Freitag, 21.06.2019
 
Seit 01:05 Uhr Kalenderblatt

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 21.06.2019
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pastoralreferent Martin Wolf, Kaiserslautern
Katholische Kirche

06:50 Interview  

EU-Rat: Spitzenpersonal gesucht - Interview mit Michael Gahler, CDU, EP

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

Wie Hass im Internet begegnen - Interview mit Renate Künast, Grüne

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

Spannungen am Persischen Golfe - Interview mit Josef Braml, DGAP

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Ann-Kathrin Büüsker

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 100 Jahren: Die deutsche Kriegsflotte versenkt sich selbst

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft
Mit Live-Berichten und Themen vom Deutschen Evangelischen Kirchentag: Zukunftsvertrauen in der digitalen Moderne, Maschinenbilder - Menschenbilder, Heilige Texte - Ewige Wahrheiten!? 

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Lebenszeitaufnehmen

Gewissensfrage
Reisen in Zeiten des Klimawandels

Gäste:
Dr. Dietlind von Laßberg, stellvertretende Vorsitzende des Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V., Seefeld
Petra Thomas, Geschäftsführerin, forum anders reisen e.V, Hamburg
Prof. Dr. Wolfgang Strasdas, Leiter des Zentrums für Nachhaltigen Tourismus (ZENAT), Hochschule für nachhaltige Entwicklung, Eberswalde
Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Die schönste Jahreszeit beginnt, viele freuen sich auf die Ferien und nun stehen plötzlich Worte wie „Flugscham“ oder „over-tourism“ im Raum. Wird die Freude an der langersehnten Urlaubsreise durch ein schlechtes Umweltgewissen verdorben?
Wer sich heutzutage in die weite Welt aufmacht, kommt speziell bei Fernreisen - kaum noch an Überlegungen zum Thema „Nachhaltigkeit“ vorbei. Auch Urlaubsregionen überdenken zunehmend ihren Umgang mit den negativen Begleiterscheinungen des Tourismus. Wer sollte in welchem Zusammenhang die Klimabilanz des Reisens mit einbeziehen? Ist die Erholung in den Ferien auch ohne die Inkaufnahme umweltschädlicher Abgase bei der Anreise denkbar und ohne größere Verschmutzung von Wasser und Luft möglich? Wäre ein Wanderurlaub in der Nachbarregion eine Alternative zur 7 Tage all-inclusive Karibikreise?
Wie halten Sie es mit dem Urlaub in Zeiten des Klimawandels? Ist die (Fern-)Reise ein Recht, das Sie sich nicht nehmen lassen wollen oder sollte die Gesellschaft auch hier ihr Verhalten ändern?

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Anspruch auf Bildungsurlaub

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Im Dialog

15:50 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

Jüdische Künstler und Architekten am Bauhaus

Von Otto Langels

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Maylis de Kerangal: „Eine Welt in den Händen“
Aus dem Französischen von Andrea Spingler
(Suhrkamp Verlag, Berlin)
Ein Beitrag von Christoph Vormweg

Anthony Burgess: „Jetzt ein Tiger“
Aus dem Englischen von Ludger Tolksdorf
(Elsinor Verlag, Coesfeld)
Ein Beitrag von Tanya Lieske

Am Mikrofon: Dina Netz

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Die Jagd nach der Dunklen Energie
Die Raumsonde eRosita startet ins All

Hocheffiziente Membran
Graphen in der Trinkwasserentsalzung

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 21. Juni 2019
Mittag am Nordpol

Am Mikrofon: Monika Seynsche

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportageaufnehmen

Deutschsprachige Debattiermeisterschaft
Rettet den Streit!
Von Marius Elfering

Bei der deutschsprachigen Debattiermeisterschaft wird leidenschaftlich gestritten. Dabei müssen die Diskutierenden eine ihnen zugeloste Meinung vertreten - die ihrer eigenen auch mal völlig widersprechen kann. Diskutieren mit Stil in Zeiten von hitzigen, oft unfairen öffentlichen Debatten. Einmal jährlich treten junge Rednerinnen und Redner bei der deutschsprachigen Debattiermeisterschaft gegeneinander an. 2019 kommen die studentischen Teams in Heidelberg zusammen. Dort wird über die großen gesellschaftlichen Themen unserer Zeit gestritten. Eine Jury entscheidet, wer die besten Argumente auf seiner Seite hat und wo der faire Streit aufhört. Marius Elfering mischt sich unter die Teilnehmenden, hört zu. Was macht eine gute Diskussion aus und kann man streiten lernen? Wie steht es um die Debattenkultur in Deutschland? Und kann ein solcher Debattensport in unsere Gesellschaft hineinwirken?

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Spracheaufnehmen

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Featureaufnehmen

Panzer, Pferde, Patrioten
Der unheimliche Reiz von Nazi-Kitsch und -Kriegsgerät
Von Tom Schimmeck
Regie: Matthias Kapohl
Produktion: DLF 2016

Briefe, Orden, Uniformen, Kriegsgerät und Nazikunst sind gefragt. Auf Auktionen, Flohmärkten und in den Weiten des Internets erzielen Devotionalien des Dritten Reiches Höchstpreise. Wer interessiert sich dafür und warum?
Manchmal stoßen Fahnder in deutschen Kellern und Scheunen auf rostige Panzer, tonnenschwere Statuen und Kunsttrümmer, die einst für die Welthauptstadt Germania gefertigt wurden. Selbst Postkarten-Kitsch des mittellosen Straßenmalers Adolf Hitler verkauft sich prächtig. Hitler, der zweimal versuchte, Aufnahme an der Wiener Kunstakademie zu finden, soll Tausende Motive gemalt haben, um sich in Wien und München über Wasser zu halten. 2013 zahlte ein Sammler 133000 Euro für ein kleines München-Motiv (Standesamt und Altes Rathaus München). Im Juni 2014 ging ein Hitler-Aquarell von Schloss Neuschwanstein für 100000 Euro an einen chinesischen Fan. Worin besteht der Reiz eines echten Hitlers? Warum steht eine Widmung von Joseph Goebbels mit 700 Euro im Katalog? Was ist die Botschaft von Arno Brekers Bronzemuskeln? Eine Rundreise durch die Welt der braunen Sammler.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

Anna Calvi solo
Aufnahme vom 13.2.2019 beim Antigel Festival in Genf
Am Mikrofon: Manuel Unger

Sie hat ihre Lieblingsgitarre mitgebracht: Mit 14 Jahren hat Anna Calvi die Fender Telecaster bekommen, mit der sie beim Solokonzert auf der Bühne steht. Es ist ein besonderer Auftritt, denn ohne ihre Band entfalten ihre teils opulenten Songs eine neue Dynamik. ,Hunter’ heißt das dritte Album von Anna Calvi. Im Sommer 2018 ist es erschienen und hat Kritiker wie Fans begeistert. Ihr Gitarrenspiel ist virtuos und kraftvoll, ihre Texte, die häufig die Gleichberechtigung von Mann und Frau zum Thema haben, singt sie aus voller Überzeugung, mal rotzig-frech, mal flehentlich, mal wütend. Als Kind wollte sie lieber ein Junge sein, sie spielte lieber Fußball als mit Puppen. Heute singt sie darüber, dass Erziehung vieles kaputt machen kann, wie im Song ,Don´t Beat The Girl Out Of My Boy’. Ihre Eltern sind Psychiater, Nudisten und dem LSD nicht abgeneigt. Mit sechs Jahren lernt Anna Geige, mit acht Gitarre. Ihre Stimme entdeckt sie erst mit Mitte 20, vorher war sie zu schüchtern. Ihr Musikstudium an der Universität von Southampton schließt sie mit Auszeichnung ab. Ihr Instrument: die Geige. Gitarre übt sie nie, das kann sie einfach. Auf der Bühne sucht Anna Calvi die Nähe zum Publikum. Sie möchte die Menschen mit einbeziehen, in ihren Kosmos, in ihre Musik. So wie bei ihrem Auftritt im Club Alhambra in Genf. Dort stand die Engländerin am 13. Februar 2019 solo auf der Bühne - nur mit ihrer Lieblingsgitarre.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassikeraufnehmen

Richard Beirach ,Hubris' (1977), ,Elm' (1979)
Am Mikrofon: Michael Engelbrecht

Als der Pianist Richard Beirach im Juni 1977 im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg die erste Soloplatte seines Lebens aufnahm, betrat er bereits historisch wertvolles Terrain. Angetrieben von den visionären Ideen des Produzenten Manfred Eicher hatte das Label ECM seit Beginn jenes Jahrzehnts rasch seinen Ruf gefestigt, die Jazzlandschaft musikalisch radikal zu erweitern. Das Kölner Konzert von Keith Jarrett war eine künstlerische wie kommerzielle Sensation und sicherte jedem jungen ECM-Künstler unmittelbare Aufmerksamkeit. Die Produktionstage der Soloaufnahme ,Hubris’ und der Einspielung ,Elm’, einem Trio mit dem Bassisten George Mraz und Schlagzeuger Jack DeJohnette, wurden für Richard Beirach einschneidende Lebenserfahrungen - musikalisch wie privat.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Flugzeug beim Landeanflug über dem Mackenzie Beach in Larnaka, Zypern (Imago / Eibner Europa)
GewissensfrageReisen in Zeiten des Klimawandels
Lebenszeit 21.06.2019 | 10:10 Uhr

Die schönste Jahreszeit beginnt, viele freuen sich auf die Ferien und nun stehen plötzlich Worte wie „Flugscham“ oder „over-tourism“ im Raum. Wird die Freude an der langersehnten Urlaubsreise durch ein schlechtes Umweltgewissen verdorben?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk