Sonntag, 17.10.2021
 

Programm: Vor- und Rückschau

Samstag, 26.06.2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Blue Crime

„Es geschah am ... Der Jahrhundertpostraub" (8/8)
Von Beatrice Gmünder und Andrea Pfalzgraf
Recherche und Produktion: die Autorinnen
Produktion: SRF 2020
Länge: ca. 54‘

Zeit: September 1997. Ort: die Fraumünsterpost mitten in Zürich. In nur vier Minuten stehlen fünf junge Räuber 53 Millionen Franken. Ein Raub, der weltweit für Schlagzeilen sorgt und in die Schweizer Kriminalgeschichte eingeht.
Die Podcast-Serie „Es geschah am … Der Jahrhundertpostraub“ erzählt alles über die Planung, die Ermittlungen, über das Leben der Räuber seit ihrem Coup und fragt, wo die restlichen 20 Millionen, die bis heute unauffindbar sind, verblieben sein könnten.

Folge 8: Zoran V - Der Jüngste
Zoran V war beim Raub 20 Jahre alt und damit der Jüngste beim Jahrhundertcoup. Der Postraub war der Start in die Karriere eines Kleinkriminellen. Noch immer träumt er vom großen Geld und war deshalb schon mehrmals wieder hinter Gittern.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

Rock
Neues sowie Klassiker aus Pop, Rock, Soul
Schwerpunkt: Vor 50 Jahren veröffentlichte der britische Sänger Rod Stewart sein Album „Every Picture Tells A Story" (1971)
Am Mikrofon: Günther Janssen

02:00 Nachrichten 

02:05 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

05:00 Nachrichten 

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

16 Jahre Bundeskanzlerin - Angela Merkel, die Pionierin

06:10 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Pastor Matthias Viertel, Kiel
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Interview mit Dirk Enzesberger, Wohnungsbaugenoss. Berlin, zu: Enteignungen

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Interview mit Jean Asselborn, Außenminister Luxemburg, zu: Rückblick auf Merkel

07:30 Nachrichten 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Interview mit Robert Vehrkamp, Bertelsmannstiftung, zu: GroKo-Bilanz
08:20
Interview mit Frans Timmermans, EU-Kommission, Vizepräsident, zu EU-Agrarpolitik

08:30 Nachrichten 

08:35 Börse 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Stephanie Rohde

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die britische Agentin Violette Szabo geboren

09:10 Uhr

Das Wochenendjournal

Ruhrgebietskinder - Die Enkel türkischer und kurdischer Gastarbeiter

Am Mikrofon: Claudia Hennen

„Nur wer sich und seine Geschichte kennt, kann erkannt werden“, sagt Haticeela Tekes. Die junge Frau ist in Duisburg aufgewachsen, Deutschland ist ihre Heimat. Und doch erlebt sie wie viele andere junge Menschen mit türkischen oder kurdischen Wurzeln noch immer Ausgrenzung und Rassismus. Auf der Suche nach Ihrer Identität beginnen die Enkel der sogenannten Gastarbeiter, sich mit ihrer Familiengeschichte auseinander zu setzen. Sechzig Jahre nach dem ersten Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik und der Türkei ist dieses Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte noch nicht ausreichend aufgearbeitet. Claudia Hennen hat den Duisburger Sozialarbeiter Burak Yilmaz bei seinem Projekt „Ruhrgebietskinder“ begleitet, sie hat mit Einwanderern der ersten Generation gesprochen und sich auf Spurensuche begeben - im Archiv des künftigen Kölner Migrationsmuseums.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Klassik-Pop-et cetera

Am Mikrofon: Der Künstler Michael Riedel

Er bewegt sich, wie er sagt, an den Rändern der Kunst und lenkt den Fokus gerne auf scheinbare Nebensächlichkeiten. Zum Beispiel überträgt er Sprachaufnahmen durch Transkription ins Visuelle und setzt sie dann verfremdet als Grafik ein, er zeigt Ausstellungen anderer Künstlerinnen und Künstler spiegelverkehrt, oder er greift Flyer und Kataloge auf und verarbeitet deren Elemente zu neuer Kunst. Michael Riedel wurde 1972 in Rüsselsheim am Main geboren. Er studierte in Düsseldorf, in Paris und an der Städelschule in Frankfurt am Main. In Frankfurt gründete Riedel die „Freitagsküche“, die Kulturschaffende und Interessierte bei Kochen, Essen und Kunst zwanglos zusammenführt. Ansonsten ist er zwischen Hotspots der Kunst wie Zürich und New York unterwegs oder in Leipzig, wo er seit 2017 als Professor für Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst unterrichtet.

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Gesichter Europas

Noch ein Sommer mit Corona - Griechenland und der Tourismus
Von Rodothea Seralidou

Die Menschen auf den griechischen Inseln hoffen, dass diese Saison besser laufen wird als der erste Pandemie-Sommer. Für viele ist es eine Frage des wirtschaftlichen Überlebens, etwa auf der kosmopolitischen Ferieninsel Mykonos. Doch während die griechische Regierung das Land attraktiv für Touristen aus dem Ausland machen will und mit Covid-freien Urlaubszielen wirbt, spielen sich in den Krankenhäusern des Landes Dramen ab. Wie sicher kann ein Urlaub in Griechenland unter den gegebenen Bedingungen sein? Und was erwartet die griechische Tourismusbranche von der Sommersaison 2021?

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

Anschlag in Mali - Reaktionen in Berlin

Bundeswehreinsatz in Mali - Interview mit Markus Kaim, Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin

Ermittlungen nach Messerattacke in Würzburg/ CSU nominiert Bundestagskandidaten

Tötung von George Floyd - 22 Jahre Haft für Ex-Polizist Chauvin

Zweite Runde Regionalwahlen in Frankreich

RKI stuft Portugal als Virusvariantengebiet ein

Russland wird Virusvariantengebiet

EM-Magazin

Am Mikrofon: Jasper Barenberg

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:10 Uhr

Themen der Woche

16 Jahre Bundeskanzlerin - Angela Merkel, die Pionierin

Deutsches Klimaschutzgesetz - Änderung wird Pariser Klimazielen nicht gerecht

Corona in Europa - Die Fußball-EM und die Delta-Variante

Am Mikrofon: Christoph Schäfer

13:30 Uhr

Eine Welt

Im Libanon gehen die Lichter aus

Wackelige Waffenruhe - Israels neue Regierung und der Gaza-Konflikt

Pandemiebilanz Huntington: Mehr Tote durch Drogen als Covid

Kuschelkurs beendet: Chinas Führung legt sich mit Tech-Konzernen an

Am Mikrofon: Britta Fecke

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

Beruf oder Berufung - Kann Kunst erlernt werden?
In „Campus & Karriere“ gehen wir diesen Fragen nach: Welche Wege gibt es, um Kunst zu erlernen? Wie erging es Kunstschaffenden in der Pandemie? Hat Corona gerade gezeigt, wie anfällig die Kunst in Krisenzeiten ist? Welchen Einfluss hatte die Pandemie auf die Ausbildung der Künstler und Künstlerinnen? Und wie kann man sich einen Namen machen, damit man selbst in kritischen Zeiten von seiner Arbeit auch leben kann?

Gesprächsgäste:
Marcel Noack, Vorstandsmitglied Bundesverband bildender KünstlerInnen
Jane Beran, Absolventin der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig
Ruth Jung, Referentin Auswahlverfahren für Studierende an Kunsthochschulen beim Cusanuswerk
Am Mikrofon: Bettina Köster

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
campus@deutschlandfunk.de

Wer sich zur Kunst berufen fühlt, seine Leidenschaft zum Beruf machen möchte, der kann viele Wege einschlagen. Von den klassischen Kunstakademien bis zur Fachhochschule für Kunst und Design: die Ausbildungspalette ist in Deutschland sehr vielfältig. Aber kann man Kunst tatsächlich lernen? Sich mit künstlerischen Mitteln ausdrücken und eigene Projekte auf die Beine stellen, neue Perspektiven schaffen und die Gesellschaft damit kritisch hinterfragen, das klingt nach einem kreativen und konstruktiven Berufsleben. Doch nicht zuletzt die Corona-Krise hat noch einmal deutlich gezeigt, auf welch fragilen Füßen die künstlerische Laufbahn steht. Dennoch ist es für manche die Erfüllung eines lang gehegten Traumes, für den sie bereit sind, einiges an Risiken einzugehen.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

Das Musikmagazin

William Fitzsimmons mit „Ready the Astronaut“: „Ich kann auch zornig werden.“
William Fitzsimmons hat seit über zehn Jahren gewaltigen Erfolg damit, dass er flüsterleise, todtraurige Lieder singt. Diesmal vergleicht er das Scheitern seiner jüngsten Ehe mit dem Schicksal von Ikarus. „Wir sind beide Idioten“, sagte er im Dlf

Das Buch „Future Sounds“: Wie der Krautrock die Popwelt eroberte
In den Nachkriegsjahren entwickelten deutsche Bands eine Musik, die unter dem Stiletikett Krautrock in die Geschichte eingegangen ist und die internationale Musikszene in Windeseile eroberte. Für den Musikjournalisten Christoph Dallach ist Krautrock allerdings kein spezifischer Sound. „Das ist eine Haltung. Die Haltung, irgendwo bei Null anfangen zu wollen“, sagte er im Dlf

Clubkolumne: Der Versuch, Corona zu überlisten
Die Clubszene unternimmt verzweifelte Versuche, die Corona-Krise mit unterschiedlichen Ansätzen auszutricksen. Doch nach wie vor weiß keiner, wie sich die Lage für die Clubs in Deutschland langfristig entwickeln wird. Eine Dokumentation zwischen Leipzig, Stuttgart und Ravensburg

Am Mikrofon: Bernd Lechler

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Büchermarkt

Bücher für junge Leser

Coralie Bickford-Smith: „Der Baum und der Vogel“
Aus dem Englischen von Stefanie Jacobs
(Insel Verlag, Berlin)
Ein Beitrag von Julian Ignatowitsch

Hana Tooke: „Die elternlosen Erlebnisse der unzertrennlichen Fünf“
Mit Illustrationen von Ayesha L. Rubio
Aus dem Englischen von Birgit Niehaus
(dtv Junior, München)
Ein Beitrag von Tanya Lieske

Wo die Seele wohnt - Bücher über den Körper als Zuhause:
Katharina von der Gathen/Anke Kuhl (Ill.): „AnyBody - Dick & dünn & Haut & Haar: das große ABC von unserem Körper-Zuhause“
(Verlag Klett Kinderbuch, Leipzig)

Ilona Einwohlt: „Uncovered - Dein Selfie zeigt alles“
(Arena Verlag, Würzburg)

Jutta Nymphius: „Oben ohne“
Mit Illustrationen von Irmela Schautz
(Tulipan Verlag, München)
Ein Beitrag von Maria Riederer

Am Mikrofon: Dina Netz

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Puzzle
Secure Multi-Party Computation macht Datensammlungen sicher

Modernisierung
IT-Sicherheitsexperten fordern ganz neue Konzepte

Clearwashing
Transparenzseiten schmälern die Sorge vor der Datensammelei

Nummernwechsel
Microsoft stellt Windows 11 vor

Das Digitale Logbuch
Selbstgespräch

Info-Update

Sternzeit 26. Juni 2021
Die Riesengalaxie in der Jugend des Kosmos


Am Mikrofon: Manfred Kloiber

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Streitkultur

Soll der Sport politisch sein?
Jürgen Mittag, Professor für Sport und Politik, und der Sportfunktionär Michael Vesper im Gespräch
Am Mikrofon: Manfred Götzke

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Vermächtnis? Peter Brooks "Tempest Project" in Montpellier

Hexen und Wüste - zwei Fotoausstellungen über Afrika im Stadthaus Ulm

Versöhnung? Deutsch-polnische Reaktionen auf das Zentrum FVV in Berlin

Digitales Literaturfestival „Georgiens Erste Republik". Der Literaturwissenschaftler Zaal Andronikashvili im Gespräch

Nach den Kinoöffnungen: Verhaltener Optimismus in Frankreich und den USA

Am Mikrofon: Henning Hübert

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Unternehmen Krieg - Söldner, Sicherheitsfirmen und private Militärunternehmen in Afrika

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Samstag

UEFA Fußball-Europameisterschaft:
Wales - Dänemark in Amsterdam
Italien - Österreich in London

Klima - Was ist dran am Versprechen einer klimaneutralen EM?

Tour de France - 1. Etappe: Brest - Landerneau (198 km)

8. Lauf zur Formel-I-WM "Großer Preis der Steiermark" in Spielberg (Qualifikation)

Sportpolitik - Letzte Sitzung des Bundestags-Sportausschuss - wieder zahnlos?

Olympia - Japan und die Zuschauer

Tischtennis-EM in Polen: Im Schatten der Fußball-EM

Am Mikrofon: Marina Schweizer

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Studio LCB

Lesung und Gespräch: Lothar Müller, Jochen Schmidt, Jürgen Ritte
Am Mikrofon: Katharina Teutsch

Am 10. Juli wäre Marcel Proust 150 Jahre alt geworden. Für das „Studio LCB” eine Gelegenheit, dem berühmten Autor eine abendfüllende Recherche zu widmen. Erst vor zwei Jahren hatte es in Frankreich einen Proust-Coup gegeben. Im Nachlass waren neun bislang unveröffentlichte Kurztexte aufgetaucht, in denen der in der „Recherche“ später entfaltete Kosmos bereits angelegt ist. „Der geheimnisvolle Briefeschreiber - Frühe Erzählungen“ erscheint in diesem Sommer nun auch auf Deutsch. Des Weiteren ein Buch, das Prousts Welt mit kulturwissenschaftlichem Interesse begegnet. Im LCB wird Autor Lothar Müller zu Gast sein. Der langjährige Literaturredakteur der Süddeutschen Zeitung erforscht in „Adrien Proust und sein Sohn Marcel. Beobachter der erkrankten Welt“ eine wechselvolle Vater-Sohn-Beziehung und den Einfluss der modernen Seuchenmedizin auf die literarischen Motive der Belle Époque. Denn Adrien Proust war einer der Pioniere der Epidemiologie. Ähnlich wie in Thomas Manns „Zauberberg“ wimmelt es auch in Prousts „Recherche“ von Ärzten, Kranken und ihnen zugeteilten Heilstätten. Außerdem werden wir im LCB Jürgen Ritte zu Gast haben. Er ist Herausgeber und Übersetzer von Prousts Briefen. Gerade hat er eine frühe Rezension aus der Feder des Schriftstellers Jean Giraudoux unter dem Titel „In Marcel Prousts Welt“ ins Deutsche gebracht. Sie rekonstruiert Prousts späten Aufstieg zum literarischen Star.
Der Romancier Jochen Schmidt wird mit „Schmidt liest Proust. Quadratur der Krise“ aus dem Jahr 2009 den Proust-Abend vervollständigen. Die eingehende Beschäftigung mit der „Recherche“, die der Autor monatelang à 20 Seiten pro Tag bewältigt und mit dem Rhythmus des eigenen Alltagserlebens verschmelzen lässt, wird im Proust-Jahr neu aufgelegt.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Atelier neuer Musik

Spielst Du noch, oder gamest Du schon?
Zur medialen Evolution des avantgardistischen Spieltriebs
Von Anna Schürmer
 

In atemberaubender Weise verschmelzen auf den innovativen Feldern des Digitalen heute Musik und Spiel. Realität und Virtualität sind dabei kaum mehr unterscheidbar. Für zeitgenössische Künstler eröffnet sich hier ein ganz neues Terrain, auf dem sich die Tätigkeit des Komponierens drastisch verändert. Ähnlich wie in ihrer Sendung zur „Ludomusikologie“ richtet Autorin Anna Schürmer den Blick auf Vertreter jener Generation, die sich - zwar noch „analog sozialisiert“ - als die ersten Digital Natives verstehen. Johannes Kreidler und Julia Mihály, Alexander Schubert und Marko Ciciliani folgen in ihrem musikalischen Tun längst der medialen Evolution des Spiels und stellen so Weichen für ein Avanciertsein ganz neuer Art. Ihr Spielfeld reicht von kreativen Auseinandersetzungen mit der charakteristischen 8-Bit-Klangästhetik in den Chiptunes der frühen Videospielära, bis zu künstlerischen Experimenten mit den immersiven Möglichkeitsräumen der virtuellen Realitäten.

22:50 Uhr

Sport aktuell

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Lange Nacht

Von einsamen Kämpfen und stillen Niederlagen
Die Lange Nacht über Ernest Hemingway
Von Tom Noga
Regie: der Autor

An Ernest Hemingway (1899 -1961) scheiden sich die Geister. Für die einen ist er ein Aufschneider, der sich als Kriegsheld inszenierte, der er nicht war. Und sich gerne mit seinen Jagdtrophäen abbilden ließ, mit riesigen Schwertfischen etwa, die ihn um das Zweifache überragen. Andere fasziniert gerade seine Männlichkeit, die Kompromisslosigkeit, mit der er sich in jedes Abenteuer stürzte, und sei es noch so aussichtslos. Die einen kritisieren seine Romane als flach, eindimensional und sprachlich bescheiden. Anderen gefällt gerade dies: seine unprätentiöse, packende Sprache, seine Direktheit, der Reichtum an Bildern, die seine Romane und Kurzgeschichten wie Filme wirken lassen. Fest steht: Ernest Hemingway hat die englischsprachige Literatur vom Schwulst des viktorianischen Zeitalters befreit. Als Autor ist er aus dem Elfenbeinturm der Kunst ausgebrochen. Ein Super-Macho, ein amerikanischer Held, der dorthin ging, wo es weh tat: in den Boxring, in den Krieg, auf Safari, zum Hochseefischen. Und der dann darüber schrieb. Seine Protagonisten sind gebrochene Helden und immer auch ein bisschen die Alter Egos seiner selbst: Jake Barnes, der Kriegsveteran aus „Fiesta“, Frederic Henry aus dem Weltkriegsdrama „In einem anderen Land“. Und natürlich Santiago, der Fischer aus „Der alte Mann und das Meer“, der den größten Fisch seines Lebens fängt, ihn gegen Haie verteidigt und nur ein Skelett zurück in den Hafen bringt. Er hat verloren, aber sich nicht unterkriegen lassen - das war Hemingways Credo.

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Dlf Audiothek

Aus den Ländern

Karte der deutschen Bundesländer in verschiedenen Farben. (Imago / Panthermedia / Crevis)

Berichterstattung aus den Ländern über die Länder. Menschen,  Stimmen und Stimmungen. Von der Tagesaktualität bis zu hintergründigen Reportagen.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk