Sonntag, 27.09.2020
 
Seit 16:30 Uhr Forschung aktuell

Programm: Vor- und Rückschau

Montag, 30.03.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

02:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Stephan Krebs, Darmstadt
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Spaniens Kampf gegen Corona - Interview mit Susanne Gratius, Politologin Madrid

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Maßnahmen gegen Corona und Exit-Strategien - Interview mit Katrin Göring-Eckardt, Fraktionschefin Bündnis 90/Die Grünen

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Kinderschutz in Coronazeiten besonders wichtig - Interview mit Susanna Krüger, Geschäftsführerin "Save the children"

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Sarah Zerback

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der Schweizer Diplomat Carl Robert Lutz geboren

09:10 Uhr

Der Vormittag

Aktuelles zur Corona Krise

09:10 Der Vormittag 

.

09:30 Nachrichten 

09:35 Forschung aktuell 

Corona-Update
Wie viele Genese gibt es und was bringt das Rekonvaleszenten-Serum?

Phantom der Physik
Experiment ALPS fahndet nach Dunkler Materie

"Unglaublich kostbares Material"
Experimente an menschlichen Embryonen

Sternzeit 30. März 2020
Weltraumteleskop abgeschaltet

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

10:00 Nachrichten 

10:08 Journal 

Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
Die deutsche Corona-Politik - Angemessen oder übertrieben?

Gesprächsgäste:
Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
Frank Roselieb, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Krisenforschung an der Universität Kiel
Prof. Axel Schmidt, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie am MVZ Labor Bochum
Am Mikrofon: Martin Zagatta

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
kontrovers@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten 

10:35 Journal 

mit Gesprächsgästen und Hörerbeteiligung - Hörertel.: 00800 - 4464 4464

11:00 Nachrichten 

11:05 Journal 

mit Gesprächsgästen und Hörerbeteiligung - Hörertel.: 00800 - 4464 4464

11:30 Nachrichten 

11:35 Der Vormittag 

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Der Mittag

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Nachrichten 

14:00 Nachrichten 

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Der Kultur-Nachmittag

Neues aus Bildung, Kunst & Pop und Medien

15:00 Nachrichten 

15:30 Nachrichten 

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Der Kultur-Nachmittag

Neues aus Literatur, Religion und Kultur

16:30 Nachrichten 

17:00 Nachrichten 

17:30 Nachrichten 

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Der Abend

18:40 Hintergrund 

19:00 Nachrichten 

19:15 Uhr

Der Kultur-Abend

Feature, Hörspiel, Musik

20:00 Nachrichten 

21:00 Nachrichten 

22:00 Nachrichten 

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Leben gegen Leben? - Interview mit Christiane Woopen, Medizinethikerin

Am Mikrofon: Christiane Kaess

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Aktuelle Themen

Der Plenarsaal, aufgenommen am 16.09.2020 bei der Generaldebatte zu Nachhaltigkeit im Bundestag (picture alliance/Michael Kappeler/dpa)

Finanzpolitik in der Coronakrise
Schwarze Null ade - jetzt kommen Haushalte mit großen Löchern

Aktuelle Themen

Das Verlegeschiff "Audacia" des Offshore-Dienstleisters Allseas verlegt in der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2. (dpa-Bildfunk / Bernd Wüstneck)

Nord Stream 2
Wie abhängig ist Deutschland von Erdgas aus Russland?


Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk