Dienstag, 22.10.2019
 

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 22.10.2019
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Wolfgang Drießen, Saarbrücken
Katholische Kirche

06:50 Interview  

Unruhen in Katalonien - Eskaliert die Lage? Interview mit Susanne Gratius, Politologin Madrid

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

Ende der Waffenruhe in Nordsyrien - Interview mit Bülent Bilgi, Union Europäisch Türkischer Demokraten

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

Brexit - Wie groß ist der Schaden für die EU? Interview mit Günter Verheugen, ehemaliger Erweiterungskommissar

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 100 Jahren: Die britische Schriftstellerin Doris Lessing geboren

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

Erdogan trifft Putin: Aufteilung Nordsyriens? (Gespräch)

Noch rechter als die PiS: Russlandfreundliche EU-Feinde im Sejm

Schotten und Brexit - Meinungsvielfalt in der Fischhalle (2/5)

Am Mikrofon: Manfred Götzke

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

Rentzing und wie weiter?
Die sächsische Landeskirche gibt eine Erklärung zum Rücktritt des Landesbischofs ab.

Tragischer Held
Nächste Woche kommt der Film über Joseph Ratzinger in die Kinos: „Verteidiger des Glaubens“

„Es kann nicht sein, dass er sich der Verantwortung entzieht“
Der Regisseur Christoph Röhl hat Filme über sexuellen Missbrauch an der Odenwald-Schule gedreht, nun hat er sich dem früheren Papst Benedikt XVI. gewidmet. "Mein Anliegen ist, dass Opfer eine Stimme bekommen", sagt Röhl im Interview mit Christiane Florin.

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Sprechstundeaufnehmen

Nach einem Schlaganfall
Der lange Weg zurück ins Leben

Gast:
Prof. Dr. med. Martin Grond, Chefarzt der Klinik für Neurologie am Kreisklinikum Siegen
Am Mikrofon: Christian Floto

Reportage: Schlaganfall: Wenn ein Arzt Patient wird.

Radiolexikon Gesundheit: Botox

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Herzrhythmusstörungen:
Kinder von Rauchern bekommen als Erwachsene häufiger Vorhofflimmern
Interview mit Prof. Dr. med. Tobias Raupach, Oberarzt an der Abteilung Kardiologie und Pneumologie, Universitätsmedizin Göttingen

Männergesundheit:
Infektionen könnten eine häufige Ursache für männliche Unfruchtbarkeit sein
Interview mit PD Dr. med. Adrian Pilatz, Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Urologie, Kinderurologie und Andrologie, Universitätsklinikum Gießen

Hirnverletzungen
Ein Blutungen stillendes Medikament erhöht die Überlebenschancen
Interview mit Professor Dr. med. Andreas Unterberg, Direktor der Neurochirurgischen Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Mit einem Schlag ist alles anders. Bei Menschen, die einen Schlaganfall erleiden, geht es ums Leben. Im Krankenhaus auf der Schlaganfall-Station versuchen Ärzte, möglichst viele Gehirnzellen vor dem Untergang zu bewahren und so die Folgen des Schlaganfalls klein zu halten.
Dennoch kann es gerade in der ersten Zeit nach dem Schlaganfall gravierende Beeinträchtigungen geben: Lähmungen, Schluckstörungen, Sprach- und Sprechstörungen. Unser Gehirn schafft es, sich neu zu organisieren. Es muss allerdings auch gezielt dazu angeregt werden.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

Krankenversicherung für Rentner - Erziehungszeiten helfen

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Omer Meir Wellber: „Die vier Ohnmachten des Chaim Birkner“
Übersetzt von Ruth Achlama
(Berlin Verlag, München)
Der Autor im Gespräch mit Tanya Lieske
Eine Aufzeichnung von der Frankfurter Buchmesse 2019

Am Mikrofon: Tanya Lieske

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Sendereihe "Tolle Idee! Was wurde daraus?"
Ohne Rakete ins All
Elektrokatapult für Satellitenstarts

Prime Editing
Intelligente Weiterentwicklung der CRISPR/Cas9-Technologie

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 22. Oktober 2019
Max Beyer, DER Amateur-Astronom

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Featureaufnehmen

Die Freiheit der anderen
Libanesische Frauen und ihre Dienerinnen
Von Charlotte Bruneau und Stephanie Rohde
Regie: Hüseyin Michael Cirpici
Produktion: Dlf 2019

Ist libanesischen Frauen ein einigermaßen emanzipiertes Leben erst möglich durch die Unterdrückung ausländischer Frauen? - Im Libanon arbeiten über 250.000 Dienstmädchen aus Asien und Afrika. Hinter geschlossenen Türen leben sie unter sklavenartigen Bedingungen. Sie haben oft keinen Tag im Monat frei, die meisten dürfen das Haus alleine nicht verlassen, müssen ihren Reisepass abgeben und werden nicht selten geschlagen oder durch Essensentzug bestraft. Sie können ihr Dienstverhältnis nicht kündigen. Wenn sie weglaufen, werden sie als Illegale von der Polizei gesucht. Jede Woche stirbt mindestens ein Dienstmädchen durch unbekannte Ursachen. Diese Zustände gelten zwar auch im Libanon selbst als problematisch, dennoch ist das sogenannte Kafala-System fest in der Gesellschaft verankert. Für den Haushalt sind die Frauen verantwortlich. Unterstützung für die Pflege von Angehörigen oder die Kinderbetreuung gibt es kaum vom Staat. Deshalb stellen libanesische Frauen aus allen Schichten und Religionsgruppen billige Arbeitskräfte ein - nicht nur wenn sie selbst arbeiten gehen wollen. Die Gesellschaft erwartet von den Frauen eine strenge Hand bei der Führung ihrer Angestellten. Entsprechend hart gehen sie mit den Dienstmädchen um, die sie gleichzeitig nicht selten als ihre Tochter bezeichnen. Wie bewegen sich libanesische Frauen in diesem Spannungsverhältnis? Wie weit sind sie bereit zu gehen, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen? Ist die Unterdrückung einer anderen Frau der Preis für die eigene Freiheit?

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Hörspielaufnehmen

Der Schlaf der Erinnyen
Von Branko Janack
Regie: der Autor
Mit Birgit Unterweger
Produktion: Dlf in Kooperation mit der Schauspielschule Ernst Busch 2019
Mentorin: Elisabeth Panknin
Länge: 31'20
Ursendung

Branko Janack untersucht in seinem Hörbild den Mythos um Orestes, der um den Vater (Agamemnon) zu rächen, die Mutter (Klytaimnestra) tötet. Er wird von Erinnyen, alten Rachegöttinnen, die die alten Mutterrechte verteidigen, gejagt und schließlich durch Apollon und Athene hochpersönlich befreit und rehabilitiert. Die Rachegöttinnen werden zum Schweigen verurteilt und unter die Erde verbannt. Das Ende dieses Familiendramas von Aischylos gilt als Geburtsstunde der Demokratie. Wie sehen wir diese Geschichte heute? Wachen die Erinnyen wieder auf? Mit Texten von Sophokles, Marcus Peter Tesch und Helene Cixous.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Marcin Wasilewski Trio
Marcin Wasilewski, Piano
Slawomir Kurkiewicz, Bass
Michal Miskiewicz, Schlagzeug
Aufnahme vom 22.6.2019 bei Jazzbaltica, Timmendorfer Strand
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Sie sind eines der weltbesten und langlebigsten Piano-Trios: Marcin Wasilewski, Slawomir Kurkiewicz und Michal Miskiewicz spielen seit einem Vierteljahrhundert zusammen und kehrten 2019 zu einem ihrer erklärten Lieblingsfestivals zurück - JazzBaltica. Mit 18 hatte der Pianist das Simple Acoustic Trio gegründet, das auf Anhieb mehrere Wettbewerbe gewann. Ein Jahr später integrierte der Trompeter Tomasz Stanko das Trio in sein neu formiertes Quartett. Inzwischen in Marcin Wasilewski Trio umbenannt, haben regelmäßige Auftritte bei JazzBaltica ihr internationales Renommee gefestigt. Bei aller Virtuosität kultivieren die drei Polen eine stets transparente und fließende Klangästhetik, in der aber der Groove nie zu kurz kommt. Wasilewski, Kurkiewicz und Miskiewicz haben einen Großteil ihres bisherigen Lebens gemeinsam verbracht und sind zu einer Einheit verschmolzen, die gegen jegliche Verschleißerscheinungen und die Kurzatmigkeit des Musikalltags resistent zu sein scheint. Und das 25-jährige Jubiläum soll noch lange nicht das Ende sein: Sie meinen es ernst, wenn sie von ihrem Trio als dem „Projekt ihres Lebens” sprechen.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikszeneaufnehmen

Raumschiff, Muschel, Klanggewölbe
Das Konzerthaus ,Sage' in Gateshead
Von Marie König

Die Grenze zwischen Newcastle und Gateshead besteht aus Wasser. Auf der einen Seite des Flusses Tyne liegen bildschöne viktorianische Gebäude und eine Universität, die andere Seite ist geprägt von Industrie. Am Rand der ehemaligen Arbeiterstadt Gateshead wurde 2004 der Veranstaltungsort Sage eröffnet. Benannt nach dem Hauptsponsor, entstand das Gebäude vorrangig als Heimat für das Orchester Royal Northern Sinfonia. Neben den drei Konzertsälen hat das Sage aber auch 28 Unterrichtsräume, ein Restaurant und viel Platz, um sich aufzuhalten. Die ganze Architektur ist darauf ausgelegt, Begegnungen zu fördern - und dieser Gedanke schlägt sich in einem genreübergreifenden Gesamtprogramm nieder. Im Bereich der Musikvermittlung gilt das Sage als beispielhaft. „We make music for everyone“, davon ist die Intendantin Abigail Pogson überzeugt. 15 Jahre nach der Eröffnung stellt die ,Musikszene’ die Frage nach der Einlösung dieses Versprechens.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Der weltweit erste Schlaganfall-Notarztwagen steht am Freitag (18.02.2011) auf dem Gelände des Krankenhauses Charté in Berlin. Der zuvor der Öffentlichkeit vorgestellte Schlaganfall-Notarztwagen mit der Bezeichnung Stemo (Stroke-Einsatzmobil) ist mit einem kompakten Computertomographen (CT) ausgestattet, der eine schnelle Diagnose ermöglicht und damit die Folgen eines Hirnschlages mindern soll. Stemo ist eine Entwicklung der Charité.  (picture alliance / dpa / Foto: Stephanie Pilick)
Nach einem Schlaganfall Der lange Weg zurück ins Leben
Sprechstunde 22.10.2019 | 10:10 Uhr

Mit einem Schlag ist alles anders. Bei Menschen, die einen Schlaganfall erleiden, geht es ums Leben. Im Krankenhaus auf der Schlaganfall-Station versuchen Ärzte, möglichst viele Gehirnzellen vor dem Untergang zu bewahren und so die Folgen des Schlaganfalls klein zu halten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk