Freitag, 27.11.2020
 
Seit 22:00 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Dienstag, 21.07.2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionacht

00:05 Fazit 

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten 

01:05 Kalenderblatt 

01:10 Hintergrund 

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag 

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten 

02:05 Kommentare und Themen der Woche 

(Wdh.)

02:10 Andruck - Das Magazin für Politische Literatur 

(Wdh.)

02:57 Sternzeit 

03:00 Nachrichten 

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell 

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt 

04:00 Nachrichten 

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten 

05:35 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten 

06:30 Nachrichten 

06:35 Morgenandacht 

Angelika Obert, Berlin
Evangelische Kirche

06:50 Interview 

Zum Prozessauftakt gegen Halle-Attentäter - Interview
mit Sebastian Striegel (Bündnis 90/Die Grünen), Vorsitzender des Untersuchungsausschusses im Landtag
von Sachsen-Anhalt

07:00 Nachrichten 

07:05 Presseschau 

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview 

Verlängerter EU-Sondergipfel - Wenigstens Einigung auf Minimalkompromiss? - Interview mit Markus Ferber (CSU-MdEP), Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung

07:30 Nachrichten 

07:35 Börse 

07:56 Sport am Morgen 

08:00 Nachrichten 

08:10 Interview 

Sondersitzung des Innenausschusses im hessischen Landtag zu NSU-Drohmails - CDU-Innenminister Beuth noch tragbar? - Interview mit Nancy Faeser, Partei- und Fraktionsvorsitzende der SPD in Hessen

08:30 Nachrichten 

08:35 Wirtschaftsgespräch 

08:47 Sport am Morgen 

08:50 Presseschau 

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

Am Mikrofon: Dirk-Oliver Heckmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Hans Christian Oersted veröffentlicht seine Entdeckung des Elektromagnetismus

09:10 Uhr

Europa heute

Machtspiele auf dem Gipfel: Auf welche Zukunft steuert die EU zu?
Zwischen Reformen und Korruption: Ukrainisches Parlament ein Jahr nach der Wahl
Minister unter Plagiatsverdacht: Slowakische Regierung unter Druck

Am Mikrofon: Frederik Rother

09:30 Uhr

Nachrichten

09:35 Uhr

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

„Mohammed würde den Islam nicht wiedererkennen“
In seinem Buch „Gottes falsche Anwälte“ kritisiert der Theologe Mouhanad Khorchide, Professor für islamische Religionspädagogik an der WWU Münster, das Islamverständnis vieler Muslime. Mohammed habe die Freiheit des Menschen gewollt. Stattdessen werde seine Verkündigung zu Herrschaftszwecken missbraucht.

Am Mikrofon: Andreas Main

10:00 Uhr

Nachrichten

10:08 Uhr

Sprechstunde

Phoniatrie-Medizin
Wenn die Stimme versagt

Gast:
Prof. Dr. med. Dirk Mürbe, Leiter der Klinik für Audiologie und Phoniatrie, Charité Berlin
Am Mikrofon: Christian Floto

Reportage:
Die Stimme warm machen vor dem Auftritt

11-Uhr-Interview:
Stimme und Stimmung
Interview mit Dr. med. Déirdre Cooper, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Köln

Aktuelle Informationen aus der Medizin:
Nebenwirkungen von Antibiotika
Azithromycin erhöht das Risiko für tödliche Herz-Kreislauf-Probleme
Interview mit Prof. Dr. med. Gerd Hasenfuß, Direktor der Klinik für Kardiologie und Pneumologie, Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen

Impfung gegen Corona
Die Impfbereitschaft in Europa sinkt - aus Sorge vor möglichen Nebenwirkungen

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
sprechstunde@deutschlandfunk.de

Immer mehr Menschen müssen bei ihrer Arbeit viel sprechen. Nicht nur Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Verkäufer, Pastoren, Menschen in Medienberufen oder Mitarbeiter in Call-Centren. Sie sind darauf angewiesen, dass ihre Stimme gut funktioniert. Wenn die Stimme überlastet wird, kann die Funktionsweise des Sprechapparates gravierend gestört sein. Das äußert sich dann durch Heiserkeit, ständiges Räuspern oder sogar ein Versagen der Stimme.

10:30 Nachrichten 

11:00 Nachrichten 

11:30 Uhr

Nachrichten

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher

Welche Klimawirkung hat das EU-Corona-Hilfspaket? Interview mit Michael Schäfer, Agora

Serie: Abgehoben? Warum sich Kite-Surfer und Naturschutz in die Quere kommen

Das Risiko reist mit - eingeschleppte Pflanzenschädlinge - Interview mit Bernhard Schäfer

Wasserstreit in Mexiko - Bauern protestieren gegen Ableitung in die USA

Am Mikrofon: Susanne Kuhlmann

11:55 Verbrauchertipp 

Steuerbescheid verstehen (Finanztest)

12:00 Uhr

Nachrichten

12:10 Uhr

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

EU-Gipfel einigt sich auf Corona-Bonds und Finanzrahmen

EU-Parlament unzufrieden? Interview mit Sven Giegold, Grüne

Prozessbeginn gegen Attentäter von Halle

Seehofer will Studie zu Gewalt gegen Polizisten

Staatsanwaltschaft Cottbus ermittelt gegen Attila Hildmann

Trump schickt Bundestruppen - Proteste in Portland gehen weiter

Berliner Reaktionen auf EU-Einigung

Drohmail-Affäre: Befragung von Innenminister Beuth

Deutsche im Irak entführt

Corona in Spanien: Fallzahlen steigen, Regeln verschärft

Fußball: Dynamo Dresden wehrt sich gegen Abstieg

Am Mikrofon: Christine Heuer

12:30 Nachrichten 

12:50 Internationale Presseschau 

13:00 Nachrichten 

13:30 Uhr

Nachrichten

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittag

Kanzlerin: "Zählt, dass wir uns zusammen gerauft haben"

Worauf haben sich die Staats- und Regierungschefs geeinigt?

Börse: Einordnungen zum Gipfel-Ergebnis - Im Gespräch: Jörg Krämer, Commerzbank

Bayer verliert ersten US-Revisionsprozess

Wirtschaftsnachrichten

Zulieferer in der Krise: Zweite Chance durch Sanierungs-Gesellschafter

Am Mikrofon: Silke Hahne

13:56 Wirtschaftspresseschau 

14:00 Uhr

Nachrichten

14:10 Uhr

Deutschland heute

Terrorprozess des Jahres: Der mutmaßlichen Attentäter von Halle vor Gericht

Corona kulinarisch: "Little Tokio" in Düsseldorf

Drohmail-Affäre in Hessen: Sondersitzung des Landtag-Innenausschusses

Am Mikrofon: Claudia Hennen

14:30 Uhr

Nachrichten

14:35 Uhr

Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin
Mehr Freiheit, aber auch mehr Arbeit
Am Ende des Sommersemesters zieht eine Studentin der Viadrina Universität Bilanz ihres Studiums von zuhause

Neue Normalität in der Hochschule
Digitale Orientierungsphase
An der Universität Göttingen haben Studierende ein Konzept für eine Cor-O-Woche, also eine Online-Einführung für Erstis entwickelt

Revival des akademischen Diskurses?
Die neue Normalität an der Hochschule hebt verborgenes Potenzial, braucht aber bessere Rahmenbedingungen, Telefoninterview mit Prof. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt Universität Berlin

Rubrik „International“:
Männerboykott
Die niederländische TU Eindhoven will in den nächsten fünf Jahren nur noch Frauen einstellen

Am Mikrofon: Thekla Jahn

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Pop

"Die Stimmen der Opfer" - #MeToo erschüttert Kanadas Kulturszene. Dennis Kastrup im Gespräch

Neues Kreativverständnis einer jungen Generation - Schauspieler Maximilian Mundt über „How To Sell Drugs Online (Fast)“

Von Hütten und Palästen - Die Fotografin Jana Sophia Nolle über "Living Rooms" in San Francisco und Berlin

Am Mikrofon: Mike Herbstreuth

15:30 Uhr

Nachrichten

15:35 Uhr

@mediasres

Das Medienmagazin

#imgespräch: Journalismusschüler*innen wollen aus Halle und Hanau lernen

Was bleibt vom Institut für Rundfunktechnik???
Kollegengespräch mit Peter Welchering

Suchtgefahr - Studie fürchtet größere Handyabhängigkeit von Kindern durch Corona
Kollegengespräch mit Antje Allroggen

Erzkatholisch und umstritten: Papst Benedikt gründet Medienstiftung

Schlagzeile von morgen: Die Kitzinger

Am Mikrofon: Isabelle Klein

16:00 Uhr

Nachrichten

16:10 Uhr

Büchermarkt

David Vann: „Momentum“
Aus dem amerikanischen Englisch von Cornelius Reiber
(Verlag Hanser Berlin)
Vorgestellt von Holger Heimann

Anne Carson: „Irdischer Durst“
Aus dem kanadischen Englisch von Marie Luise Knott
(Verlag Matthes & Seitz Berlin)

Anne Carson: „Dreizehn Blickwinkel auf Einige Worte/ Thirteen Ways of Looking at a Short Talk“
Berliner Rede zur Poesie, Band 5/2020
Aus dem kanadischen Englisch von Anja Utler
(Wallstein Verlag, Göttingen)
Beide Bände vorgestellt von Astrid Nettling

Am Mikrofon: Angela Gutzeit

16:30 Uhr

Nachrichten

16:35 Uhr

Forschung aktuell

Planspiel mit Bombe
Das neue atomare Wettrüsten
Ultraschnell ins Ziel (4/6)

Weg von Publish or Perish
Wie weit sind wir?
Interview mit Ulrich Dirnagl, Charité Universitätsmedizin Berlin

Generationenraumschiffe
Die Ersten werden die Letzten sein

Wissenschaftsmeldungen

Sternzeit 21. Juli 2020
Jean Picard, der Captain des Raumschiffs Erde

Am Mikrofon: Sophie Stigler

Planspiel mit Bombe
Das neue atomare Wettrüsten
Eine Serie in sechs Teilen
Von Dagmar Röhrlich

Seit Hiroshima und Nagasaki hat niemand mehr gewagt, Atombomben einzusetzen. Die Wirkung war zu zerstörerisch, zu verheerend die Folgen. Und doch blieb da immer der Wunsch mancher Strategen, diese mächtige Waffe zu nutzen, für einen begrenzten Atomschlag, als Option einer glaubhaften Abschreckung. Weil die Sprengköpfe kleiner werden, die Trägersysteme präziser und die geopolitische Lage sich zuspitzt, könnten solche Ideen durchaus gehört werden. 75 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki geht 'Forschung aktuell' der Frage nach, welcher Logik die neue atomare Rüstung folgt und welche Risiken sich daraus ergeben.

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaft

EU-Staaten einigen sich auf größtes Finanzpaket aller Zeiten

EU-Finanzpaket: Reaktionen aus der deutschen Wirtschaft

Serie: Werften ohne Aufträge - wie Zulieferer damit umgehen

Glyphosat-Streit: Bayer verliert Revisionsprozess - muss aber weniger zahlen

Dieselskandal: Vielfahrer könnten bei Schadensersatz von VW leer ausgehen

Großes Geld für Kleinanzeigen: Wer steckt hinter dem Ebay-Megadeal?

Börse aus Frankfurt

Am Mikrofon: Katja Scherer

17:30 Uhr

Nachrichten

17:35 Uhr

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Droht die Entlassung? Stiftung Sächsische Gedenkstätten berät über Siegfried Reiprich

Cäsaren unter uns - Latinistin Melanie Möller über Autoritarismus

Endlich mal erklärt - Ist in der Oper die Musik wichtiger als die Handlung?

Am Mikrofon: Michael Köhler

18:00 Uhr

Nachrichten

18:10 Uhr

Informationen am Abend

Prozessbeginn gegen den Attentäter von Halle

Staatsanwaltschaft Cottbus ermittelt gegen Attila Hildmann

Hessischer Innenminister Beuth im Innenausschuss

EU-Gipfel einigt sich auf Corona-Bonds und Finanzrahmen

Deutsche Reaktionen auf EU-Einigung

Einmischungen Russlands in die britische Politik

Auswärtiges Amt ruft Krisenstab ein, um entführter Deutscher zu helfen

Außenminister Maas fordert in Athen Ende der türkischen Provokationen

Am Mikrofon: Ann-Kathrin Büüsker

18:40 Uhr

Hintergrund

Stockender Reformprozess - Die Ukraine ein Jahr nach der Parlamentswahl

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Kommentar

Historischer Gipfel - Trotz allem ein wichtiger Schritt für Europa

London: Russlands Einflussnahmen auf die britische Politik

Prozessauftakt in Magdeburg: Stephan B. - der Beweis das aus Worten Taten werden

19:15 Uhr

Das Feature

Der Kampf gegen die Vorhaut
Die US-Kampagne zur Beschneidung von Männern in Afrika
Von Ulli Schauen
Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: Deutschlandfunk 2020

24 Millionen Afrikaner wurden in den vergangenen 12 Jahren aus medizinischen Gründen beschnitten. Zirkumzision senke effektiv die Infektionsrate mit dem AIDS-Virus HIV, deklarierte 2007 die Weltgesundheitsorganisation WHO auf der Basis US-amerikanischer Studien. Inzwischen formiert sich Widerstand. Während Jungen in Deutschland aus nicht religiösen und nicht traditionellen Gründen immer seltener beschnitten werden, fließen Millionen Dollar in Afrika in Beschneidungskampagnen. Für die meist US-amerikanischen Pro-Aktivisten ist das völlig normal und unproblematisch. Sie wurden mehrheitlich ebenfalls bereits als Jungen beschnitten. Die „Intaktivisten“ bestreiten mit Vehemenz den Nutzen für die AIDS-Vorbeugung. Entscheidend sei, dass Kondome benutzt werden. Zudem sei die Vorhaut aus vielen Gründen sehr wohl nützlich. Unter dem Druck des ausländischen Geldes sei eine rassistisch konnotierte Beschneidungsindustrie entstanden. Diese konzentriere sich auf unmündige Schüler, weil es bei jungen Erwachsenen zu viel Widerstand gab. Das Feature berichtet von der Nordküste des Viktoriasees, einer Schwerpunktregion der Beschneidungskampagne. Und es stellt die Argumente pro und contra dieses angeblich "unnützen Stücks Haut" auf den Prüfstand.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:10 Uhr

Hörspiel

Der Zauberer von Ost
Hörspiel von Henning Nass in Zusammenarbeit mit Bernhard Schütz
Mit Milan Peschel, Kathrin Angerer, Susanne Bredehöft, Maximilian Brauer, Jonathan Meese, Vegard Vinge u.v.a.
Regie: Henning Nass
Produktion: SWR 2019

Alles beginnt mit der Planung eines großen Staatsbegräbnisses: Frank Castorf, der legendäre Theaterregisseur und Intendant der Volksbühne Berlin, ist laut offizieller Nachrichtenmeldung tot. Trauer und Verzweiflung all überall, doch Peter L., investigativer Reporter des SORD (Süd-Ost Rundfunk Deutschland), traut dem Braten nicht. Castorf tot? „Der Zauberer von Ost” ist als Biografie von Castorf lesbar, der seine künstlerischen Anfänge in der DDR genommen hat und über Umwege die deutsche Theaterlandschaft tiefgreifend veränderte, so dass er zum Mythos wurde für die, die ihn kannten, wie für die, die ihn nicht kannten. Andererseits ist diese Geschichte nur die Matrix für eine Reflexion über das endgültige Ende des Ostens, eine Meditation über dessen Gentrifizierung sowie eine Abhandlung über unterschiedliche Auffassungen von Leben und Kunst. Die Story ist dem Plot des Films „Der Zauberer von Oz” von 1936 entlehnt. Sie richtet sich märchenhaft gegen die ideologischen Schaltzentralen politischer Korrektheit in Nord, Süd, Ost und West. Es ist ein Stück gegen das Surrogat und für eine bestimmte Form des künstlerischen Ausdrucks, sei es im Theater, im Hörfunk oder einfach nur in einem selbst. Als Castorfs Leichnam und auch sein treuer Hund Toto verschwunden bleiben und das Staatsbegräbnis, schlimmer noch, auch das Porträt, an welchem Peter L. arbeitet, zu einer riesigen Pleite zu werden drohen, so ist sich Peter L. doch sicher: Letzten Endes geht es vor allem um eines - um die ganz großen Emotionen im Leben wie im Tod. Doch dann führen alle Spuren nach Kuba, und es stellt sich noch einmal die Frage: Ist Castorf doch noch am Leben?

21:00 Uhr

Nachrichten

21:05 Uhr

Jazz Live

Cologne Duets
Sebastian Gille, Tenorsaxofon
Robert Landfermann, Kontrabass
Aufnahme vom 17.5. 2020 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Nur wenige Töne reichen, um ihn herauszuhören: Saxofonist Sebastian Gille ist einer der großen Individualisten des deutschen Jazz. Robert Landfermann gilt als die Kontrabass-Koryphäe seiner Generation. Im Deutschlandfunk Kammermusiksaal wurde ihr Duo erstmals live aufgenommen. Sebastian Gille und Robert Landfermann sind umtriebige Mitglieder des Kölner Musikerkollektivs Klaeng. Beide standen schon im Rahmen zahlloser Formationen gemeinsam auf der Bühne und im Studio - auch mit den Bands, die sie jeweils unter eigenem Namen betreiben. Im Duo aber spielen sie nur sehr selten zusammen. Umso aufregender ist es, den Austausch dieser beiden hochexpressiven Improvisatoren im Rahmen kammermusikalischer Intimität zu erleben. Die Reihe „Cologne Duets“ entstand in Reaktion auf die Corona-Krise: Sie dokumentiert Duos Kölner Musikerinnen und Musiker mit Aufnahmen, die live, aber ohne Publikum eingespielt wurden. Die nächste „Cologne Duets“-Aufnahme in „Jazz Live” am 11. August 2020 mit Pablo Held und Simon Seidl, Klavier.

22:00 Uhr

Nachrichten

22:05 Uhr

Musikszene

Musikalische Feldforschung in Zentralafrika
Die Polyphonie der Anderen
Zum 90. Geburtstag des französisch-israelischen Ethnomusikologen Simha Arom
Von Georg Beck

1930 in Düsseldorf geboren, überlebt Simha Arom den Holocaust in Südfrankreich. Er emigriert 1944 nach Israel, studiert in Paris Horn und begegnet 1963 während eines Aufenthalts in Zentralafrika seinem Lebensthema: der afrikanischen Polyphonie und Polyrhythmik. Heute gilt Simha Arom als der führende Kopf der Ethnomusikologie für den afrikanischen Kontinent südlich der Sahelzone. Eine akademische Ausbildung im engeren Sinn hatte er nicht. In jahrzehntelangen Feldstudien gelingt ihm die Entschlüsselung der Geheimnisse des Gesangs der Aka-Pygmäen und der Banda-Linda. Der Wermutstropfen: Die Rezeption seiner Erkenntnisse in Europa wird lange Zeit behindert durch den Irrglauben an die Einzigartigkeit europäischer Musik. Aber auch die anderen, so die Botschaft Simha Aroms, kennen, praktizieren die musikalische Polyphonie. Will sagen: Europa muss umdenken.

22:50 Uhr

Sport aktuell

Fußball - Dynamo Dresden fordert Aufstockung der 2. Liga
Fußball - Gewalt im Amateurfußball nimmt laut DFB leicht ab

Leichtathletik - Grünes Licht für ISTAF mit Zuschauern

Tennis - ATP-Turnier wurde in Washington abgesagt

Nordische Kombinierer im Sommertraining

Am Mikrofon: Maximilian Rieger

23:00 Uhr

Nachrichten

23:10 Uhr

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

Zum EU Gipfel - Intrview mit Dr. Seidendorf, stellv. Leiter, Leiter der Europaabteilung DFI

Am Mikrofon: Jonas Reese

23:53 Presseschau 

23:57 Uhr

National- und Europahymne

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Aktuelle Themen

Ein Screenshot von einem Trump-Tweet mit Warnhinweis versehen (imago images / ZUMA Wire)

US-Wahl und danach Strategien im Kampf gegen Desinformation in den sozialen Medien

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk