Freitag, 18.10.2019
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 18.10.2019
 
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Gedanken zur Woche
Pfarrer Martin Vorländer, Frankfurt am Main
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

CSU-Parteitag - Interview mit Peter Ramsauer, MdB, ehemaliger Verkehrsminister

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Einigung bei Brexit-Deal - Interview mit Jean Asselborn, Außenminister von Luxemburg

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Wird Unterhaus neuen Brexit-Deal annehmen? - Interview mit Ben Bradshaw, Labour

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die amerikanische Jazzsängerin Anita O'Day geboren

09:10 Uhr

Europa heute

Endlich Zeit für andere Themen? EU-Gipfel nach dem Brexit-Deal

Schwingt das Pendel nach links? Die Schweiz vor der Wahl

Brünn - Die digitale Hauptstadt Tschechiens (5/5)

Am Mikrofon: Manfred Götzke

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Missbrauchsskandal - Die sündige Kirche
Durch die Taten katholischer Amtsträger sind nicht nur diese Einzelpersonen schuldig geworden, sondern die katholische Kirche als Ganzes. Dieser Ansicht ist die katholische Theologin Julia Enxing im Gespräch mit Andreas Main. Die Kirche „ist immer sündig und heilig zugleich“, sagt Enxing.

Am Mikrofon: Andreas Main

10:00 Uhr

Nachrichten

10:10 Uhr

Lebenszeit

Kein Minderheitenproblem
Wie lebt es sich mit kleiner Rente?

Gäste:
Sandra Bisping, Gründerin und 1. Vorsitzende von „Ein Herz für Rentner e.V.“, München
Dr. Johannes Geyer, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW, Berlin
Am Mikrofon: Michael Roehl

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Wenn der Kühlschrank kaputt geht, eine neue Brille fällig ist oder die Krankenkasse nicht die gesamte Rechnung übernimmt, dann ist das eine Katastrophe für Menschen, die ausschließlich von ihrer geringen Rente leben. Hinzu kommt die Einsamkeit, weil sich viele Ältere - teils aus Scham - immer mehr zurückziehen.
Wo die Rente kaum das Alltägliche abdeckt, wird ein Ausflug ins Grüne, ein Theater-, Konzert-, oder Restaurantbesuch zum Luxusgut. Denn als „arm“ gilt, wessen monatliches Nettoeinkommen unter 905€ liegt und das betrifft zurzeit rund 16,8% aller Rentner und Rentnerinnen - Tendenz stark steigend.
Wie lebt es sich in einer Überflussgesellschaft mit einem Einkommen, das nur knapp zum Überleben reicht? Welche Hilfsangebote gibt es? Und was muss passieren, um Rentnerinnen und Rentner aus der Armutsfalle zu befreien?

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Einmütiger Protest gegen Shell-Konzern will alte Ölplattformen im Meer versenken

Extinction Rebellion - Angst als Protestmotiv sinnvoll?

Anlagenpolitik und Green Deal: Klimaschutz spielt für Notenbank wachsende Rolle

Mit gesellschaftlichem Konsens gegen Bauernproteste

Am Mikrofon: Jule Reimer

11:55 Verbrauchertipp 

E-Call - Notrufsystem auch für Altfahrzeuge verfügbar

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Brexit: Ringen um Mehrheit im Unterhaus

Brexit - wie geht es weiter? - Interview mit Christos Katsioulis, FES London

Nordsyrien: Menschen hoffen auf Feuerpause - unterschiedliche Interpretationen

Masern - Impfpflicht im Bundestag

Ukraine-Affäre: Stabschef mit erstaunlichen Enthüllungen

Flugzeuge, Käse, Wein - US-Strafzölle auf EU-Importe treten in Kraft

Sport: Spannende Bundesliga

Fortsetzung EU-Gipfel in Brüssel: Brexit und Finanzen

Bundestag beschließt Grundsteuer

Innenminister beraten Konsequenzen nach Anschlag in Halle

Afghanistan: UN verzeichnen Rekordzahl ziviler Opfer

Generalstreik in Katalonien begonnen

Vor dem CSU-Parteitag in München

Am Mikrofon: Philipp May

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Weniger als erwartet - BIP in China wächst nur noch um 6 %

Börsengespräch aus Frankfurt:  mit Blick auf Chinas Wirtschaftswachstum
Dazu u.a. im Gespräch mit Dr. Horst Löchel, Frankfurt School of Finance

Wirtschaftsbuchpreis 2019 - "Sozialer Kapitalismus" von Paul Collier

Wirtschaftsnachrichten

Firmenportrait: Paul Singers Hegdefonds Elliott - der Schrecken der Vorstände

Wirtschaftspresseschau
Darin u.a. Brexit-Abkommen und Backwaren-Verkauf am Sonntag

Am Mikrofon: Günter Hetzke

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Kompetenzen in den Mint-Fächern
Die Kultusministerkonferenz stellt den IQB-Bildungstrend 2018 vor

AStA vs Lucke
Bei der ersten Vorlesung des AfD-Mitbegründers Bernd Lucke an der Uni Hamburg gab es Tumulte für die sich der AStA nicht verantwortlich fühlt. Livegespräch

Haft für Sexualaufklärung
In Polen soll ein umstrittenes Gesetzesvorhaben den Aufklärungsunterricht verhindern

FörsterInnen im Klimawandel
Wie verändert sich das Studium von angehenden Forstwissenschaftlern? Nachgefragt
an der Hochschule Rottenburg in Baden-Württemberg

Am Mikrofon: Regina Brinkmann

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

Die Geldwäscherei -
Steven Soderberghs Verfilmung der Panama Papers

Fotograf Bernd Jonkmanns im Corsogespräch mit Adalbert Siniawski über das Buch „Hamburg Vinyl"

Is was?!  - Aufreger der Woche

Am Mikrofon: Adalbert Siniawski

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Im Dialog

Fehlen Ihnen die Frauenstimmen in der Berichterstattung?

Am Mikrofon: Bettina Köster

Der schwedische Software-„Gender Equality Tracker“ misst regelmäßig, wie oft Frauen in deutschen Nachichtenmedien genannt werden. So gut wie nie finden sie gleichermaßen Erwähnung wie Männer - ob als Autorinnen, Expertinnen oder Protagonistinnen. Mit rund 40 Prozent erwähnten weiblichen Personen landen die „taz“ und die „Wirtschaftswoche“ in den Statistiken des „Gendertrackers“ regelmäßig auf den Spitzenplätzen, Schlusslicht stellt häufig die „Welt“ dar. 

Im Schnitt sind laut „Gendertracker“ rund zwei Drittel der erwähnten Personen in deutschen Tageszeitungen männlich. Zwar wird in vielen Redaktionen schon lange umgedacht und gezielt nach weiblichen Expertinnen und Ansprechpartnerinnen gesucht, aber es bleibt eine Krux: Medien bilden die Realität ab und dort sind die meisten Menschen in Führungspositionen männlich.

Sollten Zeitungsredaktionen noch gezielter auf die Suche nach weiblichen Stimmen gehen? Brauchen die Redaktionen mehr Journalistinnen?
Rufen Sie uns an unter 0221-345 3451 oder schreiben Sie an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de

15:50 Uhr

Schalomaufnehmen

Jüdisches Leben heute

Liberales Judentum in Deutschland

Von David Dambitsch

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

Live von der Frankfurter Buchmesse

Klassiker verlegen heute
Auch im digitalen Zeitalter lassen Klassiker der Weltliteratur die Kassen klingeln
Gäste: Thedel von Wallmoden (Wallstein Verlag) und Horst Lauinger (Manesse)

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

Erdstöße mit Domino-Effekt
Das ungewöhnliche Beben von Ridgecrest

Globale Biodiversitätskrise
Artensterben oder Artenveränderung?

Klimaneutrale Industrie
Forschungsagenda für die Energiewende

Brüchig und pechschwarz
Neues vom Asterioiden Ryugu

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 18. Oktober 2019
Galileo startet zum Jupiter

Am Mikrofon: Arndt Reuning

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

"Germania" - Claudia Bauer inszeniert Heiner Müller an der Berliner Volksbühne

Kollektiver Persilschein durch Kunst? Streit um die Gründung der documenta.
Raphael Gross, Direktor des Deutschen Historischen Museums, im Gespräch

Schlecht kopiert - Ein neuer Kunstfälschungsskandal in Berlin

Ballett-Legende - Zum Tod der kubanischen Tänzerin Alicia Alonso

Am Mikrofon: Stefan Koldehoff

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

Geschichte Aktuell: Vor 75 Jahren: Kanonenfutter für den Endsieg: Die Proklamation des "Deutschen Volkssturms"

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportageaufnehmen

Das ,Dorf der Jugend' in Sachsen
Zukunft selbst gestalten
Von Manuel Waltz

In Grimma, in der Nähe von Leipzig, ist nicht viel los. Ein ehemaliges Fabrikgebäude aus Backstein ist deshalb zum Symbol des Aufbruchs geworden: Im ‚Dorf der Jugend‘ können sich junge Menschen ausprobieren, ihre Ideen verwirklichen und lernen, sich gegen rechtes Gedankengut zur Wehr zu setzen. Seit fünf Jahren gibt es das ,Dorf der Jugend’ am Rande von Grimma in Sachsen. Hier sind kreative Ideen und Eigeninitiative willkommen. Die Jugendlichen können Gärtnern, Skaten, im selbstverwalteten Containercafé abhängen, an ihren Fahrrädern schrauben oder Konzerte organisieren: Hauptsache, es tut sich was. Aufgebaut wurde das Jugendhaus vom Sozialarbeiter Tobias Burdukat. Der hat sich inzwischen aus dem Projekt zurückgezogen, sein Geist ist aber geblieben. So positionieren sich die meisten hier weit links der Mitte. Das zeigt sich nicht nur an den Sprüchen, die auf der Klowand stehen, sondern auch an der Auswahl der Bands, die im ,Dorf der Jugend’ spielen. Dass das im ländlichen Sachsen nicht überall gut ankommt ist klar. Doch die Jugendlichen kämpfen, um die Lokalpolitiker von ihrem Projekt zu überzeugen. Denn hier lernen sie, mit Vielfalt, mit anderen und anders Denkenden umzugehen und selbstverantwortlich zu handeln. Ihr Highlight ist das alljährliche Crossover-Festival, das dieses Jahr am selben Wochenende wie die sächsische Landtagswahl stattfindet. Die könnte eine Schicksalswahl werden und die AfD zur stärksten Kraft im Landtag machen. Manuel Waltz begleitet die Jugendlichen in dieser spannenden Zeit: Was denken sie über die Wahl und wie gehen sie mit den Ergebnissen um? Ein Besuch im gallischen Dorf in Sachsen, das schon so manchen Sturm überstanden hat und sich wappnet für den Orkan, der möglicherweise noch kommt.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Spracheaufnehmen

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

20:10 Uhr

Das Featureaufnehmen

Die Jaguarschamanen sterben aus
Eine Expedition in den Amazonaswald
Von Thomas Fischermann
Regie: Antje Vowinckel
Produktion: Dlf 2019

Tief im Amazonaswald überlebt eine alte Schamanenkultur: die Heiler und Hexer der Hohodene. Doch wie lange noch? Die neue Regierung in Brasilien will die Indianergebiete verkleinern und Traditionskulturen in die Moderne überführen. Die Hohodene wollen sich wehren - auch mit Zauberei. Im Grenzgebiet zwischen Kolumbien und Brasilien, eine Wochenreise von der nächsten größeren Stadt entfernt, liegt Hipana: ein See im Regenwald mit einem tosenden Wasserfall. Hier leben die Hohodene, ihre Schamanen gelten im Regenwald als besonders mächtig. Bis heute bildet das Volk sogenannte Jaguarschamanen aus, die besonders fortgeschrittene spirituelle Heilerfähigkeiten für sich reklamieren, aber auch Hexer und Giftmischer, die andere Menschen über große Distanzen hinweg töten können. Doch in der fernen Hauptstadt Brasilia ist im Januar ein Präsident angetreten, der von den traditionellen Lebensweisen der Indianervölker nichts hält. Jair Bolsonaro hat angekündigt, dass er den Amazonaswald rasch für Landwirte und Minenbetreiber erschließen will, dass die Indianerreservate verkleinert und die dort lebenden Menschen in die Mainstream-Kultur eingegliedert werden sollen. Auch die Hohodene bekommen das bereits zu spüren - die ersten Goldsucher interessieren sich für das Gebiet. Sie wollen sich wehren, notfalls auch mit Zauberkraft.
Thomas Fischermann, Buchautor und Journalist der ZEIT, hat zwei Expeditionen zu den Hohodene unternommen und mit ihnen gelebt. Er hat ihre Heiler und Hexer getroffen, an Festen und Ritualen teilgenommen und immer wieder die Frage gestellt: Hat diese alte Kultur eine Chance gegen den Vormarsch der modernen Welt?

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

On Stageaufnehmen

Hardrock-Zeitreise unter Stuck
Die norwegische Band Spidergawd
Aufnahme vom 27.3.2019 aus dem UT Connewitz, Leipzig
Am Mikrofon: Tim Schauen

Vorne in der Bühnenmitte steht eine Schlagzeugburg, links die Bassanlage, rechts ein Baritonsaxofon. Auf der Empore dahinter warten, links und rechts am Rand, zwei Gitarren und Verstärker auf ihren Einsatz. Über allem thront unter der Decke ein gewaltiges Stuckornament. Das UT Connewitz in Leipzig ist ein altes Kino mit langer Geschichte, das auch von fünf furchtlosen Norwegern und ihrem entfesselten Hardrock nicht sonderlich erschüttert wurde - naja: ein bisschen schon. Die zweistimmigen Linien der Gitarren, der angezerrte, drückende Bass, vorne der übermächtige Trommler Kenneth Kapstad mit zwei Basstrommeln und sieben Toms. Fünf Alben hat die Band, die kürzlich vom Quartett zum Quintett erweitert wurde, veröffentlicht. Spidergawd spielt melodischen, schnellen, harten Rock - aber sie verharrt eben nicht in der Vergangenheit, sondern schiebt die Einflüsse von Thin Lizzy oder Iron Maiden beschwingt ins Hier und Jetzt: pure Energie!

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassikeraufnehmen

Botschafter des Jazz
Zum 100. Geburtstag des Schlagzeugers Art Blakey
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Am 11. Oktober jährte sich zum 100. Mal der Geburtstag von Art Blakey. In den ‚Milestones‘ erinnern wir an die Karriere eines der Väter des modernen Schlagzeugs und den Leiter einer geschichtsträchtigen Band, der Jazz Messengers. Sein von Polyrhythmik und intensiver Becken-Arbeit geprägtes Spiel setzte früh neue Maßstäbe in puncto Energie und Drive. Damit erwies sich Art Blakey als idealtypischer Vertreter eines Stils, der ab Mitte der 50er-Jahre den schwarzen Gegenentwurf zum weißen Cool Jazz lieferte: Seine Jazz Messengers wurden zum Inbegriff des Hardbop, obendrein eine der populärsten Formationen dieser Richtung. Eine Institution, die dreieinhalb Dekaden existierte und von unzähligen Musikern durchlaufen wurde, von einem - und dies ist wahrlich nicht übertrieben - Who Is Who des Jazz. Später waren Besetzungswechsel beinahe an der Tagesordnung, mit der Folge, dass kaum eine Band-Ausgabe an die Geschlossenheit früherer Editionen heranreichte. Doch immer wieder erwies sich Art Blakey als Entdecker und Mentor junger Talente.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Schriftzug "Dorf der Jugend" in Blau und Pink an eine Mauer gesprayt, im "o" ein rotes Herz, im Hintergrund eine Wolke, aus der ein Regenbogen kommt, sowie ein Hirschkopf (Manuel Waltz)
Offene JugendkulturarbeitDas "Dorf der Jugend" in Sachsen
Mikrokosmos - Die Kulturreportage 18.10.2019 | 19:15 Uhr

In Grimma, in der Nähe von Leipzig, ist nicht viel los. Ein ehemaliges Fabrikgebäude aus Backstein ist deshalb zum Symbol des Aufbruchs geworden: Im "Dorf der Jugend" können sich junge Menschen ausprobieren, ihre Ideen verwirklichen und lernen, sich gegen rechtes Gedankengut zur Wehr zu setzen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk