Mittwoch, 17.07.2019
 
Seit 00:05 Uhr Fazit

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 13.03.2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft 

02:30 Lesezeit 

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Christoph Seidl, Regensburg
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Interview mit Graham Watson, ehem. Fraktionschef brit. Liberale EU-Parlament, zum Brexit

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Michael Roth, SPD, Auswärtiges Amt, zum Brexit-Stand

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview mit Patrick Sensburg, CDU, Parlamentarisches Kontrollgremium, zu Huawei

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Silvia Engels

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 300 Jahren: Der Alchemist Johann Friedrich Böttger gestorben

09:10 Uhr

Europa heute

Slowakei: Eine Überraschungskandidatin mischt die Präsidentschaftswahl auf

Ukraine: Was die Gesellschaft trotz Krieg zusammenhalten soll

Tradition und Strenge - Tschetschenen in Europa (3/5)

Am Mikrofon: Ann-Kathrin Jeske

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Sechs Jahre Papst Franziskus
Gefangener seines Amtes?
Am 13. März 2013 wurde Jorge Mario Bergoglio zum Papst gewählt. Nicht nur viele Katholiken erwarteten von ihm umfangreiche Kirchenreformen. Doch die Bilanz von Papst Franziskus fällt durchwachsen aus, sagt der evangelische Theologe Volker Leppin im Gespräch mit Andreas Main.

„Basiswissen Islam“
Wie ein Professor der Islamwissenschaft mit Fakten gegen Missverständnisse angehen will

Am Mikrofon: Andreas Main

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Länderzeit

Gefragte Heimkehrer
Die ostdeutschen Bundesländer werben weiterhin um Abgewanderte

Gäste:
Staatssekretär Thomas Kralinski, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Medien und Internationale Beziehungen
Kerstin Mogdans, Koordinatorin „WelcomeCenter“ Sachsen-Anhalt, Landesinitiative „Fachkraft im Fokus“
Dr. Nikola Sander, Forschungsdirektorin für Migration und Mobilität am Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BIB), Wiesbaden
Sandra Spletzer, „Comeback Elbe-Elster“, Koordinatorindes Netzwerkes der Rückkehrerinitiativen „Ankommen in Brandenburg“
Karin Gottfried, Projektleiterin „Heimvorteil HSK“, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
laenderzeit@deutschlandfunk.de

Die bezahlbare Wohnung, der Job in der Nähe der Familie, der sichere Kitaplatz - das sind Motive, die besonders 30 - 40-Jährige wieder in ihre alte Heimat zurückkehren lassen. „Ankommen in Brandenburg“, aber auch Rückkehrerinitiativen anderer Bundesländer bemühen sich gezielt um einst Abgewanderte. Welcome-Center in ganz Deutschland veranstalten z.B. Rückkehrtage, um Fachkräfte für ihre alte Heimat zu gewinnen, sie helfen bei der Arbeits- und Wohnungssuche, vermitteln Kita- und Schulplätze. Besonders ländliche Regionen wollen so einem weiteren Bevölkerungsschwund entgegenwirken. Wie erfolgreich sind sie damit? Wer fühlt sich angesprochen, und wie verändern die Rückkehrer die Region? Welche politischen Maßnahmen sind erforderlich, um Abwanderungen zu verhindern? Und wie entwickeln sich die Lebensbedingungen angesichts der Wanderungsbewegungen zwischen West und Ost, Stadt und Land?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Auswirkungen des Klimawandels in Sachsen-Anhalt

Bedenklich - UN-Umweltversammlung zum ökologischen Zustand der Erde

Audi plante weitere Manipulationen

Meatless Monday

EU-Parlament diskutiert über Klimawandel

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

11:55 Verbrauchertipp 

Strafmandate im Ausland

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Zweite Brexit-Niederlage für May - Reaktionen aus Brüssel

SPD fordert Steuerzuschuss für Pflegeversicherung

Zur Pflege - Interview Prof. Heinz Rothgang, Gesundheitsökonom

Kindesmissbrauch - sechs Jahre Haft für Kardinal Pell

Volkswagen will 7.000 Jobs streichen

Sport: Ausblick Champions-League

Brexit: Parlament stimmt über Austritt ohne Abkommen ab

Zoff um Huawei - Berlin wehrt sich gegen US-Vorwürfe

Stasi-Unterlagen - Behörde präsentiert Konzept für Zukunft der Akten

Trumps Finanzen - New Yorker Generalstaatsanwalt lädt Deutsche Bank vor

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Stellenabbau bei VW - Sparkurs soll E-Mobilität finanzieren

Börse aus Frankfurt: Boeing und die Zukunft der 737 Max 8 - Im Gespräch: Stefan Schöppner, Commerzbank

Eon-Bilanz - Warten auf den Milliarden Deal mit RWE

DSW-Watchlist: Die größten Kapitalvernichter

Kurznachrichten

Am Mikrofon: Ursula Mense

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

VW baut 7000 Stellen ab - was bedeutet das für die niedersächsischen Standorte?

Brexit: Schotte fürchtet um sein Bürgermeisteramt in Schleswig-Holstein

Wesel-Datteln-Kanal: ohne Schleusensanierung fällt die Wirtschaft ins Wasser

Am Mikrofon: Ute Meyer

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Sendereihe „Mathe fürs Leben“
Rechnen unterrichten
Wer Mathematik studiert, um später als Lehrer zu arbeiten, braucht nicht nur Leidenschaft für Zahlen, sondern auch Leidensfähigkeit

Forschung im Netz teilen
Eine interaktive Wanderausstellung zeigt, wie Open Science für die Wissenschaftswelt funktionieren kann

Notfallplan für den EU-Austausch
Das Europäische Parlament will einen Ausweg schaffen, um das Auslandsjahr der Erasmus-Studierenden abzusichern, wenn es doch zu einem chaotischen Brexit kommen sollte

Zukunft für Orban-kritische Uni
Bayern will Lehrstühle der Zentraleuropäischen Universität (CEU) in Budapest finanzieren. Interview mit Wolfgang A. Herrmann, Präsident TU München

Am Mikrofon: Stephanie Gebert

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Neue Filme:
,Destroyer'
,Die Maske'
,Triple Frontier'

„Jedes meiner Werke ist als Teil einer Stadt konzipiert“
Der katalanische Star-Architekt Ricardo Bofill im Corsogespräch mit Julia Macher über Wohnutopien und Arbeitswut

Zurück-in-die-Zukunft-Sound aus dem Jetzt
Die Wiener Band At Pavillon

Am Mikrofon: Susanne Luerweg

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

Urteil im Fall Sigi Maurer: Signal gegen Hasskommentare im Netz
Interview mit Kazim Hasnain, Spiegel-Korrespondent in Wien

Wer haftet für Social-Media-Posts? Die Rechtslage in Deutschland
Interview mit Rechtsanwalt Christian-Oliver Moser

Drei Fragen an Verena Hoppe, Studentin in der Initiative Nachrichtenaufklärung

Spinxx - Medienkritik von Jugendlichen für Jugendliche

Denken statt daddeln: Warum Smartphones in den Unterricht gehören
Kolumne von Marina Weisband

Die Schlagzeile von morgen: Wolfsburger Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Ein Kritikergespräch mit Katharina Teutsch und Tobias Lehmkuhl über

Thomas Klupp: „Wie ich fälschte, log und Gutes tat“
(Berlin Verlag im Piper Verlag, München/Berlin)

Wolf Haas: „Junger Mann“
(Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg)

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Sendereihe Mathe fürs Leben - Von Zahlen und Zusammenhängen
Die Vorzüge der Schwarmintelligenz (3/5)

Kampf gegen die Kirschessigfliege
Invasive Art gefährdet Beeren und Steinobst

UNO-Experten präsentieren globalen Umweltbericht

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 13. März 2019
Raum und Zeit für mehr als hundert Jahre

Am Mikrofon: Ralf Krauter

Mathematik hat einen miesen Ruf: Sie gilt als abstrakt, abgehoben und ohne Bezug zum Alltag. Welcher Irrtum! Unser Leben steckt voller Zahlen und Zusammenhänge. Mathematische Formeln bestimmen den Lauf der Gestirne und die Erfolgschancen bei der Partnerwahl. Sie machen den Zufall berechenbar und Steuersündern das Leben schwer. Sie verraten, wie man optimale Entscheidungen trifft und wem man im Zweifel am ehesten trauen kann. Sie faszinieren Menschen beruflich, privat und in der Schule. In einer fünfteiligen Sendereihe im Mathe-Monat März eröffnet der Zahlenversteher Professor Christian Hesse von der Universität Stuttgart Ihnen neue Horizonte - und die Augen dafür, welche Relevanz Mathe fürs Leben hat.

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

E-Mobilität lässt grüßen - VW streicht bis zu 7000 Stellen

Britische Pläne für No-Deal-Brexit: Erstmal (fast) keine Zölle auf EU-Güter

Fachkräftemangel und Digitalisierung - Internationale Handwerksmesse mit Bundeswirtschaftsminister Altmaier

Wirtschaftsnachrichten

Nach Absturz: US-Debatte über Flugtauglichkeit der Boeing 737MAX-8

Von Deutsche Bank bis Bayer - Die größten Kapitalvernichter

Vor geplanter Übernahme  - E.On und Innogy präsentieren Jahreszahlen

Börsenbericht aus Frankfurt

Am Mikrofon: Eva Bahner

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Einigkeit möglich? Bund und Länder beraten über Kulturgut aus der Kolonialzeit

Theatervisionär und -praktiker - Zum Tod von Andrzej Wirth

"Qui a tué mon père" - Édouard Louis' umstrittener Roman in Paris uraufgeführt

Neues Konzept - Stasi-Unterlagen sollen ins Bundesarchiv

Am Mikrofon: Katja Lückert

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

London: Weitere Brexit-Abstimmung im Parlament

Brexit-Kurssuche in Brüssel

Zweites Urteil gegen Trump-Manager Manafort

SPD: Pflegeversicherung mit Steuern bezahlen

VW baut bis zu 7000 Stellen ab

Zukunft Stasi-Unterlagen

Lage in Venezuela

Kardinal Pell zu sechs Jahren Haft verurteilt

Am Mikrofon: Christine Heuer

18:40 Uhr

Hintergrund

Kinderwunsch auf Eis: Warum Frauen ihre Eizellen einfrieren lassen

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Hängepartie Brexit - May verliert erneut Abstimmung im Unterhaus

Missbrauch erschüttert Kirchenspitze - Kardinal Pell muss sechs Jahre in Haft

Konsequenz der E-Mobilität - VW will bis zu 7000 Jobs streichen

19:15 Uhr

Zur Diskussion

Überfällig - Tribunal für Kriegsverbrechen in Syrien

Diskussionsleitung:
Stephan Detjen

Es diskutieren:
Usahma Darrah, Vorstand des Verbandes Deutsch-Syrischer Hilfsvereine e.V.
Jürgen Hardt, außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Kristin Helberg, freie Journalistin
Wolfgang Kaleck, Rechtsanwalt und Generalsekretär des European Center for Constitutional and Human Rights

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaft

Koscher in Uruguay
Jüdische Gemeinden zwischen Tradition und Religion
Von Victoria Eglau

20:30 Uhr

Lesezeit

Isabelle Lehn liest aus ihrem Roman ,Frühlingserwachen' (2/2)

So heißt es in Isabelle Lehns neuem Roman ,Frühlingserwachen’: „Ich glaube an den Verstand, den freien Willen und die Kraft der Gedanken. Ich glaube an Biochemie, Serotoninmangel und erhöhte Entzündungswerte. Ich glaube an Alkohol und Penetration, an die Sehnsucht nach Selbstaufgabe und die Würde des Scheiterns. Ich glaube an die Wirksamkeit von Psychopharmaka - und sogar daran, ein schönes Leben zu haben.”
Das Leben ist gut - solange wir es nicht daran messen, wie wir es uns vorgestellt haben. Isabelle Lehn schreibt über eine Frau namens Isabelle Lehn. Poetisch, selbstironisch und umwerfend offen. Wir wissen aber vor der Lektüre nur etwas über die in Leipzig lebende Autorin gleichen Namens: Lehn wurde 1979 in Bonn geboren. Sie studierte Allgemeine Rhetorik, Ethnologie und Erziehungswissenschaft in Tübingen und Leicester. Lehn absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, wo sie von 2010 bis 2013 als Lehrbeauftragte und Gastdozentin arbeitete und seit 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin zu literarischen Schreibprozessen am DDR-Institut für Literatur ,Johannes R. Becher’ (1955-1993) forscht.
Isabelle Lehn schreibt Prosa, Essays und Erzählungen, die mehrfach ausgezeichnet und mit verschiedenen Stipendien gefördert wurden. 2014 gewann sie den PROSANOVA-Publikumspreis. 2016 erschien ihr Debütroman ,Binde zwei Vögel zusammen’ im Eichborn Verlag.
Isabelle Lehn liest selbst einen zweiten Teil ihres neuen Romans ,Frühlingserwachen’ vor.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Der 15. Politische Aschermittwoch der Kabarettisten in Berlin
Aufzeichnung vom 6.3.2019 aus dem Friedrichstadt-Palast

Der Politische Aschermittwoch der Kabarettisten ist - so beschreibt es Gastgeber Arnulf Rating - die jährliche Abrechnung mit den herrschenden Zuständen, der Gegenpol zum Politischen Aschermittwoch der Parteien. Während Politprofis an diesem Tag in die bierluftgeschwängerten Festzelte der Provinz enteilen, füllen scharfe Zungen das politische Vakuum in der Hauptstadt wortgewandt aus, und sie versammeln sich zu einer Koalition der Satire. In diesem Jahr dabei sind Matthias Deutschmann, Anny Hartmann, Wilfried Schmickler, Florian Schroeder, Serdar Somuncu und Gastgeber Arnulf Rating.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Deutschlandfunk aktuell

22:10 Uhr

Spielweisen

Wortspiel - Das Musik-Gespräch,
Der Dirigent Robin Ticciati stellt zusammen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Rundfunkchor Berlin Maurice Duruflés ,Requiem' vor

Maurice Duruflé
Requiem für Soli, Chor und Orchester

Alice Coote, Mezzosopran
Nikolay Borchev, Bariton
Rundfunkchor Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Robin Ticciati

Aufnahme vom 8.3.2018 aus der Philharmonie Berlin

Noch während des Zweiten Weltkriegs begann der französische Orgelvirtuose und Komponist Maurice Duruflé (1902-1986) mit der Arbeit an seinem ,Requiem’. Erst nach dem Krieg konnte er es vollenden. Es gilt als sein wichtigstes Werk. Groß ist die Besetzung mit Sinfonieorchester, Chor, Gesangssolisten und Orgel. Tröstlich und verinnerlicht wirken die Klänge, inspiriert von spätromantischen und impressionistischen Vorstellungen, vor allem aber vom Gregorianischen Choral. Der Chefdirigent des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, der Brite Robin Ticciati, stellte Duruflés ,Requiem’ in der Berliner Philharmonie im März vergangenen Jahres vor - erzählend und mit vielen Klangbeispielen. Wir senden im heutigen Wortspiel den Mitschnitt dieses ,Casual concerts’, wie sich die moderierte Konzertreihe des Deutschen Symphonie-Orchesters nennt. Nach dem moderierten Teil spielten die Musiker das Werk vollständig, wir senden eine Auswahl.

22:55 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Champions League, Achtelfinal-Rückspiel: FC Bayern München - FC Liverpool

Biathlon - WM Östersund: Einzelrennen 20 km Männer
Ski alpin - Viktoria Rebensburg wird beim Abfahrtsfinale in Soldeu Zweite

Sportwetten - Wiedereinführung des Glücksspielgesetzes

Am Mikrofon: Jessica Sturmberg

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Absturz der Boeing - Interview mit dem Luftfahrtexperte Volker Thomalla

Am Mikrofon: Sandra Schulz

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Schilder mit CO2- und Klimaschutz-Aufdrucken (imago / Christian Ohde)
Klimanotstand am BodenseeWelche Konsequenzen zieht Konstanz?
Länderzeit 17.07.2019 | 10:10 Uhr

Konstanz hat als erste Stadt in Deutschland Anfang Mai den Klimanotstand ausgerufen. Der Impuls dazu kam von der Ortsgruppe der "Fridays for Future"-Bewegung. Und das heißt für die Kommune am Bodensee: Alle Ratsbeschlüsse sind darauf ausgerichtet, CO-2 Emissionen zu reduzieren oder zu vermeiden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk