit, wenn du mich rufst …” (Adolph Rechenberg 1899) „Recordare” heißt: wieder ins Herz zurückführen. In der Geschichte der Aufnahme zeigt sich die soziokulturelle Bedeutung scheinbarer Nebensachen. Im wilhelminischen Reich sprach man mit Stentorstimme auf den Zylinder - kein Zufall, auch wenn dieser kaiserliche Tonfall sich aus der Unzulänglichkeit des Aufnahmeverfahrens ergab. Wer zu leise war, ging im Rauschen des Wachsens unter. Die elektrische Verstärkung wurde erst 1928 erfunden. Was als Kinderspiel begann - „Mary had a little lamb” - trällerte Edison auf seinen ersten Zylinder - trug in sich den Kern einer neuen Unterhaltungsindustrie. In gemieteten Hotelzimmern, später in eigenen Aufnahmestudios, ging es zur Sache: Talent wurde verwertet, Matrizen geschnitten, Musik kommerzialisiert. Der heilige Moment des „first take” indes offenbart sich heute, im Zeitalter der Reissues als Mythos - die reichlich zutage gekommenen Fehlstarts und Studio-Schnipsel verraten es. Erheiternd, gelegentlich ernüchternd, ist es, was Menschen vor Mikrofonen alles tun. Wir werden Zeugen des Privaten, ungewollt. Nicht zuletzt erzählen Aufnahmen von der Demokratisierung des Aufnahmeprozesses und der Produktionsmittel. Das Uher-Tonbandgerät ermöglichte in den 60er-Jahren ein neues Familienvergnügen: das tönende Tagebuch. Unzählige Archive des Alltags entstanden. Im selben Jahrzehnt suchten Tonbandstimmenforscher wie der notorische Konstantin Raudive den Gottesbeweis auf Magnetophonband. Diese verlorenen Stimmen schließen den Kreis zum magischen Glauben der Epensänger im Balkan, die ihre Stimme in den Aufnahmekästen der Feldforscher gefangen wähnten. Hatte Homer ein Diktafon? Band läuft.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Elina Duni, Gesang, Electronics
Rob Luft, Gitarre, Electronics, Gesang
Corrie Dick, Schlagzeug
Aufnahme vom 15.8.2020 beim Inntöne Festival, Diersbach (Österreich)
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Sie singt mit dunkler, warmer Stimme melancholische Lieder über Liebe, Trennung und Abschiednehmen, über Migration in all ihren Facetten. Zugleich vermitteln Elina Dunis emotionale Auftritte Lebensfreude und Optimismus. Geboren in Albaniens Hauptstadt Tirana, lebte die Sängerin bis vor Kurzem in Zürich, mittlerweile wohnt sie in London. Nach ersten Aufnahmen mit einem Schweizer Jazz-Trio erarbeitete Duni das Solo-Projekt „Partir“, auf dem sie sich selbst am Klavier und mit der Gitarre begleitet. Ihre Affinität zur Poesie und ihr gestalterisches Gespür sind auch ein familiäres Erbe: Die Mutter war eine Dichterin, ihr Vater ein Regisseur. Seit 2018 tritt Elina Duni auch im Duo mit dem englischen Gitarristen Rob Luft auf, den sie beim Jazzfestival in Montreux kennenlernte und mit dem sie inzwischen auch eine private Beziehung verbindet. Ende 2020 erschien ihr in Quartett-Besetzung eingespieltes Album „Lost Ships“. Für ein Gastspiel beim letztjährigen INNtöne Festival im oberösterreichischen Diersbach reisten beide mit dem britischen Schlagzeuger Corrie Dick an: ein sinnliches Konzert, das unter die Haut geht.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Stress oder Stärkung?
Von Licht und Schatten des Wettbewerbs „Jugend musiziert“
Von Torsten Möller

Seit 1964 gibt es in Deutschland den Wettbewerb „Jugend musiziert“. Knapp eine Million Kinder, Jugendliche, Auszubildende oder Studenten nahmen bisher teil. Viele spätere Star-Interpreten sammelten hier erste Vorspiel-Erfahrungen, doch in erster Linie versteht sich „Jugend musiziert“ als Breitenförderung. Wie sehen die Wettbewerbe heute aus? Welche Rolle spielen Prüfungsangst, Erfolgsdruck, das Messen mit anderen? Und: Was bedeutet solch eine frühe Herausforderung, was bedeuten Erfolge und Misserfolge für spätere Lebenswege? Hilft der Wettbewerb den jungen Menschen in ihrer Entwicklung? Unsere „Musikszene” sucht und gibt Antworten: positive, aber auch bedenkliche. Eine Recherche in Zeiten von Corona und Lockdown.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Champions League, Achtelfinale:
Borussia Dortmund - FC Sevilla
Juventus Turin - FC Porto

Fußball - DFB: Löw hört nach der EM auf

Fußball - DFL stellt ersten Wirtschaftsbericht unter Corona-Einfluss vor

Basketball - Bundesliga: ALBA Berlin - EWE Baskets Oldenburg

Segeln - America´s Cup startet

Am Mikrofon: Raphael Späth

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Nach dem Integrationsgipfel - Interview mit Ahmad Mansour, Psychologe

Am Mikrofon: Stefan Heinlien

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk