Montag, 14.06.2021
 
Seit 14:30 Uhr Nachrichten

Programm: Vor- und Rückschau

Mittwoch, 21.07.2021
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Deutschlandfunk Radionachtaufnehmen

00:05 Fazit  

Kultur vom Tage
(Wdh.)

01:00 Nachrichten  

01:05 Kalenderblatt  

01:10 Hintergrund  

(Wdh.)

01:30 Tag für Tag  

Aus Religion und Gesellschaft
(Wdh.)

02:00 Nachrichten  

02:05 Kommentare und Themen der Woche  

(Wdh.)

02:10 Aus Religion und Gesellschaft  

02:30 Lesezeit  

02:57 Sternzeit  

03:00 Nachrichten  

03:05 Weltzeit

(Wdh.)

03:30 Forschung aktuell  

(Wdh.)

03:52 Kalenderblatt  

04:00 Nachrichten  

04:05 Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Informationen am Morgenaufnehmen

Berichte, Interviews, Reportagen

05:30 Nachrichten  

05:35 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

06:00 Nachrichten  

06:30 Nachrichten  

06:35 Morgenandacht  

Jasmin Jäger, Wustermark
Evangelische Kirche

06:50 Interview  

07:00 Nachrichten  

07:05 Presseschau  

Aus deutschen Zeitungen

07:15 Interview  

07:30 Nachrichten  

07:35 Börse  

07:56 Sport am Morgen  

08:00 Nachrichten  

08:10 Interview  

08:30 Nachrichten  

08:35 Wirtschaftsgespräch  

08:47 Sport am Morgen  

08:50 Presseschau  

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kalenderblattaufnehmen

Vor 120 Jahren: Die Fotografin Marta Astfalck-Vietz geboren

09:10 Uhr

Europa heuteaufnehmen

09:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:35 Uhr

Tag für Tagaufnehmen

Aus Religion und Gesellschaft

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:08 Uhr

Agendaaufnehmen

Hörertel.: 00800 - 4464 4464
agenda@deutschlandfunk.de

10:30 Nachrichten  

11:00 Nachrichten  

11:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucheraufnehmen

11:55 Verbrauchertipp  

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:10 Uhr

Informationen am Mittagaufnehmen

Berichte, Interviews, Musik

12:30 Nachrichten  

12:50 Internationale Presseschau  

13:00 Nachrichten  

13:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:35 Uhr

Wirtschaft am Mittagaufnehmen

13:56 Wirtschaftspresseschau  

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:10 Uhr

Deutschland heuteaufnehmen

14:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:35 Uhr

Campus & Karriereaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Corso - Kunst & Popaufnehmen

15:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:35 Uhr

@mediasresaufnehmen

Das Medienmagazin

16:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:10 Uhr

Büchermarktaufnehmen

16:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

16:35 Uhr

Forschung aktuellaufnehmen

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Wirtschaft und Gesellschaftaufnehmen

17:30 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:35 Uhr

Kultur heuteaufnehmen

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

18:10 Uhr

Informationen am Abendaufnehmen

18:40 Uhr

Hintergrundaufnehmen

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Kommentaraufnehmen

19:15 Uhr

Zur Diskussionaufnehmen

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:10 Uhr

Aus Religion und Gesellschaftaufnehmen

Der Nährvater Jesu
Der heilige Josef und seine Karriere als braver Arbeitsmann
Von Rolf Cantzen

20:30 Uhr

Lesezeitaufnehmen

Hans-Ulrich Treichel spricht über und liest aus „Schöner denn je“ (1/2)
(Teil 2 am 28.7.2021)

Seit Jesus’ Leben ist bekannt, dass Tischler begeisterungsfähig sind. Der Tischler in Hans-Ulrich Treichels neuem Roman „Schöner denn je“ heißt Erik. Sein Jünger und Apostel ist Ich-Erzähler Andreas, der bereits zu Schulzeiten am Lebensstil des ruhig-stoischen Erik hängt, ihn aus der Halbdistanz vergöttert. Viele Jahre später treffen sie in Westberlin zusammen. Erik arbeitet inzwischen als international gebuchter Filmschreiner. Andreas’ Ehe ist dagegen auseinandergefallen, seine Arbeit als Lehrerfortbilder erscheint trist. Er hat keine eigene Wohnung und darf nun für drei Monate allein im mondänen Apartment seines Bekannten wohnen. Sein Leben wird urplötzlich „Schöner denn je“.
Hans-Ulrich Treichel, am 12.8.1952 in Versmold/Westfalen geboren, lebt in Berlin und Leipzig. Er studierte Germanistik an der Freien Universität Berlin und promovierte 1984 mit einer Arbeit über Wolfgang Koeppen. Von 1995 bis 2018 war Hans-Ulrich Treichel Professor am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig. Seine Werke sind in 28 Sprachen übersetzt.

21:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

21:05 Uhr

Querköpfeaufnehmen

Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Salzburger Stier 2021
Eröffnungsabend - der Ehrenstier 2021
Mit Nessi Tausendschön und Joachim Rittmeyer
Aufzeichnung vom 25.6.2021 aus dem Tollhaus, Karlsruhe

Der Salzburger Stier feiert sein 40. Jubiläum! Und darf endlich wieder auf die Bühne! Zur Verleihung des renommierten Kabarettpreises, der von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben wird, treffen im Karlsruher Tollhaus die Gewinnerinnen und Gewinner von 2020, auf die der diesjährigen Auszeichnung. Moderiert von der Kabarettistin Nessie Tausendschön, zelebrieren so sieben Preisträgerinnen und Preisträger eine bisher einmalige Jubiläumsfeier, natürlich im Corona konformen Rahmen. Im zweiten Teil der Auftaktgala zum Salzburger Stier 2021 hören Sie den Auftritt des diesjährigen Ehrenstierpreisträgers aus der Schweiz: Joachim Rittmeyer. Er war es auch, der vor rund 40 Jahren den allerersten Salzburger Stier verliehen bekam. Eine Aufzeichnung vom 25. Juni 2021 im Tollhaus in Karlsruhe.

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:05 Uhr

Spielweisenaufnehmen

Heimspiel - Die Deutschlandradio-Orchester und -Chöre

75 Jahre Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Am Mikrofon: Uwe Friedrich

Als das Deutsche Symphonie-Orchester im Jahr 1946 gegründet wurde, brauchte der Rundfunk im amerikanischen Sektor dringend ein Radioorchester. Denn das bereits traditionsreiche Rundfunk-Sinfonieorchester gehörte zum sowjetisch kontrollierten Berliner Rundfunk und der Kampf der Systeme nahm in der geteilten Stadt gerade an Fahrt auf. Das RIAS-Symphonie-Orchester, wie es bei seiner Gründung hieß, wurde schon vom Gründungsdirigenten Ferenc Fricsay zu einem Spitzenorchester geformt - seine Nachfolger, darunter Lorin Maazel, Riccardo Chailly und Kent Nagano, fühlten sich diesem Anspruch verpflichtet und sorgten für gleichbleibend hohe Qualität. In direkter Konkurrenz zu den Berliner Philharmonikern setzten die Musiker des inzwischen in DSO umbenannten Orchesters immer auf die unternehmungslustigeren Programme sowie auch auf die Pflege des Zeitgenössischen. Unter Corona-Bedingungen stellt sich das Orchester im laufenden Jahr mit Radioaufnahmen, Livestreams und Freiluftkonzerten den Herausforderungen der Gegenwart und plant für eine hoffentlich leichtere Zukunft.

22:50 Uhr

Sport aktuellaufnehmen

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:10 Uhr

Das war der Tagaufnehmen

Journal vor Mitternacht

23:53 Presseschau  

23:57 Uhr

National- und Europahymneaufnehmen

Auswahl nach Datum

MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Aktuelle Themen

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Rekorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten Aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Rekorders

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk