Dienstag, 26.10.2021
 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 13.03.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Blue Crime

B.L. - Wiedervorlage einer Mordsache
Von Axel Doßmann und Davide Tosco
Regie: die Autoren
Mit Geno Lechner, Joachim Schönfeld, Stefan Kaminski, Irene Kugler und Verena von Behr
Produktion: SWR 2011
Länge: 48'48

„Die Bestie in Menschengestalt”, titelte die Presse. „Nachts, wenn der Teufel kam” hieß der Kinofilm über ihn, der für den Oscar nominiert wurde und als Doku-Drama den Deutschen Filmpreis wegen besonderem staatspolitischen Gehalt bekam. Das war 1957, 13 Jahre, nachdem der Berliner Hilfsarbeiter Bruno Lüdke als mutmaßlich 80-facher Mörder getötet wurde - heimlich und verheimlicht. Erst nach dem Krieg wurde der Fall bekannt. Doch erst viel später kamen Zweifel auf. War Bruno Lüdke von der NS-Kriminalpolizei zu Geständnissen genötigt worden? Damit sie einen Sündenbock für zig ungeklärte Morde hatten? 240 Aktenordner lagern in der Zentralkartei für Mordsachen des Landesarchivs Berlin. Axel Doßmann und Davide Tosco haben sie durchforstet - nicht nur auf der Suche nach Wahrheit, sondern auch nach Schuld und Schuldzuschreibungen.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Rock
Aktuelles aus Pop und Rock, Independent, Hip-Hop
Am Mikrofon: Thomas Elbern

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Hausärzte im Wartemodus - Ärgerliches Hin und Her beim Impfen

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Martin Wolf, Mainz
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Blick auf Landtagswahlen: Interview mit Christian Stecker, Politikwissenschaftler

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Corona-Pandemie: Interview mit Curevac-Gründer Ingmar Hoerr

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Maskenaffäre in der Union: Interview mit Gitta Connemann, MdB CDU

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Barbara Schmidt-Mattern

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Das reformpädagogische Internat Summerhill wird gegründet

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Karriereknick Corona - berufstätige Mütter in der Pandemie

Am Mikrofon: Claudia Hennen

Kinder, Küche, Corona? Der Lockdown stellt berufstätige Mütter vor große Herausforderungen. Wer kümmert sich um die Kinder, wenn Kita oder Schule geschlossen oder nur eingeschränkt geöffnet sind? Wer übernimmt die Sorgearbeit und wie geht es Alleinerziehenden mit der Situation? Der Deutsche Gewerkschaftsbund warnt vor den negativen Auswirkungen der Corona-Krise für die Gleichstellung von Männern und Frauen. Eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt, dass vor allem die Frauen ihre Arbeitszeit reduziert haben - fast doppelt so häufig wie die Männer. Die Soziologin Jutta Allmendinger befürchtet die Rolle rückwärts für Frauen. Dazu kommt, dass die Corona-Krise die soziale Spaltung verschärft: Familien, die vorher schon rechnen mussten, müssen nun noch mehr kämpfen. Claudia Hennen hat bei Müttern, Unternehmerinnen und Alleinerziehenden nachgefragt, wie sich ihr Alltag verändert hat und welche Lösungen jetzt gefragt sind gegen das befürchtete „Rollback“.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Die Komponistin und Dirigentin Konstantia Gourzi

Konstantia Gourzi gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen zeitgenössischer Musik. Sie dirigiert Orchester in aller Welt und komponiert für Orchester, Kammerensembles und Solisten sowie für Filme und Musiktheater. Geprägt sind ihre Werke vom Zusammenspiel verschiedener musikalischer Traditionen. Konstantia Gourzi wurde 1962 in Athen geboren. Sie studierte Klavier, Komposition und Dirigieren in ihrer Heimatstadt und in Berlin. Noch während ihres Studiums gründete und leitete sie ihr erstes Ensemble und initiierte internationale Konzertreihen für zeitgenössische Musik. Seit 2002 unterrichtet sie als Professorin für Ensembleleitung und Neue Musik in München. In „Klassik-Pop-et cetera” erzählt die passionierte Musikerin, warum sie Ella Fitzgerald bewundert und The Köln Concert von Keith Jarrett das meistgehörte Stück ihres Lebens ist.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Umzug nach Europa - Wie die Niederlande vom Brexit profitieren
Von Marten Hahn

Time to say goodbye: Seit sich Großbritannien für einen Ausstieg aus der EU entschieden hat, verlassen britische und internationale Firmen die Insel. Viele Unternehmen ziehen nur 200 Kilometer weiter und fassen in den Niederlanden Fuß. So wollen sie sich Mitarbeiter, Kunden, Zulassungen und einen einfachen Zugang zum Europäischen Binnenmarkt sichern. Aber was macht die Niederlande so attraktiv? Was halten die Niederländer vom Zuzug der Briten? Und wie integrieren sich die Expats? Wir setzen uns in den Eurostar von London nach Amsterdam, treffen Zugezogene, sprechen mit Experten, werfen einen Blick auf den boomenden niederländischen Wohnungsmarkt und suchen in Schulen und in einem Kloster nach Antworten.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

CDU-Maskenaffäre- nach "Ehrenerklärung" der Abgeordneten

Die launische Diva - Stimmung vor den Wahlen im Südwesten

Interview mit Wahlforscher Klaus-Peter Schöppner (Mentefactum) zu Landtagswahlen im Südwesten

Die Coronadebatte in der türkischen Community

Corona: Die zweite Welle überrollt Brasilien

Nach Belästigungsvorwurf: New Yorks Gouverneur Cuomo schließt Rücktritt aus

Minneapolis zahlt 27 Millionen Dollar an Familie von George Floyd

Wahlkampf-Reportage aus Rheinland-Pfalz: Debatte um die Dauerbaustelle Flughafen

Sporttelegramm

Am Mikrofon: Bastian Brandau

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

Desaster unter Aufsicht: Die Greensill-Pleite provoziert Arbeitslose

Hausärzte im Wartemodus - Ärgerliches Hin und Her beim Impfen

Konflikte mit Taiwan und USA - Chinas Säbelrasseln

Am Mikrofon: Laura Eßlinger

13:30 Uhr

Eine Welt

Auslandskorrespondenten berichten

Grenzfragen im Indischen Ozean - Worüber Kenia und Somalia streiten

Syrische Flüchtlinge im Libanon - "Aus zehn Tagen wurden zehn Jahre"

Bidens erste Krise: Kritik an der mexikanischen Grenzsituation

Corona - Die zweite Welle überrollt Südamerika

Am Mikrofon: Britta Fecke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Dazugelernt?
Erkenntnisse aus einem Vierteljahr Distanzunterricht
In „Campus & Karriere" gehen wir diesen Fragen nach: Wie hat die Corona-Krise das Lernen verändert? Wie groß war der Aufwand für Technik und (Selbst-)Organisation? Was blieb inhaltlich hängen und was hat das alles auch mit dem Klassenverband gemacht, mit dem Kontakt, den Beziehungen der Schülerinnen und Schüler untereinander? Was haben die Schülerinnen und Schüler jenseits des Lehrplans gelernt? Was haben auch Eltern und Lehrkräfte aus dieser Zeit mitgenommen? Und nicht zuletzt: welche Lehren können wir ziehen? Aus pädagogischer Sicht stellt sich etwa bei den schnell beliebt gewordenen Challenges und digitalen Gruppenarbeiten die Frage: Welche Methoden der Lernkontrolle und Motivation sind aus pädagogischer Sicht ein Gewinn und lohnen sich, in den Wechsel- und Präsenz-Unterricht integriert zu werden?

Gesprächsgäste:
Anja Wildemann, Professorin für Grundschulpädagogik, Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter Universität Koblenz-Landau, Mitherausgeberin der Studie zur Umsetzung des Homeschoolings in Deutschland
Martin Wagner, Vorstandsmitglied im Interessenverband Berliner Schulleitungen e. V., Direktor des Johann-Gottfried- Herder-Gymnasiums Berlin-Lichtenberg
Lorena Bulla, Bayerische Landesschülersprecherin der Mittelschulen, Schülerin in der 10. Abschlussklasse der Mittelschule Höchberg
Am Mikrofon: Henning Hübert

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Auch wenn sich die Schulen gerade wieder langsam füllen, von Normalbetrieb kann weiter keine Rede sein. Umso mehr Zeit, kurz inne zu halten, zu fragen: Was hat sich in den zurückliegenden Monaten des weitgehenden Schul-Lockdowns (nachhaltig) verändert? Welche Erkenntnisse können wir ziehen und in die Zukunft mitnehmen? Am kommenden Montag wird in vielen Bundesländern der Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen eingeführt. Eine lange Phase des reinen Distanzunterrichts liegt dann hinter den Schülerinnen und Schülern. Wie es inmitten der Pandemie in dem Schuljahr weitergeht ist schwer zu sagen. Klar aber ist, dass die zurückliegenden Monate Schule und Unterricht deutlich geprägt haben. Die Schule zog bei den Kindern und Jugendlichen zu Hause ein. Selbstorganisation wurde vielfach selbst bei den Jüngeren abverlangt. Eigenverantwortliches Lernen, mal mehr, mal weniger von den Eltern unterstützt, am Handy, am Laptop, damit kamen die Schülerinnen und Schüler unterschiedlich klar.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

„Alles ist möglich, wenn man nur will" - Rapperin Die P zu ihrem Album „3.14"
3,14 ist der Wert der Zahl Pi, nach der die Bonner MC in Bezug auf ihren Künstlernamen Die P ihr Debüt benannt hat. Sie rappt über ihren künstlerischen Weg, über Kämpfe, falsche Ratschläge, Freundschaft und Loyalität und über das Leben in ihrem Viertel, das sie trotz aller Widrigkeiten genießt: „Das war eine Liebeserklärung an meine Hood", sagte Die P im Deutschlandfunk

NFT Hype: Schwindelerregende Summen und größtmögliche Hoffnungen
Digitale Kunstwerke werden online als sogenannte NFTs, „Non Fungible Tokens“, teilweise für Millionenbeträge verkauft. Auch MusikerInnen produzieren Sounds und Videos, die online über Kryptowährungen erworben werden können. Der Hype hat aber nicht nur gute Seiten

Gossenboss mit Zett mit „No Future": Spaß, aber nicht auf Kosten anderer
Anonym möchte der Rapper Gossenboss mit Zett bleiben. In seinen Tracks findet er trotzdem klare Worte und rappt über politische Missstände und alte Männlichkeitsbilder. Als dogmatischen Conscious-Rap versteht er seinen Sound nicht. Der Spaß stünde immer noch im Vordergrund, allerdings nicht auf Kosten anderer, sagte er im Deutschlandfunk

Am Mikrofon: Anja Buchmann

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

Der Verleger und Schriftsteller Dinçer Güçyeter im Gespräch über

Uwe-Michael Gutzschhahn und Manfred Schlüter (Illustration): „Die Muße der Mäuse. Gedichte“

Uwe-Michael Gutzschhahn und Manfred Schlüter (Illustration): „Mäusekino. Ein Versfest für Kinder“

Kathrin Schadt (Hrsg.) und Petrus Akkordeon (Illustration): „Poedu“

Dinçer Güçyeter und Yavuz Arslan (Fotos): „Aus Glut geschnitzt“
(alle im Elif Verlag, Nettetal)

Am Mikrofon: Ute Wegman

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Alarmsignal:
Das BSI ruft den IT-Notstand aus

Mehrfachschlag:
Mehrere Sicherheitslücken machen Exchange angreifbar

Chatstreit:
Niedersächsische Polizisten chatten mit NIMes auf privaten Geräten

Vorbild:
Der Musterdatenkatalog präsentiert offene kommunale Datenquellen

Das Digitale Logbuch
Windows-Leben

Info-Update

Sternzeit 13. März 2021
Viele himmlische Entdeckungen an einem Tag


Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Atomkraft - ja bitte: Brauchen wir Kernenergie im Kampf gegen den Klimawandel?
Anna Veronika Wendland, Historikerin und engagiert im Verein Nuklearia, und Hans-Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group, im Gespräch
Am Mikrofon: Stefan Römermann

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Außen Feminismus, innen Patriarchat - zu den#MeToo-Vorwürfen gegen Volksbühnen-Chef Klaus Dörr. Die Jounalistin Viktoria Morasch im Gespräch

Nichts zu feiern im Kinoland Frankreich? Die Césars wurden verliehen

"Macbeth" - Ein Kurznachrichtentheater nach Shakespeare am Staatstheater Nürnberg

Vor der Revolution - François Boucher in der Kunsthalle Karlsruhe

Frankfurter Bühnen, Mathildenhöhe, "Ruru"-Haus - Hessische Kulturbaustellen vor den Kommunalwahlen

Am Mikrofon: Antje Allroggen

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Zersplitterte Parteienlandschaft - Die Niederlande vor der Parlamentswahl

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Handball Olympia-Qualifikation in Berlin
Deutschland gegen Slowenien

Handball - Wie profitiert der DHB von einer Olympia-Teilnahme?
Interview mit Mark Schober, Deutscher Handballbund

Fußball - Bundesliga, 25. Spieltag:
VfL Wolfsburg - FC Schalke 04;
Werder Bremen - FC Bayern München;
1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg;
1. FC Union Berlin - 1. FC Köln;
Borussia Dortmund - Hertha BSC

Fußball - Joachim Löw: "Jetzt war der richtige Zeitpunkt."

Fußball - Die Frage nach dem idealen Bundestrainer nach der Ära Löw
Interview mit Fußballtrainer Frank Wormuth

Fußball - 2. Liga, 25. Spieltag:
SV Darmstadt 98 - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf

Biathlon - Weltcup in Nove Mesto: Verfolgung Männer + Frauen
Ski alpin - Weltcups in Are (Frauen) und Kranjska Gora (Männer)

Sport und Corona - Auswirkungen des Lockdowns auf den Wintersport-Nachwuchs

Bach über chinesische Impfdosen: Angebot im "Olympischen Geist der Solidarität"

China-Impfstoff bei Olympia - Zeichen der Solidarität oder Propagandamittel?
Interview mit Manuela Schmermund, mehrfache Paralympics-Goldmedaillengewinnerin

Olympia 2020 - Welchen Mehrwert haben die Spiele noch für Tokio

Am Mikrofon: Raphael Späth

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Hörspiel

Beton
Von Thomas Bernhard
Regie: Ulrich Gerhardt
Mit Peter Simonischek
Produktion: Deutschlandfunk/ORF 2005


Im Anschluss
„Solitudes“ - Neue Jazz-CDs aus Frankreich
von Karl Lippegaus

Rudolf bereitet sich seit einem Jahrzehnt auf eine große Arbeit über seinen Lieblingskomponisten Felix Mendelssohn Bartholdy vor. Widrige Umstände - der Besuch seiner Schwester, nach ihrem Weggang die Furcht, sie könne wiederkommen, Krankheit, das schlechte Wetter - hindern ihn am Schreiben des ersten Satzes. Deshalb packt er die Koffer, um in Palma endlich schreiben zu können. Er sitzt dort in einem Café und erinnert sich an eine junge Frau, die er bei seinem letzten Palma-Aufenthalt vor anderthalb Jahren angesprochen hatte, an ihr trauriges Schicksal, das ihn plötzlich brennend interessiert.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Transkulturelle Avantgarde
Das Berliner Trickster Orchestra
Von Sophie Emilie Beha

Trickster sind mythologische oder volkstümliche Charaktere, die ob ihres intellektuellen Talents und geheimen Wissens konventionelle Regeln missachten. Sie stören die göttliche, vermeintlich universelle Ordnung. Sie stehen für die Mehrdeutigkeit des Lebens und die Bedeutung von Nachahmung und Verwandlung für kulturelle Innovation. In gleicher Weise arbeiten die künstlerischen Leiter Cymin Samawatie und Ketan Bhatti. Seit 2013 fügen sie verschiedene europäische und asiatische Traditionen zusammen und gehen einen Weg, auf dem Musikerinnen und Musiker verschiedenster Herkunft eine gemeinsame zeitgenössische Sprache entdecken. Das Kollektiv spielt in wechselnden Besetzungen und vereint Neue Musik, Klassik, Elektronik, Jazz, Pop, Hip-Hop und Improvisation.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Handball Olympia-Qualifikation in Berlin
Deutschland gegen Slowenien

Fußball - Bundesliga, 25. Spieltag:
VfL Wolfsburg - FC Schalke 04;
Werder Bremen - FC Bayern München;
1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg;
1. FC Union Berlin - 1. FC Köln;
Borussia Dortmund - Hertha BSC

Fußball - 2. Liga, 25. Spieltag:
SV Darmstadt 98 - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf

Biathlon - Weltcup in Nove Mesto: Verfolgung Männer + Frauen
Ski alpin - Weltcups in Are (Frauen) und Kranjska Gora (Männer)

Am Mikrofon: Raphael Späth

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Über alle Grenzen hinaus
Die Lange Nacht über die drei Leben der Ärztin Ingeborg Rapoport
Von Jochanan Shelliem
Regie: der Autor
(Wdh. v. 2./3.9.2017)

2015 legt die älteste Doktorandin der Welt am Universitätsklinikum Eppendorf ihre mündliche Prüfung zur Promotion noch einmal ab und erhält mit fast 80 Jahren Verzögerung ihren zweiten Doktortitel, der eigentlich ihr erster gewesen war. Geboren wurde die Hamburgerin Ingeborg Syllm im November 1912 in Kamerun. Sie studierte Medizin und schloss 1938 ihre Doktorarbeit an der Universitätsklinik von Hamburg-Eppendorf über die damalige Arme-Leute-Seuche Diphtherie ab. Als ihr die Nazis untersagten, die mündliche Prüfung abzulegen, reiste sie mit 38 Reichsmark in der Tasche allein in die USA. In New York und Cincinnati studiert sie noch einmal, lernt in der Ambulanz von Brooklyn das Elend von Familien kennen und wird an die beste Kinderklinik der USA berufen. Dort begegnet sie dem jüdischen Biochemiker Mitja Rapoport, dem sie ihr Leben lang die Treue halten wird. Für die KP besuchen beide Slums und diskutieren sonntags in Arbeiterschlafzimmern über eine bessere Welt. Vier Kinder gehen aus dieser Ehe hervor. Als beide 1950 den Stockholmer Appell zur Ächtung von Atomwaffen unterzeichnen, droht ihnen die Vorladung vor das McCarthy-Komitee. Bei Nacht und Nebel verlässt die Familie New York. Schließlich geht sie nach Ostberlin, wo Mitja Rapoport die Naturwissenschaften der DDR maßgeblich prägt und Ingeborg Syllm-Rapoport die Kinderheilkunde der Charité revolutioniert. In der „Langen Nacht“ über die Ärztin Ingeborg Syllm-Rapoport, die 2017 im Alter von 104 Jahren verstorben ist, reflektiert die sich differenziert erinnernde feine alte Dame ihren lebenslangen Kampf für eine humane und gerechte Welt.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk