Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Donnerstag, 21.11.2019
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Programm: Vor- und Rückschau

Sonntag, 30.06.2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Im Traum ein Paradies
Eine Lange Nacht über die Südtoskana
Von Eva Schobel
Regie: Nikolaus Scholz
(Wdh. v. 7./8.5.2011)

Wer an die Toskana denkt, hat bestimmte Bilder im Kopf: Hügel, soweit das Auge reicht, wogendes Getreide mit rotem Mohn oder abgeerntete, braune Felder mit zusammengerollten Heuballen. Weingärten, Olivenhaine, Schafsherden, da und dort sogar noch frei weidende Schweine. Einsame Bauernhöfe oder Zypressen an exponierten, von weit sichtbaren Aussichtspunkten. Fast alle Bilder auf Kalenderblättern oder in Fotobänden, die unsere Vorstellung von der heutigen Toskana prägen, stammen aus der Gegend südlich von Siena, die erst lange nach dem berühmten Chianti oder den Orten am Meer entdeckt wurde. Hier liegt der Parco Artistico, Naturale e Culturale des Val d’Orcias, das 2004 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Ein gelungenes, von beherzten Bürgen durchgesetztes Projekt, die einem Ausverkauf ihres Lebens- und Arbeitsraums vorbeugen wollten. In der ,Langen Nacht' über den Landstrich zwischen dem mächtigen Mont Amiata im Norden und den sanften Weinbergen von Montalcino, erzählen Einheimische, Zugereiste und Künstler von der sozialen Entwicklung der Region, von den Problemen in Zeiten Berlusconis und der Balance von Natur und Kultur erzählen.

01:00 Nachrichten 

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

02:05 Sternzeit 

02:07 Klassik live 

1. Raderbergkonzert 2018/2019

Jedes Wort ein Sphärenton

Lieder und Balladen von Robert Schumann nach Texten von Joseph von Eichendorff und Heinrich Heine

Tareq Nazmi, Bass
Gerold Huber, Klavier

Aufnahme vom 2.10.2018 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal

03:00 Nachrichten 

03:05 Heimwerk 

LUXUS

Paul Frick
Metal Zone. Für Baritonsaxofon, Posaune, Akkordeon, Klavier und 2 Violoncelli

Gordon Kampe
Füchse/Messer. Hommage an Akira Kurosawas ,Yume' für Sopran-/Baritonsaxofon, Posaune, Akkordeon, Klavier, Violoncello und Elektronik

Steingrímur Rohloff
Close/Relatives. Für Sopran-/Altsaxofon, Posaune, Akkordeon, Klavier und Violoncello

Ensemble LUX:NM

03:55 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Die neue Platte XL 

05:00 Nachrichten 

05:05 Auftakt 

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Kommentar

Falsches Signal - Europarat ändert seine Regeln für Russland

06:10 Uhr

Geistliche Musik

Michael Praetorius
'Ach Gott vom Himmel sieh darein'. Choralkonzert für 2 Soprane, 2 Tenöre, 2 Instrumentalgruppen, 2 Kapellchöre und Basso continuo
Weser-Renaissance Bremen
Leitung: Manfred Cordes

Heinrich Schütz
'Die Himmel erzählen die Ehre Gottes'. Motette für 6 Stimmen und Basso continuo, SWV 386
Dresdner Kreuzchor

Jeanne Demessieux
'Te Deum' für Orgel, op. 11
Jeanne Demessieux, Orgel

Johann Sebastian Bach
'Schmücke dich, o liebe Seele'. Kantate für Soli, Chor und Orchester, BWV 180
Gli Angeli Geneve
Leitung: Stephan MacLeod

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Information und Musik

Aktuelles aus Kultur und Zeitgeschehen

Neustart - Das Museum Zeitz Mocaa in Kapstadt unter neuer Leitung

Literatur pur? Trends und Hintergründe zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb - Ein Interview mit dem Literaturkritiker und Jury-Vorsitzenden Hubert Winkels

Schuld, Strafe und Gerechtigkeit in der demokratischen Gesellschaft - Ein Interview mit dem Bundesrichter a.D. Thomas Fischer

07:30 Nachrichten 

07:50 Kulturpresseschau

Auszüge aus den Feuilletons der Woche

Was ist das "Jüdische " an einem Jüdischen Museum? Ein Interview mit dem Museumsdirektor in Hohenems Hanno Loewy

Denk ich an Deutschland: die Sängerin Katja Ebstein

Am Mikrofon: Benedikt Schulz

08:00 Nachrichten 

08:30 Uhr

Nachrichten

08:35 Uhr

Am Sonntagmorgen

Religiöses Wort
Meine Freundin die Nonne
Von Ilka Piepgras
Katholische Kirche

08:50 Uhr

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Die Tower Bridge in London wird eröffnet

09:10 Uhr

Die neue Platte

Neue Musik

09:30 Uhr

Essay und Diskurs

Neuer Antisemitismus - Befund, Analyse, Verstehen (3/6)
Anders, als alle dachten     
Von Mirna Funk
(Teil 4 am 7.7.2019)

Antisemitismus tritt in vielen Ländern verstärkt auf und das wirft zahlreiche Fragen auf. Die komplizierte Debatte zum Antisemitismus beginnt schon bei einer Definition desselben. In einer sechsteiligen multiperspektivischen Annäherung versucht ‚Essay und Diskurs‘, die Positionen einzuordnen. Vor vier Jahren erschien Mirna Funks Roman ,Winternähe’, in dem sie den Antisemitismus in Deutschland zum Thema machte. Protagonistin Lola, eine deutsche Jüdin, fragt: „Wie viel von mir selbst steckt in meiner eigenen Biografie? Wie lässt sich die Gegenwart mit meiner Vergangenheit in Einklang bringen?” Und: „Wer bestimmt darüber, wer wir sind?” Das Buch konfrontiert seine Leserinnen und Leser mit Antisemitismus in Deutschland, dem Krieg in Israel im Sommer 2014 und der Frage nach Identität in einer globalisierten Welt. Mirna Funk über die Resonanz: „Damals wunderten sich noch alle Journalisten, wie ich auf so ein Thema überhaupt kommen kann, weil ist doch alles prima.” Seitdem ist viel passiert, die Flüchtlingskrise und die AfD zum Beispiel. Das hat auch die Debatten rund um den Antisemitismus verändert. Es hat die Perspektive auf Israel verändert, aber auch auf jüdisches Leben in Europa. In ihrem Essay beschäftigen Mirna Funk die Fragen: „Wie ist das so als Jude in Deutschland zu leben?“ und „Was wurde in Bezug auf die Erinnerungskultur sträflich vernachlässigt?”

Mirna Funk, 1981 in Ostberlin geboren, studierte Philosophie und Geschichte an der Humboldt-Universität. Sie arbeitet als freie Journalistin und Autorin und lebt in Berlin und Tel Aviv. Für den Roman ,Winternähe’ wurde sie mit dem Uwe-Johnson-Förderpreis 2015 für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet. 2018 produzierte der BR ihr Hörspiel ,Auf einem einzigen Blatt Papier‘.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Gottesdienst

Übertragung aus der Johanneskirche in Olching
Predigt: Pfarrer Harald Sauer
Evangelische Kirche

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Interview der Woche

Daniel Caspary, Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament

11:30 Uhr

Sonntagsspaziergang

Reisenotizen aus Deutschland und der Welt

Mit Bier und Kümmelkäse in der Natur
Lettland und Litauen zur Mittsommerzeit

Pomp mit Tradition
Das Schützenfest Hannover

Fenchel auf Funchal
Madeira feiert 600 Jahre Geschichte

Das wachsende Land
Begegnungen in Ruanda

Am Mikrofon: Henning Hübert

12:00 Nachrichten 

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Informationen am Mittag

13:30 Uhr

Zwischentöne

Musik und Fragen zur Person
Der Mediziner Helmut Milz im Gespräch mit Michael Langer

In seinem Buch ,Der eigen-sinnige Mensch' unternimmt der Mediziner und Publizist Helmut Milz eine ungewöhnliche Reise durch die Sinnenwelt des Körpers. Er erzählt vom Leib und unseren Körperbildern in den mannigfaltigen Wechselwirkungen mit Kultur, Sprache, Umwelt, Geschichte, Heilkunde, Kunst und Wissenschaft.
Helmut Milz, geboren 1949, ist Allgemeinmediziner und Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Er betrieb eingehende Studien der Körpertherapie, war Mitbegründer des Internationalen Seminars ,Leib oder Leben', Honorarprofessor für Public Health an der Uni Bremen und Berater für Gesundheitsförderung bei der WHO. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, zuletzt: ,Der eigen-sinnige Mensch: Körper, Leib & Seele im Wandel' (Edition Zeitblende, Aarau und München, 2019).

14:00 Nachrichten 

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Rock et cetera

Mäandernd zwischen Krautrock und Elektro-Psychedelia
Das Band-Kollektiv Von Spar
Von Andi Hörmann

15 Jahre sind seit ihrem Debüt ,Die uneingeschränkte Freiheit der privaten Initiative’ vergangen, nun folgt mit ,Under Pressure’ das fünfte Album der Kölner Band Von Spar. Musikalisch vollziehen sie von Album zu Album immer wieder überraschende stilistische Wandel - von Agit-Pop-Nummern mit politischen, deutschen Texten über instrumental-elegische Krautrock-Kompositionen mit um die 20 Minuten Spielzeit bis hin zu Synthesizer-Experimenten im Pop-Format. Alles ist möglich, nichts ist uncool - nicht mal die jahrelang im Musikbusiness verschmähte Weltmusik. Postpunk und Kunstpop der 80er-Jahre verschmelzen bei Von Spar zu einem Amalgam aus harmonischen Synthesizer-Arpeggien und rückwärts abgespielten Gitarren. Für die acht Songs auf ,Under Pressure’ haben Gäste aus Toronto, Tokio, New York, Nashville und London den Gesang beigesteuert. Von Spar versteht sich als Kollektiv. Die Musiker befinden sich in einem ständigen musikalischen Prozess, greifen Genre-Traditionen auf und entwickeln sie zu hypnotisierenden Pop-Nummern.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

Buch der Woche

Lawrence Osborne: „Welch schöne Tiere wir sind“
Aus dem Englischen von Stephan Kleiner
(Piper Verlag, München)
Ein Beitrag von Peter Henning

Am Mikrofon: Hubert Winkels

16:30 Uhr

Forschung aktuell

Der digitale Patient
Datenschutz und Datensicherheit im Gesundheitswesen

Interviewpartner:
Michael Wiesner, Experte für Informationssicherheit und seit Jahren Informations-Sicherheits-Beauftragter im Gesundheitswesen

Mit Beiträgen von Peter Welchering und Piotr Heller

Am Mikrofon: Uli Blumenthal

ÄrztInnen und Apotheken unternehmen nach einer Studie der Versicherungswirtschaft nicht genug zu Schutz von sensiblen Patientendaten. So seien Mitarbeitende in den Arztpraxen nachlässig beim Passwortschutz: Neun von zehn Ärzten verwenden leicht zu erratende Passwörter wie "Praxis", "Behandlung" oder den Namen des Arztes oder der Ärztin. Dies ergab eine Untersuchung zur IT-Sicherheit im Gesundheitssektor im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Szenenwechsel
Neuss Anfang Februar 2016: Ein Radiologenteam des Lukaskrankenhauses bemerkt, dass seine Rechner ungewöhnlich langsam laufen. Fehlermeldungen erscheinen, dann tauchen Hinweise auf verschlüsselte Dateien und Lösegeldforderungen auf. Das Krankenhaus fährt alle Computer-Systeme sofort runter, schaltet das BSI und das LKA ein - und stellt auf Papier und Bleistift um. Mehrere Wochen dauert es, in Neuss alle Endgeräte, Server und Datenspeicher wieder sicher in Betrieb zu nehmen. Im Frühjahr 2016 meldeten allein 28 Krankenhäuser in NRW Cyberangriffe an das Gesundheitsministerium des Landes.

Wie sicher sind die Daten der Patientinnen und Patienten in den über 100.000 Praxen in Deutschland? Und was heißt es für Ärzte und Patienten, wenn ab 2021 die digitale Patientenakte verbindlich vorgeschrieben werden wird? Wie sicher sind Gesundheitseinrichtungen vor Hackerangriffen geschützt und auf Cyberattacken vorbereitet?

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Kulturfragen

Debatten und Dokumente

Tanz-Museum oder -Werkstatt?
Bettina Wagner-Bergelt, Direktorin des Tanztheaters Wuppertal, über Pina Bauschs Erbe im Gespräch mit Stefan Koldehoff

17:30 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Ausgelesen - Der Bachmannpreis 2019 wurde verliehen

Wohnzimmer für Helsinki - Der neue Park vor der Bibliothek Oodi

Inklusion und Nonsens - Monster Truck bringt Peter Weiss' "Marat/Sade" in Bochum als Spiel im Spiel auf die Bühne

Licht und Schatten - In Wetzlar eröffnet das Ernst Leitz Museum für Fotografie

Am Mikrofon: Anna Kohn

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

18:40 Uhr

Hintergrund

Der Solidarpakt läuft aus - Eine Bilanz der Aufbauhilfe

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

19:10 Uhr

Sport am Sonntag

Frauen-Fußball-WM 2019
Frauenfußball - Erfolgsrezept gegen weniger Spielerinnen
Fußball-WM 2019 - Warum entwickelte sich der Fußball global so unterschiedlich?

Fußball - Auszug Sportgespräch Toni Kroos

European Games - Vor der Schlussfeier in Minsk
European Games - Nur ein Zerrbild in Minsk?

Beachvolleyball - Weltmeisterschaften in Hamburg

Volleyball - Nations League der Männer in Leipzig: Deutschland - Japan

Triathlon - Ironman in Frankfurt

Leichtathletik - Mehrkampf-Meeting in Ratingen (2. Tag)

Korruption - Vor einem möglichen Diack-Prozess

Formel 1 - "Großer Preis von Österreich" in Spielberg

Schränkt Bayer sein Sportsponsoring wegen Monsanto ein?

Radsport - Deutsche Meisterschaften am Sachsenring

Radsport - Über Druck und gesundheitliche Probleme, vor dem Start der Tour

Tennis - Vor dem Start in Wimbledon

Tennis - Portrait der neuen Nummer 1 der Welt Ashleigh Barty

Fußball - U21-EM: Finale (20:45 h)

Am Mikrofon: Matthias Friebe

20:00 Uhr

Nachrichten

20:05 Uhr

Freistil

Popmusik-Spezial (5/5)
„Fremd im eigenen Land“
Ein Satz wandert von Pop nach rechts
Von Sammy Khamis
Regie: Bernhard Jugel
Produktion: BR 2018

Menschen mit rechter Gesinnung kopieren, was ihre politischen Gegner als Strategien erfunden haben. Kaum ein Beispiel zeigt das so eindringlich wie der Satz „Fremd im eigenen Land“, der in der jungen Rapkultur geprägt wurde und heute bei der AfD gelandet ist. Es ist der 2. Juni 2016. Wahlkampf in Brandenburg. Alexander Gauland steht auf einer Bühne und sagt den Satz: „Heute sind wir tolerant und morgen fremd im eigenen Land.“ Gut 25 Jahre vorher haben die Heidelberger Rapper Torch, Toni-L und Linguist diese Phrase geprägt. „Nicht anerkannt, fremd im eigenen Land“ rappen Advanced Chemistry, wie sich die Crew nennt. Das ist die Punchline, der Soundtrack und vor allem die Antwort auf den Nationalismus im wiedervereinigten Deutschland, auf die Pogrome von Hoyerswerda, Rostock-Lichtenhagen, Mölln und Solingen.

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Konzertdokument der Woche

Joseph Haydn
,Die Jahreszeiten'. Oratorium für Soli, Chor und Orchester Hob XXI:3

Chen Reiss, Sopran
Topi Lehtipuu, Tenor
Dietrich Henschel, Bariton
Vocalconsort Berlin
Ralf Sochaczewsky, Choreinstudierung
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Aufnahme vom 23.6.19 aus der Philharmonie Berlin

Am Mikrofon: Susann El Kassar

Auf die Themen Natur und Umwelt richtet das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit seinem Chefdirigenten Vladimir Jurowski in der Saison 2018/19 einen Fokus. Der krönende Abschluss sind ,Die Jahreszeiten’ von Joseph Haydn, das Oratorium über den jährlichen Kreislauf der Natur und des Lebens auf der Erde. Das Orchester versteht Haydns Musik als Sensibilisierung für unsere Natur und bietet darum auch vor dem Konzert zusammen mit dem NABU einen vogelkundlichen Spaziergang an. Natur erleben und Natur durch Haydn hören.

22:00 Nachrichten 

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Das war der Tag

23:30 Uhr

Sportgespräch

"Der Fußball war ein zu erdrückendes Thema“
mit Toni Kroos, Weltmeister, Champions-League-Sieger, Fußballer des Jahres

Die Fragen stellt Philipp Nagel

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick


Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Programmtipps

Ein Mann geht im Wald mit einem Gewehr jagen. (Unsplash / Sebastian Pociecha)
WeidmannsheilDer Weg zum Jagdschein und ins Revier
Marktplatz 21.11.2019 | 10:10 Uhr

Jäger haben nicht nur ihre eigene Sprache, sondern auch ganz eigene Rituale. War das Jagen früher weitgehend eine reine Männerdomäne, so erwerben mittlerweile auch Frauen häufiger den Jagdschein. Rund um die Jagd gibt es vieles zu beachten.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk