Donnerstag, 20.06.2019
 
Seit 03:30 Uhr Forschung aktuell

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 25.06.2019
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur  

(Wdh.)

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Pfarrer Gerhard Koepke, Sankt Wendel
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 10 Jahren: Das Dresdner Elbtal verliert seinen UNESCO-Welterbestatus

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:10 Uhr

Sprechstundeaufnehmen

Schlaganfall
Frühwarnzeichen, Symptome, Erste Hilfe

Gast:
Prof. Dr. med. Armin J. Grau, Direktor der Neurologischen Klinik am Klinikum der Stadt Ludwigshafen am Rhein, 1. Vorsitzender Deutsche Schlaganfallgesellschaft
Am Mikrofon: Carsten Schroeder

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Der Schlaganfall ist eine plötzliche Durchblutungsstörung im Gehirn mit der Folge, dass die Gehirnzellen zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe erhalten. Schlaganfälle müssen so schnell es geht behandelt werden, weil sonst so viele Zellen absterben, dass der Patient bleibende Schäden wie Taubheitsgefühl, Lähmungen oder Sprach- und Sehstörungen davonträgt. Bei rascher Behandlung bilden sie sich manchmal wieder zurück, in anderen Fällen bleiben sie dauerhaft bestehen. Ein schwerer Schlaganfall kann auch tödlich enden.

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Das Featureaufnehmen

Draußen
Vom Leben wohnungsloser Familien in Berlin
Von Marie von Kuck
Regie: Beatrix Ackers
Produktion: Dlf/RBB/SWR 2019

86 Menschen leben zur Zeit in der Notunterkunft für obdachlose Familien ,Die Teupe’ in Berlin: 40 Kinder und 46 Erwachsene. Jeder Familie steht ein Zimmer zur Verfügung. Privatsphäre gibt es nicht. Was als Übergangslösung für wenige Wochen gedacht war, ist für die Betroffenen zur Sackgasse geworden. Manche wohnen schon vier Jahre hier. Menschen wie sie haben auf dem umkämpften Wohnungsmarkt so gut wie keine Chance: ein Schufa-Eintrag, mehrere Kinder, der falsche Pass oder alleinerziehend zu sein - das sind Gründe, die die Wohnungssuche gegen Wände fahren lassen. Die Zahl der Wohnungslosen ist in Deutschland seit 2014 um 150 Prozent gestiegen. Etwa 1,2 Millionen sind es zur Zeit bundesweit. Fast ein Viertel davon sind Familien mit Kindern. Täglich werden es mehr. Das Risiko, betroffen zu sein, ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Hörspielaufnehmen

Effi Briest (4/4)
Von Theodor Fontane
Bearbeitung und Regie: Rudolf Noelte
Mit Cordula Trantow, Martin Held, Gefion Helmke, Friedrich Siemers, Max Grothusen, Lili Schoenborn, Michaela Pfeiffer, Brigitte Bergen, Susanne Tremper, Albert Venohr, Ralph Schaefer, Günther Lüders, Harald Leipnitz, Evelyn Meyka, Anneliese Römer, Henning Schlüter, Willi Rose, Hans Mahnke, Ruth Hausmeister,
Wilhelm Borchert, Paul Edwin Roth u.a.
Produktion: SFB/BR/HR 1974
Länge: 43'35

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Jazz Liveaufnehmen

Petros Klampanis Trio (1/2)
Petros Klampanis, Kontrabass, Stimme, Elektronik
Kristjan Randalu, Piano
Bodek Janke, Schlagzeug, Perkussion
Aufnahme vom 2.4.2019 aus der Unterfahrt in München
Am Mikrofon: Harald Rehmann
(Teil 2 am 2.7.2019)

Griechenland ist nicht unbedingt durch eine bedeutende und exportfreudige Jazzszene bekannt. Um so erfreulicher ist es, Musikern wie Petros Klampanis zu begegnen, der als Bassist wie als Komponist seinen berühmten internationalen Kollegen mühelos das Wasser reichen kann. Die Klangwelten seiner Heimat leuchten hier und da noch auf, wenn Petros Klampanis solistisch oder im Ensemble seine melodisch orientierten und rhythmusintensiven Jazzkompositionen präsentiert. Über das Amsterdamer Konservatorium fand der 1981 auf der Insel Zakynthos geborene Musiker den Weg nach New York, wo er seine Studien weiterführte, mit namhaften Protagonisten der dortigen Szene wie dem Saxofonisten Greg Osby zusammenarbeitete und bereits eigene Alben veröffentlichen konnte. War seine dritte CD ,Chroma’ in ihrer kammerorchestralen Farbigkeit gleichsam der Türöffner zu weltweiter Reputation, so feiert Petros Klampanis mit seiner aktuellen auf Triobesetzung reduzierten Formation seit einiger Zeit vermehrte Erfolge - eigentlich kein Wunder bei solchen Partnern wie dem Tastenvirtuosen Kristjan Randalu und dem fantastischen Perkussionisten Bodek Janke!

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Musikszeneaufnehmen

Toskanische Klarheit
Der Pianist Andrea Lucchesini
Von Michael Struck-Schloen

Als Andrea Lucchesini 1983 mit 18 Jahren seinen ersten Wettbewerb gewann, gab es noch so etwas wie eine italienische Klavierschule. Ihre Helden waren Arturo Benedetti Michelangeli, Maurizio Pollini und Maria Tipo, von der Lucchesini jahrelang unterrichtet wurde. Der gebürtige Toskaner war ihr „Produkt“, in technischer und musikalischer Hinsicht. Aber er entwickelte bald seinen eigenen Kopf, verzichtete auf eine Karriere als Virtuose, die ihm die Plattenfirmen nahelegten, und suchte Alternativen. Zeitgenössische Komponisten wie Luciano Berio interessierten ihn mehr als Liszt; Lucchesini spielte Kammermusik, unterrichtete und entwickelte seinen glasklaren, aber emotionalen Stil. Zu Beginn des Jahrtausends versenkte er sich in den Kosmos Beethoven und nahm die 32 Klaviersonaten auf. Jetzt hat er sich genauso intensiv und reflektiert mit dem Spätwerk von Franz Schubert auseinandergesetzt.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Bildnummer: 50381237 Datum: 24.09.2002 Copyright: imago/Steffen Schellhorn Prähistorisches Gefäß -Glockenbecher von Karsdorf- im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle, Objekte; 2002, Fundstücke, Exponat, Exponate, Ausstellungsstücke, Museen, Museum, prähistorische, Gefäße, Becher; , quer, Kbdig, Einzelbild, Deutschland, , Archäologie, Wissenschaft, Reisen, Sachsenanhalt
PaläogenetikDas Rätsel der Glockenbecher-Kulturen
Aus Kultur- und Sozialwissenschaften 20.06.2019 | 20:10 Uhr

Gegen Ende der Steinzeit tauchten in ganz Europa die Vorboten einer neuen Epoche auf: tönerne Glockenbecher, die sich rasant verbreiteten. Den Hintergrund dieser rätselhaften Erfolgsgeschichte haben Archäologen und Genetiker in einem großen, innovativen Projekt gemeinsam erforscht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk