Montag, 01.06.2020
 
Seit 15:30 Uhr @mediasres

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 10.03.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Wolfgang Drießen, Saarbrücken
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Crasht Corona die Wirtschaft? Interview mit Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING Diba

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Erdogan bei der EU: Interview mit Norbert Röttgen, CDU, Vorsitzender des Ausschusses

07.44 Uhr
Covid-19-Krise in Deutschland: Interview mit SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Streit um Woody Allens Biografie: Interview mit Autorin Kathrin Passig

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Jörg Münchenberg

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der französische Künstler Boris Vian geboren

09:10 Uhr

Europa heute

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Fiebrige Mythen verbreiten sich
Das Coronavirus und die Verschwörungstheorien

Vom Treiben im Sand
Heute erscheint „Die Wüste" des deutsch-israelischen Schriftstellers Chaim Noll. Er schreibt die „Literaturgeschichte einer Urlandschaft des Menschen" - eine Landschaft, in der im Frühjahr Blumen gedeihen und seit Jahrtausenden die Religionen

Am Mikrofon: Monika Dittrich

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Sprechstunde

Individualisierte Krebsbehandlung 
Bösartige Erkrankungen des Blutsystems

Gast:
Prof. Dr. Michael Hallek, Direktor der Klinik I für Innere Medizin am Universitätsklinikum Köln
Am Mikrofon: Martin Winkelheide

Soziale Unsicherheit nach Krebsdiagnosen
Gespräch mit Prof. Dr. med. Mathias Freund, Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs

Reportage: Wie läuft eine Stammzellspende ab?

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Nachgehakt - Aktuelle Entwicklungen rund um das Coronavirus

Notfallmedizin
Die Rolle der Kliniken in der Corona-Krise
Interview mit Prof. Dr. med. Rolf Rossaint, Direktor der Klinik für Anästhesiologie an der Uniklinik RWTH Aachen
Anlass: Deutscher interdisziplinärer Notfallmedizin Kongress (DINK), Koblenz, 5. - 6.3.2020

Burger mit Pommes
Der Fast Food-Konsum von Kindern und Jugendlichen
Interview mit Prof. Dr. med. Baptist Gallwitz, stellvertretender Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin IV des Universitätsklinikums Tübingen und Pressesprecher der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Beim Blutkrebs, auch Leukämie genannt, stellt der Körper zu viele weiße Blutzellen her. Das Problem: Sie reifen nicht richtig aus, können ihre normale Funktion im Körper nicht übernehmen, und - vor allem: sie verdrängen gesunde Zellen im Knochenmark. Die Folge: Menschen mit einer Leukämie sind anfällig für Infektionen, sie bluten schneller oder sie leiden an Blutarmut. Bei den so genannten Lymphomen teilen sich Zellen des Immunsystems unkontrolliert. Bösartige Erkrankungen des Blutsystems lassen sich heute deutlich besser und auf den jeweiligen Patienten abgestimmt behandeln als noch vor zehn, zwanzig Jahren. Leukämien und Lymphome können allerdings auch unterschiedlich schwer und unterschiedlich schnell verlaufen.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Ganz Italien ist jetzt Coronavirus-Schutzzone

Bewegungsfreiheit in Italien eingeschränkt: Rechte der Urlauber? Interview mit Kay Rodegra, Anwaltskanzlei Rodegra

China: Weniger Luftverschmutzung wegen Corona-Krise

Thinktank Agora nimmt die EU-Industriestrategie unter die Lupe

Schlecht für Wald und Klima: Int. Umweltverbände kritisieren EU-Palmöl und Sojapolitik

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

Richtig Müll trennen erleichtert Recycling

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Coronavirus - Italien weitet Sperrungen auf gesamtes Land aus

Corona-Situation in Deutschland
Interview mit Roland Schäfer, Präsident Städte- und Gemeindebund NRW

Cavusoglu mahnt weitere Schritte in Beziehungen mit EU an

Ethikrat: Pflegeroboter dürfen Menschen nicht ersetzen

Anhörung BVerfG zu Versorgungsausgleich bei Scheidungen

Ein Jahr nach dem Boeing-Absturz: Äthiopien trauert um die Opfer

Putins Vermächtnis - Russisches Parlament berät über Verfassungsänderungen

Chinas Staatschef Xi erstmals seit Corona-Ausbruch in Wuhan

Gemeinsam gegen Corona: EU-Parlament und -Kommission suchen einheitliche Strategie

Was Deutsche und Amerikaner voneinander halten

Wegen Coronavirus: Rheinderby Gladbach gegen Köln ohne Zuschauer

Am Mikrofon: Silvia Engels

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht mit Blick auf Banken und Versicherungen und Krisenzeiten - Im Gespräch: Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

Jahresbilanz Deutsche Post

150 Jahre Deutsche Bank

Italien am Tag 1 der nationalen Schutzzone - Stimmung eher entspannt

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Börsencrash

Wirtschaftshilfen

Am Mikrofon: Günter Hetzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Robotik in der Pflege

Leere Regale bei den Tafeln und teure Notfallpakete

Drive-In-Corona-Test in Nürtingen

Am Mikrofon: Petra Ensminger

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Bund und Länder streiten über Finanzierung der Akademisierung von Gesundheitsberufen
Aufgezeichnetes Telefoninterview mit dem Stellvertretenden Vorsitzenden der GWK, Konrad Wolf

Jobreportage: Hygieneberater
Unterwegs mit einem Stuttgarter Hygieneberater

Bessere Bildungspolitik?
Konrad-Adenauer-Stiftung stellt zehn Thesen auf, wie Bildungspolitik besser werden kann

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Autor und Komiker Ursus Wehrli im Corsogespräch mit Ulrich Biermann über sein Tagebuch „Heute hätte ich beinah was erlebt"

H.G. Lovecraft als Comicvorlage

Chuck Norris - ein Haudegen wird 80

Am Mikrofon: Ulrich Biermann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Memes im US-Wahlkampf
Interview mit Daniel Hornuff

Radio aus der öffentlich-rechtlichen Zwischenwelt: Radio 100,7 in Luxemburg

Rapper Fler nach Angriff auf RTL-Kamerateam verhaftet

Hörreise: Wie 1957 über die Asiatische Grippe in Deutschland berichtet wurde

Schlagzeile von morgen: Kreiszeitung Wesermarsch

Am Mikrofon: Isabelle Klein

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Der Alfred Kerr-Preisträger 2020 Christian Metz im Gespräch

Georges Perros: „Klebebilder“
Aus dem Französischen und mit Anmerkungen von Anne Weber
(Matthes & Seitz, Berlin)

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Infiziert, aber nicht krank
Wie reagieren Kinder auf Sars-CoV-2?
Interview mit Johannes Hübner, LMU München

Wie entstand der Mond?
Studie zu Sauerstoff-Isotopen liefert neue Hinweise

Blitztote auf Viktoria-See
WMO baut neues Unwetter-Frühwarnsystem

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 10. März 2020
Höllische Venus am Abend

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

Ökonomen rechnen mit Rezession

Peter Altmaier: "Wenn alle von Rezession sprechen, werden viele vorsichtig"

Coronabedingte Kurzarbeit: Kabinett verabschiedet Hilfen

Ursula von der Leyen: "Airlines sollen Slots behalten"

Niedrigere Einkommenssteuer und Krankengeld: Trump reagiert auf Corona

Coronavirus in China: Preise steigen, Staatsführung lockert Umweltauflagen

Europäische Champions: EU stellt Industriestrategie vor

BVerfG: Werden Betriebsrentenansprüche bei Scheidung unfair aufgeteilt?

Deutsche Post: Beendet Amazon den Paketboom der Bonner bald?

Börse

Am Mikrofon: Sina Fröhndrich

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Was und wohin? Die Expertenkommission Fotozentrum stellt ihr Konzept vor

"Experten der Praxis" - Tino Sehgal über sein neues Kunstprojekt

"zu unseren füßen, das gold, aus dem boden verschwunden" - Svealena Kutschkes Stück, inszeniert von Jochen Schölch am Metropoltheater in München

Das Ende des Expressionismus - eine kunsthistorische Trouvaille

Am Mikrofon: Stefan Koldehoff

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Corona: Deutschland im Krisenmodus

Bundesregierung erleichtert Kurzarbeit

Corona: Italiens erster Tag als nationale Schutzzone

EU sucht Corona-Strategie

Putin für immer - Duma ändert Verfassung

Krisentreffen: Merkel und Macron besuchen Erdogan

US-Republikaner: Heute Vorentscheidung?

Ethikrat: Pflegeroboter dürfen Menschen nicht ersetzen

Am Mikrofon: Martin Zagatta

18:40 Uhr

Hintergrund

Strafe statt Therapie - Psychisch Kranke im Gefängnis

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Sperrzone Italien - was Deutschland von Rom lernen kann

Regisseur Putin - mögliche weitere Amtszeit für russischen Präsidenten

Entlastung, kein Ersatz - Einsatz von Robotern in der Pflege

19:15 Uhr

Das Feature

Bomben unter Oranienburg
Von Ulrike Bajohr und Mario Bandi
Regie: Hüseyin Michael Cirpici
Produktion: Dlf 2020

Am 15. März 1945 warf die 8. US Air Force 5.690 Bomben auf Oranienburg. Das war der schwerste aller Angriffe auf die 30.000-Einwohner-Stadt nördlich Berlins. Noch heute ticken rund 200 Blindgänger unter den Straßen und Häusern. Oranienburg bombenfrei zu machen, kann noch 35 Jahre dauern. Die Stadt hatte eine beachtliche Rüstungsindustrie - aber die Rote Armee stand schon an der Oder. Was veranlasste die Westalliierten im Frühjahr 1945 noch zu so massiven Bombardements? Die Amerikaner wollten den Russen den Zugriff auf die Uranoxid-Produktion der Auer-Werke versperren, sagen viele Historiker. Am Ende des Heißen Krieges habe der Kalte Krieg um die Atombombe begonnen. Nein, widersprechen andere Experten. Diese Lesart habe die DDR-Geschichtsschreibung erfunden! Im Gegenteil, die Amerikaner hätten mit der Zerstörung des Verschiebebahnhofs den Abtransport des letzten Nazi-Aufgebots an die Ostfront verhindern wollen. Nur habe man nicht so genau zielen können. 75 Jahre nach Kriegsende sind die Debatten in Oranienburg längst nicht tot. Schon weil mehrfach im Jahr ganze Wohnquartiere zur Bombenentschärfung evakuiert werden müssen. Jürgen und Erich Nitschmann haben als Kinder die Bombardements miterlebt - und als alte Herren die Kampfmittelentschärfung.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Jeder stirbt für sich allein (1/3)
Aufbruch in die Kälte
Von Hans Fallada
Bearbeitung: Ralph Knebel
Komposition: Wolfgang Schoor
Regie: Werner Grunow
Mit Gunter Schoß, Günter Naumann, Gudrun Ritter, Daniela Hoffmann, Hans-Joachim Hanisch, Lutz Riemann u.a.
Produktion: Rundfunk der DDR 1986
Länge: 45'15
(Teil 2 am 17.3.2020)

Berlin, 1940. Der Werkmeister Otto Quangel und seine Frau Anna erhalten Nachricht, dass ihr Sohn im Feldzug in Frankreich gefallen ist. Der Tod ihres Sohnes macht ihnen den Führer Adolf Hitler zum persönlichen Feind. Sie entschließen sich, im Bewusstsein der möglichen Konsequenzen, individuell Widerstand zu leisten: Sie beschreiben Postkarten mit Parolen gegen den Krieg und legen sie in den Treppenhäusern öffentlicher Gebäude ab.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Piano Solo
Kristjan Randalu
Aufnahme vom 6.12.2019 aus dem Beethovenhaus/Kammermusiksaal, Bonn
Am Mikrofon: Harald Rehmann

Seine Platte ,Absence’ gehört zu den spielerisch ausgefeiltesten Trio-Produktionen der jüngeren Zeit. Beim Konzert im Bonner Beethoven-Haus präsentierte Kristjan Randalu deren Programm im Alleingang. Eine pianistische Entdeckungsreise. Kristjan Randalu wurde in Estland geboren, wuchs in Deutschland auf, studierte u.a. in London und New York und lebt heute wieder in Tallinn. Von dort aus bereist der virtuose, in Klassik wie Jazz geschulte Pianist Konzertorte weltweit. Mit seinem sensiblen Anschlag, der die Klänge in tiefen wie hohen Lagen gleichsam zum Leuchten bringt, sowie mit rhythmisch raffinierten, zwischen eigenwilligem Staccato und fließenden Arpeggios mäandernden Improvisationen verleiht Kristjan Randalu seinen Auftritten Farbe, Spannung und jede Menge Überraschungsmomente. Im Bonner Beethoven-Haus bot er außer der faszinierenden Urfassung von ,Absence’ auch Neubearbeitungen von Standards voller Verve und Fantasie.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Deutsche Oper Berlin vs. das Vergessen
Vom Schicksal jüdischer Orchestermusiker in der NS-Zeit
Von Marie König

Im Jahr 1933 entließ die Deutsche Oper Berlin ihre jüdischen Mitarbeiter. Sie verloren ihre Arbeit, wurden vertrieben oder ermordet. Wer waren sie? Hatten sie Familien? Was ist aus ihnen geworden? Diese Fragen beschäftigen Benedikt Leithner, Solo-Pauker im Orchester der Deutschen Oper Berlin. Über ein Jahr lang forschte er über seine jüdischen Kollegen, die in der Zeit des Nationalsozialismus aus dem Orchester entlassen wurden. Vier von ihnen - Wladyslaw Waghalter, Max Rosenthal, Werner Lywen und Hans Kraus - stellte er in den Mittelpunkt eines Konzertprogrammes, das in der Reihe ,Tischlereikonzerte’ an der Deutschen Oper aufgeführt wurde. In verschiedensten Archiven fand Benedikt Leithner Zeitungsausschnitte, Personalakten und Briefe über die vier Musiker. Diese Texte waren in Lesungen der Schauspielerin Margarita Broich zu hören, jeweils zwischen einzelnen Kammermusikwerken von Paul Hindemith, Joseph Haydn, Erwin Schulhoff und anderen. Am Konzertabend in Berlin waren auch drei Nachfahren der Musiker im Publikum, die in dieser ,Musikszene’ zu Wort kommen.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Champions League, Achtelfinale: RB Leipzig - Tottenham Hotspur
Fußball - Bundesliga: Heiko Herrlich wird Trainer in Augsburg
Fußball - COVID19: Geisterspiele in der Bundesliga und in der Champions League
Fußball - COVID19: Italien: Chaos in der Seria A: Widerstand gegen Absagen

Skispringen - Raw Air in Lillehammer

Am Mikrofon. Matthias Friebe

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Interview mit Fabian Burkhardt, Russlandexperte der Stiftung für Wissenschaft und Politik, zur russischen Verfassungsänderung

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Mann mit schwarzer Kleidung blickt in die Kamera und sitzt vor einem schwarzen Hintergrund. (Giorgia Bertazzi)
Neue Brahms-CD mit Lars VogtUngetüm mit zarten Seiten
Musik-Panorama 01.06.2020 | 21:05 Uhr

Johannes Brahms’ zweites Klavierkonzert gilt als schwer zu bezwingendes musikalisches Ungetüm. In aller Komplexität sucht Pianist Lars Vogt auch die intimen, kammermusikalischen Momente. Gemeinsam mit der Royal Northern Sinfonia hat er das Werk aufgenommen – vom Klavier aus dirigierend.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk