Dienstag, 28.09.2021
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 24.04.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Blue Crime

Ein dickes Fell (3/3)
3. Teil: Die Gude-Story Kopenhagen
Von Heinrich Steinfest
Komposition: Otto Lechner
Bearbeitung und Regie: Götz Fritsch
Mit Wolfram Berger, Ulrich Reinthaller, Anne Bennent, Gerti Drassel, Erwin Steinhauer, Dörte Lyssewski, Elfriede Irrall, Michael König u.a.
Produktion: ORF/SWR 2015
Länge: ca. 54‘

Der Wiener Detektiv Cheng war angetreten, den Mord am norwegischen Botschafter Einar Gude aufzuklären. Doch was er herausfindet, wird vom norwegischen Geheimdienst unter den Teppich gekehrt. Dafür treten weitere Mörder und Gegenspieler auf den Plan. Der Fall wird immer undurchsichtiger: Was führte Magda Gude im Schilde? Welches Geheimnis hütet der Starschriftsteller Sam Soluschka? Und was hat das alles mit dem Duftwasser 4711 zu tun? Detektiv Cheng muss all seine Kombinationsgabe aufbringen, um die komplexen Verwicklungen zu entwirren. Es kommt zum großen Showdown … Albury/Australien, Wien, Stuttgart - das sind die Lebensstationen des 1961 geborenen, preisgekrönten Kriminalautors Heinrich Steinfest, der die Figur des Wiener Detektivs Cheng erfand. Steinfest wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis, 2010 den Heimito-von-Doderer-Literatur-Preis, 2016 den Bayerischen Buchpreis.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Rock
Neues sowie Klassiker aus Rock, Pop und Soul
Schwerpunkt: Vor 50 Jahren veröffentlichten The Rolling Stones ihr Album „Sticky Fingers"
Am Mikrofon: Günther Janssen

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Gewinner, Verlierer - Erkenntnisse der K-Woche

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Andreas Britz, Bellheim
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Entspannung in Russland? Interview mit Michael Kretschmer, Ministerpräsident Sachsen

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Impfpriorisierung aufheben? Interview mit Prof. Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

#allesnichtganzdicht: Debatte um Coronamaßnahmen: Interview mit Prof. Ulrike Guerot, Politikwissenschaftlerin

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Stephanie Rohde

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Der Sozialmediziner Johann Peter Frank gestorben

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Fasten ohne Fest - Ramadan im Lockdown

Am Mikrofon: Henning Hübert

Tagsüber nichts essen und trinken, dafür nach Sonnenuntergang das gesellige Fastenbrechen, beim abendlichen Mahl, dem „Iftar“ im Freundes- und Familienkreis: Für Muslime ist der Fastenmonat Ramadan ein wichtiger, heiliger Monat. Gläubige Muslime nutzen den Ramadan außerdem zum intensiven Gebet und zur Erinnerung an die Erzählung, dass der Erzengel Gabriel Mohammed den Koran offenbart hat. Doch auch der Ramadan kann unter Corona-Bedingungen nur sehr eingeschränkt gefeiert werden. Ausgangs- und Kontaktsperren verhindern Besuche bei Freunden, Moscheen werden kaum noch besucht, den Moscheevereinen fehlen die sonst im Ramadan üppig fließenden Spendengelder. Immerhin: Eine große Wuppertaler Moscheegemeinde bietet in diesem Ramadan mit 16.000 warmen Speisen einen kostenlosen Liefer- und Abholservice - „Iftar Delivery“. Henning Hübert mit einen Stimmungsbild unter den Muslimen und Musliminnen in Bonn und Wuppertal.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Der Regisseur und Drehbuchautor Henk Handloegten

Auf seinem Schulweg musste Henk Handloegten täglich die Grenze zwischen Ost- und Westberlin überqueren. Der Sohn eines Diplomaten hatte einen Ausweis, mit dem er hin- und herfahren durfte. Geprägt von den zwei Gesichtern derselben Stadt, sehnte er sich nach einem vereinten Berlin und entwickelte mit 17 Jahren eine große Liebe zur Literatur der Weimarer Republik. Die abenteuerliche Zeit vor 1933 beschäftigt ihn auch seit acht Jahren als Regisseur und Drehbuchautor der Erfolgsserie „Babylon Berlin“. Geboren wurde er 1968 in Celle. Sein Vater arbeitete beim Auswärtigen Amt, weshalb die Familie in Finnland, Brasilien, der Schweiz und in Frankreich wohnte. In Paris entdeckte Handloegten seine Liebe zum Film, in den Neunzigern studierte er an der Film- und Fernsehakademie Berlin, sein Abschlussfilm „Paul is Dead“ wurde mit Preisen überhäuft. Neben weiteren ausgezeichneten Kinofilmen kreierte er Episoden der TV-Reihen „Tatort“ und „Polizeiruf 110“. Auch bei tragischen Filmen legt Handloegten großen Wert auf Humor. Er lebt in Berlin und auf einem Bauernhof in der Schorfheide.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

„Diese schreckliche Weltkatastrophe" - Erinnerungen einer Ärztin an Tschernobyl
Von Frederik Rother

Ende April 1986 verändert sich das Leben von Paulina Zerluk für immer. Die Neurologin gehört zu einem Ärzteteam, das kurz nach dem Atomunfall von Tschernobyl in die Krisenregion geschickt wird. Ohne genau zu wissen, was passiert ist - und ohne die radioaktive Gefahr richtig einschätzen zu können. Viele von Zerluks Kollegen sterben. Sie überlebt und zieht Jahre später nach Koblenz. 2017 erzählt sie dem Deutschlandfunk ihre Geschichte. Denn ihre größte Sorge ist, dass mit der Zeit die Erinnerung an den Atomunfall verblasst. Aber das Gegenteil passiert. Nach der Ausstrahlung lernt Paulina Zerluk neue Freunde kennen, die ihr für den Einsatz in Tschernobyl danken. Sogar der Koblenzer Bürgermeister empfängt sie. Und Paulina Zerluk weiß, dass ihr 35 Jahre nach dem Unglück die Menschen zuhören.

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

"Bundesnotbremse" seit Mitternacht in Kraft - Aufhebung der Impfpriorisierung?

Zur Bundesnotbremse und Diskussion um Aufhebung der Impfpriorisierung - Interview mit Christoph Specht, Arzt und Medizinjournalist

CDC empfiehlt Impfungen mit Johnson & Johnson wieder aufzunehmen

Corona und Mangel an Sauerstoff-Dosen - Indiens Gesundheitssystem vor Kollaps

Israel lockert immer weiter in Sachen Corona - Wird das gutgehen?

Israel meldet nächtlichen Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen

Trotz Truppenabzug von der Krim - Russland sperrt Teile des Schwarzen Meeres

Die Hoffnung schwindet - Vermisstes indonesisches U-Boot vor Bali

Sporttelegramm

Am Mikrofon: Dirk Müller

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

Gewinner, Verlierer - Erkenntnisse der K-Woche

Klimaziele, Klimadrama - Von Beschlüssen und Versäumnissen

Super-League, Super-Gau - Die Fußballwelt in Aufruhr

Am Mikrofon: Melanie Longerich

13:30 Uhr

Eine Welt

Am Limit - Indien verzeichnet weltweit die meisten Corona-Infizierten

Unsichere Zukunft - Der Tschad und die Region nach dem Tod von Präsident Déby

Erste Annäherung - Das belastete Verhältnis zwischen Saudi Arabien und Iran

Im Exil, aber nicht verstummt - Die ugandische Aktivistin Stella Nyanzi

Am Mikrofon: Britta Fecke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Unterstützen trotz Abstandsgebot? Lesen lernen in der Pandemie
In „Campus & Karriere" gehen wir aus Anlass des Welttags des Buches diesen Fragen nach: Wie wirkt sich der Distanzunterricht auf die Lesefähigkeiten aus? Wie erreichen die Schulen die Kinder? Und welche Konzepte haben sie für das Lesenlernen auf Distanz? Und wir fragen auch nach, wie es um das Lesen in den Schulen generell steht? Wie schwierig ist es junge Menschen zum Lesen zu „verführen“? Welches „Lesefutter“ brauchen sie?

Gäste:
Kirsten Boie, Kinderbuchautorin
Susanne Bulicek, Leiterin der Grundschule Passau-Grubweg
Pheline Keller, Schülerin
Irene Pieper, Professorin für die Didaktik der deutschen Sprache, FU-Berlin
Am Mikrofon: Jörg Biesler

Hörertel.: 00800 - 4464 4464  
campus@deutschlandfunk.de

Lesen fördert die Sprachfähigkeit und wirkt sich auch positiv auf Bereiche wie Mathematik, oder Sport und Motorik aus. Doch wie motiviert man Kinder zum Lesen? Studien wie PISA und IGLU zeigen seit Jahren, dass viele Schülerinnen und Schüler in Deutschland Schwächen beim Lesen haben. Rund ein Fünftel der 15-Jährigen verstehen nicht richtig, was sie lesen. Gerade in der Pandemie mit Wechsel- und Distanzunterricht droht sich das noch zu verschärfen. Man kommt schwerer an die Kinder ran, kann ihnen nur bedingt von schulischer Seite die nötige Unterstützung geben. Auch Leseschwächen zu erkennen und aufzugreifen ist schwieriger, als zu Nicht-Corona-Zeiten.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

Ja, Panik mit „Die Gruppe“: Teamwork und Isolation
Die Exil-Österreicher erkunden diesmal das Spannungsfeld zwischen Einsamkeit und Gruppendynamik. Ein Thema, das die Band bereits vor der Corona-Pandemie beschäftigte, nicht nur unter künstlerischen Aspekten, sondern auch als Auseinandersetzung mit dem digitalen Alltag

„Ententraum“ von International Music: Ein angenehmes Rattern im Kopf
Harmonischer Gesang, kryptische Texte, psychedelischer 70s-Rock - mit ihrem Debüt „Die besten Jahre“ landeten International Music vor zwei Jahren ganz oben auf vielen Jahresbestenlisten. Auf dem Nachfolger „Ententraum“ sind die musikalischen Einflüsse noch vielseitiger, die Zärtlichkeit und Sperrigkeit sind geblieben: „Wir haben Spaß an eigenartigen Brüchen“, sagt Gitarrist und Sänger Peter Rubel im Dlf

Club-Kolumne: Drinnen statt Draußen
Feiern unter freiem Himmel und Ausgangsbeschränkungen vertragen sich nicht, obwohl laut der Berliner Clubkommission die meisten Ansteckungen in geschlossenen Räumen erfolgen. Dass man lieber zu Hause bleiben sollte, um Platten zu hören, zeigen gleich zwei neue Releases, die den Club in die eigenen vier Wände holen

Am Mikrofon: Mike Herbstreuth

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

Kinder- und Jugendbücher zum 500. Todestag Fernando Magellans:
Christine Schulz-Reiss, Klaus Ensikat (Ill.): „Fernando Magellan - einmal um die ganze Welt“
(Kindermann Verlag, Berlin)
Hörbuch gelesen von Gerhard Garbes
(Hörcompany, Hamburg)

Volker Mehnert, Tim Köhler (Ill.): „Magellan oder Sternstunden der Seefahrt“
(Gerstenberg Verlag, Hildesheim)

Anton Hallmann: „Entdecke die Welt“
(Verlag Kleine Gestalten, Berlin)

Michael Engler, Susan Batori (Ill.): „Humboldt und Beaufort“
(Boje Verlag, Köln)

Davide Morosinotto: „Der Ruf des Schamanen“
Aus dem Italienischen von Cornelia Panzacchi
(Thienemann Verlag, Stuttgart)
Ein Beitrag von Ines Dettmann


Werner Milstein: „Einer muss doch anfangen! Das Leben der Sophie Scholl“
(Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh)
Ein Beitrag von Christoph Vormweg

100.000 Euro - Zum neuen, hochdotierten Kinderbuchpreis von Jasmin Schröter und Wolfram Simon-Schröter, Zeitfracht-Gruppe
Ein Kommentar von Ute Wegmann

Am Mikrofon: Dina Netz

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Grün-Signal:
Der Digitale Impfpass ist auf den Weg gebracht

Rot-Signal:
Blockchains sind für den digitalen Impfnachweis vom Tisch

Exportschlager:
Wird das EU-Gesetz zur KI ein ähnlicher Erfolg wie die DSGVO?

Das Digitale Logbuch
User Experience

Info-Update

Sternzeit 24. April 2021
Die Supermond-Finsternis


Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Brauchen wir ein neues Embryonenschutzgesetz?
Der Medizinrechtler Jochen Taupitz und Birgit Mock, Vizepräsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes, im Gespräch
Am Mikrofon: Burkhard Schäfers

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

"Chöre des Spekulativen" - Uraufführung einer Performance von Sebastian Blasius mit Texten aus Klassikern und von heute in den Berliner Uferstudios

Der Kapitalismus und das deutsche Gefühl: Ein Symposium über Marx und Wagner. Raphael Gross, Präsident des Deutschen Historischen Museums, im Gespräch

Sehnsucht nach Freiheit - Kunst der Romantik in einer Ausstellung in Moskau

Protest und Vernunft. Der Philosoph Markus Gabriel im Gespräch

"La Rossa" ist tot - Italien trauert um Sängerin Milva

Am Mikrofon: Anja Reinhardt

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Neue Regeln für das Online Glücksspiel - Zur Novellierung des Glücksspielstaatsvertrages

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

Fußball - Bundesliga, 31. Spieltag:
VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund;
SC Freiburg - TSG Hoffenheim;
1. FC Union Berlin - Werder Bremen;
1. FSV Mainz 05 - FC Bayern München;
Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt (18:30 Uhr)

EM Spiele in München trotz Pandemie
Interview mit dem Oberbürgermeister Dieter Reiter

Fußball - 2. Liga, 31. Spieltag:
SC Paderborn 07 - Fortuna Düsseldorf;
VfL Osnabrück - Holstein Kiel;
1. FC Nürnberg - 1. FC Heidenheim

Super League - Welche Lehren ziehen Fans aus den Ereignissen?
Interview mit Anna-Maria Hass, DLF-Taskforce „Zukunft Profifußball“

Turnen - Europameisterschaften in Basel

Volleyball, 5. Play Off Finale Bundesliga (F):
Dresdner SC - MTV Stuttgart,

Tennis - WTA-Turnier in Stuttgart: Halbfinals

Chancengleichheit? Wie es dem indischen Olympiateam in der Pandemie geht
Kolleginnengespräch mit der Journalistin Antje Stiebitz

Basketball - Wen interessiert’ s? Das Schattendasein der Frauen-Bundesliga

Basketball - ALBA Berlin und das digitale Sportkonzept reloaded

Eishockey - 3. Spiel Playoff- Viertelfinale: Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters

Am Mikrofon: Marina Schweizer

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Studio LCB

Lesung: Mathias Énard
Gesprächspartner: Iris Radisch, Joseph Hanimann
Am Mikrofon: Tobias Lehmkuhl

Mathias Énard hat sich in seinen Romanen immer wieder in die „Zone“ begeben, in Zwischenbereiche und Grenzgebiete, wo das Fremde ins Eigene übergeht oder der Orient sich mit dem Okzident vermischt. So schickt er in „Erzähl ihnen von Schlachten, Königen und Elefanten“ von der fiktiven Reise Michelangelos an den Hof des osmanischen Sultans, oder er folgt in „Straße der Diebe“ einem marokkanischen Flüchtling durch die verschlungenen Gassen Barcelonas. In seinem neuen Roman „Das Jahresbankett der Totengräber“ nun schickt er einen Ethnologen auf die vielleicht weiteste Reise: von Paris hinaus aufs Land. Auch hier muss das Verhältnis von Nähe und Ferne immer neu austariert werden. Das beste Mittel dazu: Man erzählt sich Geschichten.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Zukunftsdiskurs
Zu Bernhard Königs Initiative „Musik und Klima“
Von Gisela Nauck

Bernhard König, Jahrgang 1967, Kompositionsschüler von Mauricio Kagel, ist für ungewöhnliche Projekte bekannt. Er arbeitet vorwiegend im Bereich experimenteller Gebrauchsmusik und dabei oft mit Laien. Inspiriert werden diese Projekte von außermusikalischen Anlässen, angesiedelt an den Rändern des Lebensalltags. Die Initiative „Musik und Klima“ ist eine Reaktion auf die „Fridays for Future“-Bewegung - König beschäftigt die Thematik aber schon länger. Einen ersten wichtigen Akzent setzte er 2019 mit dem Aufsatz „Monteverdi und der Klimawandel”, Fortsetzung fand sie 2020 mit drei multikulturell angelegten Zukunftswerkstätten. Angesichts der sich krisenhaft verändernden Umwelt wirft Bernhard König grundsätzliche Fragen nach Sinn und Aufführungspraktiken im heutigen Musikschaffen auf. Wie kann speziell zeitgenössische Musik Einfluss nehmen auf einen notwendigen Bewusstseinswandel? In Gisela Naucks Sendung erläutert König seine Vision einer neuen musikalischen Epochenthematik, deren Grundlage die Neujustierung des Wertefundaments unserer Kultur ist.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Tränen im Kino
Die Lange Nacht der Melodramen von Douglas Sirk
Von Martina Müller
Regie: die Autorin

Hemmungsloser als andere Künste öffnet das Kino die Gefühlsschleusen. Im Dunkeln den Tränen freien Lauf lassen - das kannte auch Thomas Mann: „Sagen Sie mir doch, warum man im Cinema jeden Augenblick weint oder vielmehr heult wie ein Dienstmädchen!“ Von allen Filmgenres ist das Melodram der größte Tränentreiber, und von allen Regisseuren des Genres ist Douglas Sirk der Meister. Ohne Scheu vor Kitsch, Verrücktheit und Banalität dreht er in den 50er-Jahren des vorigen Jahrhunderts eine Reihe von Melodramen, die nichts von ihrer Kraft verloren haben. Warum das so ist, darum soll es in dieser Nacht gehen: um die Filme eines Regisseurs, der als Detlef Sierck in Hamburg auf die Welt kommt und als Douglas Sirk in Hollywood die großen Gefühle herausfordert. Gefühle, die mit Liebe, Einsamkeit und Tod verbunden sind. Zugleich spiegeln sie die Spannungen einer Gesellschaft, in der Kapitalismus und Rassismus, Gewalt und Krieg und nicht zuletzt kleinstädtische Konventionen die Liebe niederdrücken. Sirks Melodramen haben den amerikanischen Weepies die Unschuld genommen - nicht mit dem ausgestellten Gestus von Kritik. Aber woran die Welt krankt, das ist bei Douglas Sirk nicht weniger evident als bei Shakespeare.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk