Sonntag, 17.10.2021
 

Programm: Vor- und Rückschau

Freitag, 18.06.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Dlf-Magazin 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pfarrer Christoph Stender, Aachen
Katholische Kirche

06:50 Interview 

Wahlen im Iran: Interview mit Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Luftfahrtkongress zur Lage nach Corona: Interview mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, CSU

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Sommer, Partys und hilflose Polizisten? Interview mit Jörg Radek, GdP

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Jörg Münchenberg

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Carl Maria von Webers Oper „Der Freischütz" wird uraufgeführt

09:10 Uhr

Europa heute

UNHCR Report - Wie hat sich die Fluchtbewegung nach Europa verändert?
Paschinjan unter Druck: Vor der Wahl in Armenien
Provokateur für Österreichs Rechte - Herbert Kickl wird neuer FPÖ-Vorsitzender

Am Mikrofon: Maximilian Brose

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

Hans Maier: „Das Christentum darf nicht verkürzt werden auf Gehorsam, Willigkeit, Demut“
Hans Maier war Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken, bayerischer Kultusminister und Professor für Politikwissenschaft. Am 18. Juni wird er 90. Er blickt kritisch auf römisch-katholische Kirche und zugleich hoffnungsvoll. Die römisch-katholische Monarchie müsse den Demokratien lernen, Menschenrechte und Gewaltenteilung vor allem. Warum ist er so geduldig?

Jüdisches Erbe als Weltkulturerbe
Speyer, Mainz und Worms bewerben sich gemeinsam um den UNESCO-Titel

Am Mikrofon: Gerald Beyrodt

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Lebenszeit

Belastungsprobe Pandemie
Wie Familien durch die Krise gekommen sind

Gäste:

Andreas Bodemann, Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung e.V.
Dr. Andreas Hövermann, Soziologe, Hans-Böckler-Stiftung, Projekt: Soziale Lebenslagen
Fabian Greulich, Buchautor „Meine Familie, Corona und ich“, Redakteur, Fränkische Nachrichten
Am Mikrofon: Petra Ensminger

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
lebenszeit@deutschlandfunk.de

Ohne Frage, die letzten Monate waren für uns alle eine große Herausforderung. In einigen Familien herrschte wegen Lockdown und Ausgangsbeschränkungen ein wahrer Ausnahmezustand. Arbeitsplatz und Wohnzimmer, Küche und Klassenzimmer, permanent geteilte Privatsphäre. Noch nie haben Eltern mit ihren Kindern über eine so lange Zeit rund um die Uhr zusammen zu Hause gelebt. Das sorgte zum Teil für Konflikte und Probleme. Aber es gab auch positive Erlebnisse in der gemeinsamen Zeit und nicht wenige Familien haben eigene Strategien entwickelt, um aus der Ausnahmesituation eine gute Zeit zu machen.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

CO2 versenken in Mooren und Meere - Beispiel Schleswig-Holstein

Illegale Pflanzenschutzmittel in Deutschland besonders weit verbreitet

Bottrop auf dem Weg zur energetischen Vorzeigestadt - Bilanz nach zehn Jahren

Abschussquote für Bären: Slowakei diskutiert nach Bärenangriff auf Menschen

Am Mikrofon: Sandra Pfister

11:55 Verbrauchertipp 

Kleinere Solaranlagen künftig steuerfrei

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Corona: Sorgen vor der Delta-Variante - Spahn weiter in der Kritik

Spahn und die Masken - Interview mit Karin Maag, CDU, gesundheitspolitische Sprecherin

Frankreich vor der Regionalwahl - Debatte um Kriminalität

Präsidentschaftswahlen im Iran

UN-Generalsekretär Guterres vor zweiter Amtszeit

EM-Magazin

England, Schottland, Wales - Interne (Macht-)Spiele?

80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion - Rede von Steinmeier

Schieflage in der Erinnerungskultur? Interview mit Marieluise Beck, Zentrum Liberale Moderne

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer zur Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Einbürgerung und Antisemitismus - die Beratungen der Innenministerkonferenz

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Börsenbericht: Blick auf die Luftfahrtbranche und den Klimaschutz - Im Börsengespräch: Prof. Yvonne Ziegler, Frankfurt University of Aplied Sciences

Lithium - vom weißen Goldrausch in den Anden

Firmenportrait: Redux - der Batterie-Recycler

Präsidentschaftswahl im Iran - Ein Schreiner ohne Hoffnung

13:56 Wirtschaftspresseschau 

Curevac

Audis Zukunftspläne

Am Mikrofon: Günter Hetzke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

NRW-Polizei: Erste Bilanz des Sonderbeauftragten für rechtsextreme Tendenzen

Berlin: Eröffnung des Dokumentationszentrums Flucht, Vertreibung, Versöhnung

Morgens testen, abends feiern - Leipziger Pilotprojekt für Clubs

Am Mikrofon: Ute Reckers

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Serie: „KI“ - die neue Mitarbeiterin oder der neue Chef?
Schaffen sich Informatikerinnen und Informatiker selbst ab?
Zum Abschluss unserer Serie fragen wir, wie die Künstliche Intelligenz die Domäne verändern wird, aus der die KI entstammt

Wohin entwickelt sich die Informatik?
Absolventen mit Schwerpunkt KI bringen Kompetenzen mit, auf die sich die Wirtschaft noch nicht eingestellt hat. Interview mit Gerhard Weiss, Professor für Informatik und Künstliche Intelligenz an der Universität Maastricht

Neue Impulse für die Wissenschaft
Eine neue Studie wirft die Frage auf, ob Forschungsansätze nicht ganz neu gedacht werden sollten. Interview mit Marte Kessler, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Am Mikrofon: Britta Mersch

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Best of Internetkultur
Glanzlichter beim Grimme Online Award 2021
Dirk Schneider im Gespräch mit Anja Buchmann

Tinder für Kunst - Datingapp für Ausstellungsstücke
Digitalmanager Johannes Bernhardt im Corsogespräch mit Anja Buchmann

Is was?! - Aufreger der Woche
Die Innenminister im Freizeitpark

Am Mikrofon: Anja Buchmann

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Nach Redaktionsschluss

Folge 39: Überkomplex und unterberichtet: Die EU-Gesetzgebung in den Medien

15:52 Uhr

Schalom

Jüdisches Leben heute

Vor Amtseinführung des Militärbundesrabbiners

Von Constanze Baumgart

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Büchermarkt-Spezial
Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt
im Gespräch mit den Kritikern Christoph Schröder und Carsten Otte
Über den zweiten Lesungstag in Klagenfurt

Am Mikrofon: Jan Drees

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Curevac, Novavax & Co.
Welche Impfstoffe können künftig noch wichtig werden?

Luftfahrt und Klimawandel
Bio-Kerosin könnte zu weniger Kondensstreifen führen


Noch Platz für Gorillas?
Lebensraum von Menschenaffen wird massiv schrumpfen

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 18. Juni 2021
Fahren auf dem Mond, aber sicher!

Am Mikrofon: Lennart Pyritz

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

O-Ton Merkel zur Luftfahrt

Impfkampagne: Wie geht´s voran in den Betrieben?

Luftfahrt nach Corona: Politik will neuen Auftrieb für die Branche

Vor 30 Jahren: die Bonn-Berlin-Entscheidung

Wie arbeitet es sich in einer Bank? Verdi zu Arbeitsplatzqualität und Tarifrunde

Wirecard: Vor einem Jahr wurde das Milliardenloch in der Bilanz bekannt

Börse

Am Mikrofon: Birgid Becker

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Schwieriges Gedenken - Erinnerung an den deutschen Überfall auf die Sowjetunion
Andreas Umland, Politologe und Historiker, im Gespräch

"Die Jungfrau von Orléans" - Zur Eröffnung der Schiller-Tage in Mannheim

Nichts Überraschendes - Die ersten Tage beim Wettlesen um den Bachmann-Preis

Vor Ort - Fotogeschichte zur Migration im Museum Ludwig in Köln

Am Mikrofon: Antje Allroggen

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Corona: Spahn-PK zu Masken, Impfen und Delta

Urteil Rechtsstreit EU vs. AstraZeneca

80. Jahrestag Überfall auf die UDSSR - Rede Steinmeier

Verteidigungsministerin Karrenbauer zur Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Ende der Innenministerkonferenz

Präsidentenwahl im Iran

UNO: Guterres für zweite Amtszeit bestätigt

EM aktuell

Am Mikrofon: Philipp May

18:40 Uhr

Hintergrund

Wie der Krieg um Berg-Karabach Reformen bremst. Vorgezogene Parlamentswahl in Armenien

19:00 Uhr

Nachrichten

19:04 Uhr

Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19:09 Uhr

Kommentar

Deutscher Überfall auf die UdSSR 1941 - Erinnern in schwieriger Umgebung

Neues Politikversagen in England - Die Delta-Variante und die Folgen für Europa

19:15 Uhr

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Die österreichische Kunst- und Kulturszene erwacht
Wien im Wartemodus
Von Paul Lohberger
Deutschlandfunk 2021

Wien ist eine Musikstadt, Österreich eine Kulturnation - das ist kein bloßes Tourismusmarketing, sondern Teil des nationalen Selbstverständnisses. Aber wie geht es der Kultur nach über einem Jahr Corona? Paul Lohberger hört sich um im Club Fluc, der zur Corona-Teststation umfunktioniert wurde. Er besucht ein Musiker-Paar zu Hause, wo an neuen Songs gefeilt wird, die aber nicht aufgeführt werden können. Und er schaut in der Oper vorbei, die zwar genug Geld hat, um neue Ideen umzusetzen - aber auch hier zehrt das ständige Hin und Her von Schließungen und Lockerungen an den Nerven. Es ist ein bisschen wie bei „Warten auf Godot“ - niemand weiß, wann endlich wieder irgendwas passiert.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Das Feature

Ich mach da nicht mehr mit!
Ein Selbstversuch gegen das Altern
Von Jessica Braun
Regie: Matthias Kapohl
Produktion: Deutschlandfunk/WDR 2021

Schon lange arbeitet die Wissenschaft daran, die gesunden Lebensjahre des Menschen auszudehnen. Nun scheint sich ein Durchbruch abzuzeichnen. Im Selbstversuch testet die Autorin Jessica Braun die vielversprechendsten der neuen Anti-Aging-Ansätze. Und stößt dabei nicht nur an körperliche, sondern auch an persönliche und sogar ethische Grenzen.
Der Autor Philip Roth hat es einst als „Massaker“ bezeichnet - das Altern. Doch wie sieht ein Leben aus, das auf Gesundheitsmaximierung ausgerichtet ist? Seit die Menschen verstanden haben, dass sie altern, suchen sie auch nach Mitteln dagegen. Das Wissen darüber, was den Alterungsprozess antreibt, wächst stetig. Und seit die Weltgesundheitsorganisation WHO 2018 die 11. Ausgabe ihrer Internationalen Klassifikation der Krankheiten veröffentlichte, steht es auch auf dem Papier: „Code MG2A: hohes Alter“. Altern ist damit nicht mehr unabwendbares Schicksal. Es ist eine Krankheit, die Behandlung erfordert.
Jessica Braun startet den Selbstversuch mit einer umfassenden Bestandsaufnahme ihrer Alterserscheinungen. Unterstützt von Medizinerinnen und einer Initiative für Gesundheitserhaltung sucht sie nach den Faktoren, die das Altern ausbremsen können. Von Biohackern lässt sich die Autorin gängige und unorthodoxe Methoden demonstrieren, die den körperlichen und geistigen Ist-Zustand erhalten können - und integriert diese dann in ihren eigenen Alltag. Eisbäder, Meditation, Krafttraining, Sauerstofftherapie, Nahrungsergänzungsmittel, Fasten, Medikamente - was wirkt, was hat Nebenwirkungen und was ist bloß Geldschneiderei? Und vor allem: gibt es zwischen grünen Smoothies, LED-Bestrahlung und Blutspenden überhaupt noch genug Raum, um glücklich zu sein? Was sind das für Menschen, die sich mit allen verfügbaren Mitteln um sich selbst kümmern? Und macht der Ausstieg Einzelner aus dem Altern die Welt für die Mehrheit nicht nur immer ungerechter?
Ein Feature über einen behandlungsbedürftigen Zustand.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

On Stage

Hartes fürs Herz
Kris Barras Band
Aufnahme vom 7.11.2019 bei den Leverkusener Jazztagen
Am Mikrofon: Tim Schauen

Der Brite Kris Barras begann im Alter von fünf Jahren, Gitarre zu spielen, als Zehnjähriger trat er erstmals auf - und doch führte sein Weg nicht geradewegs in den Profi-Musikbetrieb, sondern er fuhr zweigleisig: Denn bis 2014 war Barras Mixed-Material-Arts-Kämpfer, das ist eine Vollkontakt-Sportart. 2015 veröffentlichte er sein Debüt, die ganz große Aufmerksamkeit erhielt er als Frontmann der Allstar-Band Super Sonic Blues Machine, zusammen mit prominenten Kollegen wie Billy Gibbons, Eric Gales, Warren Haynes. Doch den werbenden Anschub „Hat schon gespielt mit...” benötigt Kris Barras nicht, wie auch sein Auftritt bei den Leverkusener Jazztagen zeigte, denn dort überzeugte Barras als Frontmann, Sänger und versierter Gitarrist seiner eigenen vierköpfigen Band. Dort lieferten die Briten Blues und Rock, ohne stumpf auf die Instrumente einzuprügeln.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Milestones - Jazzklassiker

Tal Farlow
Gitarren-Weltmeister wider Willen
Am Mikrofon: Michael Frank

Vom spätberufenen Autodidakten wurde er zum einflussreichen Pionier: Tal Farlow setzte mit technischer Brillanz und kühnen Ideen Standards für das Gitarrenspiel im modernen Jazz. Am 7. Juni 2021 wäre er 100 geworden. Farlow begann erst mit Anfang 20, Gitarre zu lernen. Hauptberuflich war er damals noch Schildermaler in seiner Geburtsstadt Greensboro in North Carolina. Im bahnbrechenden Trio mit dem Vibrafonisten Red Norvo und dem Bassisten Charles Mingus bewies er ab 1949 eine stupende Virtuosität, sowohl in der Entwicklung unkonventioneller Begleittechniken wie im brillanten Solospiel selbst in rasenden Tempi. Damit wurde er nach Charlie Christian der bedeutendste unter den frühen E-Gitarristen des Jazz. Farlow erweiterte die Möglichkeiten der Gitarre durch gezupfte Basslinien und Flageolett-Klänge; gelegentlich nutzte er sie sogar als Perkussionsinstrument. Seine großen Hände brachten ihm den Spitznamen „The Octopus“ ein. Er blieb zwar bis an sein Lebensende musikalisch aktiv, zog sich aber immer wieder aus dem Musikgeschäft zurück, um seinem Beruf als Schildermaler nachzugehen. Er starb 1998 im Alter von 77 Jahren.

22:50 Uhr

Sport aktuell

UEFA-Fußball-Europameisterschaft 2020, Gruppenphase:
Schweden - Slowakei (15:00 Uhr) in St. Petersburg
Kroatien - Tschechien (18:00 Uhr) in Glasgow
England - Schottland (21:00 Uhr) in London

EM 21 - UEFA deutet laut "Times" Entzug von Wembley-EM-Spielen an

Tennis - WTA-Turnier in Berlin: Viertelfinals

Motorrad-WM Sachsenring

Basketball Supercup - 4 Nationen Turnier / off tube

„Schwarze Adler“ - Steffi Jones über ihre Zeit als Trainerin

DOSB - Hörmann drohen juristische Konsequenzen

DOSB - O-Töne zu DOSB-Führungs-Krise um Alfons Hörmann

Am Mikrofon: Bernhard Krieger

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Überfall auf die Sowjetunion 1941 - Zum Streit um angemessene Erinnerungskultur - Interview mit Ruprecht Polenz, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO)

Am Mikrofon: Daniel Heinrich

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk